Ausgleichschüttung für Höhenausgleich

Diskutiere Ausgleichschüttung für Höhenausgleich im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo an alle, nach langer Pause medle ich mich mal wieder mit einigen Fragne an euch. Ich will einen Boden um ca 10 cm ausgleichen b.z.w....

  1. #1 thommes, 25.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo an alle,
    nach langer Pause medle ich mich mal wieder mit einigen Fragne an euch.
    Ich will einen Boden um ca 10 cm ausgleichen b.z.w. erhöhen. Der Boden ist etwa 12m² groß und befindet sich über einem Bad. Die Wände habe ich mit Trockenbauprofilen gemacht. Als ich die Profile auf dem Boden festbohren wollte brach dieser aus. Der Boden besteht aus ca 2-3 cm so einer Art Estrich und darunter so eine Art Schüttung die so aussieht wie Schlacke(denke mal dass dies so die gleiche Art ist wie teilweise die Wände, dort sind es so schwarze Steine, in die wenn man mit einem 6er Bohrer bohrt, einen 10er Dübel reinstecken kann, der gar nicht hält. ). Mir scheint der Boden nicht sehr stabil um größere Gewichte zu tragen. Habe Angst dass der Boden durch das Gewicht beim auffüllen durchbricht.(Wäre Schade um das erst neue Bad). Ich dachte mir folgendes zum Aufbau:
    Baufolie als Rieselschutz
    Ausgleichschüttung
    25mm OSB Platten (die habe ich noch übrig)
    Jetzt zu meinen Fragen

    Welche Schüttung könnte ich da nehmen? Gebundene oder lose Schüttung)
    Ich wollte eigentlich Mehab... mehmen aber ein Bekannter von mir ich müsste eine Schüttung nehmen so eine Art Leichtbeton. Meine wäre die falsche und ich sollte Prim.. Dämmschütt... nehmen. Ich habe mir von beiden Hersteller die Datenblätter angeschaut finde aber nichts über das Gewicht der beiden Schüttungen. Der Raum wird später nur als Hobbyraum verwendet und braucht nicht die höchsten Ansprüche zu haben. Was habt Ihr noch für kostengünstige Ideen, die ich selbst realisieren kann?
    Einen Aufbau mit Balken will ich nicht machen, da der Boden in alle Richtungen schief ist und ich dann überall unterbauen muss.Wie ist eure Erfahrung mit den verschiedenen Schüttungen? Der Vorteil bei "meiner überlegten Schüttung Meha...", habe ich nicht genug kann ich diese im Bauhaus den einen oder anderen Sack nachkaufen, bei der anderen Schüttung muss ich diese über den Großhändler bestellen und weiß nicht ob ich ein oder zwei Sack nachbestellen kann.
    P.s. da ich nicht weiß wegen unerlaubter Werbung habe ich nicht komplett ausgeschrieben, hoffe aber Ihr wisst was ich meine.
    Bedanke mich im vorraus und hoffe mir wird ebenso geholfen wie beim letztenmal.
    Solltet ihr noch irgenwelche Angaben benötigen medet euch

    Hat von euch jemand eine Seite auf der die eigentliche Gewichte auf den m² der verschiedenen Schüttungen zu finden ist? Habe tagelang gegoogelt aber nichts gefunden, nur jeder Hersteller bietet seins halt als bestes an ohne genauere Angaben.

    Gruß Thommes
     
  2. #2 chillig80, 25.10.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Was wird das denn nun, ein Bad oder ein "Hobbyraum"?

    Die Schüttungen sind aus "Perlite" und die wiegen nicht viel, so um die 100kg/m³. Ich finde die Datenblätter zu den Schüttungen übrigens binnen Sekunden...

    Wie willst denn da eigentlich die OSB untereinander verbinden? Einfach nebeneinander legen?
     
  3. #3 thommes, 26.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo chillig80,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Wie oben geschrieben, wird der Raum nur als Hobbyraum verwndet. Unten drunter ist das neue Bad.Diese Perlte Schüttung habe ich auch gesehen und gelesen, mir wurde aber gesagt, dass diese sich mit der Zeit unter dem Boden wegwandern und somit dich der Boden durchdrückt. Deshalb sollte ich eine gebundene Schüttung nehmen. Und von den beiden von mir genannten Schüttungen habe ich kein Eigengewicht gfunden. Die OSB Platten wollte ich nur lose auflegen undin Nut und Feder verleimen
     
  4. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    800
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    wenn du Schüttung und OSB drauf legst hast du diese Angst nicht mehr? Dadurch wird doch alles noch schwerer......
    ich würde Schüttung von Fermacell verwenden, die ist für solche Trockenböden geeignet und zugelassen
    Übrigens, Schüttungen mit mehr als 6 cm Schütthöhe müssen verdichtet werden
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 thommes, 26.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Alex 88,
    dass mit jedem cm Aufbau der Boden schwerer wird ,ist mir schon klar. sonst könnte ich ja einfach Beton reinschütten:winken Mir geht es halt darum je leichter die Schüttung desto besser. Ich habe halt von den verschiedenen Schüttungen null Ahnung, deshalb ja auch meine Fragen hier. Ich kann halt nicht abschätzen wieviel Gewicht bei 12m² und ca.10 cm Höhe das sind. Deshalb war auch die Frage ob irgendjemand eine Art Vergleichstabelle mit den Gewichten hat. Das mit dem verdichten habe ich auch gelesen, nur kann ich mir vorstellen, dass die Trockenschüttungen mit der Zeit doch sich mehr oder weniger weiter verdichten und dann der Boden uneben wird(deshalb meine Überlegung zu euner gebundenen Schüttung). Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht den Boden mit irgendwas auszugleichen ( Schüttung, Ausgleichmasse oder so etwas ähnlichem) und dann die reslichche Höhendifferenz mit Hartschaumplatten auszulegen und darauf die OSB Platten legen. Wie wäre denn diese Lösung?
    Gruß vom immer mehr verwirrten Thommes
     
  6. #6 simon84, 26.10.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    2.746
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Taschenrechner
     
  7. #7 thommes, 26.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Simon,
    klasse Antwort. Und wie soll ich dann rechenen ,wenn ich das Gewicht nicht kenne? Oder ist mit dem Gewicht die "Schüttdichte" gemeint. Dann wäre das nach meiner Rechnung : LXBXH (4,0m x 3,0m x 0,10m = 1,2m³ Schüttdichte ca: 140 kg/m³. Dann käme ich auf 168 kg.
    Gruß Thommes
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 simon84, 26.10.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    2.746
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nenn die konkreten Produkte mit Name / Bezeichnung und wir suchen es gemeinsam raus :) sehr gerne
     
  9. #9 thommes, 26.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Simon,
    dass nenn ich mal ne große Hilfe.
    Zur Zeit habe stehen zwei verschiedene zur Auswahl:
    1. Meha Mehabit Ausgleichsschüttung(Raumgewicht verdichtet ca.140kg/m³
    2. Kauf Prima Dämmschüttung(Schüttdichte ca 90kg/m³
    Wobei ich aber nicht nur auf diese beiden angewiesen bin, sollte etwas anderes geben was besser scheint, lasse ich mich gerne belehren.
    Ich persönlich tendiere zu Meha, da ich diese halt im Notfall noch im Baumarkt nachkaufen könnte, wobei die Prima Schüttung über Bekannte von mir nur beim Großhändler zu bestellen wäre. Was aber auch nur das einzigste wäre was dieser besorgen kann.
    Gruß Thommes
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 simon84, 26.10.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    2.746
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Absolut, die Schuettdichte beschreibt in diesem Fall das ungefaehre Gewicht der Mischung aus Schuettgut und Luft !
    Das heisst deine Rechnung ist richtig und wie du schon siehst, das Gewicht der Schuettung selbst ist statisch somit fast zu vernachlaessigen.

    OSB Platte 25mm wiegt pro qm so ca 15kg, also ein vielfaches der Schuettung auf 10cm Tiefe.

    Was ich nicht ganz verstehe ist warum du nicht die 2-3 cm Estrich rausreisst wenn du doch eh den Boden komplett neu aufbauen willst.

    Was ist darunter ? Holzbalkendecke ?

    Kennst du den Gesamtaufbau angefangen bei der Deckenfarbe im Bad darunter bis zum aktuellen Oberbelag im Raum darueber ?
    Ernstgemeinte Frage.
     
  11. #11 thommes, 27.10.2020
    thommes

    thommes

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Simon 88,
    hatte gestern leider keine Zeit mehr um mich zu melden.
    Ich versuch mal deine Fragen so weit es geht zu beantworten.
    Also den Estrich möchte ich nicht rausreissen, da ich alles mit Eimern rund ums Haus und durchs Haus raus und reintragen werden muss. Dann weiß ich noch nicht wie es darunter aussieht.
    Das Haus wurde 1906 gebaut und dieser Raum war frühre mal so ne Art Scheune (denke dass dort Stroh oder so was gelagert wurde, da noch überall Stroh rumlag.) Habe jetzt mal ein Loch in den Boden gemacht und mir die Sache genauer angeschaut. Ich beschreibe dir mal den Bodenaufbau von oben nach unten, wobei ich nicht 100%ig weiß ob das die richtigen Baustoffe sind.
    1)Estrich ca1,5 cm dick mit Rissen
    2)Irgend eine Art graues Granulat (würde sagen Estrich der trocken aufgeschüttet wurde) ca 5-6cm dick
    3)dann kommt so schwarzer Stein, der ziemlich fest ist, aber nicht so wie ich die gebrannten Steine kenne. die Wände bei mir bestehen ebenfalls aus solchen schwarzen Steinen, nur dass ich in diese mit einem Schraubendreher ganz leicht Löcher reinmachen kann. Das geht beim Boden nicht aber mit Hammer und Meisel kriegt man halt ebenfalls soche schwarzen Körner ab, die aussehen wie schwarze Prasche.
    Dann käme halt noch Gips und darunter eine abgehängte Decke im Trockenbau.
    Ob Holzbalken oder Stahlträger eingebaut sind kann ich nicht genau sagen,aber im Raum davor sind sichtbar Doppel T Träger eingebaut, denke dass dort dann auch welche liegen.
    Vor kurzem haben wir erst eine Decke eingebaut( der Raum war früher bis unter Dach ca. 6m.offen), wobei wir teilweise mit 6 Personen sowie Baumaterial incl den Osb Platten im Raum waren und sind nicht durchgebrochen.
    Ich habe mal von meiner"Bohrung ein paar Bilder gemacht die ich veruche hochzuladen. Vielleicht erkennt man ja was.
    Ps. Die OsB Platten liegen alle übereinander und sind noch nicht durch die Decke gerauscht
    Da die nachher verlegt werden, verteilt sich ja das Gewicht und wie du schon geschrieben hast kann ich die Schüttung fast vernachlässigen.Meine grösste Befürchtung wäre damit nicht das durchbrechen sondern eher das durchbiegen der Osb Platten bei einer trockenen Schüttung.
    Gruß Thommes 20201027_142953.jpg 20201027_143008.jpg 20201027_143013.jpg 20201027_143025.jpg 20201027_143142.jpg 20201027_142953.jpg
     
Thema:

Ausgleichschüttung für Höhenausgleich

Die Seite wird geladen...

Ausgleichschüttung für Höhenausgleich - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau/Höhenausgleich Laminat auf Parkett und Novilon

    Bodenaufbau/Höhenausgleich Laminat auf Parkett und Novilon: Hallo zusammen, ich habe mit der Suche bereits nach meinem "Problem" gesucht, fand viele spannende Fragen und Antworten, aber leider keine...
  2. Fußbodenaufbau & Höhenausgleich im Altbau (FBH)

    Fußbodenaufbau & Höhenausgleich im Altbau (FBH): Guten Tag liebe Gemeinschaft, wir bauen seit ca. 1 Jahr unser Haus um (Altbau) und haben eine Einliegerwohnung erstellt. Diese befindet sich...
  3. Höhenausgleich Altbausanierung

    Höhenausgleich Altbausanierung: Hallo liebes Forum, ich würde mich für eure Meinungen / Empfehlungen zu folgendem Problem im Rahmen einer aktuell laufenden Altbausanierung...
  4. Trockenestrich mit Styrodur und Ausgleichschüttung, was zuerst?

    Trockenestrich mit Styrodur und Ausgleichschüttung, was zuerst?: Hallo, dieses Wochenende steht in meinem Haus BJ 58 der Fussboden im Erdgeschoss an. Ich war so naiv und abstatt direkt einen Boden gießen zu...
  5. Ausgleichschüttung aus Perlite mit Zement

    Ausgleichschüttung aus Perlite mit Zement: Hallo, mein Estrichleger meinte, ich solle beim legen der Dämmung (EPS) die durch auf dem Boden verlaufenden Rohrleitungen entstehenden Lücken...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden