Aufsparrendämmung

Diskutiere Aufsparrendämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich möchte bei einem Neubau mit Sichtdachstuhl eine Ausparrendämmung durchführen. Dachneigung 30° - Dacheindeckung mit Erlus E58...

  1. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    Hallo zusammen,
    ich möchte bei einem Neubau mit Sichtdachstuhl eine Ausparrendämmung durchführen. Dachneigung 30° - Dacheindeckung mit Erlus E58 Lotus.
    Nur was ich zwischendrinn als Dämmung nehmen soll bereitet mir Kopfschmerzen.
    Spricht was gegen Styrodur - oder was sind andere Alternativen?
    Für viele Hinweise bin ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
  4. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ...technik ;)

    suchefunktion, "aufdachdämmung": 40 treffer
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Heute morgen ergab der link aber noch massenhaft Treffer...
    ...technik...
     
  7. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    Hallo zusammen,
    so konkrete Angaben über den Dachaufbau finde ich hier leider nicht - mich interessieren vor allen Dingen die unterschiedlichsten Materialien bei Aufsparrendämmung. Vorzugsweise würde ich gerne Styrodur nehmen - spricht hier was dagegen?
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    oh, du findest kein dach mit styrodur?
    tja, dann andersrum:
    welche anforderungen an dein dach hast du, welche sind besonders wichtig, welche werden von styrodur (bleiben wir mal bei der markenbezeichnung, soll aber vorläufig stellvertretend für leichte schaumplatten gelten) gut erfüllt, welche weniger gut?
     
  9. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    Wohnraum unter dem Dach

    das Dachgeschoss soll ausgebaut werden -
    auf die Schalungsbretter möchte ich einen Dämmstoff aufbringen...
    Ist es bei Aufsparrendämmung wichtig, dass diese Dämmung diffusionsoffen ist? dann würde ja Styrodur ausscheiden - was gibt es denn ansonsten bei ähnlichem Preis/Leistngsverhältnis? bei 20cm würde mich der m² 18€ kosten...
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ok, ich geb auf.
    vielleicht schafft´s doch noch jemand klarzumachen, dass es kein global-gültig "optimales" preis-leistungsverhältnis gibt.

    hmm .. irl gibt´s solche erklärungsprobleme selten - warum hier?
     
  11. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    diffusionsoffen?

    mir würde ja schon mal die Aussage reichen, ob es bei der Aufsparrendämmung notwendig ist, dass die Dämmung diffusionsoffen ist oder nicht... dann stelle ich meine weitere Fragen nach und nach... :cry
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es gibt keinen zwang diffusionsoffen zu bauen.
    unabhängig vom dämmstoff ist zu überlegen, wie wertvoll (!) eine robuste "dachpappe" auf der schalung sein kann.
    diese "dachpappe" (um markennamen zu vermeiden) kann die aufgaben dampfbremse und regenschutz (während der bauphase) übernehmen. besonders kleine sd-werte würde ich eher nicht erwarten.

    einschränkung 1:
    man sollte auf jeden fall ein sperrwertgefälle (aussen offener als innen) konzipieren

    einschränkung 2:
    es gibt keinen zwang NICHT diffusionsoffen zu bauen

    einschränkung 3:
    esa gibt keinen zwang, ein dach mit styrodur zu dämmen ;)
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Styropor als Dachdämmung ist immer diffusionsoffen - alle Sparrenabstände gibt's Spalte.

    Holz "arbeitet" -> alle Materialen müssen diese Bewegungen mitmachen, ausgleichen, sonst gibt es Fugen und da zieht's durch.

    Mal ein ganz anderer Ansatz. Worauf wollen Sie Dachdeckung denn befestigen?

    Es gibt global nur 2 Möglichkeiten:

    1. zusätzliche Sparren auf die Sparren schrauben/nageln und dann die Dämmung wie sonst auch dazwischen.

    oder

    2. eine "Aufsparrendämmung" einbauen.
    Hier gibt es nur Systeme von verschiedenen Herstellern. Und nur das ganze System als Paket funktioniert.


    Was wählen Sie: (1) (2) bitte ankreuzen und dann weiter fragen.

    Weil dann wäre mal klar was Sie wollen/worum es überhaupt geht.
     
  14. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    Hallo PM,
    ich würde die Variante 2 bevorzugen.
    Gruß

    Stefan
     
  15. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Weitere Fragen:

    1. Ist es ein Sparren- oder Pfettendach?
    2. Ist ein Dachüberstand vorgesehen?
    3. Intensität von Umgebungsgeräusche ( Straße, Autobahn, Fluglärm ) hoch/niedrig?
    4. Muß/soll die Dachinnenseite bis zum First offen sein? Sind die dadurch verursachten höheren Heizkosten bekannt und egal ?
    5. Ist sommerlicher Wärmeschutz wichtig.

    6. Wie kommen Sie überhaupt auf eine Aufdachdämmung und was spricht Ihrer Ansicht nach gegen eine Vollsparrendämmung mit Installationsebene an der Sparrenunterseite und anschließender doppelter GKB-Beplankung ?

    > Elektroleitungsführung gelöst, Führung der Dampfbremse zur Decke oder Drempel gelöst, dampfdichte Abtrennung des sowieso nicht nutzbaren Spitzbodens einfach realisierbar, höherer sommerlicher Wärmeschutz und besserer Schallschutz durch höhere Masse der Bekleidung.
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Also die Hersteller abklappern und sehen was angeboten wird.

    Und mal Eric's Fragen beantworten: Warum überhaupt? sichtbare Dachkonstruktion?
     
  17. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    sichtbarer Dachstuhl

    Hallo zusammen,
    der sichtbare Dachstuhl steht außer Frage, weil es sich hier um eine optische Entscheidung handelt, die ich hier nicht zur Diskussion stelle.
    Die Dachkonstruktion wird mit KVH si ausgeführt.
    Es handelt sich um ein Pfettendach mit 2 Mittelpfetten BS11 in 54x20 cm - darauf wird ein Spitzboden ausgeführt, der nicht beheizt wird.
    Der Dachüberstand beträgt ringsrum 1m.

    Geplant habe ich das komplette Dach gleich zu dämmen und dann auf den Spitzboden nochmal zusätzlich eine Dämmung aufzulegen.
    Außenlärm ist quasi nicht vorhanden.

    Aktuell habe ich ein Angebot über Polystyrolhartschaum 16cm mit entsprechender Festigkeit und bereits angebrachten Verklebefolien.
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    und Systemanbieter?

    - wird lose auf's Dach gelegt

    - wird aufs Dach geklebt

    - weiß noch nicht

    - ist das System __________ vom Hersteller _____________

    Was kreuzen Sie an?
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und warum?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sstorch

    sstorch

    Dabei seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Grosskarlbach
    Systemanbieter

    wird lose aufs Dach gelegt - und dann mit der Konterlattung verschraubt.Überzeugt mich vom Preis/Leistngsverhältnis bis jetzt am meisten. Liegt bei ca 17€/m² inkl. diffusionsoffener Unterspannbahn...
    Ist das okay? - der Anbieter ist ein Dämmstoffwerk in Süddeutschland - darf ich das hier nennen?
     
  22. #20 Wilhelm Wecker, 6. November 2005
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
Thema:

Aufsparrendämmung

Die Seite wird geladen...

Aufsparrendämmung - Ähnliche Themen

  1. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  2. Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter

    Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter: Hallo, habe bei meinem Haus mit Aufsparrendämmung ein neues GPU 0060 SK 08 mit Eindeckrahmen für Ziegel inkl. Dämm- und Anschluss-Set BDX...
  3. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  4. Aufsparrendämmung und Hohle Sparre+Trockenbau

    Aufsparrendämmung und Hohle Sparre+Trockenbau: Hallo Community , dies ist mein erster Beitrag und ich komme einfach nicht weiter . Habe nun schon mehrere Stunden investiert, jedoch komme ich...
  5. Spalten in der Aufsparrendämmung

    Spalten in der Aufsparrendämmung: Unser komplettes Dach wird gerade erneuert. Geplant ist eine reine Aufsparrendämmung. Leider ist uns während einer wetterbedingten Baupause...