Außentreppe mit Granit belegen

Diskutiere Außentreppe mit Granit belegen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, Wir planen nächstes Jahr unsere alte Aussentreppe (5 Stufen aus Beton dann ein Zwischenpodest, dann 5 Stufen aus Terrazzo) mit Granit zu...

  1. #1 Andreas83W, 12.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wir planen nächstes Jahr unsere alte Aussentreppe (5 Stufen aus Beton dann ein Zwischenpodest, dann 5 Stufen aus Terrazzo) mit Granit zu belegen.
    Geplant sind Setzstufen und Trittstufen aus 3 cm starken, geflammten Granit.

    Nun stellt sich die Frage der richtigen Verlegetechnik.
    In der Theorie liest man (vor allem auf Seiten der Hersteller), dass man in dem Fall die Granitplatten auf 3 cm Drainagemörtelbett verlegen sollte. Wenn man bei YouTube nach Anleitungsvideos sucht, sieht man nur die Verlegemethode auf Natursteinkleber.

    Es erscheint mir logisch dass Drainagemörtel da besser geeignet ist, weil keine Feuchtigkeit unter den Platten entsteht und dadurch keine Fleckenbildung.
    Nur stelle ich es mir schwierig vor, mit dem Mörtel die Setzstufen zu setzen, da der Mörtel nur erdfeucht angemischt wird.
    Wie sind eure Erfahrungen? Hat schon jemand so eine Treppe mit Granit verkleidet? Welche Verlegemethode habt ihr gewählt? Habt ihr zwischen den Setz- und Trittstufe eine Fuge gelassen und sie später verfugt oder habt ihr die Platten ohne Fuge verlegt?

    Würde mich freuen über eure Abtworten, Erfahrungen, Anleitungen.
     
  2. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Nimm Haftschlämme bzw. Haftbrücke für Naturstein;)
     
  3. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Fuge, wenn Bauteile sich bewegen. Wenn die Treppe aus einem Block ist, brauchst du keine.
     
  4. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Achso, nimm normalen natursteinmörtel, sonst hast du doch Wasser auf dem Betonuntergrund stehen!?
    Außer der Untergrund hat ausreichend Gefälle…
    Ich würde die Platten mit Gefälle im Mittelbett verlegen.
    Wenn rechts oder links ein Bauteil angrenzt, musst du dort Dauerelastische Fugen einbauen.
     
  5. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ist das Podest auch aus Beton? Ist es fest mit den Treppen verbunden?
    Wenn nicht, dann jeweils Dehnungsfugen zwischen den Abschnitten.
    Dann kannst du das Podest mit drainmörtel bauen. Aber dann bitte mindestens 10 cm Schotter drunter, verdichten und 6 cm drainmörtel. Darauf dann ebenfalls mit Haftbrücke die Platten nass in nass verlegen.
     
  6. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Und gegebenenfalls mit geeigneten wasserdurchlässigen 1 oder 2k fugenmörtel arbeiten
     
  7. #7 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die Tipps.
    Das Zwischenpodest ist nicht mit der Treppe verbunden. Da wollte ich Schotter, dann Splitt und die Granitplatten einfach in Splitt legen. Rechts und links Einfassung aus kleinen Palisaden.
    Für die Treppe hab ich mir jetzt überlegt: Gefällespachtelung, dann Abdichtung, dann Granitplatten auf Drainagemörtel mit Haftschlämme. (Hab gelesen dass Granit Wasser durchlässt und deswegen zu Drainagemörtel geraten wird).
    Was mir wie gesagt etwas Gedanken macht, ist der Drainagemörtel auf den Senkrechten ( Setzstufen), ob er nicht auseinader bröselt weil es ja kein Kleber ist und ziemlich trocken angemischt wird.
    Im Anhang ein Bild von der Treppe.
     
  8. #8 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    IMG-20210328-WA0001.jpg
     
  9. #9 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    An der unteren Treppe kommen die Mauern weg. Da kommen Palisaden hin.
    Das Zwischenpodest ist aktuell aus Beton, der aber kaputt ist und deswegen wegkommt und dann wie gesagt Schotter, Splitt, Platten
     
  10. #10 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wird die Setzstufe auf die Trittstufe einfach draufgestellt oder sollte man da eine Fuge lassen damit man da überhaupt Fugenmasse reinbekommt?
     
  11. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Vergiss das! Das ist viel zu aufwendig und macht keinen Sinn bei dir, da du doch schon die Betontreppe und damit einen optimalen Untergrund hast. Außerdem ist es schwierig die Setzstufen damit zu hinterfüttern, wohl wahr:)

    Das da Wasser durchgeht und deswegen Flecken entstehen ist Quatsch.
    Theoretisch ist es sogar eher bei drainbeton feucht unter der Platte, aber nicht wenn du direkt gebunden in Zementmörtel verlegst. Das macht den Natursteinmörtel nix aus, wenn der Granit ein bisschen Feuchtigkeit ziehen sollte.
    Außerdem macht drainmörtel nur Sinn, wenn du auch ausreichend Fugen zum abfließen hast.
    Ansonsten macht es mMn so Sinn wie ich oben bereits beschrieben habe: also ganz leichtes Gefälle, so dass das Regenwasser zur Straße runter ablaufen kann und die Stufen einfach entweder im dünnbett oder mittelbett verlegen. Recht und links Natursteinsilikon ö.Ä. -Dehnungsfuge(kann man auch mit Sand abstreuen), gute Imprägnierung und fertig.
    wichtig ist nur für Naturstein zugelassene Mörtel und Haftbrücken oder Kleber zu verwenden, dann passiert nichts. Und vor Beginn Treppe kärchern und mit Tiefengrund behandeln.

    Die unterste Stufe musst du aber reparieren, wenn sinnvoll. Oder neu gießen, weil sich ansonsten, mit oder ohne drain, der Riss auf kurz oder lang auf die neue Platte übertragen wird….
     
  12. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Einfach drauf, weil hier keine Gefahr für große Bewegung besteht. Die Treppe ist ja aus einem Guss…und hinterher wenn gewünscht natursteinsilikon.
     
  13. #13 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ok.

    Ja die untere Stufe will ich wegmachen, da komplett gerissen. Gieße ich neu.
     
  14. #14 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Screenshot_20211113-200151_Chrome.jpg
     
  15. #15 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Bin von dieser Anleitung ausgegangen. Aber das ist Theorie. Praktisch sieht es immer anders aus, da kommt es auf Erfahrungswerte an.
     
  16. #16 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Denkst du also eine Abdichtung wäre da auch nicht notwendig?
     
  17. #17 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Drainmörtel ist halt auch ziemlich teuer. Ein normaler Natursteinmörtel wäre um einiges günstiger.

    Man macht sich halt Gedanken und will nichts falsch machen (vor allem bei Granit)
     
  18. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Naja, natürlich ist das theoretisch noch haltbarer. Aber ich denke in der Praxis zeigt sich, dass korrekt auf Beton verlegt die Haltbarkeit mehr als ausreichend ist.
    Das musst du halt selbst abwägen…

    Wenn du im dickbett verlegst, machst du die Fugen gleich in einem Rutsch mit dem Natursteinmörtel dicht.
    Ansonsten würde ich sie zu machen, damit kein Wasser irgendwo zwischensteht.
     
  19. #19 Andreas83W, 19.12.2021
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Antwort
     
  20. #20 Andreas83W, 18.01.2022
    Andreas83W

    Andreas83W

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag. Nach reichlich Überlegung und Beratung werde ich die Granitplatten wohl im Mittelbett auf einem Kleber verlegen.
    Ich würde mit einer 10 er Zahnung auf den Untergrund auftragen und mit einer 6 er Zahnung auf die Platte um hohlraumfrei zu verlegen.
    Denkt ihr die Zahnung Kombination ist so in Ordnung?
    Und welchen Kleber würdet ihr da nehmen? Hab zwei zur Auswahl: Nr1 hat Verarbeitungszeit von 3-4 Stunden; Nr 2 45-60 Minuten.
    Lange Verarbeitungszeit ist natürlich super, nur wie ist es wegen des hohen Gewichtes der Platten (ca. 50 kg), werden die bei dem Nr 1 eventuell absacken weil er länger braucht zum Aushärten oder denkt ihr da ist durch die Fläche Widerstand genug damit die nicht absackt?
     
Thema:

Außentreppe mit Granit belegen

Die Seite wird geladen...

Außentreppe mit Granit belegen - Ähnliche Themen

  1. Außentreppe bei Bodenaufbau innen

    Außentreppe bei Bodenaufbau innen: Hallo zusammen, die Situation ist folgende: in unserem 30er Jahrebau wird innen der Bodenbelag um 7cm erhöht, da wir eine Fußbodenheizung...
  2. Außentreppe aus Asbest?

    Außentreppe aus Asbest?: Hallo zusammen, die Außentreppe unseres Gebäudes wird derzeit saniert. Nun frage ich mich, ob die Treppe irgendwelche schädlichen Materialien...
  3. Außentreppe wackelt und schwingt

    Außentreppe wackelt und schwingt: Moin! Unsere Wohnung auf einem Flachdach ist nur über eine Außentreppe zu erreichen. Die Treppe hat 25 Stufen ohne Podest, sitzt unten auf einem...
  4. Außentreppe zum Balkon

    Außentreppe zum Balkon: Hallo zusammen ich plane gerade eine Außentreppe am Balkon. Da ich Schlosser bin möchte ich diese selber bauen. Meine Bauart wäre : Für die...
  5. Aussentreppe sanieren mit Granit?

    Aussentreppe sanieren mit Granit?: Hallo, habe mich gerde neu hier angemeldet, da ich vor einigen kleinen Problemen stehe! Ich habe eine Aussentreppe aus Beton. Darauf möchte...