Auch unser Spitzboden ist feucht & schimmelt. Kommentare erbeten!

Diskutiere Auch unser Spitzboden ist feucht & schimmelt. Kommentare erbeten! im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen Meine Frau & ich haben im letzten Jahr gebaut und bewohnen das Haus seit 08/2005. Es handelt sich um ein Fertighaus...

  1. #1 Shodan20, 05.02.2006
    Shodan20

    Shodan20

    Dabei seit:
    05.02.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Cölbe
    Hallo zusammen

    Meine Frau & ich haben im letzten Jahr gebaut und bewohnen das Haus seit 08/2005.

    Es handelt sich um ein Fertighaus (Holzrahmenbau) auf einem Massiv-Keller.

    Aus der Leistzungsbeschreibung:

    Außenwandaufbau (außen nach innen):
    - Mineralputz
    - 40mm Inthermo Holzfaserdämmplatte WLG050 als Putzträger, diffusionsoffen
    - 6/20 Holzständerwerk aus getrockn. egalisiertem Konstruktionsvollholz (KVH)
    - 200mm Mineraldämmung WLG040
    - 15mm OSB-Platte, Stöße abgeklebt
    Installationsebene:
    - 4/6 Hölzer aus KVH wie vor
    - 60mm Mineraldämmung
    - 15mm Holzwerkstoffplatte (HW-Platte)
    - 12,5mm GK-Platte, verspachtelt
    Innenwände:
    - 6/10 Holzständerwerk
    - 80mm Mineraldämmung WLG040
    - 15mm HW-Platte je Seite
    - 12,5mm GK-Platte je Seite, verspachtelt
    Holzbalkendecke in Sichtqualität:
    - 22mm Profilschalung Oberseitig
    - Balkenlage aus 12/24 Duo-Balken (2 kerngetrennte Balken verleimt) 4-seitig gehobelt, Kanten gefast in Sichtqualität
    Dachkonstruktion als Satteldach mit 2x Dreiecksgaube (außen nach innen):
    - Ziegeleindeckung, Betonsteine
    - Lattung, Konterlattung
    - 16mm Faserplatte, diffusionsoffen Nut+Feder, Außenseite parafiniert. Dachflächen komplett verschalt ohne Flächen der Dachüberstände
    - Dachüberstände Fichte Profilbrettschalung
    - Sparrenlage 6/24 KVH, getrocknet, gehobelt
    - Sparrenköpfe mit Kappschnitt profiliert
    - Pfetten KVH
    Innenausbau der Dachschrägen/Kehlbalkenlage (Dämmebene läuft, über die
    Kehlbalkenlage):

    - 240mm Mineraldämmung WLG040
    - Dampfbremsfolie
    - Lattung
    - 12,5mm GK-Platten, für Feuchträume impr. GK-Platten verspachtelt
    Kehlbalkenlage:
    - Balkenlage 6 / 20 KVH
    - Oberseitig mit einer Lage 22mm Rauhspuntdielen verschalt
    Einschubtreppe 7A/140:
    - aus Fichte-Tischlerplatte gefälzt und wärmegedämmt
    - Futterkasten aus Fichtenholz
    - Einbau in die Kehlbalkenlage (Zugang Spitzboden)
    Estriche (EG+OG)
    Estrich, schwimmend (110mm) auf der Holzdecke in folgender Ausführung:
    - 1 Lage 30mm PSTK 33 / 30 Trittschalldänrnung
    - 1 Lage 30mm PS-20 Wärmedänrnung WLG040
    - einschließlich Randstreifen u.Bitumenpapier
    - 45-50mm starker Anhydritestrich
    Estrich auf der Kellerdecke:
    - 2x40mm PS20 WLG040 polystyrol-Hartschaumdänrnung
    - Randstreifenabstellung
    - Bitumenpapier
    - 50-55mm Anhydritestrich, schwimmend

    So, soviel zu den Randbedingungen.

    Unser Problem wurde hier im Forum schon viele male beschrieben: feuchte Luft dringt (vermutlich durch die Treppe zum Spitzboden) auf den Spitzboden, kondensiert (vereist z.T.) dort und erzeugt Schimmel.
    Nach einem Gespräch mit unserem BL teilt er auch diese Ansicht und schlägt die Volldämmung des Spitzbodens vor. Als Ergänzung habe ich mir jetzt auch noch eine feuchtegesteuerte Lüftungsanlage ohne Wärmerückgewinnung anbieten lassen. Bevor jetzt aber alles hinter der Volldämmung "verschwindet" wollte ich die Meinung von euch, den unabhängigen Experten, hören:
    (1) Ist das eine dauerhaft sinnvolle Lösung?
    (2) Muss/kann der Schimmel (der z.T. hinter den Anschlüssen der Dämmung nach unten im Spitzboden sitzt) entfernt werden?
    (3) Muß sich der BT finanziell an einer Lösung beteiligen?
    (4) Sollte die Lüftungsanlage besser eine Wärmerückgewinnung haben?

    Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt habe ich hier einen Schnitt D--D hinterlegt:
    Schnitt D--D

    Außerdem gibt es noch ein paar Bilder von dem Ganzen Schlamassel unter:
    Bilder

    Die Stellen auf dem Spitzboden, an denen ich einen Teil der Fotos geschossen habe findet ihr auf folgender Darstellung:
    Grundriss OG und Spitzboden

    Unter allen Fotos gibt es einen Link "Get Original Uploaded Photo" mit dem man die Originalgröße anzeigen lassen kann, aber Vorsicht: die Bilder sind z.T. sehr groß!

    Ich bin gespannt auf Eure Anmerkungen/Ratschläge.
    Danke & Gruß

    Michael
     
  2. #2 Gast360547, 05.02.2006
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    das sieht nix gut aus

    Moin,

    das sieht gar nicht gut aus. Bei Bild 12 scheint ein Wechsel sogar schwarz zu werden. Hoffentlich nicht der Moderpilz.

    Aus meiner Sicht ist das nciht nur die Bodentreppe, die evtl. undicht ist. Da scheint mehr im Argen zu liegen.

    Lassen Sie auf jeden Fall einen blower-door-test machen. Sinnvollerweise auch mit Theaternebel.

    http://planungsgruppe-dach.de/thema.html

    Dort unter Januar und Januar 2006 finden Sie ein paar weitergehende infos.

    http://luftdicht.de

    Dort können Sie einiges zum B-D-T nachlesen.

    http://dachmurks.de

    Hier sehen Sie unter Schaden Teil 4 die bösen Folgen bei mangelnder Luftdichtheit

    Grüße
    stefan ibold
     
  3. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Meines Erachtens soll die vom BL vorgeschlagene Lösung, das Problem auf Sie abwälzen. :frust Das Werk ist nicht mangelfrei also muss der Herstellen nachbessern. Ich würde keine baulichen Massnahmen ergreifen, bis die Mangelfreiheit gegeben ist. Auch wenn Ich ohnehin später dämmen wollte.
     
  4. #4 MoRüBe, 05.02.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.02.2006
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Aua...

    ... nee si, das sieht nicht nur nicht gut aus, hier muß pronto was getan werden. Ich möchte gar nicht wissen, wie die Wände in den nicht sichtbaren Bereichen aussehen. :yikes Also sofort Gutachter Rechtsanwalt, das volle Programm, bevors zur Totalsanierung kommt
     
Thema: Auch unser Spitzboden ist feucht & schimmelt. Kommentare erbeten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spitzboden schimmel fertighaus

Die Seite wird geladen...

Auch unser Spitzboden ist feucht & schimmelt. Kommentare erbeten! - Ähnliche Themen

  1. Gibelwand im Spitzboden soll plötzlich unverputzt bleiben

    Gibelwand im Spitzboden soll plötzlich unverputzt bleiben: Hallo an die Bauexperten, Wir bauen ein KfW 55 Haus. Die Dämmung im Dachgeschoss erfolgt mit Mineralwolle und Dampfsperrfolie zwischen den Sparen...
  2. Nachträglicher Ausbau und Dämmung des Spitzboden

    Nachträglicher Ausbau und Dämmung des Spitzboden: Hallo liebe Forummitglieder, ich wurde von einem Freund gefragt, ob beim nachträglichen Ausbau des Spitzbodens als Wohnraum eine Dampfsperre...
  3. Spitzboden ausbauen

    Spitzboden ausbauen: Hallo zusammen, wir haben in unserem Haus (Bj 2005) ein ausgebautes Dach, welches als Büro verwendet wird. Dadrüber befindet sich ein Spitzboden,...
  4. Schalldämmung im Spitzboden sinnvoll?

    Schalldämmung im Spitzboden sinnvoll?: Hallo zusammen, in unserem Neubau dient der Spitzboden nur als Speicher. Vom Bauträger wurde auch nur die OG-Decke entsprechend zwischen den...
  5. Spitzboden

    Spitzboden: Hallo eine Frage an euch. Wir sanieren einen Altbau den wir gekauft haben. Wir haben ein ausgebautes Dachgeschoß mit Schrägen und darüber ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden