Aufbau Gründungspolster

Diskutiere Aufbau Gründungspolster im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag Liebe Forenteilnehmer, wir planen ein EFH zu bauen und sind gerade im entscheiden des Zuschlags für die Erdarbeiten. Wir haben ein...

  1. #1 Neubau2020, 12.10.2019
    Neubau2020

    Neubau2020

    Dabei seit:
    12.10.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag Liebe Forenteilnehmer,

    wir planen ein EFH zu bauen und sind gerade im entscheiden des Zuschlags für die Erdarbeiten.
    Wir haben ein Bodengutachten bekommen und mehrere Tiefbauer haben ein Angebot abgegeben.
    Laut Bodengutachten soll ein Hartsteinschotter 0-140mm verwendet werden, dann noch ein Schotter (FSS) von 10cm.
    Soweit so gut.
    Ein Tiefbauer hat das angeboten 45-150mm Grobschotter (80cm und 10cm FSS) und Alternativ STS 0-45mm als Tragschicht (+FFS).

    Ich habe versucht rauszufinden was besser wäre, aber das will mir nicht gelingen.

    - Ist feinerer Schotter besser?
    -> Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dadurch die Dichte höher was zu einer besseren Tragfähigkeit führt.
    -> Gleichzeitig ist aber auch die Wasseraufnahme (Hohlräume geringer, muss also schneller abgeleitet werden)


    Nicht nur das mich die unterschiedlichen Bezeichnungen verwirren (Grobschotter, (Laut Wiki gibt es Schotter zwischen 32-65mm) Hartsteinschotter und STS, auch das nicht dabei steht was für ein Schotter....

    Evtl. findet sich jemand mit Geduld der mir hierbei weiterhilft.

    Wenn wir schon dabei sind......
    ..... bei den Angeboten steht immer das auch ein Nachweis bezgl.d er Tragfähigkeit erbracht wird. Sollte das nicht jemand unabhängiges tun:confused:

    Schönes Wochenende euch.
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    244
    Beruf:
    Gast
    Das zu bewerten ist genau die Aufgabe des Baugrundlers. Der kennt die Verhältnisse vor Ort, sein eigenes Gutachten, schüttelt das aus dem Ärmel. Hinzu kommt dann der eigene Tragwerksplaner, weil der die Lasten, die da rauf kommen besser kennt, während wir alle hier nur rumrätseln und Dir jedes Detail aus der Nase ziehen müssen.
    Proctor oder Plattendrucktest: dito.
     
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    1.252
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Bei Ihren EFH eher zu vernachlässigen, was muss erreicht werden als ME?beziehungsweise Bodenpresseung oder Sohldruck? 150 200 250? Dies geht bei den zu erwarten Lasten mit vielen Materialien.

    0-45 ist schon relativ 'dicht', aber hierbei gilt dann-Hanglage muss versickern - Schichtenwasser oder GOW, das richtet sicher eher nach ihren hydraulischen Verhältnissen.
    Empfehlenswert ja, viele Tiefbauer erledigen dies mit..
     
    simon84 und Neubau2020 gefällt das.
  4. #4 Neubau2020, 12.10.2019
    Neubau2020

    Neubau2020

    Dabei seit:
    12.10.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank erstmal für eure Antworten.

    Bei uns ist tatsächlich eine Haushälfte im Erdreich (Lehm), das würde dann für das grobere Material sprechen......
    -> Ja, bei uns auch, bin mir aber nicht sicher ob es sinnvoll ist das der ausführende sich selbst kontrolliert.

    @:Skogen: Wir haben die Vorgaben von unserem Fertighaushersteller der auf Basis des Bodengutachtens die Vorgaben für den Erdbauer ertellt hat. Dieser meint das alles paat, aber man es auch bei der ein oder anderen Position besser machen kann. Ich glaube also das beides "richtig" ist, der eine tendiert halt eher zu dem einen, der andere zum anderen.

    @SIL: Wenn du meinst, Hanglage muss versickern, versickert das nicht bei jedem Aufbau? (Sobald Schotter im Spiel ist?)
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    1.252
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Bei Böden mit Schichtenwasser oder hohen GOW oder Versickerung aus Hanglage ist STS oder jegliches Gemisch von 0- eher ungünstig (man wählt dann eher 2-xx oder 4-xx um eben den 'Verschluss' der Hohlräume gering zu halten), Gemische die über 10-exp4 sind nicht gut sickerfähig bzw der 'Feinanteil' hemmt die Wasserführung, im wirklichen Sinne 'dicht' ist dies natürlich nicht zu betrachten auch 10-exp03 lässt durch, aber eben langsamer.
    Weiterhin 10 cm FFS der drunter ist nicht FFS? Das sollte nochmal angesehen werden oder haben Sie Dämmung unter der BP?
    Nicht zu empfehlen sind RCL oder Mineralgemische mit Fremdanteile, auch wenn die gegenüber reinen STS kostengünstiger sind.
     
  6. #6 Neubau2020, 12.10.2019
    Neubau2020

    Neubau2020

    Dabei seit:
    12.10.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @SIL : Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Das spricht dann für den Bodengutachter, er meint ja erst 80cm Grobschotter 45-150mm und dann 8/16 Schotter ca. 10cm.
    Komisch, ist nicht alles Kapillarbrechend was größer wie ein paar mm ist? Ich meine selbst Grobschotter ist doch Kapillarbrechend????
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    1.252
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Im allgemeinen alles was FFS ist ja, wobei sich 0 Anteile eigentlich entgegen bewegen, trotzdem gibt es kapillarbrechendes FFS mit 0-xx. Wer absolut sicher gegen will nimmt Kies ob nun STS gebrochen oder als 'Rollkies' wäre das optimum.
     
  8. #8 jodler2014, 12.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    148
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Zwei Kettenbagger über Nacht auf der verdichteten Gründung parken , sagen oft mehr aus als tausend Worte .
    Setzrisse wird es geben.
    Schwundrisse auch...
     
Thema:

Aufbau Gründungspolster

Die Seite wird geladen...

Aufbau Gründungspolster - Ähnliche Themen

  1. Kellerboden sanieren mit möglichst geringem Aufbau

    Kellerboden sanieren mit möglichst geringem Aufbau: Ich möchte unseren Kellerboden aus den 60er-Jahren sanieren. Dazu haben ich den kaum 2cm starken Estrich herausgerissen. Dieser wurde damals...
  2. Aufbau Holzbalkendecke

    Aufbau Holzbalkendecke: In unserem Haus wird das Dach inkl. oberster Geschossdecke erneuert. Aktuell liegen dort magere 10x12er Balken. Es werden 12x24 mit Abstand 85...
  3. Aufbau Aufsparrendämmung

    Aufbau Aufsparrendämmung: Hallo zusammen, wir möchten unserem Altbau ein neues Dach mit Aufsparrendämmung gönnen. Das Dachgeschoß ist bisher mit einem Zimmer ausgebaut...
  4. Altes Blockhaus woanders aufbauen

    Altes Blockhaus woanders aufbauen: Da gibt es in Salzburg ein altes Blockhaus. 23 m lang, 9 m breit, 1. Stock nutzbar, 25 cm Holzwand. dies soll für 60.000 EUR Aufwand abgerissen...
  5. Haussockel erneuern-sanieren welchen Aufbau?

    Haussockel erneuern-sanieren welchen Aufbau?: Hallo Baugemeinde, bin der Jürgen aus Oberfranken und möchte bzw. müßte meinen Haussockel neu machen. Jetzt ist meine Frage welchen Putz bzw....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden