Ausführung Dachverschalung (Giebel)

Diskutiere Ausführung Dachverschalung (Giebel) im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo erstmal! Glückwunsch zu diesem gelungenen Forum - sehr informativ, wenn ich auch nicht immer alles blicke ;) Und nun als Bauherr...

  1. #1 Holgi, 15. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2006
    Holgi

    Holgi

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing. Umweltschutz
    Ort:
    Bodenwerder
    Hallo erstmal!

    Glückwunsch zu diesem gelungenen Forum - sehr informativ, wenn ich auch nicht immer alles blicke ;)

    Und nun als Bauherr natürlich meine erste Fräge: ist die Dachverschalung auf den Bilder korrekt ausgeführt?

    [​IMG]
    [​IMG]

    Man sieht, dass etliche Schalungsbretter recht kurz sind und somit nur einmal an dem äußeren Sparren fixiert werden konnten. Mal ganz abgesehen vom Abstand zum KS-Giebel: hier kommt natürlich noch Dämmung drauf, die Überlappung von Schalung und Dämmung wird aber nicht besonders gross :(

    [​IMG]
    [​IMG]

    Mein Archi sagt, dass ist nicht schön, kann man aber machen. Ich finds ziemlich murksig :motz - und ihr?

    Danke & Gruss,

    Holger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. numerobis1

    numerobis1

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Winnenden
    Benutzertitelzusatz:
    Märzweckarchitekt
    "interessanter" Kostensparansatz.... :D

    wo sind denn die "langen" Bretter auf den Giebel befestigt?

    wie soll der Anschluss an die Wärmedämmung denn aussehen? -> Auflage des Kompribandes?

    Wie wird denn die Fläche der Schalung abgerechnet? bis zu den Kurzen? :D
     
  4. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Würde ich nicht akzeptieren, dass die Schnittreste verbauen. Abgerechnet wird es Dir ja wahrscheinlich auf den vollen m2.

    Die Stellen mit den nach oben teiloffen Bereichen über dem WDVS könnte man ja noch diskutieren (Wasser an USB?), aber der Dachrand am Ortgang wird so nix.

    Grüße!

    @ numerobis

    ...ja wo da was befestigt ist, wäre auch interessant zu wissen - sehen wir irgendwo eine zarte Dachlatte durchgrinsen...nee :irre

    Nachtrag - doch auf Bild 3 ist sie zu sehen, liegt wohl auf der Giegelwand auf...
     
  5. numerobis1

    numerobis1

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Winnenden
    Benutzertitelzusatz:
    Märzweckarchitekt
    ...beim Dachrand gehe ich mal davon aus, daß die da noch entlag sägen....

    wobei: sicher kann man sich ja nie sein... :irre
     
  6. #5 Holgi, 15. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2006
    Holgi

    Holgi

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing. Umweltschutz
    Ort:
    Bodenwerder
    Danke zunächst für Eure schnelle Meinung.

    Die Probleme mit dem Anschluss das WDVS sehe ich auch.
    Der Rand am Ortgang müsste der Dachdecker nochmal absägen, hoffe ich ;)

    Die längeren Bretter sind hinter dem Giebel nochmal am nächsten Sparren geheftet worden (ist keine Dachlatte auf Bils 3, sonder Sparren - wird etwas von Styropor verdeckt).
    EDIT: zwischen Giebel und Verschalung gehört ja auch noch Dämmung, z.B. Jackodur, welche dann an WDVS anschließt.

    Ich glaube der Zimmermann nannte das alles "Schnittoptimierung" :boxing


    Holgi
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Holgi

    Holgi

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing. Umweltschutz
    Ort:
    Bodenwerder
    Hallo Leute,

    Bild drei habe ich etwas editiert. Die Lücken der Schalung habe eine Breite von ca. 7-10 cm, welche das WDVS "überbrücken" müsste. Das WDVS wird 12 oder 14 cm dick. Da bleibt nur ein schmaler Streifen für´s Kompriband:

    welche Breite sollte an dieser Stelle (WDVS-> Giebelschalung) denn ein Kompriband mindestens haben :confused:

    Gruss, Holger
     
  9. #7 Ralf Dühlmeyer, 17. Februar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dat sieht aus...

    wie´n Öko-Haus. Müllvermeidung ist halt ökologisch :mauer .
    Bretter raus und neu.
    Kompri-Band b = max 2 cm.
    MfG
     
Thema:

Ausführung Dachverschalung (Giebel)

Die Seite wird geladen...

Ausführung Dachverschalung (Giebel) - Ähnliche Themen

  1. Ausführung Hauwand / Fertiggarage

    Ausführung Hauwand / Fertiggarage: Guten Morgen Zusammen, ich habe eine Grundsatzfrage. An mich wurde letztlich folgende Frage herangetragen mit der bitte um meine Meinung....
  2. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...
  3. Türe an Stahlstütze, wie ausführen?

    Türe an Stahlstütze, wie ausführen?: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei unseren Innenausbau in Eigenregie durchzuführen. Nun hängen wir an 2 Details, von denen wir nicht sicher...
  4. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...
  5. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...