Aufstockung Bungalow

Diskutiere Aufstockung Bungalow im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo erstmal, klasse das es so ein Forum gibt, allerdings bin ich nicht sicher ob man mich ( bisher total planlos ) hier überhaupt haben...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Hallo erstmal,

    klasse das es so ein Forum gibt, allerdings bin ich nicht sicher ob man mich ( bisher total planlos ) hier überhaupt haben möchte,denn immerhin ist der Name des Forums ja "Bauexpertenforum" :D
    Ich bin zwar, wie man so schön sagt "handwerklich begabt", aber das wars dann auch schon.Mein Vorhaben ist deshalb wohl etwas gewagt,aber mir bleibt keine andere Möglichkeit.Wir haben als kleine Familie ein kleines Haus gekauft und sind nun völlig überraschend ( beide 45 ) nochmal Eltern geworden.Nun ist sämtliches Geld in diesem kleinen Haus und ein grösseres liegt absolut außerhalb unserer Möglichkeiten.Bleibt nur die Option einen Aufbau auf unseren Flachdach Bungalow zu setzen.Der soll quasi auf einer Hälfte obendrauf kommen ( 6 mal 12 Meter ).
    Daher auch meine Frage, was ist die beste, günstigste, einfachste und vom "Ahnungslosen" umsetzbare Bauart ?
    Ich habe bisher noch keine Bauplanung bzw Statik in Auftrag gegeben.Machen muss ich alles selber,andere Möglichkeiten bieten sich leider nicht.Ich habe ca 10 000 Euro zur Verfügung und das soll für den reinen Bau gedacht sein.Den Ausbau würde ich in den nächsten Jahren vornehmen.Hoffe das mir jemand Tips geben kann.

    Freundliche Grüsse O.Gernau
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Möchtest Du eine...

    ... schonungslos ehrliche Antwort?:shades
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

    Tip: Vergiss es !
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Manfred...

    ... ich hab ja wenigstens noch gefragt, bevor ich ihm eine vorn Latz baller.

    Dass Du auch immer so direkt sein mußt:biggthumpup:
     
  6. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Ehrliche Antwort ? Wenn sie lautet : Geht nicht weil .... ,dann lieber nicht.Denn es ist leider nicht so als wenn ich eine Wahl hätte.Es muss irgendwie klappen.Vor einigen Jahren hab ich mal eine Gerage mitgebaut.Die hatte die Maße 4 mal 9 Meter.Das war ansich nicht besonders schwierig.Bodenplatte aus Beton und dann mit Gasbetonsteinen hochgezogen.Oben diese Hohlelemente ausgegossen mit Beton/Stahl und dann Holzbalken drauf und mittels schon in Beton gegossenen Schrauben festgeschraubt.Dann Querbalken im abstand von 70 cm und dann Rauspund.Oben drauf Dachpappe und Schweißbahnen.
    In meinem Fall will ich ein Pultdach bauen mit geringer Neigung und ebenfalls Rauspund und Dachpappe/Schweisbahnen.Nur stellt sich mir die Frage wie die Außenmauern hochziehen ? Holzständerbauweise oder Gasbeton und vor allem wie kommt die Verbindung mit dem Haus zustande ?
    Ich kann Skepsis mir gegenüber sehr gut verstehen,aber wie gesagt,ich hab keine andere Möglichkeit.

    Gruss O.Gernau
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...man kann eine bestehende schlechte Situation durchaus noch verschlechtern...Mit dem Vorhaben und den Mitteln kannst du aus dem Haus eine funktionierende Bauruine machen....

    Mit dem Geld kannst du dir einen gebrauchten Wohnwagen kaufen und neben das Haus stellen und (wie auch immer) verbinden...(falls erlaubt)

    gruss
     
  8. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    :D Oben drauf hast du vergessen ! Nein, mal ernsthaft,ich MUSS zwei Räume dazu bekommen oder wir müssen verkaufen ( leider bekommen wir höchstens die Hälfte der Kauf/renovierungssumme ) dann stehen wir mit einem Haufen Schulden ohne Haus da.Macht ja auch keinen Sinn.
    Ich hab gestern ordenlich infos gezogen aus dem Internet und ich könnte mir folgende Möglichkeit vorstellen.Holzrahmenbauweise zwei Seitenteile a 5,5 m, 6 weitere Teile a ca 4 m, insgesammt 5 Fenster u. eine Tür auf das Restdach.Von außen Lärchenholz,Verlattung,Stärke 19mm OSB Holz,18 Holzrahmen ( mit Mineralwolle ) dann Dampfbremse ( Folie) und nochmals 19 mm,Verlattung 4 cm und dann Regibs.Alle Teile auf der Auffahrt vorfertigen und dann mittels Kran aufs dach bringen.Auf dem Dach eine Isolierte Zwischendecke mit Balken setzen oben OSB drauf und dann mit Winkeln ( andere Möglichkeit ? ) die Teile befestigen.
    Ist das alles wirklich unrealistisch ?

    Grüsse O.Gernau
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wird das ne umfrage? ;)

    du reisst die abdichtung auf und beginnst zu basteln.
    das ist eine aktion, wo sich bei holzbauern/dachdeckern/zimmerern die
    spreu vom weizen trennt .. aber ok, du kannst das? schön.

    wieviel zeit hast du einkalkuliert, wieviel kompetenz hast du an der hand,
    wieviele tätige, natürlich kostenlose, helfer?

    bei diesem ersten schritt unterstelle ich, dass dein bestand das auch
    verkraftet, bzw dein twp in der lage ist, das irgendwie hinzupfriemeln.
    zerstörung und dreck im ausgebauten/renovierten EG wird dich und die
    regierung nicht stören? prima.
    bestandunterlagen, insbesondere statik/pläne gibts?
    doch nicht?

    zu den "bagatellen" gehören die genehmigungsfähigkeit, die genehmigungsplanung
    und die standsicherheitsnachweise .. na, dann los ;)

    last but not least: selbst bei rigider haushaltspolitik geht dein geld in
    1000er-schritten flöten .. ausser, du kaufst nägel und dachpfannen einzeln.
    du kannst natürlich auch gucken, wie hr. steinbrück dieses problem täglich
    elegant löst...
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    JA!

    PS: Ich hab mir mal letztes Jahr die Materialkosten für einen ca 6x6m Anbau zusammengestellt...da reichten 10000 Euro für den Rohbau mit Fenstern bei weitem nicht aus! (ohne Planung, ohne Gründung)
     
  11. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Hallo

    Also Ihr macht mir nicht gerade Mut ..... :( ,aber eine Eigenschaft vonm mir ist zweifellos nicht aufgeben.Die Planung /Statik usw ist natürlich extra und soll auch vom Fachmann erledigt werden.Die 5 Fenster und Tür hab ich schon ( Top aus 2004 ) und 2,5 mal 3 m Gerüst,Werkzeuge usw auch schon.
    Das Dach soll eigendlich NICHT aufgemacht werden.Es ist ein Nass/flachdachbungalow und eigendlich wollte ich das Gesimse an der Mauer abtrennen und dann eine Decke mit Fetten und Balken draufsetzen.
    Dann sollte "ursprünglich" eine Holzrahmenkonstruktion obendrauf.Aber wenn das derart schwer sein soll,dann müsste ich wohl die Segel streichen.Auch mit Helfern siehts schlecht aus.Beim Draufsetzen bräuchte ich logischerweise welche,die würd ich das auftreiben müssen.Einen Pluspunkt hab ich aber schon.einen Mauer als Nachbarn.Der ist zwar Rentner und nicht in der Lage aufsDach zu hüpfen,aber kann mir mit Rat trotzdem helfen.Nur vom Holzrahmenbau hat er auch nicht besonders viel Ahnung.

    Kann nicht jemand mal einen Silberstreif am Horizont ausmachen ? Gibt es beim Bau der Elemente derart viel Hürden ? Oder beim Zusammenbau ?

    Gruss o.gernau
     
  12. #11 susannede, 25. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Meine Güte, wieviel Blagen domptierst Du und Dein armes Weib denn schon in der viel zu kleinen Hütte.

    Ein alter Spruch sagt: Platz ist auf dem engsten Raum...wenn man nur will.

    Nimm es einfach mal hin, dass Du, was die Kosten, Zeiten und das körperliche Wuppen der Maßnahme hier völlig auf dem Mond bist, und dass Deine Holde mit dem kleinen Neuzugang auch besser Deine Hilfe, als Vattern am dauerbasteln benötigt.

    (Obwohl sich, meiner persönlichen Erfahrung nach, in spätem Alter neue Minis, so es denn keine kleinen Wutkrakeler sind, eigentlich mit dem linken Fuß managen lassen).

    Wie sieht Eure Familiensituation denn nun aus?
     
  13. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    :D:D:D Also ich bin umzingelt von Weibern ! Frau, zwei Töchter und zwei Katzen plus einige vermutlich weibliche Goldfische .
    Nun ist es aber so, das dieser vermaledeite Bungalow offenichtlich von einem "Grossraumwohnzimmerfetischiten" gebaut worden ist.Megagrosses Wohnzimmer ( leider aufgrund der Lage nicht zu teilen ) und ansonsten 2 winzige Räume plus Küche und Bad.
    Es muss und wird einen Aufbau geben, es stellt sich halt die Frage nach dem WIE !
    Allerdings hab ich so langsam wirlich das Gefühl hier nicht richtig zu sein.Ist ja nicht schlimm.Weiß jemand ein passendes ( Nein, nicht für verzweifelte Baumhüttenbauer ) Forum ?

    gruss O.Gernau
     
  14. #13 susannede, 25. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Kannst Du mal eine Skizze des Bungalows einstellen ? Habt Ihr nen Keller? Wie alt sind die großen kleinen Weiber?

    Kann man nen Container auf dem Grundstück stellen, oder ne Gartenlaube?
     
  15. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Hi

    stell Dir nen Kasten von 9m mal 12,81m vor ,das isses ! :o Nich grad ne Architektenbude,aber bezahlbar von der Finanzierung her. Die eine Tochter ist 8 Jahre alt und sollte schon bald ein eigenes und vor allem grösseres Zimmer hab.Die kürzlich vom Himmel gefallene ist 10 Monate jung.Ich dachte mir wenn der Bau oben drauf ist, kann ich mir so 1 bis 2 Jahre Zeit lassen bis zum Innenausbau.genau unter dem Bau wäre ca in der Mitte darunter ein kl.WC, welches wir als Wirtschaftsraum nutzen.Die Anschlüsse könnnten nach oben gelegt werden und somit Abwasseraschlüssen usw.für das Bad oben kostengünstig stellen.Direkt daneben ist das kleine Kinderzimmer.Dort soll dann später eine Spindeltreppe nach oben gehen.Oben ist das Ziel zwei Zimmer ca 5,0 m mal 4,5 m.Dazwischen dann Bad und Aufgang. Fenster sollen in jedes Zimmer je zwei und davon je eins an die Seite.Bad auch eins,Tür zum restdach raus.

    LG O.Gernau
     
  16. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Ach ja ,E-Instalation nur in den Innenwänden und die können auch direkt von unten hoch kommen ( der Schrank ist neben dem kl.WC ).Heizung soll oben per Strom erfolgen.Wird in ein paar Jahren wohl erheblich billiger sein wie Gas/Öl.
     
  17. #16 kalauer71, 25. Juli 2009
    kalauer71

    kalauer71

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Ort:
    Ulm
    Mein Tipp als Laie wäre, dass es vermutlich sinnvoller wäre mal am bisherigen Grundriss zu optimieren. die Größe sollte bei einer vernünftigen Aufteilung eigentlich für 2 Erwachsene + 2 Kinder reichen. Und da kannst Du vermutlich mit Deinen 10T€ plus Eigenleistung zurecht kommen.
    Ich würde vorschlagen: Stell mal Deinen bisherigen Grundriss rein - vielleicht erbarmt sich ja sogar der eine oder andere Architekt und sagt zumindest OB da was zu machen ist. (Einen Plan wirst Du hier vermutlich von den Profis nicht bekommen. Evtl. aber ein paar Ideen von anderen Baulaien...)
     
  18. #17 susannede, 25. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ei hooorsch ämol...!

    "Wat?" hab ich eben gesagt, das sind nur 2 Blagen inklusive dem Neuzugang, also 4 Personen (jaja, plus Goldfische und Katzen) ?

    Da muss was bei vernünftiger Umstrukturierung möglich sein; GERADE bei 9 x 12,81 m.

    HER mit ner Grundriss-Skizze!

    Wie nutzt Ihr denn die 3 Zimmer zur Zeit (laß mich raten: Wohnzimmer=Wohnzimmer, Kinderzimmer, Elternschlafzimmer?) ?

    Grüßle!
     
  19. indy82

    indy82

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingnieur
    Ort:
    Menden
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Energie wird im Allgemeinen teurer. Mit Strom sollten (wenn überhaupt) nur Räume beheizt werden, die kaum oder nur selten genutzt werden. Kann man wohl bei Kinderzimmern nicht behaupten, ganz im Gegenteil... Also wäre eine Anbindung an die bestehende Heizung schon recht sinnvoll! Du wirst dich sonst nur über die laufenden kosten ärgern, und das über Jahre hinweg!!!

    Bin auch schon sehr auf den Grundriss gespannt...

    Grüße,
    indy
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Bin leider nicht in der Lage eine Grundrisszeichnung über Computer reinzustellen.Aber soviel noch mal zum Grundriss,das Gebäude hat zwar 9 mal 12.81 m, aber leider nicht über die ganze Fläche.Ein Gutteil ist überdachte Terasse.Wie gesagt, das Haus ist quasi ein Riesenwohnzimmer.Ein Freund sagte mir mal, das wäre in den 70er bei Bungalows öfter so gewesen.Also mit Umbau u.ä ist nichts zu machen.Ich bin ein wenig iritiert über die Skepsis über mein Vorhaben.Nur aufgrund meiner Unkenntniss über die Sache ansich,würd ich ja noch verstehen,aber die Art und Weise des Aufbaus sehe ich X Fach auf Bildern und auch hier in meiner direkten Umgebung.Das kann doch nicht SO schwierig sein, oder wie ? Immerhin haben unsere Grossväter doch auch oft ohne grosse Fachkentniss gebaut und die Dinger stehen oft heute noch.So schnell will ich mich nicht geschlagen geben.

    Grüsse O.Gernau
     
  22. ogernau

    ogernau

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufmann
    Ort:
    bremen
    Ja,das ist schon etwas unsicher,aber mit Sicherheit werden Gaspreise heftig anziehen.Als Option ist normale Heizung ja auch noch drin.
     
Thema:

Aufstockung Bungalow

Die Seite wird geladen...

Aufstockung Bungalow - Ähnliche Themen

  1. Trennwände Bungalow

    Trennwände Bungalow: Hallo , Wir bauen gerade einen Winkelbungalow. Der Nagelplattenbinder Dachstuhl wurde nicht direkt auf den rinkanker geschraubt, sondern er wurde...
  2. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  3. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.