Aussparung in Kellersohle mit Wasser. Rückstauklappe?

Diskutiere Aussparung in Kellersohle mit Wasser. Rückstauklappe? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hab mal einige Fragen an die Experten: Wir haben in 2013 ein EFH mit Keller gekauft. Baujahr 1989. Im Keller lag in den meisten...

  1. SvenST

    SvenST

    Dabei seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kundenbetreuer (IT)
    Ort:
    Steinfurt
    Hallo,
    ich hab mal einige Fragen an die Experten:
    Wir haben in 2013 ein EFH mit Keller gekauft. Baujahr 1989.
    Im Keller lag in den meisten Räumen Lamminat, deshalb habe ich das hier zunächst nicht gesehen.
    Das Lamminat habe ich entfernt da ich Fliesen legen möchte.
    In einer Ecke habe ich unter dem Lamminat statt Estrich Granulat gefunden, welches ich dann entfernt habe.
    Darunter befand sich eine Metallplatte und darunter ein Rechteckiges Loch (35x45cm) im Boden, Halb voll mit Schlamm.
    Was soll das sein? Also habe ich mich daran gegebn hier den Schlamm zu entfernen.
    Ich fand, so nehme ich an, eine Rückstauklappe und jetzt auch Wasser.
    Unten mal ein Bild davon.

    Und hier meine Fragen dazu:
    - Habe ich recht, ist das eine manuelle Rückstauklappe?
    - Muss ich die mal überprüfen?
    - kann ich die einfach öffnen um mir den Zustand mal anzusehen? Wofür sind die beiden Bolzen die im Deckel zu sehen sind?
    - Heisst manuell in diesem Fall das ich die im Bedarfsfall manuell schliessen muss?
    - Ist es korrekt das die einfach "unter" der Kellersohle sitzt und sich das Loch teilwese mit Wasser füllt? Ich denke mal das es sich um Grundwasser handelt.
    - Gibt es sonst irgendetwas zu beachten?

    Ich habe im Keller ansonsten keinerlei Feuchtstellen oder irgendwelche Hinweise auf Probleme mit Wasser.

    Danke für eure Antworten. Ich hoffe das ich hier kein größeres Problem gefunden habe ;-(

    Hier das Bild:
    IMAG0001.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 21. August 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    as wird eine Revisionsöffnung für die Grundleitung sein. Warum die 6 und nicht nur 4 Bolzen hat? Vermutlich modellbedingt.

    Das Wasser wird Grund- oder Schichtenwasser sein, das an der Rohrdurchführung wg. fehlender Abdichtung entlang in den Schacht eindringt.
     
  4. SvenST

    SvenST

    Dabei seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kundenbetreuer (IT)
    Ort:
    Steinfurt
    OK. Danke schonmal für die Antwort. Ich werde das glaub ich erstmal versuchen weiter freizulegen um den Verdacht zu bestätigen.
    Sollte sich dann bestätigen das es sich um eine fehlerhafte oder fehlende Abdichtung der Rohrdurchführung handelt... Wie bekommt man die dann am besten, einfachsten, kostengünstigsten dicht?
    Ich denke mal man sollte es nicht unbedingt so lassen, oder?
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Wie tief liegt denn die Revisionsklappe? Bei mir liegt die nämlich *unter* der Sohlplatte. Wenn das bei dir auch der Fall ist, dann kommt das Wasser eher nicht von der Seite, sondern von unten.

    ps, weil's so schön passt: Unbedingt streng darauf achten, dass die Metallplatte darüber auch zugelassen ist oder ersatzweise eine Statik dafür vorliegt. :bierchen:
     
  6. #5 Gast036816, 21. August 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ SvenST - ich würde das wasser erst einmal absaugen und schauen, wie schnell etwas nachfliesst. wenn das wasser abgesaugt ist, mal eine volle badewanne leer laufen lassen und schauen ob dadurch wasser eintritt. weiter solltest du erkundigungen einholen, auf welchem niveau das grundwasser steht, ob es schichtenwasser gibt.

    abdichten solltest du erst, wenn die genaue ursache bekannt ist. wenn dir das technisch nicht geheuer ist, dann solltest einen fachmann oder eine fachfrau einschalten.
     
  7. SvenST

    SvenST

    Dabei seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kundenbetreuer (IT)
    Ort:
    Steinfurt
    @feelfree:
    Du könntest damit recht haben das der ganze Spaß unter der Sohle liegt. Dann währe das nach unten "offen"? Oder wie ist das bei Dir? In dem Fall währe das, wie ich bereits vermutet habe, Grundwasser und kaum zu verhindern.
    Wegen der Platte mach ich mir jetzt nicht allzuviel Sorgen. da ich die Estrichhöhe eh ausgleichen muss werde ich dann ein Gitterrost einsetzen und dann ne Platte drauflegen. Ich denke dafür brauche ich keine statische Berechnung, das sollte halten. Autos fahren eh seltener bei mir im Keller und Onkel Gustav hat in der Ecke nix zu suchen...:mega_lol:
    (Wieviel man darüber doch diskutieren kann...)

    @rolf a i b:
    Werde heute Abend das ganze mal noch ein wenig tiefer freilegen und Wasser durchschicken (Badewanne). Ich glaube jedoch das es nicht aus dem Rohr oder der Revisionsklappe kommt, sondern von aussen.
    Es gibt nicht viel was mir technisch nicht geheuer ist. Wenn ich herausbekomme was zu tun ist, denke ich, bekomme ich das schon hin. Bzw. kann ich dann immer noch jemanden kommen lassen.
     
  8. #7 Manfred Abt, 21. August 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dürfte eigentlich unkritisch sein, den Deckel mal abzuschrauben
    und mal prüfen, ob das Loch nach unten einen Abschluss hat oder einfach im Boden endet.
     
  9. SvenST

    SvenST

    Dabei seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kundenbetreuer (IT)
    Ort:
    Steinfurt
    So, hab mir das dann heute nochmal genauer angeschaut...
    Es handelt sich doch um eine Rückstauklappe. Hab sie geöffnet. Soweit so gut.
    Ich konzentriere mich jetzt erstmal nur auf das "Loch"
    Es ist nach unten offen. Ich bin bis auf die Schotterschicht die unter der Sohle liegt gegangen.
    Das Loch füllt sich recht schnell wieder mit Wasser, jedoch "nur" bis ca 10-15cm oberhalb der Unterkante der Sohlenplatte.
    Immer auf das selbe Niveau
    Meine Vermutung: Das ist die Höhe der Drainage. Kann das sein?
    Und meine Frage: Muss ich hier was tun oder kann das so bleiben?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Manfred Abt, 22. August 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Klär mal ab, ob die dort richtig sitzt, Kernthemen: sollte kein Fäkalabwasser durchfließen und auch kein Wasser aus den oberen Geschossen.

    ja, kann sein.;)

    sollte man ausbetonieren und bei Bedarf/nach Möglichkeit auch abdichten, ist nicht so einfach.
     
  12. #10 gunther1948, 22. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn das grundwasser ist dann kann sich die höhenlage des grundwasserstandes ändern.
    ansonsten siehe manfred.

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Aussparung in Kellersohle mit Wasser. Rückstauklappe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aussparung für rückstauklappe verschließen

Die Seite wird geladen...

Aussparung in Kellersohle mit Wasser. Rückstauklappe? - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  3. Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle

    Wasser sammelt sich in Schornsteinkehle: Hallo liebes Forum. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mir ist aufgefallen das sich in der schornsteinkehle Wasser sammelt. Gestern war...
  4. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  5. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...