Ausführungsfehler in meinem WDVS, was ist noch zu retten?

Diskutiere Ausführungsfehler in meinem WDVS, was ist noch zu retten? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, in Zusammenarbeit mit einem "mir bekannten" und alteingesessenen Maler aus dem Ort wird grade unser Altbau mit 16 cm EPS gedämmt....

  1. Kuliwa

    Kuliwa

    Dabei seit:
    04.07.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in Zusammenarbeit mit einem "mir bekannten" und alteingesessenen Maler aus dem Ort wird grade unser Altbau mit 16 cm EPS gedämmt.
    Absprache war, dass er mir zeigt wie das Kleben funktioniert und ich dann auch mal nach Feierabend und samstags "paar Platten kleben" kann und er kommt wenn er zwischen den Baustellen Luft hat.

    Am 1. Tag hat er dann auch schon gut Meter gemacht. Die Ausführung widerspricht teilweise aber vielem was ich mir vorher angelesen habe. Sei aber alles so ok und würde keine Risse geben.

    Siehe auch Bilder:

    1. Außeneckausbildung.
    Der Mauerüberstand der links zu sehen ist wird noch weggestemmt, auf diese Wand kommt 8 cm Resol.
    Nun sollten die Dämmplatten beider Wände ja eigentlich ineinander verzahnen, was hier nicht möglich wäre, praktisch entstehen also Kreuzfugen.
    Hier würde ich schweren Herzens die Anfangsplatte jeder 2. Reihe nochmal runterreißen und entsprechend versetzen.
    Seht ihr das auch so dass das notwendig ist?

    2. Fenster
    Ich musste ihn schon beknien um Fugendichtband an der Fensterbank zu verwenden und entsprechend sieht die Ausführung aus, das werde ich nochmal versuchen nachzuarbeiten...
    Aber was auch nicht gemacht worden ist, ist der "Revolverschnitt" um die Ecken herum, angeblich um den Verschnitt gering zu halten. Da das mit einem Gewebepfeil armiert würde, wäre auch das hier kein Problem und wird keine Risse geben...
    Das würde ich wirklich nur ungern wieder abreißen, vor allem weil man oben an den Fenstern dann echte "Formteile" zurechtschnitzen müsste, da die Rollladenschienen eingerückt sind (Kasten ist aber so breit wie die Fenster) und der Aufsatzkasten entsprechend ein Stück weiter raus schaut.
    Im Netz finde ich hier und da auch Bilder wo das so aussieht wie bei mir.
    Halb so wild wenn anständig armiert wird oder sind Kerbrisse so vorprogrammiert?

    Ja das ganze ist auch DIY Gebastel, für mich aber die beste Option um die Fassadendämmung einigermaßen wirtschaftlich zu gestalten ohne auf osteuropäische Bautrupps zurückzugreifen.
    Wie es momentan aussieht werde ich versuchen so viel wie möglich selbst zu kleben, als Bauherr ist man da dann doch motivierter Details anständig auszuführen. Und dann hoffen dass wenigstens das Armieren und Verputzen anständig erledigt wird...

    Ach ja, die schon gesetzten Dübelungen waren zu Fixierung der untersten Reihe, Schienen Anbringen auf dem abgerissenen Sockelklinkern war wohl zu schwer.

    DANKE im Voraus für eure Beteiligung.

    Gruß
    Marius
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 02.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.531
    Zustimmungen:
    4.944
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wohl eher die billigste Option. Die Niederländer sagen auch "goedkoop is duurkoop". Oder die Amis sagen "You get what you pay for"....

    Nix. Einmal neu . Und vielleicht vorher planen .
     
  3. #3 Fabian Weber, 02.08.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    4.410
    Wirtschaftlicher und besser wird es aber mit den von Dir genannten Bautrupps sicherlich.
     
    Netzer und simon84 gefällt das.
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.882
    Zustimmungen:
    2.774
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja.

    Dübeln !

    Und zweilagig Armierung!
    Es kommt auf deine weiteren Lagen an, die du noch aufziehst.
     
    Kuliwa und simon84 gefällt das.
  5. Kuliwa

    Kuliwa

    Dabei seit:
    04.07.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Jau die Schelte muss ich wohl einstecken...
    Ist halt schwierig am Anfang einzuschätzen was notwendig ist und was nicht. Dach+Fenster kamen jetzt neu, Fassade hatte ich Angebote bis 270 €/qm auf dem Tisch von Unternehmen die es sicherlich besser gemacht hätten. Dazu noch xk € für einen Planer. Irgendwann sind Grenzen erreicht die man nicht überschreiten kann, die Bude war vor 4 Jahren schon sau teuer.

    Aber genug geheult, muss das beste draus machen jetzt.

    Ok Verzahnung an der Außenecke wird hergestellt, dann sehe ich mal wie gut die Platten und der Kleber halten.

    Gedübelt wird sowieso, darauf achten/hinweisen dass hier auch entsprechend in den jeweiligen Plattenstücken gedübelt wird geht na klar auch.
    D.h. nach der 1. Armierungungsspachtelung um die Fenster herum noch einmal Gewebe+Spachtelung (nass in nass das ganze?)?

    Je nach dem wie gut das Platten+Kleber entfernen funktioniert würde ich fürs Gewissen bevorzugen um die Fenster herum nochmal neu zu machen.
    Aber falls die Zeit nicht hinhaut und die doppelte Armierung eine akzeptable Lösung darstellt wäre ich einigermaßen beruhigt.
     
  6. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Jetzt mal unabhängig vom restlichen Murks, wieso sollte das WDVS an den Ecken verzahnt werden?
    Da ist mir zumindest im Holzbau kein System bekannt, das so etwas fordern würde.
     
  7. Kuliwa

    Kuliwa

    Dabei seit:
    04.07.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Mein Laiendenken (abgesehen davon dass das diverse Herstellerrichtlinien so vorgeben): Macht man das nicht und fängt mit voller Platte unten auf gleicher Höhe an, entstehen ja an den offenen Plattenquerschnitten unerwünschte Kreuzfugen.

    Da kommt mir der Gedanke, schneidet man die erste Reihe der angrenzenden Wand auf halbe Höhe vermeidet man diese Kreuzfugen. Aber wohl nicht das Problem dass man dann an einer Seite nur offene Plattenstöße hat, falls das ein Problem ist?
    Aber ist wahrscheinlich wieder Murks?

    Gibts denn von den Bildern her noch mehr Murks der mir bisher nicht aufgefallen ist?
     
  8. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Do it Yourselfer der nicht auf Osteuropäische Bautrupps zurückgreifen will, auf die Kohle schaut, aber nen befreundeten Malermeister an der Hand hat der auch keine Ahnung hat.:mega_lol:Mit den Jungs aus dem Osten hab ich bessere Erfahrungen gemacht als mit manch Alteingesessenen! Viel Spaß noch beim nachtrauern deines rausgeworfenen Geldes. Abriß empfehlenswert!
     
    simon84 gefällt das.
  9. Kuliwa

    Kuliwa

    Dabei seit:
    04.07.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @Netzer
    Danke für deinen qualifizierten und weiterführenden Beitrag, wenigsten dein letzter Satz trägt ja noch was halbwegs sinnvolles zum Thema bei.
    Aber auf das Abwatschen war ich in diesem Forum vorbereitet.
    Erfahrung ist hier wohl das Stichwort. Hab ich nicht, daher mit "Fachbetrieb" der das angeblich mehrmals im Jahr macht, allerdings wohl auf seine Art und Weise und offensichtlich ohne viel Ahnung.

    Jetzt aber nicht im nächsten Beitrag auf die Leute schimpfen die mit Osteuropäern schlechte Erfahrungen machen und denen vorwerfen warum sie keine lokalen Unternehmen beschäftigen!

    btw so sehr pauschalisieren will ich da natürlich gar nicht. Ich musste halt 2 x zusehen wie sowas auch schief ging, dazu die Verständigungsprobleme. Wenn man weiß wers gut macht hat natürlich Glück - oder Erfahrung.
     
Thema:

Ausführungsfehler in meinem WDVS, was ist noch zu retten?

Die Seite wird geladen...

Ausführungsfehler in meinem WDVS, was ist noch zu retten? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung von WDVS und Laibungen (welche Fläche zählt?)

    Abrechnung von WDVS und Laibungen (welche Fläche zählt?): Hallo, wir haben unseren Altbau mit 20cm Mineralwolle gedämmt. An den Laibungen war natürlich kein Platz für 20cm Dämmung, weswegen es im Angebot...
  2. Nach hintenversetzte Fenster/Fassade ans WDVS schieben

    Nach hintenversetzte Fenster/Fassade ans WDVS schieben: Ich brauche Hilfe bei einem Fassadendetail. Siehe Fotos Ich werde energetisch Sanieren (neue Fenster und WDVS) und würde gerne die Fenster so nahe...
  3. Netzartige Risse in der Bodenplatte "Ausführungsfehler"?

    Netzartige Risse in der Bodenplatte "Ausführungsfehler"?: Hallo Experten, Netzartige Rissbildung in der Bodenplatte unseres Hauses machen mir Sorgen und vielleicht kann mir jemand mit seinem Fachwissen...
  4. Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht

    Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht: Hallo zusammen, brauche mal einen Praxisrat. Drei Flachdächer wurden 2015/2016 erstellt und leider ist mir erst vor kurzem aufgegalle...
  5. Ausführungsfehler und Architektenleistung extern begutachten lassen

    Ausführungsfehler und Architektenleistung extern begutachten lassen: Hallo zusammen, so angsam platzt mir bei unserem Bauvorhaben der * * * * :motz :mauer Ich komme mir vor, als wenn ich ne...