Ausführung unverputzte Hausaußenwand

Diskutiere Ausführung unverputzte Hausaußenwand im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, bedingt durch die Bauordnung werden in unserer Straße Hausketten erstellt. D.h. es werden aufgrund der schmalen Grundstücke (ca 16m...

  1. #1 Crixton, 03.01.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Forum,

    bedingt durch die Bauordnung werden in unserer Straße Hausketten erstellt. D.h. es werden aufgrund der schmalen Grundstücke (ca 16m Breite) Haus + Garagenaußenwand auf die Grenze gesetzt, was auch laut B-Plan so vorgegeben ist.
    Bedeutet für uns, die Garagenaußenwand grenzt direkt an die Hausaußenwand des Nachbars unterhalb und unsere Hausaußenwand grenzt direkt an die Garagenwand des Nachbars oberhalb. Jeweils mit einem Spalt von schätze ich 5-10 cm. (ähnlich wie bei Reihenhäusern)
    Hoffe das ist soweit verständlich.

    Ich mache mir aktuell Gedanken wie die Hausaußenwand "geschützt" wird, falls unser Nachbar oberhalb die Garage vor unserem Rohbau + Verputzen stellt. (sieht aktuell so aus). Denn dann müsste der verbaute Bereich der Wand (ca 8x2m) unverputzt bleiben
    Als Info, unser GU wird das Haus mit 42er Poroton Hochlochziegel mauern.

    Wichtige Punkte, falls die Nachbarsgarage schon vor unserem Rohbau steht und ein verputzen nicht mehr möglich ist:
    • Luftdichtheit der äußeren Hülle (Spalte zwischen den Steinen + Kammern der Steine selbst)
    • "Wassergeschütztheit" des unverputzten Bereichs (Idee: Anschlussbleche vom Haus zu Garagenoberkante?)
    • Kamineffekt des Hochlochziegels, durch den fehlenden Putz kann die Wärme direkt in die Umgebung (Idee: sicherstellen einer Vollflächigen verklebung der Ziegel, damit alle Kammern geschlossen sind?)
    • Ausführung der Sockelabdichtung (an den Sockel kommt man nicht von außen ran)
    • Besteht ein Risiko für Schimmel an der Innenwand durch die möglichen Wärmeverluste und Taupunktverschiebung?
    • Sollte in den Spalt zwischen Haus und Garagenwand Dämmmaterial?
    Habt ihr bereits ähnliche Fälle gehabt oder wisst wie man so etwas technisch löst?

    Wir haben Ende Januar ein Gespräch mit unserem GU der bisher zu anderen Themen immer konstruktive vorschläge gebracht hat. Möchte hier aber schon etwas vorbereitet reingehen, da mE bei falscher Ausführung ein hohes Schadenspotential liegt (meine Laienmeinung). Vor allem kommt man an den Bereich von außen nicht mehr ran.
    Bis zum Baubeginn ist noch ca 6 Monate Zeit, also noch genug Luft um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu finden die auf Dauer auch funktionieren.
    Ein kurzfristiges Improvisieren auf der Baustelle, weil auf einmal die Nachbarsgarage dasteht wäre mE die schlechteste aller Varianten...
     
  2. #2 Crixton, 20.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich würde den Beitrag gerne noch mal nach oben holen.

    Stand jetzt wird die Nachbarsgarage vor dem Verputzen gestellt. Habt ihr Ideen zu den Punkten oben?

    Im Anhang noch ein Bild auf dem man sieht in welchem Bereich die Garage an unser Haus angrenzt. Die rot markierte Fläche müsste schon vor dem Verputzen irgendwie abgedichtet werden. Es muss nicht schön aussehen, nur dicht sein.
     

    Anhänge:

  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ist doch bei jeden Reihenhaus seit Jahren so oder bei einer Lückenbebauung ....' schieb' dein Haus näher an die Garage 4-5 cm ca - dann dort 2 x Akustikmatte rein, ordentlich versetzt und ohne Brücken von Mörtel etc Fassadenseitig Abschlussprofile und oben verschließt der DD ....was hier eher interessant ist , wie ist denn das Fundament der Garage und deine Baugrube ..und wenn du Keller hast muss die Gründung der Garage bis auf deine Sohle ...ist diese Garage ein Fertigteil?
     
    Crixton und simon84 gefällt das.
  4. #4 Fabian Weber, 21.08.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    4.515
    Du könntest den Sockel des Hauses im Bereich der Garage auch 30cm aus WU-Beton machen. Dann hast Du schonmal kein Abdichtungsproblem. Thermisch sehe ich das auch unkritisch, weil das ja durch die Haustrennwandplatte und die Garage kompensiert wird.
     
    Crixton gefällt das.
  5. #5 Crixton, 21.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal, werde das mit unserem BU besprechen.
    Unser Haus hat keinen Keller, die Fundamente für die Nachbargarage und unser Haus sind daher ca. auf der gleichen Tiefe. Von daher sehe ich zumindest hier kein Problem. Die Nachbarsgarge bekommt keine Bodenplatte (wird innen gepflastert) sondern nur Streifenfundamente umlaufend.
    So wie ihr es schreibt ist eher die Sockelabdichtung zu beachten. WU Beton muss ich nachfragen ob das möglich ist, den nur in diesem Bereich einzusetzen. Laut BLB ist die Bodenplatte in C20/25 in 20cm Stärke vorgesehen. Darunter dann Streifenfundamente gegen Erdreich betoniert.

    Im Anhang ist das Abdichtmerkblatt unseres BUs, Bauseits ist Dickbeschichtung und die Noppenbahn vorgesehen.
    Von der Firma wird der Sockelputz und die Reaktivabdichtung ausgeführt.

    Würde es hier Sinn machen, dass die Firma den Sockelputz und die Reaktivabdichtung im Bereich der Nachbarsgarage schon vorzeitig aufbringt?
    Wird dann die Dickbeschichtung und Noppenbahn noch benötigt?
     

    Anhänge:

    simon84 gefällt das.
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das bringt nur Probleme ....sehr großflächiger Wärmeverlust

    Es ist eigentlich Sache des Planers und der Ausführung und der Baufirma...baut ihr beide mit dem gleichen Unternehmen? Warum warten die nicht einfach etwas mit der Garage - den eventuellen fehlenden Aussenputz sehe ich nicht so als Problem, viel wichtiger ist deine Bauwerksabdichtung und der entsprechende Sockelbereich
    Ist jetzt schon gebaut ? Oder begonnen - natürlich wenn möglich sobald das EG steht diese Wandseite im Bereich der Garage ausführen lassen
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Aber sowas von HLZ vs Beton und bissel Trennplatte oh Mann , aber gute Idee beim nächsten Wärmeschutznachweis rechne ich einfach den Nachbar seine Wand mit ein .....ist das in Icke so üblich..vllt brauch ich dann gar keine Wand nur Standfestigkeit etc hmmm das ist kein Keller Fibi sondern Wohnraum!
     
  8. #8 Crixton, 21.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    @SIL : danke, also zu den Fragen:
    - wir haben unterschiedliche Bauunternehmen, die gehen jetzt aber in Kontakt zueinander zur Abstimmung.
    - der Nachbar ist uns schon entgegen gekommen und wartet mit dem Stellen der Garage 3 Monate länger (bis November). Unser Außenputz kommt aber erst nächsten Frühjahr. Zu diesem Zeitpunkt hat unser Nachbar schon vor im Haus zu wohnen und ich kann ihn verstehen, dass er hier gerne die Garage schon stehen hätte. Deshalb Garage noch später geht leider nicht.
    - unser Baustand: Bodenplatte soll in 2 Wochen gemacht werden, Rohbau soll in 8 Wochen fertig sein.

    Meinst du mit Bauwerksabdichtung, die Außenwand an sich oder den Sockelbereich?

    Unser GU meinte der fehlende Außenputz sei kein Problem wenn der Schlitz zwischen Haus und Garage komplett mit Abschlussprofilen verschlossen wird. Aber er baut idR freistehende Häuser bei denen alle Seiten noch zugänglich sind und das hier ist eher die Ausnahme
     
  9. #9 Crixton, 21.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Noch ein Punkt, macht es Sinn das zwischen dem Haus- und Garagenfundament zB eine styrodurplatte mittig einbetoniert wird?
    Damit wären die beiden Fundamente entkoppelt und von unten sollte auch kein Wasser durch kommen?!
     
  10. #10 Fabian Weber, 21.08.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    4.515
    Naja beim Doppelhaus ja auch. Soll der Planer doch erstmal rechnen, ob sich überhaupt eine kritische Wärmebrücke bildet.

    Wie soll man denn sonst abdichten, man kommt ja von außen nicht mehr dran?

    Haste ne Idee?

    Gibt übrigens auch WU-Dämmbeton, das bauen wir gerade als Sichtbeton monolithisch.....
     
  11. #11 Crixton, 21.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Abdichten der Wand wäre schon möglich solange die Garage noch nicht steht!
    Evtl nur den Unterputz + Gewebe auf die Fläche ziehen?
     
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dann lass abdichten und Putzen - Oberputz brauchst du da nicht .
    Der Sockel entsprechend der späteren GOK.
    Die müssen getrennt sein !

    Da es hier zeitlich ja auch vernünftig anders geht , braucht es kein WU .
    BPL WU steigernd Wand verjüngt auf 20 cm und Dämmung BPL und Wand auf das 36er MW was vermutlich verbaut wird zusätzlich kommt noch bissel von der Akkustik..- über die jeweiligen Ecken bzw weiterführende MW Übergänge kannst dir dann dann Gedanken machen , hier aber völlig unnötig

    Das langt völlig

    Dadurch das dort die Garage steht und dass vermutlich viele Jahre , selbst bei einem Rückbau wird dies immer auf der Fassade sichtbar sein .
     
    Crixton gefällt das.
  13. #13 Crixton, 22.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Also war heute auf der Baustelle, zufällig auch der Tiefbauer des Nachbarn vor Ort.
    Das Garagenfundament bekommt eine Aufkantung von 60cm und wird noch diese Woche gegossen.
    D.h der Sockel unserer Grenzwand ist nur über einen schmalen Spalt zugänglich.
    Das verändert die Lage natürlich....
    Was sind in so einem Fall denn mögliche Optionen um den Sockelbereich noch abzudichten?!
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Schlecht bis gar nicht - das ist sehr bedauerlich, als vernünftige und dauerhafte Lösung, da dies auch nie wieder zugänglich wird ....bleibt da wirklich nur WU d.h aber auch die BPL WU oder irgendein dazwischen Gefuddel ....das fängt ja gut an mit dem Nachbarn ...
     
    Fabian Weber gefällt das.
  15. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Stell doch mal die Höhenschnitte ein , geht auch als Skizze - wo liegt deine Hori ...wo das Garagenfundament...deine BPL
     
  16. #16 Crixton, 22.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Gut, die Nachbarn können nichts dafür. Ist eher von der Stadt schlecht geregelt, Bauplätze mit direkter Grenzbebauung ohne diesbezügliche Regelung zu verkaufen. Wer zuerst kommt... müssen wir jetzt eine Lösung finden.

    Wenn du schreibst WU, wäre es auch möglich nur den Randbereich der Bodenplatte aus WU Beton auszuführen?
    oder wenn WU dann die komplette Bodenplatte aus WU Beton?
    Denkst du eine Aufkantung der Bodenplatte wird bei WU Beton trotzdem benötigt oder reicht es aus wenn die Bodenplatte einfach eben ist?
    Was sind die ca zu erwartenden Mehrkosten von WU Beton im verlgeich zu Standard Beton pro m³? (Online finde ich mehrkosten von ca 25% gegenüber standard Beton.) Unsere Hausbodenplatte wird ca 22m³ Beton brauchen.

    Der Tiefbauer des Nachbarn meinte, evtl einfach die schweißbahn unter dem Mauerwerk nach außen ein paar cm überstehen lassen? Sollte doch auch vor aufsteigender Feuchtigkeit schützen
     
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ähm klar ....es geht hier nicht nur um die horizontale sondern auch um die vertikale Abdichtung und wenn dann gilt auch bei Bitumenbahn/ Polymerbitumen 2 lagig geführt und optimal die erste heiß verklebt , das soll der Tiefbauer einmal vorführen....

    In der Größenordnung ca kommt ja auch Mehrstahl etc
    Das sagt dir dein Planer ....es handelt sich dann um eine Sonderkonstruktion die nicht nach a.a.R.d.T ist , ich nehme auch an du hast keine Beanspruchung hinsichtlich Wasser W...xx was steht im Bodengutachten?
     
  18. #18 Crixton, 22.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    werde ich die Tage machen, muss ich mit den beiden Tiefbauern besprechen wie die Höhen genau sind!
     
  19. #19 Crixton, 22.08.2022
    Crixton

    Crixton

    Dabei seit:
    03.01.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Habe nicht ganz verstanden was du mit Wasser meinst.
    Im Anhang das Bodengutachten vom Straßenbau, der Schurf war 50m weiter.
    Bei den Nachbarn 10m weiter mit Keller gab es keinerlei Grundwasser in der Baugrube.
     

    Anhänge:

  20. #20 SIL, 22.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2022
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.927
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Du hast keine erhöhten Anforderungen an Wasserhaltung bzw gar keine , kein Schichtenwasser / drückend oder sickernd ....stauend...aufstauend..GOW Spiegel schließe ich auch aus , teile uns dann die exakten Höhen mit , da bekommen wir mit Fibi schon was hin
     
    Crixton gefällt das.
Thema:

Ausführung unverputzte Hausaußenwand

Die Seite wird geladen...

Ausführung unverputzte Hausaußenwand - Ähnliche Themen

  1. Ausführung Sub Top Verlegung bei offenem Spitzboden

    Ausführung Sub Top Verlegung bei offenem Spitzboden: Hallo zusammen, ich plane gerade die Sanierung meines Satteldaches BJ 69, das derzeit nicht gedämmt ist. Das 1.OG ist an den Dachschrägen mit...
  2. Sockelabdichtung richtig ausführen

    Sockelabdichtung richtig ausführen: Hallo zusammen, ich möchte die Sockelabdichtung an meinem Haus richtig ausführen und bin mir an der Umsetzung an einer Hausseite unsicher. Auf...
  3. Dachdämmung wie ausführen?

    Dachdämmung wie ausführen?: Hallo, Wir sanieren gerade einen Altbau. Unter den Pfannen ist eine Delta Folie D-Fol SPF verbaut. Die Sparren sind zwischen 14 und 16 cm stark....
  4. Ausführung/Abdichtung einer Durchführung durch eine Kellerwand / Weiße Wanne

    Ausführung/Abdichtung einer Durchführung durch eine Kellerwand / Weiße Wanne: 1.) Ist folgende Ausführung einer Leitungs-Durchführung/Abdichtung durch eine Kellerwand (Weiße Wanne) fachlich sinnvoll oder zu welchen Aspekten...
  5. Gefälleestrich als schwimmende Ausführung in einer Doppelgarage laut Norm möglich?

    Gefälleestrich als schwimmende Ausführung in einer Doppelgarage laut Norm möglich?: Hallo liebes Forum, ich hoffe ich finde hier ein Experte bzgl der DIN18560 - Estriche im Bauwesen: ist es laut der DIN18560 zulässig ein...