Außendämmung bei bereits erfolgter Innendämmung möglich?

Diskutiere Außendämmung bei bereits erfolgter Innendämmung möglich? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, mich würde einmal der Rat von euch interessieren. Wir haben ein 2 Familien-Haus Baujahr 1975. Das Mauerwerk besteht aus HBL 25/30, also...

  1. #1 Peter99, 04.03.2024
    Peter99

    Peter99

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bingen
    Hallo,
    mich würde einmal der Rat von euch interessieren.
    Wir haben ein 2 Familien-Haus Baujahr 1975. Das Mauerwerk besteht aus HBL 25/30, also Hohlblocksteine. Zusätzlich wurden innen zur Isolierung der Aussenwände Gipskartonplatten mit 2 oder 3 cm Styropor verbaut.
    Damals war das eine gute Isolation. Heute nicht mehr. Bisher war auch immer die Aussage, dass eine zusätzliche Außendämmung, z. B. mit 16 cm Styropor nicht machbar ist, da der Taupunkt sich dann in die Wand verlagert und es Feuchteschäden gibt.
    Es macht natürlich auch wirtschaftlich keinen Sinn, innen alle Aussenwände von den Gipskarton-Styroporplatten zu entfernen, um von außen zu isolieren, zumal die beiden Wohnungen bewohnt sind.
    Gibt es da aus eurer Sicht einen Ausweg aus dem Dilemma?
    Vielen Dank für jedes konstruktive Mitdenken im voraus. ;-)
     
  2. #2 nordanney, 04.03.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    1.509
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Schon damals nicht :cool:.
    Das kann man ganz leicht mit ubakus berechnen.
    upload_2024-3-4_12-29-31.png
    Nix Feuchtigkeit (wie auch immer der Wandaufbau ganz konkret ist).
    Nein, weil es kein Dilemma gibt.
     
  3. #3 chris84, 04.03.2024
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    160
    Ich würde mal sagen: Es besteht ein nicht zu unterschätzendes Risiko, dass bereits Feuchtigkeitsschäden entstanden sind, weil diese Konfiguration extrem kritisch ist, gerade ohne Außendämmung.
    Mit 2-3cm Styroport hinter Rigips gelingt es hervorragend, den Taupunkt auf die Innenseite des Mauerwerks zu verlegen. (Das gelingt auch ohne das Styropor, aber mit dem Styropor gelingt das noch vieeeell besser). Wenn es also Raumluft irgendwie schafft, hinter das Styropor zu kommen, ist das Maurwerk dahinter ruck zuck grün.
     
    Alex88, VollNormal und nordanney gefällt das.
  4. #4 Viethps, 04.03.2024
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    230
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Das ist Unsinn. WDVS drauf und fertig.
     
  5. #5 Tikonteroga, 04.03.2024
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wenn du von außen dämmst und die bestehende Innendämmung zumindest vorerst dran lässt, würde ich die Dämmstärke für die Außendämmung unter der Annahme bestimmten, dass die Innendämmung nicht vorhanden wäre. Damit du, solltest du die Innendämmung in Zukunft entfernen wollen, nicht die gesetzlichen Anforderungen bzw. die Anforderungen für eine Förderung unterschreitest.
     
  6. #6 VollNormal, 04.03.2024
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1.714
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wenn du das GEG genau nimmst, darfst du nach dem Aufbringen der Außendämmung die Innendämmung nicht mehr entfernen, weil du damit ja die energetische Qualität des Gebäudes verschlechtern würdest. Beides müsste in einem Zug passieren.

    Du könntest allerdings noch mit der Gesundheitsgefährdung durch das EPS argumentieren.

    Kuckst du:
    § 46 GEG - Einzelnorm

    :irre

    Ganz unabhängig davon würde ich die Außendämmung auch so bemessen, als sei keine Innendämmung vorhanden.
     
    Viethps gefällt das.
  7. #7 SoL2000, 04.03.2024
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Die Innendämmung kannst Du dran lassen und außen dimensionierst Du die Dämmung ohne dass die Innendämmung berücksichtigt wird.

    Machen wir auch gerade genau so, alles durchgerechnet vom Fachmann, auch das ausführende Unternehmen hat keine Bedenken geäußert...
     
  8. #8 Tikonteroga, 04.03.2024
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja. Ich könnte mir vorstellen, dass man in diesem Fall befreit werden könnte, wenn man es so begründet, dass man die Außendämmung so bemessen hat, dass man mit entfernter Innendämmung die Anforderungen weiterhin erfüllt. Vielleicht wird das Dämmen von Außen und das entfernen der Innendämmung als zusammenhängende Maßnahme anerkannt, auch wenn des zeitlich versetzt erfolgt.
     
Thema:

Außendämmung bei bereits erfolgter Innendämmung möglich?

Die Seite wird geladen...

Außendämmung bei bereits erfolgter Innendämmung möglich? - Ähnliche Themen

  1. KFW 55 Fertighaus Aufbringung zusätzliche Außendämmung

    KFW 55 Fertighaus Aufbringung zusätzliche Außendämmung: Hallo zusammen, früher hatte ich desöfteren in diesem Forumg geschmökert, um etwas Wissen aufzusaugen, jetzt habe ich mich angemeldet, weil ich...
  2. Flachdach Außendämmung, DachÜberstand verbreitern?

    Flachdach Außendämmung, DachÜberstand verbreitern?: Moin ihr, wir haben ein BungalowHaus 70er Jahre mit sowie ich das verstehe eine Hinterlüftetem Flachdachdach. Der Sommer naht und ich bin dabei...
  3. Hanf als Außendämmung eines WDVS

    Hanf als Außendämmung eines WDVS: Hallo, was ist davon zu halten, die Außendämmung eines WDVS mit Hanf als Dämmstoff zu planen? Aus der Vorlesung kenne ich Hanf nur als...
  4. Aussendämmung bei Holzrahmenbauweise und Klinkerputz

    Aussendämmung bei Holzrahmenbauweise und Klinkerputz: Hallo liebes Forum, wir sanieren gerade unser Holz aus Holzrahmenbauweise Baujahr 1979 auf KFW70 und benötigen dafür unter anderem auch eine...
  5. Bestandsschutz vs. Sanierung/Außendämmung

    Bestandsschutz vs. Sanierung/Außendämmung: Hallo zusammen, ich bin Kaufinteressent eines Siedlungshauses Bj 1947 in Niedersachsen. Für das Grundstück gibt es einen Bebauungsplan von 1977,...