Außenwand. Sinnvoller U-Wert und max. sinnvolle Breite

Diskutiere Außenwand. Sinnvoller U-Wert und max. sinnvolle Breite im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo. Wir möchten ein EFH Haus bauen und haben mir verschiedenen Generalunternehmern Angebote und deren Meinung/Empfehlungen angehört. Wir...

  1. #1 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Hallo. Wir möchten ein EFH Haus bauen und haben mir verschiedenen Generalunternehmern Angebote und deren Meinung/Empfehlungen angehört. Wir möchten gerne nochmal hier im Forum fragen, ob es sich eurer Meinung nach ökonomisch rentiert die Außendämmung zu verbessern und ob damit auch Nachteile einhergehen.

    17,5cm Hochlochziegel (0,42 U-Wert..statische Funktion)
    16cm WDVS 0,35
    11,5 Klinker
    44cm Wandstärke ~ U Wert 0,19

    17,5 Hochlochziegel (0,42 U-Wert..statische Funktion)
    20cm WDVS 0,35
    11,5 Klinker
    49cm Wandstärke ~ U Wert 0,15
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Ergänzung: Gibt es Vorschriften oder sinnvolle Begrenzungen bei der Stärke der Außenwand ? Sind 49cm viel, besser gesagt zuviel ?
     
  4. #3 Corinna72, 20. Mai 2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Vorschriften: nö, kannst auch noch dicker bauen.
    Fensterlaibungen werden halt immer tiefer und der Lichteinfall, vor allem der schräge etwas weniger.

    Wenn Du eh schon bei so hohen Wandstärken bist, schon mal über T7, oder coriso (W08, W07) Ziegel nachgedacht? Da kommst Du z.B. mit W07 in 42,5cm schon auf U Wert 0,16, also besser als in der jetzigen Kombination und hast eine dauerhaftere Fassade.

    Wenn schon WDVS (ich persönlich habe nicht so gerne haufenweise Sondermüll (Styropor) an der Außenwand kleben, wo sich dann auch gerne mal Spechte einnisten, und wo man mit festem Fußtritt auch mal ein Loch/ Delle reinhauen kann), dann aber doch eher in Kombination mit Vollziegel, statt Hochlochziegel, oder? (Bitte jetzt die Profis an die Front)
     
  5. #4 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Ergänzung: Unser bevorzugter GU bietet nur Hochlochziegel oder Porenbetonsteine an. Wir möchten mit Hochlochziegel bauen in Verbindung mit WDVS
     
  6. #5 Corinna72, 20. Mai 2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Da würde ich mir einen anderen GU suchen.
     
  7. #6 Baufuchs, 20. Mai 2013
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @ corinna72
    Dass verklinkert wird hast Du gelesen?
    Da haben Spechte keine Chance.

    @TE
    Was soll ein WDVS als Dämmung bei Verklinkerung?
    Wie sollen da die Fugenanker für den Klinker gesetzt werden?
    Üblich ist da eine 2 -lagige Mineralwolldämmung.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Baufuchs, du hast auch echt keine Ahnung... Noch nie was von Mauerspechten gehört? DIE machen RICHTIGE Löcher, sogar in guten Beton!
     
  9. #8 rolf a i b, 20. Mai 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    das ganze nur über die außenwände zu betrachten bringt natürlich nicht viel, wenn dann immer im gesamtzusammenhang - sohle, außenwände, fenster, außentür(en) und dach.
     
  10. #9 Corinna72, 20. Mai 2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    uuups, hab ich übersehen :o
     
  11. #10 rolf a i b, 20. Mai 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    wenn du die mauerspechte von der berliner mauer meinst, da liegst du teilweise richtig. der beton war nicht gut. ein mauerspecht ist beim klopfen ums leben gekommen.
     
  12. #11 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Bitte beim Thema bleiben ! Der Wandaufbau Ziegel + WDVS + Klinker geht nicht oder macht Probleme ?
     
  13. #12 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Ergänzung: Dach U Wert 0,18 (24cm Dämmung) Boden 0,19 (22cm Dämmung). Das Haus wird mit einer FBH und Gasbrennwerttherme betrieben.
     
  14. #13 rolf a i b, 20. Mai 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    entweder du machst verblendmauerwerk mit dämmung oder du machst wdvs. verblendmauerwerk und wdvs ist flüssiger als wasser, weil die dämmung verputzt wird, bevor der klinker davor kommt. eins von beidem kannst du dir jedoch sparen.
     
  15. #14 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Ich stehe etwas auf dem Schlauch. Hab ich nur die falsche Begrifflichkeiten benutzt oder einen falschen Wandaufbau ? Wäre nett wenn du mal ein Beispiel für diese Mauerwerke machen könntest (z.B. so wie ich im Eingangsthread)
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    WDVS ist eine Putzfassade, du willst aber eine Vorsatzschale. Da gehört einfach nur Dämmung rein. Ich denke einfach falsche Begrifflichkeit...
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Stefano1980
    Lies noch mal #6
     
  18. #17 Stefano1980, 20. Mai 2013
    Stefano1980

    Stefano1980

    Dabei seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Danke :-) Ja ich wollte keine 16cm Putz mit 0,35 WLK. So was gibt es auch nicht.....Ich möchte Dämmung. Mein GU verwendet Dämmmatte, Mineralfaser (welche genau frag ich beim nächsten Gespräch)

    Zurück zum Thema. Sind 49cm Wandstärke (kommt noch eine Luftschicht dazwischen?) "zuviel" und lohnt es sich ökonomisch gesehen von 16cm auf 20cm zu gehen ?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    die 4 cm würde ich definitiv dazu packen... Kostet fast nix, bringt aber noch was an Wärmedämmung... Kannst du NIE WIEDER günstig nachrüsten!
     
  21. #19 rolf a i b, 20. Mai 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    mauerwerk 175 mm - wärmedämmung 160 oder 200 mm - 5 mm putz = nennt sich dann wdvs wärmedämmverbundsystem.

    mauerwerk 175 mm - wärmedämmung 160 oder 200 mm - vormauerziegel = nennt sich verblendmauerwerk.
     
Thema:

Außenwand. Sinnvoller U-Wert und max. sinnvolle Breite

Die Seite wird geladen...

Außenwand. Sinnvoller U-Wert und max. sinnvolle Breite - Ähnliche Themen

  1. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  2. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  3. freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen)

    freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen): Werte Forengemeinde Ich habe mich hier angemeldet um eine Frage zu stellen zu der ich weder hier im Forum, noch mit Tante gugel eine Antwort...
  4. Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

    Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?: Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...
  5. Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???

    Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???: Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Dämmplatten hinter Heizkörper hören. In meinem Fall handelt es sich um...