Außenputz Armierungsgewebe ja oder nein? Festpreis?

Diskutiere Außenputz Armierungsgewebe ja oder nein? Festpreis? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin Weihnachten 2004 eingezogen in einen Neubau der mit Porotonsteinen auf herkömmliche Weise (nicht geklebt) gebaut wurde. Wollten jetzt...

  1. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Hallo,
    bin Weihnachten 2004 eingezogen in einen Neubau der mit Porotonsteinen auf herkömmliche Weise (nicht geklebt) gebaut wurde. Wollten jetzt verputzen und stehn vor der Frage, ob ein ganzflächiges Armierungsgewebe nötig ist. Nachdem wir ca. 350m2 haben bedeutet dies ein ziemlicher Kostenfaktor. Schon ohne das Gewebe. Gleichfalls würden mich Risse ziemlich ärgern. Ein Verputzer meint, dass ihm das Gewebe aufgrund der Mehrkosten an seinem Haus nicht wert wäre, nachdem es auch nicht nötig wäre. Der andere sagt, dass es unbedingt erforderlich sei. Und ich als Laie steh daneben und staune, hab aber keine Ahnung.
    Selbiges beim Thema Festpreis: einer meint, dass der Festpreis nur die Möglichkeit des Unternehmers sei, Geld zu kassieren und weniger zu verbauen. Der nächste meint, dass dies vor Mehrkosten schützt.
    Wäre dankbar, wenn mir ziemlich viele ihre Meinung verraten würden. Insbesondere wegen dem Armierungsgewebe (geplant ist ein Faserleichtputz IP 19 mit einem mineralischen Ober- als Edelputz, welcher dann mit Silikonharzfarbe gestrichen werden soll.

    Für jede Meinung / Hinweis / Tip wäre ich, da ich blutiger Laie bin und nicht unbedingt grundlos ausbluten möchte....
    :Brille
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MaGiexpert

    MaGiexpert

    Dabei seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Stukkateuer
    Ort:
    F
    Hallo,
    Ihr müsst erstmal den Grundputz auftragen,
    hier ist kein Armierungsgewebe notwendig!
    (Es muss halt im Verbund gemauert sein)
    Im Fenstersturzbereich links, rechts und unter
    der Fensterbank links,rechts würde ich so genannte diagonal armierungspfeile einsetzten.
    Als GRundputz eignet sich ein Kalk-zementputz, im sockelbereich ein Zementputz.
    Als Deck-Ober-Edelputz kannst du dann wählen aus z. B kunstharzputz, Mineralputz oder einem silikonharzputz.
    Beim Grundputz solltest du dir auf jeden fall fachmännische Hilfe holen,
    Gerade was Eckschienen setzen, Laibungen usw. Angeht.

    Gruß
     
  4. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Ich würde in den Herstellungsrichtlinien des Putzhersteller nachschauen.....
     
  5. #4 Hundertwasser, 16. Februar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Oder in den einschlägigen Richtlinien der Berufsverbände.
     
  6. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Was sind das denn für Aussagen ?????? :mauer:mauer
    erstmal Grundputz...klar, woher willst Du wissen, dass kein Armierungsgewebe norwendig ist? Welcher Stein denn genau? Als Grundputz auf jeden Fall einen Faserarmierten Leichtunterputz, die Aussage "Kalk-Zementputz" verwirrt nur. Im Sockelbereich einen Zementputz?????...auf Porotonmauerwerk????...gehts noch????

    @schlonek
    Fachmännische Hilfe ist hier in jedem Fall erforderlich und zwar vor Ort!!!
    Streiche die Aussagen des "Maler und Stuckateur" aus Deinem Gedächnis. Nimm Dir ne Fachfirma, die Dich vor Ort berät und das ganze dann auch ausführt....350 m² Außenputz auf Porotonmauerwerk.... das kannst Du nicht selbst machen, da scheitern oftmals sog. "Fachfirmen" dran.
     
  7. MaGiexpert

    MaGiexpert

    Dabei seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Stukkateuer
    Ort:
    F
     
  8. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Steine....

    Hallo und herzlichen Dank erstmal für die Kommentare. Gemäß Ausschreibung unseres Rohbauers haben wir Poroton-Planziegel 36,5cm. Auf den Steinen selbst kann ich "T12" bzw. "20*1,2" lesen. Was das bedeutet, keine Ahnung. Ein Verputzer der hier war hat uns Faserleicht-Unterputz IP19 angeboten mit Zementputz im Sockelbereich. Aber im Sockel wollten wir evtl. eh Granitplatten ranmachen (wenn es sich finanzieren lässt). Große Frage ist aber noch, ob das großflächige Armierungsgewebe über das komplette Haus erforderlich ist, oder ob das Gewebe an den Materialwechsel (z.B. Rolladenkästen) ausreicht....einer sagt dass die Mehrkosten (5500,-) nicht im Verhältnis stehn, der andere empfiehlt es unbedingt.....
     
  9. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Hallo schlonek,

    ich weiß jetzt nicht , ob das in Deinem Fall zutrifft, aber informier Dich mal, ob die ENEV das Verputzen in Deinem Fall überhaupt noch zulässt.
    Könnte gut möglich sein, dass Dein zuständiges Bauamt das als Fassadensanierung eines 2004er Hauses ansieht und eine Dämmung nach ENEV verlangt.
    Da könnte dann am Ende statt eines Putzes auch noch ein WDVS bei rauskommen.

    Gruß Stoni
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
     
  12. schlonek

    schlonek

    Dabei seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dorfprozelten
    Sorry

    Bin nicht wirklich Fachmann....aber der Lambda Wert liegt bei 1.2. Was bedeutet das für mich?:bierchen:
     
Thema:

Außenputz Armierungsgewebe ja oder nein? Festpreis?

Die Seite wird geladen...

Außenputz Armierungsgewebe ja oder nein? Festpreis? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  2. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  3. Außenputz zw. Garage und Haus

    Außenputz zw. Garage und Haus: Hallo, wir lassen uns im Juni 2018 einen Holzrahmenbau aufstellen und die Garage wird direkt ans Haus angebaut, wobei die Garage eine eigene...
  4. Informationspflicht unebener Außenputz

    Informationspflicht unebener Außenputz: Hallo zusammen, wir haben unser Haus neu verputzen lassen. Bei entsprechender Sonneneinstrahlung sind nun ziemliche Wellen sichtbar. Im Forum habe...
  5. Gartenhaus hinterlüftung ja/nein

    Gartenhaus hinterlüftung ja/nein: Hallo, ich möchte mein Gartenhaus mit Deckelschalung außen und Profilbrettern innen verkleiden. Dämmung soll auch rein. Jetzt die Frage, das...