Audio im ganzen Haus - Neubau

Diskutiere Audio im ganzen Haus - Neubau im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich hab euer Forum vor kurzem entdeckt und bin total erstaunt :respekt. Nun brennt mir schon seit langem etwas unter den...

  1. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Hallo,

    ich hab euer Forum vor kurzem entdeckt und bin total erstaunt :respekt.

    Nun brennt mir schon seit langem etwas unter den Fingernägeln.

    Ich möchte in ein paar Räumen Musik hören können.
    Fangen wir an:
    im Wohnzimmer steht eine hochwertige Stereoanlage mit vielen Quellen.
    Von dort aus würde ich gern meine Audiosignale verteilen.
    In der Küche/Esszimmer sollte nun ein paar hochwertige LS mit Verstärker stehen.
    Im Bad reicht was sehr einfaches.

    Ich werde viele Räume mit Netzwerkleitungen verkabeln.
    Kann ich die relativ schwachen Audiosignale(Chinch) über CAT verteilen und danach jeweils einen Verstärker anschließen? Bis zum Bad sinds nämlich dann schon ein paar Meter.

    Vielen Dank schonmal

    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ich hab's so gemacht. Da ich neben einem Notebook auf dem Küchentresen keine Lautsprecher stellen wollte und keine direkte Verbindung zu einer kleinen Anlage im selben Raum hinbekam, habe ich eine der beiden CAT7-Leitungen dafür zweckentfremdet. Am Patchfeld habe ich die beiden Leitungen direkt verbunden. 20 Meter kommen da wohl zusammen.
    Viel habe ich nicht erwartet. Aber es läßt sich hören. HIFI ist das wohl nicht, die Bässe und Mittel kommen ganz gut, die Höhen wirken etwas gedämpft. Kann aber auch an dem Notebook liegen. Für's Bad reicht es sicher.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen frage die Experten hier. (Würde mich auch interessieren).
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es spricht nichts gegen die Nutzung der CAT-Leitungen. Du solltest nur darauf achten, daß in der Leitung nicht auch noch andere Signale, schon gar nicht Digitalsignale, geführt werden. Sonst kann es zu einem unangenehmen Übersprechen kommen, vor allen Dingen bei den hochohmigen Line-Ausgängen die dann an einen Verstärkereingang im WZ oder Bad angeschlossen werden.

    CAT7 wäre hier gegenüber CAT5 etwas im Vorteil, da einzelne Adernpaare getrennt geschirmt sind. Sollte es dennoch zu Übersprechen kommen, dann müßte man den Line-Ausgang symmetrieren und am Verstärkereingang wieder zurückwandeln. Das geht aber meist auf die Bandbreite und wäre daher nur eine Notlösung (oder man nutzt prof. Wandler)

    Gruß
    Ralf
     
  5. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Wenn ich das Signal dann auf zwei Räume aufteilen will, muß ich das Audiosignal dann am Patchfeld ja mit einem sozusagen selbstgebastelten Y-Kabel aufsplitten.
    Dann verliere ich ja wieder Leistung. Da hab ich schon arge Bedenken.
    Soll ich vielleicht einen Vorverstärker davorsetzen?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  7. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Meinst Du mit Leitung die eine der beiden CAT7-Leitungen?
    Oder beide? Das wäre schlecht, denn ich brauche die zweite Leitung natürlich für das Forum hier! :)
    Was heisst denn "Übersprechen" ? Selten höre ich schon mal ein leichtes Knistern aus den Lautsprechern...

    Da fällt mir noch eine Frage ein:
    Kann ich einen Schaden an einem der beteiligten Geräte (Notebook, Router und Stereoanlage) verursachen, wenn ich versehentlich die beiden CAT7-Anschlüsse vertausche? Ich würde es natürlich schnell merken, wenn das Internet fehlt.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein ich meinte IN der Leitung, sprich ein anderes Adernpaar in der gleichen Leitung.

    Ob bei Verwechslung etwas zerstört werden kann? Theoretisch möglich, aber unwahrscheinlich. Das hängt von den Signalen ab die Du auf den einzelnen Leitungen oder Adernpaaren führst.

    Liegen beispielsweise auf einem Adernpaar analoge Telefonsignale mit Speisung, und diese würden mit o.g. NF-Verstärkerein-/ausgang verbunden, dann könnte dadurch der Verstärker zerstört werden. Ich schreibe bewußt "kann", weil auch das davon abhängt, wie der Verstärker aufgebaut ist.
    Auch könnte auf Deiner analogen Telefonleitung ein Klingelzeichen erscheinen (Wechselspannung mit hoher Amplitude) welches einen NF-Vorverstärker zerstören könnte.

    Ethernet oder ISDN wäre durch Eingangsübertrager geschützt, ein einfacher NF-Verstärker evtl. durch Koppelkondensatoren.

    Das mit dem Übersprechen ist so eine Sache. Ein schnelles Digitalsignal mit seinen hochfrequenten Anteilen wird in einem NF-Verstärker unterdrückt. Dort sind zur Entkopplung von HF-Anteilen meist Kondensatoren oder Ferrite vorgesehen.
    Was aber stören kann sind Ein-/Ausschaltvorgänge. Das wäre dann das von Dir bereits bemerkte "Knacken" auf der Leitung.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 rene99473, 27. März 2008
    rene99473

    rene99473

    Dabei seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklung
    Ort:
    Borgsdorf
    hallo

    der begriff "hochwertig" ist sehr subjektiv. ich persönlich würde niemals audiosignale hinter der endstufe durch ein minikleines CAT-kabel drücken. was soll dabei rauskommen ? da fehlts definitiv an querschnitt.
    um ein bisschen musik im bad und in der küche zu haben reicht das sicher.
    wenn du aber aus dem wohnzimmer ein audiosignal losschickst und in der küche erneut einen verstärker stehen hast (meintest du das so wie du es geschrieben hast ?), dann sollte das signal aus dem wohnzimmer eher aus dem vorverstärker sein.

    es kommt wirklich drauf an was du willst und was rein subjektiv hochwertig ist.

    gruss

    rené
     
  10. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Das wird nix. Punkt.

    Stell dir einen UPNP-Server irgendwo ins LAN und versorg damit (digital) die Räume, wo Hintergrundgedüdel sein soll.

    Deine hochwertige Stereoanlage bleibt so wie sie ist, evtl. ergänzt um einen UPNP-Client, um darüber dann auch die Musik vom Server abspielen zu können.
     
  11. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Ich glaub es ist falsch rübergekommen was ich meinte.
    Ich würde im Wohnzimmer vom Chinch-Ausgang meines Verstärkers meine Audiosignale bekommen. Und die möchte ich gern irgendwie im Haus verteilen.
    Ob da nun irgendein Gerät dazwischenhängt ist mir eigentlich egal.

    Ich möchte eigentlich nur:
    Quelle(Wohnzimmer)-> Kabel ->eigener Verstärker plus LS.

    Aber eines will ich nicht, einen eigenen LAN-Server.
     
  12. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe nicht was hier diskutiert wird. Nach deiner Aussage wirst du verkabeln (Zukunft).
    Also nimm doch einfach Leerrohre! Da kannst du beliebig alles reinlegen was du willst. Ob Kabel für dein Chinch oder gleich nen Tampen für ne Box. :winken
     
  13. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Natürlich kann ich verkabeln was ich will.
    Es geht mir halt darum die maximal 4Volt Peak-Peak Signale vom Chinch-Ausgang des Verstärkers (Wohnzimmer Untergeschoss) über irgendwelche Kabel (am besten die Netzwerkkabel) zur Küche (EG) und zum Bad (OG) zu verteilen.
    Vom Wohnzimmer zum Bad ist komplett quer durchs ganze Haus.
    Ich müsste ein Y-Adapter dann an den Chinch-Ausgang anschließen und dann jeweils ein Kabel in Bad und Küche.

    Das Problem sehe ich dabei eben in der Entfernung und der Splittung.
    Oder was meint ihr, kommt da im Bad nochwas an?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mal eine Frage, hast Du meinen Beitrag überhaupt gelesen? :mauer

    Du suchst Probleme wo keine sind.

    Gruß
    Ralf
     
  15. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Entschuldige R.B.
    Dein Link hatte leider nicht funktioniert.
    Hab nun aber noch ein wenig gesurft und einen AV-Verteilerverstärker, 4fach bei Conrad gefunden. So werde ichs nun machen. Ist mit Abstand die einfachste Lösung.

    Danke nochmal, hab mich zu sehr auf irgendwelche "Speziallösungen" :lock konzentriert und dabei das einfache übersehen.

    Schönen Tag noch.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, man mußte sich zuerst anmelden.

    Hier ein paar Art.Nummern.

    352500-RT
    350713-RT
    350578-RT
    352001-RT

    Um nur einige zu nennen. Das reicht für "normales" Audio jederzeit.

    Aber keine LEISTUNG verteilen, also immer schön am Vorverstärker abnehmen (Line-out), sonst könnte es der CAT-Leitung ein wenig "warm" werden.:biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  17. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Wie planst du eigentlich mit der Quelle zu interagieren? Lauter/Leiser geht über den zimmer-eigenen Verstärker. Aber wie Senderwechsel oder Titel springen?
     
  18. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Das ist eine berechtigte Frage.

    Meistens höre ich einen bestimmten Radiosender über Satellitenradio.
    Wenn nicht, dann wird mein MiniDisc-Player angeschmissen.
    Und ansonsten der CD-Player.
    das steht alles im Wohnzimmer.

    Normalerweise brauche ich kein Steuerung. Aber es sollte doch sogar ein Ir-Übertragungsgerät geben. Vielleicht leg ich mir so etwas noch zu. Dann kann ich in der Küche mit ner Fernbedienung den MiniDisc-Player steuern, und aufnehmen wenn ein gutes Lied kommt.
    Kennt jemand so ein Gerät? Sollte aber mit Kabel sein.
    Also IR-Gerät-Kabel-Gerät-IR. Ich will wo es nur geht auf Funk verzichten.
     
  19. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Das wird ein ziemliches gewurstel. Du musst IR --> Strom umwandeln (gibts) und dann wieder Strom --> IR. Gibts auch. Fertige Systeme (hab grad keine Herstellernamen parat) haben dazwischen ein eigenes Kabel. Also basteln. Dann muss der Sender im Wohnzimmer im "Sichtbereich" deiner Geräte sein. Und die Fernbedienung im Bad die IR Codes lernen.

    Da du MD verwendest, hast du offensichlich nichts gegen kastrier... sorry: komprimierte Musik einzuwenden. Du solltest definitiv nochmal über UPNP nachdenken ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Baumeister70, 28. März 2008
    Baumeister70

    Baumeister70

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bayern
    Eine solche Infrarot-Verlängerung über Kabel gibt es wirklich - Bei ELV.

    Hier ist der Link dazu:
    http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=3935

    Sollte der Link nicht funktionieren, dann einfach auf www.elv.de gehen und bei Suche die Art.Nr. 5039654 eingeben, dann findet man es auch (hat jetzt aber neue Art.Nr., wird dennoch befunden).

    Nicht vergessen, Netzteil mitzubestellen. Bei ELV bekommt man auch Chinch-Leitungen, dann spart man sich schon wieder Versand.

    Sollte das nicht funktionieren, gibt es auch noch Lösungen über Funk. Die findet man aber leicht.

    mfg
     
  22. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    Danke für den Link,

    hab sogar einen Schaltplan entdeckt. Den werd ich mir selbst zusammenlöten, danke.


    Flo
     
Thema:

Audio im ganzen Haus - Neubau

Die Seite wird geladen...

Audio im ganzen Haus - Neubau - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...