Ausblühungen Klinkerwand

Diskutiere Ausblühungen Klinkerwand im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, unser Haus wurde 2015 errichtet. Es wurde voll verklinkert. Jedes Jahr (nach dem Winter) erfreuen wir uns an einer anderen Optik,...

  1. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Hallo Experten,

    unser Haus wurde 2015 errichtet. Es wurde voll verklinkert. Jedes Jahr (nach dem Winter) erfreuen wir uns an einer anderen Optik, welche uns die Klinkerwand an mehreren Stellen zeigt.

    Vielleicht hat jemand von euch Ideen, wo der Grund dafür liegt, warum sich die Optik verändert?

    upload_2019-4-15_7-48-20.png

    Oben könnt ihr die NORD/WEST-Ecke sehen.

    upload_2019-4-15_7-50-24.png

    Oben könnt ihr einen kleinen Ausschnitt von der NORD/WEST-ECKE sehen. Die Klinkerwand fängt hier ca. 2,5m über dem Erdreich an.

    upload_2019-4-15_7-55-40.png

    Oben eine Gesamtansicht von der WEST-Ansicht unseres Hauses. Es folgen detaillierte Ausschnitte.

    upload_2019-4-15_7-58-11.png

    Oben seht ihr einen Ausschnitt vom linken oberen Fenster.

    upload_2019-4-15_8-0-2.png

    Oben seht ihr einen Ausschnitt, welcher den Sturz über der Doppeltür dar stellt. Und was ist das für ein horizontaler Riss im Mörtel (oben links in der Ecke)?

    upload_2019-4-15_8-2-57.png

    Oben seht ihr einen Ausschnitt zwischen den zwei Fenstern im Erdgeschoss. Vielleicht sind die Ausblühungen nicht so ausgeprägt, wie an anderen Stellen, aber deutlich sichtbar in allen Fugen.

    upload_2019-4-15_8-5-22.png

    Oben seht ihr den Sockelbereich rechts neben der Doppel-Tür. Das Erdreich beginnt ca. 50 cm unterhalb der Klinkerwand.

    upload_2019-4-15_8-8-9.png

    Oben seht ihr einen Ausschnitt links von der Doppel-Tür.

    Jetzt habt ihr ein paar Fotos gesehen. Vielleicht habt ihr eine Idee, warum sich die Optik der Klinkerwand einmal im Jahr ändert? Die Fenster haben zwischen der Klinkerwand und der Rollladen-Führungs-Schienen keinen Schlagregen-Schutz. Die gemauerten Rollschichten wurden imprägniert. Eine Schlagregenschutz gibt es unter den metallischen schmalen Fensterbänken, welche auf den gemauerten Rollschichten aufliegen nicht. Über und unter jedem Fenster gab es eine "Art" schwarzer Folie, welche mit in die Klinkerwand eingemauert wurde.

    Jetzt bin ich gespannt auf eure geballtes Fachwissen.

    Vielen Dank im Voraus ;-)

    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

  2. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Deine Rollschicht ist wie so oft undicht und aus dem Erdreich zieht es Dir nach oben bis zur hoffentlich eingebauten Trennlage - das wird die schwarze Folie sein, die raus schaut. Habt Ihr da auch ne Z-Folie ausgebildet?
     
    Fabian Weber gefällt das.
  3. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Ich danke Dir für Deine Ausführungen. Bei uns wurden zwei Trennlagen gebildet. Die eine sieht man über die Kellerdecke raus schauen. Diese wurde über die Kellerdecke unter der Styropor-Dämmung her geleitet und hinter der 10cm starken Styropordämmung wieder hoch. Unter der BT21 gibt es noch einen Schwarzanstrich. Die zweite Trennlage wurde in der horizontale Fuge direkt unterhalb der Entwässerungs-Löscher umlaufend eingemauert. diese Folie wurde ebenfalls hinter die Styropor-Dämmung geführt und dann findet die Folie den Weg nach oben. Somit sollten zwei Z-Förmige Trennschichten geben.
     
  4. msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    108
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Aber zieht das bis ins 1. OG? Unter dem Fenster oben blüht es ja auch aus.
     
  5. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das "und" hatte keinen Bezug zur Rollschicht ;)
     
  6. Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Ja darüber ist doch auch eine Rollschicht .
    Undxso eine rollschicht ist wirklich nie wirklich dicht .
    Und solange Wasser irgendwie rein kann kommt es immer zu solchen Ausblühungen bzw Auswaschungen.
    Es würde helfen die rollschicht von oben zu hydrophobieren.
    Das muss dann aber alle 3- 5 Jahre mal neu.
     
  7. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Die Rollschichten wurden von mir imprägniert, damit das Wasser nicht in den stark saugenden Klinkerstein eindringen kann. Alle 3-5 Jahre neu? In der BLB steht, das wir eine wartungsfreie Klinkerwand erwerben. Dann wäre das ja entgegen gesetzt und nicht das, was wir gekauft haben. Oder???
     
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Naja, Du hast ja schon impregniert und damit ist Dir ja bewusst gewesen, was Du da hast ;).

    So schick Rollschichten sein mögen, das ist ne ganz hohe Kunst, dass das nicht ausblüht. Meine Eltern haben das geschafft bzw. da waren wohl noch echte Handwerker am Start. Wenn ich heute so durch Neubaugebiete fahre und Rollschichten entdecke, blüht es fast immer da....
     
  9. Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Da gibt es ja viele Mittel .
    Wir verwenden in der Praxis was von Remmers,das gibt es auch als Paste und das funktioniert auch wirklich.
    Und ja trotzdem alle 3-5 Jahre , das dauert vielleicht ne Stunde.

    Und Zwecks Gewährleistung ist es mit Ausblühungen nicht wirklich einfach .
    Da kommst du nicht mit durch .
     
  10. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Hallo Winnetou78,

    dass das nicht schön ist, das wir einmal im Jahr eine andere Optik haben, da sind wir uns sicher einig.

    Wie sieht das denn mit handwerklichen Gepflogenheiten aus? Wenn hier bei uns handwerkliches Talent am Werk war?

    Wir selbst sind Laien und haben "noch" nicht das Wissen, wie z.B. eine Klinkerwand, bei der Errichtung an Fenster & Türen heran gearbeitet werden muss, damit es fachlich den "Stand der Technik" oder der "Regel der Technik" entspricht.

    Laut DIN für Fenster muss mit drei Ebenen gearbeitet werden.

    1. Luftdicht nach innen
    2. Wärmeschutzebene (Funktionsebene)
    3. Schlagregendicht

    Dies sagt auch die RAL!

    Müsste nicht zwischen Klinkerwand und Rollladen-Führungs-Schienen ein Schlagregen-Schutz z.B. in Form eines Quellbandes eingearbeitet werden? Gilt bei einer zweischaligen Wand mit Hohlschicht nicht auch gleiches zwischen der Rollschicht und der schmalen Fensterbank aus Blech?

    Wir liegen bestätigt in einer exponierten Lage, bei der wir wesentlich mehr mit Witterungseinflüssen zu kämpfen haben, als anders wo.

    Bei uns sind die Klinkersteine, welche die Wangen der Fenster Leibung dar stellen auf Stoß bis gegen die Fensterrahmen (wir haben Holzfenster) gemauert. Teilweise sind allem Anschein nach die Fensterrahmen geschrumpft, sodass sich zwischen Fensterrahmen und Klinkerwand ein offener Spalt gebildet hat. Dadurch kann natürlich quer kommender Starkregen perfekt durch den Spalt ins innere kommen.

    Darüber hinaus wurde das äußere der Fensterrahmen nicht mit Wasserabweisender Folie oder sonstiges abgeklebt.

    Hier steht nun zu befürchten, das uns die Fensterrahmen von außen nach innen weg faulen werden, da wir an diesen Stellen nicht mehr heran kommen, um die Fensterrahmen zu streichen.

    Mich interessiert, wie der Anschluss von einer Klinkerwand an ein Fenster zu erfolgen hat.

    Glaub mir! Über eine Gewehrleistung mache ich mir eine Menge Gedanken ;-)
     
  11. Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Das sind ja zwei paar verschiedene Schuhe .
    Das eine ist die dichtheit nach innen nach Ral usw , da kann ich dir mangels dem nötigen wissen nicht helfen.

    Das andere sind die Ausblühungen die auf deinen Bildern zu sehen sind und betreffen halt die Klinkerschale .
    Und die entstehen halt durch Feuchtigkeit die durch die Fugen der rollschicht dringt und dann Salze und Kalk aus dem Mauermörtel und dem Fugenmörtel löst der dann gerade nach dem Winter sichtbar ist .
    Und das ist rein aus technischer Sicht mit einer normalen Rollschicht nicht zu verhindern , da kann der Maurer noch so gut sein.
    Das wird aber im Laufe der Jahre besser .
     
  12. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Dann danke ich Dir für Dein Wissen, welches Du mir vermittelt hast.

    Weiterhin habe ich die Hoffnung, das ein weiterer User Ahnung vom Anschluss einer Klinkerwand an die Fenster hat und mir vermitteln möchte.

    Erstaunlich ist an unserem Haus, das es einen Glas-Erker gibt. Bei der die Klinkerwand, welche an den Glas-Erker heran gearbeitet wurde, mit Quellbändern versehen wurde. Dabei meine ich den senkrechte Anschluss zwischen den Seiten-Teile des Erkers und der Klinkerwand. Das ist aber auch das einzige Fenster, bei dem Quellbänder für einen Anschluss verarbeitet wurden.

    Müsste diese handwerkliche Fähigkeit nicht an allen Fenstern gleich gehandhabt werden?

    Einmal für die Holz-Fensterrahmen von außen zu schützen, wo man nun nicht mehr heran kommt, um sie künftig zu streichen???

    Zweitens für zu verhindern, das unnötiges Wasser durch quer kommenden Niederschlag hinter die Vorschalwand kommen kann???
     
  13. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Jo, Quellbänder nimmt man - oder halt MS-Polymer, aber letzteres ist dann a) meist Silikon und b) weiß ich nciht, ob es mittlerweile RAL-zertifiziert ist. Warum auch immer man das nur an einem Fenster gemacht hat - aber das Deine Fenster nun so schrumpfen, dass da nen Spalt ist, glaub ich ehrlich gesagt nicht.
     
  14. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Muss mich wegen dem schrumpfen an einen gerichtlich geschickten halten... ...mir fehlt das Wissen!
     
  15. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Da gehört ein Kompriband hin! Wenn Fenster zuerst da war, dann bringt das der Klinkermaurer, wenn Klinker zuerst da sind dann der Fensterbauer.
     

    Anhänge:

  16. ThFi

    ThFi

    Dabei seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schichtführer
    Ort:
    Eitelborn
    Hallo Fabian Weber,

    interessiert habe ich auch Deinen Beitrag zu meinem Thema gelesen. Worauf stützt Du Deine Aussage mit dem Kompriband? Gibt es eine anerkannte DIN oder andere anerkannte Schriftstücke, wo dies detailliert drin steht. Allem Anschein nach werde ich richterfestes benötigen.
     
  17. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das sollte Dir ein Anwalt aber auch sagen können - dagegen wirst Du nie ohne Anwalt klagen können (wenn Du das vor hast).

    Sonst lies Dich doch mal hier ein, später dann die weiterführenden Links - das sind meines Wissens nach aRdT -> RAL-Montage – Wikipedia
     
  18. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Bei Deinem Fenstern wäre es interessant, ob da noch ein Foto nach dem Einbau aber vor dem Klinkern vorhanden ist.

    Das Kompriband an dieser Stelle dient da weniger der Schlagregendichtigkeit des Fensters, dafür gibt es ja die Klinker, sondern vielmehr dem Schutz der Dämmung der Außenwände. Die wird ja sonst immer wieder feucht.

    Wie sind denn die Bewegungsfugen an den Hausecken ausgeführt?

    DIN EN 1996-2

    Rauskopiert bei Wienerberger:

    ...Nach DIN sind die Dehnungsfugen "mit einem geeigneten Material dauerhaft und dicht zu schließen". Hierzu eignen sich Fugendichtungsmassen, Dichtungsbänder aus Polyurethan oder Kunststoffklemmprofile. Während horizontale Dehnungsfugen wegen des an der Fassade herablaufenden Wassers immer geschlossen sein müssen, hat man auch gute Erfahrungen mit offenen vertikalen Dehnungsfugen gemacht. Bei einer solchen Ausführung muss jedoch durch Folien oder andere geeignete Maßnahmen sichergestellt werden, dass die Wärmedämmplatten und die Hintermauer hinter der Dehnungsfuge trocken bleiben...
     
  19. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bewegungsfugen aber erst ab 10m (?) Pflicht, oder? Ich hab die zwar auch allen Ecken inkl. Garage, aber Pflicht sind die bei den üblichen Maßen nicht.
     
  20. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Da gibt es unterschiedliche Meinungen, an Ecken eigentlich schon, jedenfalls wenn es dann doch reißt hängt man als Planer mit drin.

    Kommt auch auf den Fensteranteil etc. an.

    Es sind übrigens 12m.
     
Thema:

Ausblühungen Klinkerwand

Die Seite wird geladen...

Ausblühungen Klinkerwand - Ähnliche Themen

  1. Kleine runde Ausblühung sprengt Delle in die Wand

    Kleine runde Ausblühung sprengt Delle in die Wand: Guten Abend, in dem Reihenendhaus meiner Eltern (Baujahr:99, ohne Keller) platzt ab und zu ein 0,5-2cm Stück der Innenwand ab, darunter erscheint...
  2. Ausblühungen am Sockelputz

    Ausblühungen am Sockelputz: Hallo, liebe Experten, ich weiss, ich weiss, das Thema ist nicht neu, und ich habe wirklich schon eine Menge hier im Bauexpertenforum dazu...
  3. Garagendecke Ausblühung -muss ich da was tun?

    Garagendecke Ausblühung -muss ich da was tun?: Hallo, meine Garage (Flachdach mit Blech drüber, Decke irgendwas auf Holzbalken) blüht,bzw die Decke von innen. BJ wohl 62. Sieht für mich nach...
  4. Ausblühungen/Pickel an verputzten Kanten von Fensternischen

    Ausblühungen/Pickel an verputzten Kanten von Fensternischen: Moin moin, wir haben einen Altbau saniert. Dabei wurden auch die Innenwände neu verputzt. An den Kanten der Fensternischen kamen Eckprofile als...
  5. Seit kurzer Zeit Ausblühungen, was ist das?

    Seit kurzer Zeit Ausblühungen, was ist das?: Hallo, wir wohnen nun seit über einem Jahr in unseren Neubau aber erst seit 2-3 Wochen kommt es zu folgenden Ausblühungen: [ATTACH] [ATTACH]...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden