Aufbau Bodenplatte ohne Keller ?

Diskutiere Aufbau Bodenplatte ohne Keller ? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe schonversucht rauszufinden wie am besten der Aufbau der Bodenplatte sein sollte. Habe dazu verschiedene Meinungen gelesen. Tlws sind...

  1. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Hallo,
    habe schonversucht rauszufinden wie am besten der Aufbau der Bodenplatte sein sollte. Habe dazu verschiedene Meinungen gelesen. Tlws sind die aber auch immer älter.
    Also wir bauen ein Einfamilienhaus ca. 10x10m
    Habe schon diverse Punkte nachgefragt bzw ändern lassen.

    Aufbau soll bisher sein
    - Fundamente als unbewehrte Frostschürze
    - 25 cm Kiesschicht als kapilarbrechende Schicht (welche Körnung wird da genommen?)
    - Sauberkeitsschicht als Noppenbahn
    - bewehrte Bodenplatte 18-22cm nach statischer Berechnung C25/30

    Ist dieser Aufbau für eine Bodenplatte ohne Keller ausreichend ?
    Zu der Noppenbahn lese ich immer wieder unterschiedliche Meinungen, die aber alle etwas älter sind.Sauberkeitsschicht lese ich tlws das Folie keine Sauberkeitsschicht ist. Dies verstehe ich auch weil sie die Abstandshalter durchdrücken können. Es sollte lieber eine Magerbetonschicht von 5cm genommen werden. Würde dazwischen noch irgendwo eine Folie verlegt werden? Oder ist das mit der Noppenbahn auch ok?

    Einbau eines verzinkten Fundamenterders nach DIN 18014 als geschlossener Ring. Potentialmessung mit Protokoll durch einen Elektriker.
    Das aufgehende Mauerwerk wird mit lose verlegten Dichtungsbahnen gem. DIN18195 gegen aufsteigende Feuchtigkeit isoliert. Rohbetonsohle wird eine G200S4 verlegt.

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lumo

    lumo

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mainz
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Welche Funktion soll da die Noppenbahn erfüllen? Lerne gerne dazu....

    Die doppelte PE-Folie auf der Sauberkeitsschicht reduziert dagegen Risse beim Abkühlen der Bodenplatte.

    Ansonsten würde ich persönlich über eine Wärmedämmung unter der Bodenplatte nachdenken. Da gibt es aber kontroverse Diskussion im Forum.
     
  4. #3 Isolierglas, 1. Februar 2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Das hier: Sauberkeitsschicht als Noppenbahn

    spielt in der gleichen Liga wie Styroporsteine im Keller oder Stahlfaserbeton als alleinige Bodenplattenbewehrung...

    Wenn Dein Planer sowas will, such Dir einen anderen.
     
  5. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Kies güteüberwacht für Frostschutzschicht gibts je nach Region in unterschiedlichen Körnungen von 0/16 bis 0/56
    Alternativ sind auch für FSS zugelassene RC-Gemische denkbar
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es liegt also noch gar kein Bodengutachten vor, daher wird ins Blaue geplant (Vorsicht - Nachträge!)...?
     
  7. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    @lumo
    Die Noppenbahn soll als Sauberkeitsschicht dienen was ich bisher gelesen habe.
    Somit soll keine Magerbetonschicht unter der eigentlichen Bodenplatte sein.
    Die Sauberkeitsschicht soll meines Wissen dafür sein das die Abstandshalter der Bewehrung sich nicht in den Dreck drücken. Diese würden somit auf der Magerbetonschicht liegen. Oder wie es hier durchgeführt werden soll auf der Noppenbahn.

    @julius
    Das Bodengutachten ist schon durchgeführt worden, nur liegt es noch nicht vor. Ich will das es natürlich mit in den Bauvertrag/Bauleistungsbeschreibung drin steht und es keine zusätzlichen Kosten gibt.

    Wollte halt nur wissen ob der grundlegende Aufbau so ok wäre ohne Keller.
    Oder ob Noppenbahn ein NoGo ist und es zwischen den Fundamenten eine Magerbetonschicht sein sollte. Ist der Preisunterschied sogroß das immer wieder von der Noppenbahn zu lesen ist. . Der Kies ist doch dafür das das die Bodenplatte nicht direkt im Dreck liegt bzw dadurch die Feuchtigkeit etwas abgehalten wird, oder ?

    Gruß
     
  8. lumo

    lumo

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mainz
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Dann brauche ich doch aber ein Feinplanum unter der Noppenbahn. Das kostet doch auch und kann dabei noch beschädigt werden. Spare ich dabei wirklich Kosten oder bekomme ich nur Probleme?
     
  9. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Was ist denn ein Feinplanum ?
    Also bisher soll die Kiesschicht, die Noppenbahn, dann die Bodenplatte darauf

    Gruß
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Weder noppenbahn noch eine feinplanum ist hier richtig.
    Ganz richtig ist es wenn man eine schicht aus ca. 5cm magerbeton unter der Bodenplatte einbringt.
    Als Fundamenterder eignet sich eine V4A material unterhalb der fundamente.
     
  11. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    @Yilmaz,

    Dieses Thema wird immer wieder diskutiert und ich habe darauf hin mit mehreren Baumeistern und Bau-Ingenieuren gesprochen.

    Die Antwort, die ich immer wieder erhalten habe:

    RICHTIG ist ein Untergrund, der gewährleistet, dass für die untere Bewehrungslage die Mindestbetonüberdeckung gewährleistet wird.
    Wie das gemacht wird, ist nicht definiert. Die Sauberkeitsschicht ist nur eine Variante


    Hast du z.B. einen Frostkoffer der sauber verdichtet wurde, brauchst du keine Sauberkeitsschicht - wo sollen sich denn die Abstandshalter reindrücken - der Koffer ist härter als der Magerbeton. Wenn du unter die Bodenplatte eine XPS-Dämmung legst, auch nicht.

    Das ist nicht meine Laienmeinung, sondern die Aussage von Baumeistern und Bau-Ingenieuren in Westösterreich.


    Janeway
     
  12. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Janeway,

    der sauberkeitschicht ist in DIN 1045 genau definiert. Es geht nicht nur um die einhalten der Betonüberdeckung sondern auch um die ebenheit der bewehrung.
    Eine Verdichtete Schotterschicht kriegst du niemals eben hin.
    Eine XPS dämmung würde ich eben und tragfähig einstufen.
     
  13. lumo

    lumo

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mainz
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Das meinte ich mit Feinplanum (kleinere Korngröße verdichtet und eben abgezogen).
    In den Zulassungen zum XPS steht aber auch, dass darunter entweder eine Sauberkeitsschicht oder ein Feinplanum kommt. Zum Verlegen der XPS-Platten benötigt man auch einen ebenen Untergrund.
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Unter der untersohlendämmung ist eine feinplanum aus sand erfoderlich oder man legt sie in frischen beton rein sowie hier....

    [​IMG]
     
  15. #14 Reinberger, 3. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2012
    Reinberger

    Reinberger

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Auf dem neusten Stand der Technik ist wohl keiner. Von Dämmung und Schaumglasschotter noch nichts gehört. Die Bodenplatte aus Beton kann sogar wegfallen.Enormer Preisvorteil.Einmal auf die Seit [xxxxxx schauen. Da gibt es Zeichnungen und Beratung gratis.
    Gruß
     
  16. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Oder man nimmt alternativ feinen Split, das ist von von Vorteil, da er nicht wie Sand stark verdichtet (ebenso Schotter statt Kies für die Lage darunter). Nach Abziehen und Verdichten ist Tiefbauer meist nicht 100% waagerecht und eben und man dann beim Legen der Platten Feinkorrekturen ohne erneutes Verdichten machen muss. Bild ist von unserer Bodenplatte.
     

    Anhänge:

    • Split.jpg
      Split.jpg
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      11.607
  17. Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    Weil es mich interessiert - warum? Gewährleistet eine Stahlmatte ihre statische Anforderung nur dann, wenn sie absolut plan liegt? Macht sie ihren Job schlechter wenn sie aufgrund von Unebenheiten leicht gebogen ist? Ich rede hier von Abweichungen im Zentimeter Bereich.

    Janeway
     
  18. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Rheinberger, noch einmal und du fliegst raus!
     
  19. Lebski

    Lebski Gast

    Mit der Überarbeitung der 1045 und Einführung der EN 206 wurde auch viel mehr Wert auf die Betondeckung gelegt, da dies eine der häufigsten Schadensursachen im Betonbau ist. Und dabei geht es um einen Bereich von +/- 10 mm.

    Deshalb die hohen Anforderungen: Die Planung muss funktionsfähig sein, sonst kann der Ausführende nicht gewährleisten. Somit ist eine Sauberkeitsschicht aRdT. Es gibt andere Lösungen, da ist dann der Planer gefordert, der den AG aufklären muss. Im EFH steht sowas in keinem Verhältniss zu den Kosteneinsparungen. Im Industriebau sieht das anders aus, da werden dann aber auch andere Geräte eingesetzt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Also somit gehe ich davon aus das diese Noppenbahn nicht genommen werden soll und ich den GU dies vorher in der Bauleistung ändern lassen sollte.
    Also
    - Fundamente umlaufend (Breite und Tiefe noch durch Bodengutachten)
    - In der Mitte dann die Kiesschicht verdichtet
    - Magerbetonschicht 5cm
    - Bodenplatte mit Bewehrung

    Kommt dort dann noch irgendwo eine PE Folie hin?
    Wenn ja habe ich ja gelesen das der Fundamenterder dann nicht in der Bodenplatte liegen darf. Wird der dann in die umlaufenden Fundamente gepackt ? Was für ein preislicher Unterschied ist dies denn bei einem Einfamilienhaus 10x10m warum viele der GU diese Noppenbahn nehmen bzw nehmen wollen.

    Gruß
     
  22. rocksack

    rocksack

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Benutzertitelzusatz:
    Wissenshungriger Laienexperte
    Also ich bin auch gerade auf der Suche nach der 'idealen Bodenplatte' für ein Holzständerhaus ohne Unterkellerung.
    Bei Deinem Aufbau fehlt mir aber die Dämmung unter der Bodenplatte!
    Nicht zumindest 10cm XPS unter die Platte und an die Außenseite des Streifenfundaments (Frostschürze)?
    Oder verzichtest Du da bewusst drauf?
     
Thema: Aufbau Bodenplatte ohne Keller ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte aufbau ohne keller

    ,
  2. noppenbahn verlegen ohne keller

    ,
  3. aufbau bodenplatte haus ohne keller

Die Seite wird geladen...

Aufbau Bodenplatte ohne Keller ? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...