Ausführen der Elektroinstallation

Diskutiere Ausführen der Elektroinstallation im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo erst mal! In unserem Haus (DHH), das von einem Bauträger gebaut wird, werden gerade die "Schlitze" für den Elektriker geklopft. Im...

  1. BerndF

    BerndF

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo erst mal!

    In unserem Haus (DHH), das von einem Bauträger gebaut wird, werden gerade die "Schlitze" für den Elektriker geklopft.

    Im Anhang habe ich zwei Bilder abgelegt. Ich bin zwar kein Fachmann (eben nur jemand, der gerne ein schönes Haus hat), aber die Art, wei die Schlitze gebrochen wurden erscheint mir doch etwas "rustikal".

    Ist das üblich und notwendig die Wand so zu "verschandeln" nur um ein paar Kabel (und dann noch nciht mal in Rohren) zu verlegen?

    Das große Loch unten ist übrigens für den Thermostaten der Fußbodenheizung!

    Gruß

    Bernd

    :irre
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauworsch, 15.07.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ooooch kommt

    alle miteinander hier, muss man denn alles selber machen, oder seid Ihr schon alle im Urlaub?
    Sieht erstmal optisch nicht schön aus, aber welche Stärke des Außenmauerwerks liegt vor? Wie sehen die Schlitze und Aussparungen in den anderen Mauerwerksbereichen / Dicken aus? Welcher Stein wurde verwendet? Dann schaun mer mal weiter.
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Schlitze kloppen (?) iss

    schon lange nimmer zulässig die müssen gefräst werden ... wenn des NEH-Ziegel sind sind nicht mal horizontale Schlitze zulässig.


    MfG
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Das ist nicht "geklopft" sondern "gefräst". Leider unfachmänisch. Ich sage das bewusst im Gegensatz zu unzulässig. Schlitze in Poroton sollen mit Diamantblättern "eingeschnitten" werden, um Beschädigungen der Hohlkammern durch "fräsen" mit den groben Werkzeugen zu vermeiden. Das Fräswerkzeug ist eine etwa 10 cm Scheibe, sieht aus wie ein breites Kreissägeblatt und ist schräggestellt. Das holpert nur so durch die Steine. Das Ergebniss sieht man unten mittig. Alles rausgefallen. Ich Tippe auf ausländischen Sub (kein Vorurteil!). Leider habe ich keine Vorschriften zur derzeitigen Normvorgabe greifbar.
    Die Installationszonen sind, wenn überhaupt, sehr grosszügig ausgelegt. Ziehen Sie einen Fachmann von der Innung hinzu, das sollte ohne Kosten möglich sein. Auch das ist geraten, ich bin nicht aus Bayern.
     
  6. MAB

    MAB Gast

    Ähm hallo?

    Fällt denn wieder keinem was auf? Die E-Inst. ist mir nicht mal aufgefallen.
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Doch, war aber nicht gefragt (nicht meine Baustelle). Das Abwasserrohr ist statisch zweifelhaft. Die Steine lösen sich auf. Der Rohbau ist, na ja, grad noch so als gemauert abnehmbar, schön ist es nicht. Das horizontalsperren durchlöchert werden,- wer fragt da überhaupt noch danach?
    *schweinchenkennerichguckundwegrenn*
     
  8. MAB

    MAB Gast

    Mal Striche reingemacht

    Dann ist es einfacher
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Sprich nicht in Rätseln, Meister.
    Hab ich das nicht schon gesagt?
     
  10. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    @Herr BerndF. Vergessen Sie nicht, nach Fertigstellung der luftdichten Hülle (u.a. innen geputzt) einen Blower-Door-Test (BDT) machen zu lassen. Wenn ich die Bilder sehe, befürchte ich Steckdosenorkan und wenn Sie Vorwandelemte bei der Sanitärinstallation bekommen, wird es auch dort stürmen.

    Vielleicht steht es sogar im Energiesparausweis, daß der BDT gemacht werden muß (unter Dichtheit des Gebäudes und Lüftungskonzept wenn "mit Nachweis nach Anhang 4 Nr. 2 EnEV" angekreuzt ist). In der Regel macht leider immer noch selten jemand den BDT und verstößt damit massiv gegen die Baugenehmigung.

    Aber auch wenn der BDT nicht zwingend erforderlich ist, ist er trotzdem erforderlich. Was glauben Sie, wie allein schon die Ankündigung, daß ein BDT verlangt wird, die Qualität hebt. Aber - das zeigt die Erfahrung - es ist fast unmöglich, fehlerfrei zu arbeiten. Es sind beim Test immer Nacharbeiten nötig.
     
  11. BerndF

    BerndF

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,

    schon mal danke für Eure antworten.

    Die Ziegel an den Außenwänden sind 36er Ziegel. Den Typ weiß ich nicht. Es sind aber (ich warte noch auf die Angaben vom Lieferanten an den Bauträger) Ziegel gem. neuer Energiesparverordnung.

    Wie ist das eigentlich mit dem Energiesparausweis. Ist der BT verpflichtet so etwas zu machen? Ich habe eine Berechnung und einen NAchweis schona angefordert; aber muß er so was liefern?

    Gruß

    Bernd

    PS: Ich bin jetzt zwei Tage außer Haus. Deshalb können Antworten etwas dauern.
     
  12. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Die Ziegel an den Außenwänden scheinen Porotonziegel zu sein.

    Es gibt keine Baustoffe gem. Energiesparverordnung. Entsprechend den steigenden Anforderungen an den Wärmewiderstand werden zwar Baustoffe mit steigendem Wärmewiderstand entwickelt, mit denen die Planung einfacher wird - aber die Planung zur Erfüllung der EnEV verlangt nicht bestimmte Baustoffe, sondern ist mit bestimmten Baustoffen einfacher.

    Zu den Unterlagen, die zu den erforderlichen Unterlagen zum Bauantrag gehören, gehört auch der Energiebedarfsausweis. Der Bauherr hat auf jeden Fall ein Recht, Kopien der Unterlagen zu erhalten - ob kostenlos, kommt auf den Einzelfall an.
     
  13. BerndF

    BerndF

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,

    ich bin wieder Zuhause. In der zwischenzeit habe ich vom BT auch die Angaben zu den Ziegeln.

    Es handelt sich (lt. Herstellanangeben) um Thermopor 014 mit einer Wärmeleitzahl von 0.14 (berechnet mit 200mm Leichtputz lambda 0.52 W/mK und innen 155mm Gipsputz lambda 0.35 W/mK. Überschrift lt. Hersteller: Energiesparziegel für Niedrigenergie-Häuser.

    Der BT hat mir einen "Wärmepass" vom Statiker (warum vom Statiker) für 450,-- EUR angeboten! Was bringt dieser Paß?

    Gruß

    Bernd
     
  14. Lebski

    Lebski Gast

    Geld für den BU, scheint er dringend zu brauchen!
    Normalerweise kann er für die Kopie und Porto was verlangen.
     
  15. BerndF

    BerndF

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Lebski,
    Hallo Josef,
    Hallo Ihr Anderen,

    heißt das, daß der BU (was ist das eigentlich) in jedem Fall gemacht werden muß?

    @Josef

    Sind diese Ziegel (siehe vorherige Nachricht) "NEH-Ziegel"?
    Die Schlitze sind übrigens nicht geklopft, sondern mit einem Meisel gemeiselt ;-) (zumindest hat der Vorarbeiter der Elektriker am Samstag mit so einem Gerät gearbeitet; Samstag deshalb, weil die Handwerker etwas spät dran sind. Der Elektriker muß eine Woche aufholen, die er selbst zu verantworten hat.

    Übrigens hatte der Elektriker die Montage der gesamten Elektrik eingestellt, weil ich ihm mitgeteilt habe, daß er von den geforderten ca. 1100,-- EUR "Sonderwünschen" ca. 150,- EUR vom BT bekommt (sind in der Baubeschreibung beschrieben und damit vom BT zu tragen). Die Einstellung aller Arbeiten hat er damit begründet, daß er zuerst die Bezahlung geregelt haben möchte (was aber sofort mit einem Telefonat der Fall war). Wer wissen möchte wie der Laden heißt: Elektro Maas in Augsburg; der Chef dort ist ein Hr. Großhardt und der ist , nicht nur zu uns sondern auch zu den Nachbarn "sehr freundlich"

    Gruß

    Bernd
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    Der BU ist der BauUnternehmer.
    BDT ist ein Blower-Door-Test, der ist stark empfehlenswert, oftmals Vorschrift. Falls bei Ihnen nicht, kündigen Sie selbigen dem BU (odet BT) an, und beauftragen den Test privat.
    Schlitze mit Meisel gemeiselt ist geklopft! Unzulässig bei Poroton.

    Der Energiebedarfsausweis ist Teil des Bauantrages. Wieso sollten Sie da 450,- € bezahlen?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. BerndF

    BerndF

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Lepski,

    danke für die Info. Sind die Steine, die ich oben beschrieben habe "Poroton"-Steine (wohl ja, wenn sie ThermoPOR heißen?!)?

    Auf welcher Grundlage kann ich dem BT mitteilen, daß der Energiebedarfspaß zu seinem Lieferumfang gehört?

    Übrigens, um keinen falschen Eindruck zu erwecken: Wir haben keinen Streit mit dem BT. Da ich kein Fachmann bin möchte ich mich aber nicht auf die Aussagen der BT verlassen, sondern auch die Meinungen anderer Fachleute, wir hier im Forum, einholen. Nur mit dem Elektriker habe ich momentan ein Problem (wie oben beschrieben, un der ist ein Lieferant des BT).

    Gruß

    Bernd
     
  19. Lebski

    Lebski Gast

    ja, das sind Porotonsteine.

    Dem BT sagst du das ruhig und sachlich.

    Dem Elektrischen soll der BT wo hintreten.
     
Thema:

Ausführen der Elektroinstallation

Die Seite wird geladen...

Ausführen der Elektroinstallation - Ähnliche Themen

  1. Ausführung Deckengleiche Balken

    Ausführung Deckengleiche Balken: ich nochmal mit einem weiteren Thema. Ich muss laut Statik an diversen Fensteröffnungen deckengleiche Balken ausführen. Da ich die Fensteröffnung...
  2. Elektroinstallation vom Fachbetrieb - keine Messprotokolle

    Elektroinstallation vom Fachbetrieb - keine Messprotokolle: Hallo zusammen, wir haben Ende 2014 einen Altbau (1950er Jahre) gekauft und in 2015 die komplette Elektroinstallation durch einen Fachbetrieb...
  3. Dampfsperre Ausführung

    Dampfsperre Ausführung: Hallo Zusammen, Ich habe mich im Forum registriert, da ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ich die Ausführung meiner Dampfbremse so richtig...
  4. Natur-Lagerkeller errichten. Wie ausführen?

    Natur-Lagerkeller errichten. Wie ausführen?: Hallo Zusammen, im Zuge unseres EFH-Neubaus würden wir gerne auch einen Natur-Lagerkeller errichten. Darin würden wir insbesondere selbst...
  5. Ausführung Sockel Wdvs - Betonplatte außen bis ans Haus

    Ausführung Sockel Wdvs - Betonplatte außen bis ans Haus: Hallo zusammen, Jetzt wende ich mich doch einmal an das Forum. Wir sanieren einen Altbau 1959 mit Keller (ungeheizt). Da das Haus am Hang liegt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden