Aufbau Holzbalkendecke

Diskutiere Aufbau Holzbalkendecke im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Gemeinde, ich habe mir hier im Forum bzw. auch allgemein im Netz schon ein Wolf gesucht, aber ich finde einfach keine Lösung die sich exakt...

  1. #1 Phoenix918, 27.09.2020
    Phoenix918

    Phoenix918

    Dabei seit:
    27.09.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    ich habe mir hier im Forum bzw. auch allgemein im Netz schon ein Wolf gesucht, aber ich finde einfach keine Lösung die sich exakt in meinem Fall anwenden lässt.

    Folgendes zur Ausgangssituation:
    Es handelt es sich um ein Wohnhaus (Baujahr 1937) mit Holzbalkendecke zwischen EG und 1.OG. Die Zwischenräume der Holzbalken sind mit Lehmwickel verfüllt. Im 1. OG wurde auf den Balken Holzdielen befestigt. Soweit ja erstmal nichts ungewöhnliches.

    Nun möchte ich das Haus sanieren. Im 1. OG befindet sich das Hauptbad, welches auch eine Fußbodenheizung erhalten soll. Für das restliche Stockwerk wäre ich eigentlich flexibel in Sachen Heizung, also es wurde sich nicht auf Fußbodenheizung oder Heizkörper festgelegt. Die Variante Fußbodenheizung wäre mir zwar lieber, aber kein muss!
    Der Fußbodenaufbau wurde komplett entfernt, sodass lediglich noch die Holzdielen sich auf den Balken befinden. Vom höchsten zum tiefsten Punkt des Stockwerkes habe ich eine Differenz von 4-5 cm.
    Diesen Fußboden möchte ich natürlich irgendwie begradigen. Die Lehmwickel sollen dabei erhalten bleiben, weshalb die Variante mit Lattung an die Balken schrauben zum begradigen nicht funktioniert.

    Mein Ziel ist es hier eine Lösung zu finden um einen möglichst geringen Fußbodenaufbau hinzubekommen, aber trotzdem entsprechend den Boden zu begradigen.

    Kann die Fußbodenheizung auch auf einem krummen Untergrund montiert werden und die Höhenunterschiede anschließend mit der Überdeckung (Estrich) ausgeglichen werden?
    Wie sieht das ganze aus mit Trockenschüttung und Trockenestrichelementen?
    Besteht bei beiden Varianten die Möglichkeit die Holzielen zu entfernen und den Aufbau direkt auf der Holzbalkendecke zu realisieren? Somit würde ich die 2 cm der Dielen wieder an Aufbauhöhe gewinnen.

    Habt ihr eine Idee wie man sowas am besten in den Griff bekommt?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank schonmal, dass ihr euch die Zeit genommen habt den gesamten Text überhaupt zu lesen :).

    Viele Grüße
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    464
    Wieviel Aufbau steht dir denn an der geringsten Stelle zur Verfügung? Zum Ausgleich auf bestehenden Holzböden eignen sich Trockenschüttungen sehr gut.
     
  3. #3 Phoenix918, 29.09.2020
    Phoenix918

    Phoenix918

    Dabei seit:
    27.09.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Eine Maximalhöhe gibt es "eigentlich" nicht. Ich bin jedoch bestrebt, so wenig wie möglich an Aufbauhöhe zu erzielen.
    Das mit der Trockenschüttung und anschließend Trockenstrich war durchaus eine Variante dich ich auch in Betracht gezogen haben. Wie verhält sich das ganze dann mit einer Fußbodenheizung?

    Eine weitere Variante wäre, die Holzdielen komplett zu entfernen. Somit gewinne ich gute 2 cm an Aufbauhöhe. Auf die Holzbalkendecke mit Lehmwickelfüllung eine Ausgleichsmasse aufziehen. Darauf eine Noppenbahn für die Fußbodenheizung und anschließend nochmal 3 cm Überdeckung vom Estrich (wurde mir gesagt das es so funktionieren könnte).
    Allerdings wäre dann der Boden immernoch abfallend oder kann man die Ausgleichsmasse so auftragen, um diese Höhenunterschiede auszugleichen?
    Wäre das überhaupt eine sinnvolle Variante oder ist diese zu teuer?
     
  4. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    464
    Ausgleichsmasse ist generell immer teuer und würde ich auch nicht auf die Lehmdecke Schütten.
    Wenn die Balken aufgrund der Lehmfüllung nicht angelascht und somit ausgeglichen werden können, dann ist es am Sinnvollsten mit einer Ausgleichschüttung zu arbeiten. Dabei sollten die Dielen auch drauf bleiben damit man einen festen Untergrund hat.
    Die Schüttung sollte vor dem weiteren Aufbau fixiert werden. Entweder lose und mit einfachen Gk Platten abdecken oder direkt eine gebundene Schüttung verwenden. Dann kann der eigentliche Aufbau beginnen. Fbh Systeme gibt es etliche und man kann im Prinzip sagen, je dünner der Aufbau desto teurer.

    Die Fbh direkt auf den schiefen Boden legen und dann mit Fliesestrich ausgleichen, kann ich nicht empfehlen. Das wird womöglich zu schwer und vor allem zu teuer. Man bedenke wenn an der höchsten Stelle 2cm Spachtel aufgebracht werden sind es an der tiefsten Stelle bereits 6-7cm.
     
    Phoenix918 gefällt das.
  5. #5 Phoenix918, 11.10.2020
    Phoenix918

    Phoenix918

    Dabei seit:
    27.09.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort! Ich werde mich dann mal insbesondere mit dem Thema Trockenestrich beschäftigen.
     
  6. Phoenix918

    Phoenix918

    Dabei seit:
    27.09.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich nochmal :lock.
    Habe mir jetzt verschiedene Gedanken gemacht.
    Folgender Aufbau wäre denkbar:

    1. Holzdielen entfernen
    2. Sparschalung (bspw. 20x70 mm) auf den Holzbalken anbringen --> Beim anbringen der Sparschalung würde ich unter jedem Kreuzungspunkt der Schalung mit den Balken Unterlegplatten verwenden um eine nivellierte Fläche zu erhalten.
    3. OSB Platten (25mm) auf die Sparschalung verschrauben
    4. Fußbodenheizung verlegen
    5. Trockenestrich (20 mm) anbringen
    6. Fußbodenbelag

    Wäre das eine mögliche Variante? Kann ich irgendwo noch was an Höhe einsparen? Würde ja schon eine stolze Aufbauhöhe geben.
    Die Systeme für Fußbodenheizung und Trockestrich sind ja häufig so aufgebaut, dass die Rohre in eine Dämmung eingebracht werden.
    Es gibt ja auch druckfeste Dämmung sprich welche die begehbar ist. Gibt es solch ein System für Fußbodenheizung welches in druckfeste Dämmplatten eingearbeitet werden kann? Wenn ja, kann man dann auch die Dämmplatten direkt auf die Sparschalung schrauben oder ist die OSB Platte zwingend notwendig?
     
Thema:

Aufbau Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Aufbau Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Fußboden auf Holzbalkendecke

    Aufbau Fußboden auf Holzbalkendecke: Hallo Zusammen, wir wollen in einem alten Bauernhaus von 1924 den Fußboden zwischen dem Erdgeschoss und dem 1. OG erneuern. Der bisherige Aufabu...
  2. Holzbalkendecke Aufbau?

    Holzbalkendecke Aufbau?: Guten Tag zusammen, wir möchten nachträglich das OG eines EFH ausbauen. Leider gibt die Statik einen Nassestrichverfahren nicht her. Daher bin ich...
  3. Trittschalloptimierter Aufbau Holzbalkendecke

    Trittschalloptimierter Aufbau Holzbalkendecke: Hallo, wir sanieren gerade ein EFH Bj. 1960 und möchten auch das DG ausbauen (bzw. für einen Ausbau vorbereiten). Zwischen OG und DG ist eine...
  4. Holzbalkendecke, welcher Aufbau möglich

    Holzbalkendecke, welcher Aufbau möglich: Schönen guten tag allerseits, ich habe folgende Situation: Im Ersten Obergeschoss im Flur (reiner Durchgangsraum) möchte ich den Bodenbelag...
  5. Aufbau und Dämmung einer Holzbalkendecke wenn sich oben ein Stall befindet?

    Aufbau und Dämmung einer Holzbalkendecke wenn sich oben ein Stall befindet?: Hi Zusammen, ich baue gerade im Haus einiges um und nun stellt sich mir die Frage wie ich am vernünftigsten den Aufbau der Holzbalkendecke mache....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden