Asbestplatte in Elektroverteilung

Diskutiere Asbestplatte in Elektroverteilung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Sanierer, in einer Elektroverteilung von ca. 1965 wollte ich beherzt ein Stück Pappe oder ein weißes Brett rausreisen. Es brach leider...

  1. #1 Bauibaui, 30.09.2019
    Bauibaui

    Bauibaui

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo liebe Sanierer,
    in einer Elektroverteilung von ca. 1965 wollte ich beherzt ein Stück Pappe oder ein weißes Brett rausreisen. Es brach leider schnell. Es war Gips, mit Fasern. Dahinter ganz sauber die Stegleitungen, siehe Foto. Der einzige Grund kann ja nur Brandschutz sein (obwohl es ja wiederrum keinen Sinn macht, die Stegleitung zu schützen, wenn der Sicherungskasten brennt ). Mauerwerk aus Stein, kein Holz.
    Also ich könnte jetzt fragen, ob das Asbest ist. Ich frage aber, ob das jemanden bekannt ist, das sowas überlicherweise 1960 in Elektroverteilungen eingebaut wurde oder eher nicht, reine statistische Erfahrungswerte.
    Evtl. schicke ich es ein, obwohl es jetzt eh zu spät ist, die Platte ist draußen. Ich kannte es nicht und möchte andere warnen!
    VG
    Bauibaui

    DSC_0590.JPG DSC_0591.JPG DSC_0594.JPG
     
  2. #2 Fred Astair, 30.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.667
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ja, Asbestplatten wurden in den 60ern und auch später noch als feuerfester Isolierstoff in Elektroanlagen verbaut.
    Das, was Du da hast, sieht ganz nach dem Zeug aus, was ich als Stift damals mit dem Taschenmesser geritzt, gebrochen und zurechtgeschnitzt habe.
     
  3. #3 Bauibaui, 02.10.2019
    Bauibaui

    Bauibaui

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rhein-Main
    Guten Morgen,
    Danke für Deine Antwort. Wie lange ist das denn her, wenn ich fragen darf? Und wie geht es dem Stift (Dir) jetzt? Alles gut, oder?
    VG
     
  4. #4 Fred Astair, 02.10.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.667
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Hab ich doch geschrieben (nur das Jahrhundert nicht :) )
    Der Stift hat dann noch 30 Jahre lang wie ein Stadtsoldat geraucht, was sicher tausendmal schädlicher als das Asbest war.
    Es geht ihm heute gut, aber das heißt nicht, dass das Zeug nicht mit Vorsicht zu behandeln und in der weiteren Verwendung zu vermeiden wäre.
    Das Problem liegt darin, dass nicht ein bestimmter Grenzwert existiert, unter dem es gefahrlos ist.
    Bereits eine Faser, an der richtigen Stelle in der Lunge platziert und auf den "richtigen" Körper treffend, kann karzinogen wirken.
     
  5. #5 Bauibaui, 03.10.2019
    Bauibaui

    Bauibaui

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rhein-Main
    Mich interessiert das Thema Asbest und ich versuche, das besser einzuordnen, in Hinsicht, ist es wirklich so schlimm oder nur Panikmache. Ja, man muss vorsichtig sein, ganz klar! Freut mich sehr, dass es Dir gut geht. Finde es aber nicht gut, dass Du so lange geraucht hast :smoke;) Vielleicht hat der Teer die Asbestfasern eingepackt :bef1007:
    Ich überlege, um Klarheit zu schaffen, ein Stück einzuschicken.
    Hast Du solche Platten öfter in den Fingern gehabt und bearbeitet?
     
  6. #6 Fred Astair, 03.10.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.667
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Wenn Du da ein Stück abbrichst oder gar sägst, setzt Du mehr Fasern frei, als die Platte in ihrer ganzen Verweildauer bisher entlassen hat.
    Denke an die eine Faser, die bereits tödlich sein kann.
    Entweder alles an Ort und Stelle lassen oder das ganze Teil vorschriftsmäßig entsorgen.
    Stichwort: Schwachgebundenes Asbest
    Ja öfter, aber nur zwei Jahre lang.
     
Thema: Asbestplatte in Elektroverteilung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asbestplatten

    ,
  2. asbestplatten brandschutz

    ,
  3. alte sicherungskästen Asbest

    ,
  4. asbestplatte
Die Seite wird geladen...

Asbestplatte in Elektroverteilung - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand diese Deckenkonstruktion? Asbestplatten?

    Kennt jemand diese Deckenkonstruktion? Asbestplatten?: Hallo, ich habe von meiner Mutter das Haus, Bj. 1964 nahe Walsrode Nds geerbt. Jetzt möchte ich ein den Flur renovieren und die alte Holztäfelung...
  2. Mauer über Asbestplatten

    Mauer über Asbestplatten: Hallo Forum, ich bin der Neue und habe eine Frage an die Experten. Wir bauen am bestehenden Haus an. Der Anbau wird etwas kleiner als der Altbau...
  3. Asbestplatten auf dem Grundstück - Asbestzement oder Promabest oder...?

    Asbestplatten auf dem Grundstück - Asbestzement oder Promabest oder...?: Hallo zusammen, auf dem Grundstück unseres Wohnhauses sind mir einige Platten aufgefallen, die frei im Garten liegen, teilweise stark...
  4. Fulgurit Asbestplatten

    Fulgurit Asbestplatten: Ich brauche mal einen Rat von den älteren Experten. Ich habe mal 1983 / 84 ein Haus gebaut und damals habe ich oft Berliner Welle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden