Aufstellungsbeschluß

Diskutiere Aufstellungsbeschluß im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Zusammen, ich werde einfach nicht schlau, was genau in einem Aufstellungsbeschluss passiert. Wir haben seit über 20 Jahren...

  1. bibi1982

    bibi1982

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Zusammen,
    ich werde einfach nicht schlau, was genau in einem Aufstellungsbeschluss passiert. Wir haben seit über 20 Jahren Bauerwartungsland und nun soll es im Herbst einen Aufstellungsbeschluss geben..

    Ich bin ratlos und google hilft mir hier auch nicht genau weiter. Kann mir jemand kurz und bündig erklären, was das genau ist, und was da passiert?

    Danke schonmal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Könnte es sich um den Beschluß des zuständigen Gemeinderats handeln, für ebenjenes Gebiet einen Bebauungsplan aufzustellen?

    Nur so als interpretatorische Laienmeinung...
     
  4. #3 Der Bauberater, 17. Juni 2008
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Verwaltungskram

    Hallole Bibi,
    gockle mal nach §10 BauGB. Ein Bebauungsplan muss von einer Gemeinde/Stadt... "beschlossen" werden. Bevor er aber das kann, muss er aufgestellt werden. Zum aufstellen braucht man die Träger öfffentlicher Belange, eine Umweltverträglichkeitsprüfung, etc. uvm. Das wiederum kostet Geld. Demnach muss bevor Geld ausgegeben werden kann, beschlossen werden, dass man Geld ausgeben will und kann. Also muss eine Gemeinde mit dem Gemeinde- oder Stadtrat die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschließen, damit das gleiche Gremium den fertigen B-Plan dann beschließen kann. :eek:
    Ist doch ganz einfach, oder :biggthumpup:
    OT - Das ist dann der Beschluß eines Beschlusses als beschlossene Sache :fleen
    Gruß
    Peter
     
  5. bibi1982

    bibi1982

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Peter, Hallo Julius,

    erstmal vielen Dank für die fixe Antwort :)
    Habt ihr Erfahrung damit, wie schnell dass dann geht vom Aufstellungsbeschluss bis zum tatsächlichen Baubeginn?

    Einen Flächennutzungsplan mit Umweltverträglichkeitsprüfungen (Klima, Luftzirkulation, Lärmbelastung etc) wurde bereits vor ca. 2 Jahren durchgeführt und ist vorhanden.

    Wisst ihr auch, wieviel Grundstück standardmäßig an die Stadt für Straßen, Kanalistation etc. abgegeben werden muss? Muss dies dann kostenlos abgegeben werden, oder zahlt die Stadt einen Minipreis (weit unter Wert des Grundstückes)?

    Ist totales Neuland für mich :-D

    Was ist denn so ein gefährer Quadratmeterpreis für Grundstück in einer guten Lage?

    Thx Bibi :)

    Danke schonmal


    Lg Bibi
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Aufstellungsbeschluß