Aufsparrendämmung Kondenswasser

Diskutiere Aufsparrendämmung Kondenswasser im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe folgendes Problem und bitte um Lösungsvorschläge: Einfamilienhaus ca. 135 qm Wohnfläche mit Aufsparrendämmmung ( Linitherm)....

  1. #1 kuroneko1977, 25.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem und bitte um Lösungsvorschläge:
    Einfamilienhaus ca. 135 qm Wohnfläche mit Aufsparrendämmmung ( Linitherm). Sichtschalung Nut- und Feder, Hohlraum über Kniestock mit Holzfaserwolle gedämmt und Stellbrett verkleidet.
    Bei frostigen Außen-Temperaturen bildet sich hinter der Sichtschalung wohl Kondenswasser und tropft aus Astlöchern oder feinen Rissen.
    Im Sommer ist es trocken, bei winterlichen Temperaturen ohne Frost, tropft es auch nicht. Nach Rücksprache mit der Firma Linitherm wurde alles korrekt ausgeführt und dürfte eigentlich nicht passieren.
    Hat jemand eine Erklärung? In meiner Verzweiflung, bin ich am Überlegen, ob ich zwischen den Sparren eine neue Ebene aus Gips- oder OSB- Platten einbaue oder sogar eine Zwischensparrendämmung. Hier wäre ich für Ratschläge was den besten Aufbau betrifft sehr dankbar. Auch ob eine Dampfsperre verbaut werden muss.
    Danke vorab!
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    2.186
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Beheizt?Unbeheizt?Nutzung ?Lüftung ...KWL etc ? Fotos?Aufbau mit Abmessung und Durchdringung wie Kamin /Züge/Abluft ?Lichtkuppeln Gauben Dachfenster Ausstiege ...wie viel Feuchtigkeit und wo ? Grundriss Schnitt :shades
     
  3. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Dürfte eigentlich nicht , passiert aber, wenn man jetzt ohne die Ursache zu finden einfach Zwischensparrendämmung und Folie egal was einbaut, bekommt man nicht mit was passiert. Grundsätzlich funktioniert das System ,ist auf der Nut Feder Schalung eine Folie als Luftdichtheitsschicht eingebaut worden? Manche Kollegen glauben bei Pu Aufdachdämmung mit Aluminiumkaschierung brauch das nicht , ich behaupte aufgrund meines Wissens , es muss immer irgendwie etwas vorhanden sein, wenn ja ggf. Probleme im Kniestock.
     
  4. #4 kuroneko1977, 25.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    25 cm Massivholzmauer MHM mit 6 cm Holzfaserdämmung und Außenputz. Innen komplett Gipswände. OG ist beheizt und bewohnt. Private Nutzung, alle Räume offen. Kein Speicher drüber, kein Keller. Kein Lüftungssystem, manuelle Stoßlüftung mindestens 2 mal täglich.
    Edelstahl- Außenkamin, keine Dachfenster, eine Gaube, keine Abluftkanähle nach oben.
    Linitherm WLS 024, 120mm wurde direkt auf Sichtschalung verlegt, ohne zusätzliche Folie. Laut Bauplaner von Linitherm so empfohlen.
    Im Anhang Grundriss und Hausansicht.
     

    Anhänge:

  5. #5 kuroneko1977, 25.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Die Tropfstellen konnte ich bisher an 4 verschiedenen Stellen feststellen. Dachschräge Treppenaufgang, Schlafzimmer und an beiden Kinderzimmern. Immer im ersten Drittel der Dachschräge. Ca. 80 - 140 cm über Kniestock!
     

    Anhänge:

  6. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Wenn die ohne Folie empfehlen, warum zeigen die dann, aufbaute mit Folie auf ihrer eigenen Internetseite, es muss irgendwie , immer eine Luftdichte ebene unterhalb der Dämmung vorhanden sein, um den Luftstrom von Warmer Luft von innen nach aussen zu vermeiden, denn das begünstigt Kondenswasserausfall. Dampfsperre oder Bremsen sind meines Wissens nach nicht mehr stand der Technik , aber mindestens einen feuchte variable Klimamembran hätte ich unterhalb der Dämmung angeordnet. Ist das berechnet worden ? Heutige Bauten müssen immer eine Luftdichte Gebäudehülle haben, und die Luftdichtheitsschicht befindet sich unterhalb der Dämmung, nicht verwechseln mit Winddicht verklebte Unterspannung oder Kaschierung auf Aufdachdämmung, das verhindert das austragen von Wärme durch Luftdurchströmen der Plattennähte. Wenn da noch Garantie drauf ist, Dachdecker anrufen, die Feuchtigkeit kann langfristig Sichtschalung und weitere Holzbauteile schädigen, und nicht einfach zumachen , sondern vom Fachmann Planen lassen!
     
  7. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Empfehlung, Aussendienst von Linitherm ( Linzmeier ) kontaktieren .
     
    SIL gefällt das.
  8. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Und weil mir gerade langweilig ist, und ich nicht nachvollziehen kann warum so gearbeitet wird, les dir mal die Verlegeanleitung von Linitherm durch, da wird zur Erstellung der Luftdichtheit die Folie von denen empfohlen!!! Wat wer erzählt ist egal , was in den guten alten ( aktuellen) Dachdecker Fachregeln und in der Verlegeanleitung vom Hersteller steht ist maßgeblich ( oder aber Sonderkonstruktionen mit Bestätigung vom Hersteller , das, das so geht) aber selbst wenn das vorhanden wäre, funktioniert ja nicht.
     
  9. #9 SIL, 25.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2021
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    2.186
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Linitherm WLS 024 N+F ? Brauch keine DD A ist bereits integriert. @BaUT entweder offene Stellen im System oder bei direkter Beauflagung der Sichtschalung -Kondensat direkt Unterseite Linitherm und durch die Sichtschalung -

    Sparren sind sichtbar ?
    Davon würde ich hier erstmal abraten ,im schlimmsten Fall 'gammelt' es dahinter weiter.

    Edit: @kuroneko1977 nach deiner Beschreibung, tendiere ich fast zu fehlerhafter Verlegung der Linith bzw offene Stellen, da ja augenscheinlich nur bei Frost die Feuchtigkeit auftritt.
     
    DD A gefällt das.
  10. #10 DD A, 25.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2021
    DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Ja mag sein, aber trotzdem muss doch gesamtheitlich das komplette Dämmpacket umlaufend Luftdicht abgeschlossen und angeschlossen sein , und da auf den Bildern Überstände zu sehen sind, denke ich das dort die krux sitzt , die Sparren und Sichtschalung laufen ja scheinbar durch. ( sprich die Brettfuge die ich innen sehe scheint ( laut Bild) nach aussen durchzulaufen) Ich persönlich bevorzuge das komplette durchziehen der Luftdichtheitsebene , alles andere sehen ich zu fehleranfällig. Und ja Linzmeier schreibt Dampfsperre integriert ( sagt für mich verhindert eindiffundieren in den Dämmstoff) , aber trotzdem wo wird die Zirkulation unterbrochen , und warum werden dann zusätzlich Luftdichtheitsbahnen angeboten?? Was ich meine ist nicht das eindiffundieren von Wasserdampf in die Dämmung, sonder Luftstrom unterhalb der Dämmung nach aussen und dann Kondensation vermute ich als Problem . Aber das sind natürlich nur Vermutungen. Und laut Beschreibung des TE und der Bilder gehe ich von Sichtbarer Schalung und Sparren aus.
     
    ps0125 gefällt das.
  11. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    156
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Eindeutiger geht es doch gar nicht. Ohne luftdichte Bahn unter den Dämmplatten entsteht in den Fugen Kondensat. Wenn es kalt genug ist gefriert das, und bei Tauwetter läuft es halt raus.

    Das habe ich leider schon selbst so sanieren dürfen, wir haben damals ebenfalls auf Anraten von Linitherm auf die Folie verzichtet. Als es zu dem gleichen Schadensbild wie beim TE kam hat Linzmeier kleinlaut eingestanden, dass sie mittlerweile die LDB empfehlen.

    Die Alufolie ist zwar eine Dampfsperre, aber eben nicht luftdicht.

    Sanierungsvorschlag:
    Variante 1 alles rückbauen und mit LDB einmal von vorne.

    Variante 2 raumseitig eine luftdichte Ebene herstellen. Keine zusätzliche Dämmung, sonst gibt es Probleme mit dem Taupunkt.
     
    DD A gefällt das.
  12. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Danke ja genau das wollte ich sagen, denn die Bauphysikalischen Grundregeln werden sich nicht geändert haben
     
  13. #13 kuroneko1977, 26.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Hallo, vielen Dank für die Beiträge! Es ist korrekt, dass von innen die Sparren und die aufliegende Sichtschalung aus Nadelholz N+F sichtbar sind.
    Aus den Astlöchern sickert bei frostigen Außentemp. das Kondenswasser.
    Die Sichtschalung ist durchgehend bis Ende Dachüberstand verlegt.
    Der Zwischenraum am Kniestock, also zwischen Sichtschalung und Außenwand, mit Holzfaserdämmung ausgestopft und Stellbrett verkleidet! S. Foto!
    Hat jemand Erfahrung, was ein kompletter Rückbau und Verlegung der Luftdichtheitsfolie ohne Gerüst ( habe ich selbst) ca. kostet und ob alle Materialien wieder verwendet werden können?
    Da es außerhalb der Gewährleistungsfrist liegt, muß alles ich bezahlen??
    Hat jemand Drfavr
     

    Anhänge:

  14. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    156
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Dass die Gebäudehülle dauerhaft luftundurchlässig auszubilden ist, ist eigentlich schon seit langer Zeit gesetzlich vorgeschrieben.
    Dass da wirklich luftdicht gebaut wird und eben auf solche Details geachtet wird, kann ich aus persönlicher Einschätzung sagen, wird vielleicht seit 20-30 Jahren wirklich konsequent umgesetzt.

    Wann wurde das denn gemacht? Je nachdem wie konfliktfreudig man ist, könnte man bei einem Haus neueren Bauhjahres auch einen verdeckten Mangel ins Spiel bringen.
    Hier sind dann die 4-5 Jahre Gewährleistung nicht mehr maßgebend.

    Ich würde mal mit dem damals ausführenden Betrieb sprechen.
    Evtl. wird der sich einsichtig zeigen und ein wohlwollendes Angebot erstellen, so dass nur seine Kosten einigermaßen gedeckt sind.
    Evtl. könnte man noch den Hersteller ins Boot nehmen, da dessen Verarbeitungsrichtlinien früher wirklich eine Ausführung ohne LDB propagiert haben und das nachweislich nicht korrekt war.
    (In dem von mir geschilderten Fall hat der sich aber fein rausgehalten. Wir haben da aus Kulanz das Ganze korrigiert, da war es allerdings auch nur ein kleineres, gerades Dach. Material konnte alles wieder verwendet werden, sogar die Dachrinnen konnten dran bleiben.)

    Man könnte tatsächlich alles wieder verwenden, mit dem entsprechenden Mehr an Zeitaufwand.
    Falls das wirklich gemacht werden sollte, muss man sich aber auch über die Anschlussdetails Gedanken machen. An der Giebelwand z.B. muss die Schalung abgesägt und die LDB auf die Giebelwand geklebt werden. An den Traufwänden müsste man ebenfalls schauen, wie man das einigermaßen luftdicht bekommt.
    Falls auf den Dämmplatten keine Unterdeckbahn angebracht ist, würde ich die zusätzlich einbauen. Zumindest im Bereich der Gaube sollte aber ohnehin eine vorhanden sein, die sieht ziemlich flach geneigt aus.
    4 Mann à 10 Tage à 500€ + etwas Material wäre so mein Ansatz (netto). Wenn jemand damit Geld verdienen will, wird das nicht reichen.

    Ist das Problem jetzt erst aufgetreten oder besteht es schon von Anfang an?
     
    DD A gefällt das.
  15. #15 kuroneko1977, 26.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Hallo, danke für die kompetente Erläuterung.
    Baubeginn war 2013, Fertigstellung 2014.
    Erstes Mal wahrgenommen habe ich das Tropfen vor ca. 3 Jahren. Habe dann Bauplaner informiert, der sich alles angeschaut hat und meinte nach Rücksprache mit Linitherm wäre alles fachgerecht ausgeführt worden und man sollte es Mal beobachten.
    Seither bin ich auf Fehlersuche!
     
  16. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    156
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Der Bauplaner sollte ggf. nicht den Verkäufer der Dämmung fragen, der sich natürlich schadlos halten will.
    Das ist für ihn natürlich die einfachste Art, einfach die Verantwortung abzuschieben. "Die haben gesagt das geht so"

    Er hat aber ein Bauwerk entsprechend den aardT zu planen, und wenn er die LDB weg lässt und sich auch nicht zu den Anschlussdetails geäußert hat, ist auch seine Arbeit mangelhaft. Der steckt da mindestens genau so drin wie der Verarbeiter, der hätte müssen Bedenken anmelden, falls das wirklich so geplant war.
     
    DD A gefällt das.
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    2.186
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Kommt darauf an, ob hier eine Mängelanzeige erfolgt ist oder nicht ...und auf deinen Vertrag im ungünstigen Fall bleiben die Kosten tatsächlich bei dir, maßgeblich sind die aRdT und DIN Hersteller /Verlegerichtlinien etc zum Errichtungszeitpunkt, was sagt denn der Planer dazu?

    Du bist aber günstig :hammer:
     
  18. #18 kuroneko1977, 26.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Ich habe den Mangel beim ersten Wahrnehmen Januar 2019 beim ausführenden Holzbauer und Planer angezeigt.
    Der Hersteller schreibt folgendes:
     

    Anhänge:

    DD A gefällt das.
  19. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dachdecker
    Ich könnte schreiben , habe ich geschrieben aber ganz ehrlich ich finde es zum kotzen was da auf dem Bau teilweise los ist, spätestens auf der Meisterschule bekommt man solche wichtigen Grundlagen ( sollte auch jeder Geselle wissen) beigebracht. Als ich noch größere Baustellen ausgeführt habe und oftmals
    von manchen Kollegen Angebote sah oder Baustellen, immer wieder ähnlich keine Folien, falsche Folien , Detail fehlerhaft, Dachziegel nicht Sturmgesichert etc. Ich bin auch wahrlich kein Engel, und auch nie gewesen, aber die Grundlagen müssen stimmen, was bringen die am schönsten gelegten Ziegel, die perfekt montierte Dachrinne etc. wenn so ein Mist gemacht wird, und alles wieder runter muss. Ich hoffe das es für Dich gut ausgeht, aber ob das mit versteckter Mangel so klappt ( was es sollte) weiss ich leider nicht. Alles gute
     
    chillig80 gefällt das.
  20. #20 kuroneko1977, 26.11.2021
    kuroneko1977

    kuroneko1977

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Sinsheim
    Danke, hätte mir so gewissenhafte und kompetente Leute gewünscht!
     
Thema:

Aufsparrendämmung Kondenswasser

Die Seite wird geladen...

Aufsparrendämmung Kondenswasser - Ähnliche Themen

  1. Welche Unterspannbahn zwischen Aufsparrendämmung und Dachfenster?

    Welche Unterspannbahn zwischen Aufsparrendämmung und Dachfenster?: Hallo liebe Profis, wir haben eine Aufsparrendämmung und rund um das Dachfenster soll mit Glaswolle ausgestopft werden. Was für eine...
  2. Detailfragen zu Dachsanierung mit Aufsparrendämmung

    Detailfragen zu Dachsanierung mit Aufsparrendämmung: Hallo zusammen! Anfang des neuen Jahres steht eine Dachsanierung u.a. mit einer Aufsparrendämmung bei mir an und ich mache mir gerade einige...
  3. Zwischensparrungdämmung unter 16cm PIR Aufsparrendämmung

    Zwischensparrungdämmung unter 16cm PIR Aufsparrendämmung: Hallo zusammen, ich bin gerade am Sanieren des Hauses und wollte jetzt auch das Dach machen lassen (insbesondere sind die Ziegel hinüber). Haus...
  4. Zwischensparrendämmung unter Aufsparrendämmung

    Zwischensparrendämmung unter Aufsparrendämmung: Hallo liebe Bauexperten, ich habe eine Frage zur Zwischensparrendämmung bzw. Verkleidung unter einer Aufsparrendämmung. Kurz erläutert: Unser...
  5. Mängel bei Dachsanierung / Aufsparrendämmung

    Mängel bei Dachsanierung / Aufsparrendämmung: Hallo zusammen, Mein Dach wurde diesen Monat neu saniert und hat neue Ziegel, Aufsparrendämmung, Dachfenster und eine Gaube bekommen. Soweit fand...