(Aussteifende?) Wand entfernen?

Diskutiere (Aussteifende?) Wand entfernen? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo an alle, meine Frau und ich haben uns ein Altbauhaus aus dem Jahr 1960 gekauft, das bisher als Zweifamilienhaus genutzt wird. Um es als...

  1. Siraolo

    Siraolo

    Dabei seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo an alle,

    meine Frau und ich haben uns ein Altbauhaus aus dem Jahr 1960 gekauft, das bisher als Zweifamilienhaus genutzt wird.
    Um es als Einfamilienhaus zu nutzen und deshalb aus dem bisherigen Wohnzimmer und Schlafzimmer einen großen Wohn/Essbereich zu machen, möchten wir die Wand zwischen diesen beiden Räumen (komplett) entfernen (siehe angehängte jpg Datei).

    Die Statischen Berechnungen für das Haus liegen vor (https://www.dropbox.com/s/yu9vcmsdryzholc/Statikberechnung.pdf) und ein Gutachter (Dipl. Ing.) hat uns bestätigt, dass die Wand nicht tragend ist und wir sie bedenkenlos komplett entfernen könnten.
    Da ich nun aber ein eher übervorsichtiger Mensch bin und ich mir nicht sicher bin, ob die Wand nicht vielleicht doch aussteifende Funktionen für andere Wände (Außenwand?) hat, wäre ich sehr dankbar für die ein oder andere Wortmeldung eines Experten. Mir ist natürlich klar, dass solch eine Aussage nicht verbindlich ist aber ich würde doch leichter schlafen, wenn hier jemand die Meinung des Gutachters teilen würde.

    Es handelt sich um die Wand (11,5 cm Dicke) unter der Stahlbetonplatte mit der Positionsnummer 13. Im Stockwerk darüber ist die Wand fortgeführt.

    Vielen lieben Dank schon mal für alle Rückmeldungen!

    Viele Grüße,
    Siraolo
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ein bisschen lustig ist das schon.

    Zum Xten Mal wird hier bei statisch relevanten Sachen auf einen Statiker vor Ort hingewiesen,
    und jetzt ist einmal jemand da, der alles richtig gemacht hat (mit Statiker, Gutachter etc) und
    fragt dann hier nach. ob sein Statiker alles richtig gemacht ist.

    Schmunzel :respekt
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, sie könnte z.B. aussteifend sein.
    Wenn Dein "Gutachter (Dipl. Ing.)" aber passenderweise Statiker sein sollte und Dir die Unbedenklichkeit schriftlich unter Benennung seiner Berufshaftpflicht mitgeteilt hat, ist doch alles in Butter!
     
  5. HWTIGGER

    HWTIGGER

    Dabei seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Vorsicht geboten !!!!
    Leider liegt kein OG-Positionsplan dabei, aber Pos.13 wurde ohne zusätzliche Wandlasten und Pfettenlasten gerechnet. Hier müste aber zumindest die Last aus der Mittelpfette abgeleitet werden (Pos.3).
    Man kann hier nur anraten, neuen Tragwerksplaner suchen der sich das vor Ort anschaut. Zusätzlich auch die Geschichte mit der Aussteifung.

    MfG HWTIGGER
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Es gibt ja alles im Leben. Nur was soll das?
    HWTIGER hat eine soziale Ader und sieht es durch. Er gibt einen Hinweis. Ok, der Punkt liegt eh sowas von auf der Hand, dass ich die Aktion mit dem Gutachter Dipl.-Ing. für was mit :shades begegne.
    Aussteifend ist die Wand auch. Nur ob andere Bauteile die Funktion übernehmen können, war zu prüfen.

    Außerdem ist das alles witzlos, wenn es nicht vor Ort begleitet wird. Das ist altes Papier. Was ist ausgeführt worden? Ist das OG beim Umbau bewohnt? Wie werden Verformungen gesteuert bei / nach Entfernen der Wand? Wie ist Ausführung beim Kamin? Gibt es Rissbildungen, konstruktive Mindestquerbewehrung, ...? Wie robust ist die Wand im OG?
     
  7. #6 Thomas Traut, 18. September 2013
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Decke wurde nicht mal mit Trennwandzuschlag berechnet, geschweige mit der Last aus der 11,5er Wand. Von der Aussteifungsgeschichte mal abgesehen, würde ich die EG-Wand nicht einfach rausreißen. Eventuell lassen sich noch die alten Bewehrungspläne auftreiben. Wenn mehr Stahl eingebaut wurde als berechnet, könnte mal nachgerechnet werden, ob die Decke vielleicht doch ausreichend tragfähig ist.

    Bis dahin - Finger weg vom (Stemm-)Hammer!
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    so gute 50 cm von der wand sollte man an der aussenwand stehen lassen - zur aussteifung der aussenwand. an gleicher stelle steht eine trennwand im og - ich habe jetzt nicht die statik durchgeschaut - dann sollte noch ein träger unter die decke.

    so wie es dargestellt ist, würde ich als bauleiter den abbruch nicht zulassen und der statiker müsste zum zigarre abholen auf den bau kommen!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Siraolo

    Siraolo

    Dabei seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten!

    @PeMu: Den Teil deines Beitrags im oberen Bereich verstehe ich nicht ganz... Zu den Fragen unten: Alles ist Momentan unbewohnt, die Ausführung ist laut Vorbesitzer genau so geschehen wie geplant, Rissbildung gibt es keine und der Kamin ist mit 150er HLZ in 11,5cm Dicke. Über die Bewehrungen weiß ich leider nicht Bescheid.

    @HWTIGGER: Danke fürs Durchschauen! Der OG Positionsplan ist im pdf ganz hinten zu finden, auf der gleichen Seite wie das EG.

    @rolf a i b: Das Teilstück der Wand zur Außenwand für die Aussteifung stehen zu lassen halte ich auch für sinnvoll (und auch ästhetischer) aber wie kommst du auf den Träger? Die Stahlbetondecke ist die Gleiche (nur kürzer) wie Pos. 11 und 12 und die halten bei ähnlicher Belastung auch ohne Wand... Müsste bei einer tragenden Wand nicht zwingend eine Positionsnummer angegeben sein?

    Werde nochmal Rücksprache mit dem Gutachter halten und die hier geäußerten Bedenken ansprechen.
    Ansonsten noch mal vielen Dank für Eure bisherige und zukünfitge Hilfe!

    Viele Grüße,
    Siraolo
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Thomas Traut hatte wohl die statik durchgeschaut, die decke wurde ohne trennwandzuschlag gerechnet. also kannst du die wand nicht ohne ersatz wegnehmen. weiter musst du davon ausgehen, dass in der wand oben noch holz enthalten ist und damit werden lasten aus dem dach auf die decke übertragen. noch ein grund für den träger unter der decke.
     
Thema: (Aussteifende?) Wand entfernen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hwtigger

    ,
  2. aussteifende wand entfernen

    ,
  3. aussteifende wand erkennen

    ,
  4. aussteifende wände entfernen Knicklast,
  5. aussteifende wand
Die Seite wird geladen...

(Aussteifende?) Wand entfernen? - Ähnliche Themen

  1. Tragende Wand entfernen

    Tragende Wand entfernen: Hallo Die Überschrift liest sich wahrscheinlich spektakulärer als es ist. Ich möchte in meiner Garage die Rückwand entfernen um den dahinter...
  2. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...
  3. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  4. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  5. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...