Außensteckdosen nur mit 10A abgesichert - warum? Änderbar?

Diskutiere Außensteckdosen nur mit 10A abgesichert - warum? Änderbar? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Foristen, ich habe schon recht früh festgestellt, dass meine Außensteckdosen weniger Leistung vertragen als meine Innensteckdosen (E-Auto,...

  1. #1 Tolentino, 24.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Liebe Foristen,

    ich habe schon recht früh festgestellt, dass meine Außensteckdosen weniger Leistung vertragen als meine Innensteckdosen (E-Auto, schmiss Sicherung), mich aber erstmal nicht weiter damit befasst. Jetzt hatte ich Probleme mit dem Häcksler und der Steinschneidemaschine.
    Davon genervt, habe ich jetzt mal in den Sicherungskasten geschaut und entdeckt, dass beide Außensteckdosen nur mit 10A abgesichert sind, während alle anderen mit 16A abgesichert sind.
    Ich habe jetzt gelesen, dass dies häufiger vorkommt und womöglich vor allem bei schaltbaren Steckdosen.
    Meine Außensteckdosen sind beide schaltbar (auf Empfehlung des Elis, der mich aber nicht darüber informiert hat, dass dies auch bedeutet, dass die dann weniger Leistung vertragen).
    So jetzt also erstmal die frage warum macht man das? Vermutung: Serienmäßige Schalter vertragen nur weniger Leistung (thermisch) deswegen werden die auch schwächer abgesichert, damit bei zuviel Leistung die Sicherung fliegt und nicht der Schalter durchbrennt.
    Kann man das einfach tauschen? Kann ich dem Eli ans Bein pinkeln, weil er dazu nichts gesagt hat? Gibt es irgendeine Norm, die das reguliert? Also entweder, dass eine Standard Schukodose halt auf 3,5 kw ausgelegt sein soll und nicht weniger oder eben die Vorgehensweise des Elis unterstützt?

    Wie ihr merkt bin ich Laie und ich will da auch nicht selbst rumpfuschen, ich möchte nur wissen, ob ich mich mit dem Eli auseinander setzen kann, weil er nicht ganz sauber ausgeführt hat oder ob ich mir einfach nen neuen uche, weil das als Standard schon in Ordnung ist, wenn nichts spezifisches vereinbart wurde.
    Tipps, wie man das jetzt am besten angeht wären auch gut, weil der neue Eli mir ja was vom Elch erzählen kann und dann kostet die Änderung 1000 EUR obwohl es eigentlich ne Sache für 100 EUR wäre...

    Danke und Liebe Grüße

    Tolentino
     
  2. #2 Viethps, 24.05.2023
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    257
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Da diese Frage öfter aufkommt: Wer draußen mehr Leistung braucht, sollte die Leitungen über ein Relais trennen lassen. Muß man natürlich von vornherein mit beauftragen.....wegen Leitungsführung und Platzbedarf in UV
     
    Tolentino gefällt das.
  3. #3 Tolentino, 24.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Danke schonmal für die Antwort, die leider in meiner totalen Unkenntnis der Elektrotechnik einfach nur noch mehr Fragen aufwirft.
    Mehr Leistung als was? Die Standard 3,5 kW, die jede Steckdose im Haus sonst hat? Oder die 2,2 kW die ich jetzt habe? Mehr als die 3,5kW brauche ich erstmal nicht.
    Welche Leitungen sollen wovon getrennt werden? Also die Leitungen vom Schaltkasten zur Steckdose? Vom Schalter zur Steckdose?
    Was sind die Möglichkeiten im Nachhinein die Außendosen von 2,2 auf 3,5 kW aufzurüsten?

    Sind die 2,2 kW tatsächlich Standard für außen, wenn nichts anderes verinbart ist?

    Danke und Gruß

    Tolentino
     
  4. #4 Viethps, 24.05.2023
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    257
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    ----wenn mehr als 10 A, da hier wohl der verwendete Lichtschalter ( max. 10 A ) zur Abschaltung mit der entsprechenden Sicherung geschützt wird
     
    Tolentino gefällt das.
  5. #5 Tolentino, 24.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Ah ok, also zur Sicherheit nochmal:
    Der Lichtschalter sollte jeweils gegen ein Relais ausgetauscht werden? Geht das ohne weiteres?
     
  6. #6 Fred Astair, 24.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.096
    Zustimmungen:
    5.440
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Warum sollen denn die Steckdosen geschaltet werden?
    Ansonsten sprechen u.U. die Leitungslängen, auch unter Berücksichtigung der zu erwartenden Kabeltrommeln etc., gegen eine höhere Absicherung?
     
  7. #7 Viethps, 24.05.2023
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    257
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Da muß der Eli entscheiden, was da vor Ort geht.
    Hier ein Beispiel, wie das für 2 Außenbereiche in den 90ern gelöst wurde.
    IMG_9743.JPG
     
  8. #8 Tolentino, 24.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Ah, das mit den Kabeltrommeln ist ein interessanter Hinweis, danke.
    Das Argument des Elis damals war, komfortablere Verhinderung (als über Schaltkasten) von Stromdiebstahl (da außen leichter für fremde erreichbar). Habe ich akzeptiert ohne es zu hinterfragen. Wenn ich gewusst hätte, dass dies dann auch die geringere Absicherung zur Folge gehabt hätte, hätte ich das vielleicht nicht gemacht. Aber der Hinweis mit den Kabeltrommeln ist ja noch ein zusätzlicher Grund, warum der Eli geringer abgesichert hat. Kann also auch mehr Gründe geben, als den Lichtschalter.
     
  9. #9 msfox30, 24.05.2023
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    628
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Mein Eli meinte damals, dass man das macht damit die einbrecher nicht ihre Bohrmaschine anschließen können. Ich fand das Quatsch, da heute auch Einbrecher einen Akku mitbringen.Habe daher auf eine nicht schaltbare Dose bestanden.
    @Tolentino Lass doch den Schalter einfach brücken. Dann ist der Schalter nicht mehr der Schwachpunkt und man kann auch mit 16A absichern.
    --
    Und ja, die Schalter halten wirklich nur 10A aus. Habe bei meiner Eigenbauabsaugung Kreissäge + Motor für die Absaugung dran und der Schalter war schon einmal durch. Muss ich mal noch ein Relaise nachrüsten.
     
    Tolentino gefällt das.
  10. #10 Fred Astair, 24.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.096
    Zustimmungen:
    5.440
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ja diese Einbrecherbohrmaschinenmähr ist einfach nicht totzkriegen. :)
    Aber den Schleifenwiderstand über 50m Verlängerung solltet Ihr nicht unterschätzen. Da kann schon eine 10 A-Sicherung daran scheitern. Ist denn wenigstens ein 30mA FI-Schalter vor den Steckdosen verbaut?
     
    Tolentino gefällt das.
  11. #11 Hercule, 24.05.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    799
    1) Leitungslänge. Ist die Leitung zu lang (Spannungsabfall) wird niedriger abgesichert.
    2) Schalter: ist die Aussensteckdose abschaltbar über einen Schalter wird entsprechend dem Schaltvermögen des Schalters abgesichert. Die normalen z.B. BJ Wechselschalter sind für 10A ausgelegt, zweipolige Schalter (bevorzugt für Aussensteckdosen) für 16A. Steht auch so auf den Schaltern drauf.

    Also einen Elektriker fragen wie viel mm² verbaut ist, wie lange die Leitung ist, welche Verlegeart vorliegt, welches Schaltvermögen der Schalter hat und dann kann der Fachmann dir sagen ob ggf auch 13 oder 16A möglich ist.
     
    Tolentino gefällt das.
  12. #12 Fred Astair, 24.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.096
    Zustimmungen:
    5.440
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    und lbnl wieviele Meter Verlängerung auf Grund der Gartengöße und oder der vorhanden Kabeltrommel zu erwarten sind.
     
    Hercule gefällt das.
  13. #13 Gast 85175, 24.05.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Das hat doch nichts mit der Bohrmaschine zu tun. Mit so einer Aussensteckdose (ebenso mit nicht 2-polig geschalteten Aussenleuchten) kann man den FI auslösen, der ja oft nur einmal fürs ganz Haus vorhanden war/ist. In dem Moment ist dann auch das WLAN, die Alarmanlage, etc... tot.
     
    chipC, msfox30 und Viethps gefällt das.
  14. #14 Tolentino, 24.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Sieht so aus, oder?
    sm_1684943056983.jpg

    Mal ein paar weitere Fotos, vielleicht fällt jemandem noch was schlimmes auf...

    sm_1684943056962.jpg sm_1684943056942.jpg
     
    Viethps gefällt das.
  15. #15 petra345, 25.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2023
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.741
    Zustimmungen:
    864
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die Bilder sind zu klein um wirklich etwas zu erkennen. FI scheint aber zu fehlen. Merkwürdig?

    Ich habe zwar auch schon einmal einen plombierten Sicherungsautomaten für 25 kA verbaut, aber eine Schmelzsicherung ist billiger. Heute würde ich Schmelzsicherungen verbauen.

    Wenn ich eine 50 m Kabeltrommel im Garten betreibe, kann ich davon ausgehen, daß der gewünschte Abschaltstrom nicht mehr erreicht wird. Egal ob es ein 10 oder 16 A Automat ist.

    Ich würde den 10 A Automat gegen 16 A austauschen wenn mich der Automat ärgert. Oft ist es nur der Einschaltstrom, der den 10 A Automaten auslöst. Der Installationsschalter verträgt tatsächlich keine 16 A. Aber es dauert schon etwas bis er abfackelt. Einen 3000 W Heizofen sollte man eben nicht im Garten betreiben.
    .
     
  16. #16 Hercule, 25.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    799
    Oder 10 bzw 13A C.
     
  17. #17 Fred Astair, 25.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.096
    Zustimmungen:
    5.440
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Erledigt :)
     
    Hercule gefällt das.
  18. #18 Hercule, 25.05.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    799
    Keine Ahnung wie das passiert ist. Sorry.
    Habs geändert.
     
    Fred Astair gefällt das.
  19. #19 Viethps, 25.05.2023
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    257
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Bilder sind nicht zu klein: Alles RCD - jeweils rechts
     
  20. #20 Tolentino, 25.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2023
    Tolentino

    Tolentino

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Da kann man doch draufklicken dann vergrößert sich das und dann kann man da noch zoomen.

    Ich dachte das sind die etwas dickeren Schalter immer rechts in einer Reihe wo unten links 40A und oben rechts 40mA drauf steht...

    Ich weiß jetzt nicht wie ich das einsortieren soll. Das was bei mir drin ist sind Sicherungsautomaten, oder? Schmelzsicherungen sind besser? Oder einfach nur billiger?

    Das verstehe ich auch nicht (Physik nach der 11 abgegeben). Heißt das jetzt mit Kabeltrommel ist es sowieso egal, weil die Sicherung niemals fliegen wird? Oder immer oder wie ist das zu verstehen.

    Ist ürbigens wenn dann nur beim Häcksler der Einschaltstrom. Bei den anderen Geräten dauert das ja ein paar Sekunden bis die Sicherung springt.

    Was heißt das? ein besonderer Typ Sicherung, der träger ist, wie oben schonmal jemand schrieb? Hilft aber dann wohl nicht bei den Geräten die ein bisschen laufen und dann sprongt die Sicherung, oder?

    RCD= FI?
     
Thema:

Außensteckdosen nur mit 10A abgesichert - warum? Änderbar?

Die Seite wird geladen...

Außensteckdosen nur mit 10A abgesichert - warum? Änderbar? - Ähnliche Themen

  1. Markise nachrüsten auf herkömmlicher Aussensteckdose

    Markise nachrüsten auf herkömmlicher Aussensteckdose: Guten Abend zusammen, ich habe vor, eine Markise mit Motor nachzurüsten. Leider habe ich keinen Anschluss vorgesehen (Neubau 2022). Allerdings...
  2. Aussensteckdosen auf Terrasse - Gips?

    Aussensteckdosen auf Terrasse - Gips?: Hallo zusammen, Ich habe gestern Aussensteckdosen anbringen lassen durch einen Elektriker. Und zwar auf der Terrasse und auf dem Balkon. Dort...
  3. Runde UP Außensteckdosen, oder 4eckig mit ganz flachen Rahmen

    Runde UP Außensteckdosen, oder 4eckig mit ganz flachen Rahmen: Hallo, ich bin auf der Suche nach runden Außensteckdosen oder nach Steckdosen mit ganz flachen Rahmen. Bin schon länger auf der Suche aber leider...
  4. Versetzen/Verlängern einer Außensteckdose

    Versetzen/Verlängern einer Außensteckdose: Hallo! Ich hoffe, ihr könnt mir bei einer Frage helfen: Das Haus is BJ 2004. Ich habe im Bereich der überdachten Terasse eine Außensteckdose an...
  5. Außensteckdosen - schaltbar?

    Außensteckdosen - schaltbar?: Guten Abend zusammen, wie in dem anderen Thread geschrieben, überprüfe ich im Moment das Angebot unseres Elektrikers (BT-Vertrag). Nun stoße...