Aufpreis für T9 ?

Diskutiere Aufpreis für T9 ? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, im Moment bin ich in Verhandlungen mit einem Bauträger für ein Einfamilienhaus 1,5 Geschosse, ~150qm Wohnfläche, Satteldach mit...

  1. #1 bernhardb, 29. April 2005
    bernhardb

    bernhardb

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    im Moment bin ich in Verhandlungen mit einem Bauträger für ein Einfamilienhaus 1,5 Geschosse, ~150qm Wohnfläche, Satteldach mit Spitzgiebel, ~10x10m² Grundfläche, Bauträgerbindung.
    Die "normale" Ausführung soll mit Wienerberger 17,5cm T16 und 12cm WDVS ausgeführt werden.
    Ich habe ~155m² Wandfläche (excl. Fensterausschnitte) berechnet.

    Ich würde gerne den T9 verwenden.
    Der Mehrpreis des BT soll dafür jedoch über 12000€ betragen. Zusätzlich kommen noch Kosten für Geschosserhöhung (einen Stein) und Vergrößerung der Grundfläche durch den Einsatz des T9 von fast 7000€ hinzu.

    Das erscheint mir recht hoch und bringt den Einsatz dieses Steines an die "gestrichen weil zu teuer"-Grenze.

    Auch die anderen Aufpreise (z.B. Solaranlage 5m²+größeren Speicher knapp 4000€, 2 zusätzliche Fenster 76/51: knapp 700€,..) sind meiner Meinung nach recht beachtlich.

    Sind diese Preise normal?

    Vielen Dank.
    bernhardb
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    .
    "damit" dürfte alles gesagt und klar sein (!)
    .
    qm T9 inkl. Aussenputz = ca. 125-130.-€/qm + Mwst
    qm T17,5 + 12cm WDVS = ca. 130-135.-€/qm + Mwst

    = die regionalen Preise in unserer Region (!) ... "und" für Höhenschnitt gibt´s "NIX" in unserer Region "denn" die könnt man so planen das kein Höhenschnitt notwendig ist (!)
    .
     
  4. #3 bernhardb, 4. Mai 2005
    bernhardb

    bernhardb

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    --- --- ---

    Da musste ich mich erst mal von dem Schock erholen... :confused:

    Danke für die schnelle Antwort!

    Für den Aufpreis kann man ja schon die Hälfte der Wände mauern!

    Nur.. wie sag´ ich es meinem Bauträger?!

    Ich werde Anfang der nächsten Woche noch einmal nachhaken.

    Die letzte Aussage des Bauleiters des BT war nämlich, daß das Mauerwerk mindestens doppelt so viel kostet, wie das 17,5er MW und die 2,5cm Leichtputz auf dem T9 nur gering weniger als das WDVS.

    bernhardb
     
  5. #4 C. Schwarze, 4. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    las dir mal nen Preis für den T14 in 42,5 cm geben, und es muß auch nicht der T14 von Wienerberger sein, andere Hersteller haben ähnliche Steine im Programm, spart eventeull auch die LKW-Maut.
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hüstel"

    ca. 50-60cbm monolithische Aussenmauerwerk hat ein Haus
    • 50 cbm a. 283.- Poroton T9-36,5cm-V-Plus-System = 14150.-€
      .
    • 50 : 0.365 * 0.425 = 58.22cbm a. 220.- Poroton T14 o.v-plus = 12808.40 €
      .
    Einsparung T14 42,5cm o. V-Plus-System bei EFH mit ca. 50cbm Aussenmauerwerk gegenüber Poroton T9 36,5cm = 1341.60 .-€
    .
    U-Wert 36,5 Poroton T9 = 0.23 W/(m2K)
    U-Wert 42,5 Poroton T14 = 0.30 W/(m2K)
    .
    50cbm *0.365 = ca. 137 qm Wandfläche
    .
    .
    = 137*0.6 = 82.80 Liter Heizöl p.a. = 41.40 .-€ = bei gleichbleibenden Ölpreisen wär die Summe nach ca. 30 Jahren ausgeglichen ... "nur" jeden Liter den man "nicht" braucht wär ein Stück unabhäniger von der politischen Energiepreistreiberei (!)
    .
     
  7. #6 C. Schwarze, 7. Mai 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Josef
    *hüstel* ? haben Sie nen Frosch im Hals, der keine Miete zahlt, oder wie?
    Iss ja ganz nett, das mal nen Preis genannt wird, aber was nützt es, wenn man den T9 erst aus dem Ausland importieren muß?
    Außerdem wurde mal einen Aufpreis von 6000 bis 10000 Euro hier und auf www.bau.de genannt, sind das Margen für BTs?
    Selbst bei www.hoba-baustoffe.de kommt man auf andere Preise, dabei weiß ich nicht, ob der Extraleichtputz mit eingerechnet wurde oder nicht... und bei 42,5cm kann ich bei den Details(Wärmebrücken, Schlitze) mehr pfuschen...
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    .
    für Bayern gilt Listenpreis Poroton T9-V-Plus-36.5 = 3595.-/ooo warum die Steine in "dieser" Apotheke 5379.-/ooo kosten kann ich "nicht" nachvollziehn ... "aber" dafür sind die T14 um einiges günstiger wie bei uns ... Liste bei uns Poroton T14-V-Plus-36.5 3515.-/ooo
    .
    Extraleichtputz wurde von mir "nicht" eingerechnet ... für gewöhnlich beim T14er auch gar ned erfoderlich (!)
    .
    es wurden auch schon zig- Aufpreise für Weisse Wannen in den Foren genannt ... bis zu 20.000.-€ war schon alles dabei (!) ... vielleicht lag es dabei daran das der cbm Wasserundurchlässiger Beton 2.-€/cbm Aufpreis kostet was bei einem Keller mit ca. 200.-€ Mehrkosten zu Buche schlägt ??? ... oder liegt´s an 2-3to. zusätzlicher Stahl die tonne für 950.-€ ??? ... "oder" etwa an den 500.-€/EFH für´s Fugenband ??? ... "oder" an der Betonnachbehandlung ??? "oder" liegt´s etwa daran daß sich bald jeder Bauherr im Geiz iss Geil Sydrom den Architekten spart und dann gelöffelt wird ???
    .
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 C. Schwarze, 7. Mai 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    den Extraleichtputz meinte ich in Verbindung mit dem T9, und Listenpreise sind doch eh eigentlich nur VHB, oder?
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    ich persönlich brauche für den Poroton T9 keinen Faserleichtputz ... "andere" bringen ned mal den T18 hin "ohne" das man den ned besser mit Faserleichtputz putzen sollte (!)
    .
     
Thema:

Aufpreis für T9 ?

Die Seite wird geladen...

Aufpreis für T9 ? - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. Aufpreis WK2/P4A Verglasung?

    Aufpreis WK2/P4A Verglasung?: Hallo, wir haben 3-fach-Verglasung (normales Floatglas Ug=0.6, Hersteller Isolar) und Kunststoff Profile (Hersteller Aluplast) verbaut. Laut...
  3. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...
  4. Lüftungröhre an der Aussenwand Poroton T9

    Lüftungröhre an der Aussenwand Poroton T9: Hallo, mir liegt meine KWL Lüftungsplanung vor, und folgendes: Hersteller/Planer schlägt Innen-Wände Zu-Luftsröhre (75er) in OG bei eine...
  5. Aufpreis von normaler Bodenplatte mit 20 cm auf WU-Bodenplatte mit 25 cm

    Aufpreis von normaler Bodenplatte mit 20 cm auf WU-Bodenplatte mit 25 cm: Wir haben ein Haus mit einer Grundfläche von 9,99 m x 11,74 m, also rund 117 m² geplant. Die Bodenplatte soll 126 m² haben. Im Werkvertrag ist...