Aufbau Bopla bzw. Fußboden ok?

Diskutiere Aufbau Bopla bzw. Fußboden ok? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Geplant ist folgender Aufbau des Fußbodens: (Keller - Hobbyraum) + Fliesen 10 mm + Zementestrich ZE 30, 35 mm (gesamt 65 mm) mit Glasfaser...

  1. #1 Waldoblau, 28.03.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Geplant ist folgender Aufbau des Fußbodens: (Keller - Hobbyraum)

    + Fliesen 10 mm
    + Zementestrich ZE 30, 35 mm (gesamt 65 mm)
    mit Glasfaser bewehrt
    + Fußbodenheizung auf Trägerplatte 20 mm mit Polystrolhartschaum
    + Abdichtung gegen Bodenfeuchte 10 mm mit Alu-Einlage
    + Bodenplatte WU-Beton 25 cm
    + Dämmung Polysstrol-Extruderschaum 80 mm
    + Sauberkeitsschicht 50 mm


    Bzw. beim Wohnkellerraum:

    + Parkett 15 mm
    + Ausgleichsspachtelung und Kleber 2 mm
    + Zementestrich ZE 30, 35 mm (gesamt 65 mm)
    mit Glasfaser bewehrt
    + Fußbodenheizung auf Trägerplatte 20 mm mit Polystrolhartschaum
    + Abdichtung gegen Bodenfeuchte 10 mm mit Alu-Einlage
    + Bodenplatte WU-Beton 25 cm
    + Dämmung Polysstrol-Extruderschaum 80 mm
    + Sauberkeitsschicht 50 mm

    Ist der Aufbau so in Ordnung?

    Danke für Hinweise!

    Walter
     
  2. #2 Waldoblau, 31.03.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Selbst ein kurzes "Ja" wäre super.

    Danke!
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 31.03.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  4. #4 Thomas B, 31.03.2010
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    @Ralf: Ich denke nicht daß der TE hier das selber basteln will. Ich würde eher vermuten, daß dies die Baubeschreibung seines GU ist und er nun abklopfen will, ob das so i.O. gehen kann.....
     
  5. #5 Waldoblau, 31.03.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Kein DIY!
    Kein GU!
    Kein Bauträger!

    Sondern forumkonforme Bauweise.
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 31.03.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sinnvermittlung = 6
    Form = 5-
    Verständlichkeit = 6

    Setzen!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nach EnEV scheint´s zu passen.
    oder was war gemeint?

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 Waldoblau, 31.03.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Ich baue mit Architekten.

    Darf ich jetzt wieder aufstehen?

    Walter Ullrich
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mit architektin und twp - oder?
    wenn mein gedächtnis funktioniert ;)
    wenn die anderen raten - ich auch: das ist aus dem textfeld deiner werkpläne? passt doch ..
    ich weiss zwar nicht, wie die estrichdicke zu verstehen ist - 35 oder 65?
    warum glasfaser?
    ob die objektspezifisch verwendete dämmung (stauchung, pressung, nässeeinfluss) passt?
    aber das ist vielleicht alles abgeklärt?
    vermutlich hat jeder "standards", die normalerweise keiner diskussion bedürfen - und
    wenn doch, dann kann man drüber reden...
     
  10. #10 MoRüBe, 31.03.2010
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hättste man bloß...

    ... mit GU gebaut...:mega_lol:

    Dann hättste jetzt schon mindestens 25 Beiträge mit Warnungen und nen Architekt (und nur der!) muß doch planen und überhaupt was sagt der rechtsanwalt dazu ....

    gehabt... :mega_lol:

    Aber so? Langweilig...:mega_lol:
     
  11. #11 Waldoblau, 31.03.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Danke mls!

    Die Punkte, die du ansprichst (z. B. Glasfaser), werde ich jetzt abklären mit der Architektin.

    Gruß aus Nürnberg

    Walter
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    morübe, du kennst den unterschied gu-gü?!
    wo kommt dann beim gu die planung her? siehste ;)
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Also, moin!

    Spachtel kann man sich bei nem ordentlichen Estrichleger sparen! Kleber macht beim Parkett eher nix.
    Der Nachweis der Bewehrung durch Fasern im Estrich steht noch aus.

    Gruß Lukas
     
  14. #14 Ingo Nielson, 31.03.2010
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    gu = grosses unternehmen
    grosses unternehmen nix planung, wissen so bescheid.
    gü = grosse überraschung
    grosses unternehmen mit planung, trotzdem verkehrt.
     
  15. #15 Skeptiker, 31.03.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wenn in den einzelnen Schichten die erforderlichen bauphysikalischen und lastabtragenden Vorgaben der Planung einerfüllt werden, spricht nichts gegen diese Schichtaufbauten. Doch, eines fällt mir auf: Reichen bei faserbewehrtem Estrich 35 mm Überdeckung der Heizleitungen aus? Die DIN verlangt nach meiner Erinnerung bei unbewehrtem (Zement-)Estrich 45 mm Überdeckung oder hat sich das in den vergangenen 15 Monaten geändert?
     
  16. #16 ecobauer, 31.03.2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Jo, genau so.........:mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    und dann die direkte Überleitung zu den besten Ausreden aller Zeiten :respekt
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gesamt bezieht sich auf was?

    Da werden wohl kaum 30mm FBH Rohre im Estrich liegen. Bie den typ. FBH Rohren wäre die Überdeckung dann >45mm.

    Was die Überdeckung betrifft, so hatten wir das Thema mal hier (für CAF).

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=39072

    Gruß
    Ralf
     
  18. #18 Waldoblau, 01.04.2010
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Da habe ich was ausgelöst an Beiträgen - wegen des Fußbodenaufbaus!

    Dabei habe ich den einfach mal zusätzlich mit abgeschrieben, dass da auch *Probleme verborgen sein könnten, ahnte ich nicht: Wichtig war mir eher der Punkt "Bodenplatte und Dampfdiffussion" - ein Kellerraum wird Wohnraum.

    Aber da sich hierzu die üblichen Forumsspezialisten nicht äußerten, nehme ich an, dass es passt.

    *Danke für alle Hinweise, denen ich nachgehen werde im Gespräch!

    Walter Ullrich
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "Abdichtung gegen Bodenfeuchte 10 mm mit Alu-Einlage" versetzt alle
    in freudige erregung :)
    man könnte natürlich bspw. auch g200s4+al (aus)schreiben ..
     
  20. #20 MichaelW, 02.04.2010
    MichaelW

    MichaelW

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Illingen
    Benutzertitelzusatz:
    selbständig
    Nein hat sich nix geändert.
     
Thema:

Aufbau Bopla bzw. Fußboden ok?

Die Seite wird geladen...

Aufbau Bopla bzw. Fußboden ok? - Ähnliche Themen

  1. Keller Innenwände dämmen. Korrekter Aufbau

    Keller Innenwände dämmen. Korrekter Aufbau: Guten Tag Gerne möchte ich die Wände dieses Kellers innen dämmen (Siehe Fotos). Gibt ein Hobbyraum der sporadisch geheizt werden soll. Mit dem...
  2. Holzbalkendecke, welcher Aufbau möglich

    Holzbalkendecke, welcher Aufbau möglich: Schönen guten tag allerseits, ich habe folgende Situation: Im Ersten Obergeschoss im Flur (reiner Durchgangsraum) möchte ich den Bodenbelag...
  3. Aufbau Aussenwand

    Aufbau Aussenwand: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei uns verschiedene Angebote von Anbietern für eine Fertighaus im Holzrahmenbau einzuholen. Leider ist der...
  4. Aufbau Trockenbauwand im Fachwerk

    Aufbau Trockenbauwand im Fachwerk: Guten Abend zusammen, ich bin neu hier und hoffe ich mache alles richtig. Falls nicht, bitte Info. Frage an die Schwarmintelligenz, die...
  5. Aufbau Fundament, Bopla, Sockel usw.

    Aufbau Fundament, Bopla, Sockel usw.: Guten Tag zusammen! Ich habe da gleich mehrere Fragen: 1.) Kennt vielleicht jemand den Aufbau dieses Fundaments von 1957 ? 2.) Wie sollte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden