Aushub oder Pfahlgründung

Diskutiere Aushub oder Pfahlgründung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Wir planen den Bau eines EFH. Das Bodengutachten hat ergeben, dass der Boden bis 1,80 ausgetauscht und mit tragfähigem Material...

  1. tinko

    tinko

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    potsdam
    Wir planen den Bau eines EFH. Das Bodengutachten hat ergeben, dass der Boden bis 1,80 ausgetauscht und mit tragfähigem Material aufgefüllt/verdichtet werden muss.
    Leider wurde in 1,85 m auch Grundwasser gefunden, sodas die Gefahr besteht, dass dieses in die Baugrube eindringt und dann noch wasserhaltende Maßnahmen zukommen. Muss aber nicht sein. Leider kann mir niemand sagen, wie ich das vorher herausbekomme.
    Alternativ wäre noch eine Pfahlgründung möglich, die bis jetzt aber noch teurer ist.
    Weiss jemand Rat?:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 23. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da liegt schon der erste Fehler. Überlaßt das planen einem, der das gelernt hat. Pfähle, Austausch oder noch andere Ideen DIE Lösung sind, hängt auch am Haus.

    Steht das Grundwasser jetzt aktuell an oder ist das der anzunehmende/bekannte Höchstwasserstand?

    Und wenn schon so ein Gründungsaufwand nötig ist, warum dann nicht mit Keller (als Weisse Wanne) bauen und dafür etwas kleiner?
     
  4. gast3

    gast3 Gast

    :irre

    wozu hast du denn einen Bodengutachter ?

    und da gibt es ja wohl noch ein paar andere Gründungsalternativen.

    Nein, ich sag dir jetzt nicht welche - weil ohne Gutachten geht gar nichts und wenn mein Kollege keines dieser armen 400 Euro xx ist, kann er dir auch weiterhelfen.

    Also:
    Architekt - Tragwerksplaner - Bodengutachter: alle an einen Tisch - nach 0,5 Std. hast du die Lösung
     
  5. #4 wasweissich, 23. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich halte 0,5h für zu knapp , da bleiben für den kaffee nur zwei minuten.....:shades

    ich wäre für ne dreiviertelstunde.....
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    einigen wir uns auf lösungsweg statt lösung?
    lösungsweg = hausaufgaben verteilen/erledigen/auswerten.
    lösung = abschreiten des lösungswegs.

    wenn ein ggga vorliegt, wird der statiker sicher 1-2 tage hirnen, dann
    ist der architekt dran, dann gehts noch a bissi hin und her ..

    bei kostendifferenzen zwischen verschiedenen lösungen im 5-stelligen bereich
    darf das sein ..
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. NaMa2010

    NaMa2010

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bei Hamburg
    Blöde Frage da mich das Thema Pfahlgründung auch interessiert. Bei uns ist ein Neubaugebiet in einem Bereich gegründet worden indem man wohl mit Pfahlgründung bauen muss. Jetzt bin ich der Meinung bei keinem der Häuser je einen Keller gesehen bzw. in irgendwelchen Exposés davon gelesen zu haben. Jetzt war das hier ja ein Vorschlag, wenn eh ein Aushub von Nöten ist dann gleich mit Keller zu bauen. Kann man das so pauschal immer sagen? Oder hängt das wieder von verschiedenen Faktoren ab? Wir sind uns mit den Grundstücken nicht ganz sicher, da wir das mit der Pfahlgründung nicht richtig einschätzen können. Ein weiteres Baugebiet wirbt hingegen damit, das hier eine Pfahlgründung nicht nötig ist, da die wohl Sand (?) aufgefahren haben. Schließt das wirklich eine Pfahlgründung aus?
     
  9. gast3

    gast3 Gast

    ja

    nein
     
Thema:

Aushub oder Pfahlgründung

Die Seite wird geladen...

Aushub oder Pfahlgründung - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

    Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand: Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...
  2. Bodengutachten - Aushub und Verdichtung - Kosten

    Bodengutachten - Aushub und Verdichtung - Kosten: Hallo, wir haben ein Bodengutachten für ein Grundstück anfertigen lassen, welches wir erwerben wollen. Hier soll ein EFH ohne Keller entstehen....
  3. Wiederverteilen vom Aushub

    Wiederverteilen vom Aushub: Hallo, Muss man verteilen der Muttererde etwas beachten? Rundum ist am haus verdichtet und zugeschüttet. Es fehlen die letzten maximal 50cm...
  4. Aushub zu tief

    Aushub zu tief: Hallo zusammen, ich baue eine Doppelgarage 7 × 7 m. Der Statiker gibt unbewehrte streifenfundamente 40b, 80t vor. Leider bin ich beim...
  5. Aushub des Nachbarn liegt noch auf unserem Grundstück

    Aushub des Nachbarn liegt noch auf unserem Grundstück: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem ein Grundstück für eine DHH von der Gemeinde gekauft. Unser zukünftiger Nachbar hat uns nun darauf hin...