Backofen-Anschluss-Problem

Diskutiere Backofen-Anschluss-Problem im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ans Expertenteam! in meiner neuen Mietwohnung steht die Installation eines Backofens sowie einer Kochplatte an! Backofen: Ikea Lagan OV3...

  1. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo ans Expertenteam!

    in meiner neuen Mietwohnung steht die Installation eines Backofens sowie einer Kochplatte an!
    Backofen: Ikea Lagan OV3 230V
    Platte: Ikea Lagan H4K 230V max 6kW

    In meiner Küche befindet sich ein fünfgliedriges Starkstromkabel, dass aus ner dose kommt sowie noch ein paar normale steckdosen! der backofen is mit nem dreigliedrigen kabel ausgesattet! nun habe ich mit nem elektriker telefoniert, da ich das sowieso nicht selbst kann, aber der meinte das würde so alles nicht funktionieren und es müssten erst neue kabel gelegt werden (hab ihm noch erzählt, dass ich insgesamt drei sicherungen, so ältere runde zum reindrücken, für die wohnung habe)
    nun meine frage, wie kommt er anhand dieser daten zu der erkenntnis, dass der anschluss so nicht machbar is?? schliesslich hatten meine vormieter auch nen backofen drin? oder liegt das problem darin, dass platte und backofen seperat angeschlossen werden müssen?

    vielleicht bringt einer von euch noch etwas licht ins dunkle? wenn noch weitere angaben fehlen schau ich gern nach :)

    danke schonmal wenn einer was dazu weiß :)
    gruß Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    das Problem liegt am Elektriker!!
    sicherlich liegt beim neuen Herd auch ein Anschlußplan bei.
    3 adriger Anschluß geht auch, aber da ist ja 5 adrig in der Wanddose.
    dann würde ich den Elektriker schnell wechseln
     
  4. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    hm ja werde es morgen mal bei nem anderen versuchen! aber das einzige was ich mir vorstellen könnte was er gemeint hat wäre folgendes! die herdplatte wird autark betireben, also unabhängig vom backofen, also müssen beide teile am starkstrom angeschlossen werden? (geht das denn bei nur einem 5-gliedrigen starkstrom kabel?) oder funktioniert es so: herdplatte an den starkstrom, backofen an ne normale steckdose??

    grüße
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also, zuerst einmal hat die Leitung 5 Adern und ist somit 5 adrig, und nicht 5 gliedrig.

    Wenn an der Herddose 5 Adern verfügbar sind, dann lässt sich der Backofen und das Kochfeld sehr wahrscheinlich anschließen. Man muss aber die verwendete Leitung und die Vorsicherung(en) überprüfen. Eine neue Leitung ist vermutlich nicht notwendig. Genaueres kann man aber aus der Ferne nicht sagen. Deswegen schreibe ich "sehr wahrscheinlich" und "vermutlich".

    Dann muss man sich auch den Anschlußplan des Kochfelds und des Backofens genauer anschauen. 230V und 6kW deutet auf Anschluß von 2 Außenleitern hin. Sollten die 6kW Kochplatten tatsächlich nur über 1 Außenleiter betrieben werden, dann wäre die Zuleitung zur Herddose vermutlich unterdimensioniert.

    Entweder war der Eli den Du angerufen hast kein Elektriker, oder er hatte keine Lust.

    Also, einen richtigen Eli rufen. Bitte nicht basteln, mit Strom ist nicht zu spaßen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Gast

    Gast Gast

    noch ein Nachtrag,
    die Herdplatten werden per Stecker am Backofen angeschlossen, da ist eine entspr. "Steckdose" . lies mal in der Bedienungsanleitung nach
     
  7. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    gelangweilt vermute ich in der tat!

    zu deinem nachtrag, so ne steckdose existiert leider nicht...weder in der gebrauchsanweisung noch nach absuchen des ofens! die herdplatte is halt autark...
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie kommst Du darauf?
    Wenn ich das richtig gesehen habe, dann hat das Teil einen Festanschluß.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Gast

    Gast Gast

    .....weil ich vor 3 Wochen einen neuen Einbauherd bekommen habe, bei dem wird das Kochfeld halt per Stecker am Backofen angeschlossen.
    Der Herdhauptanschluß ist am Backofen und wird 5 adrig angeschlossen.
    war bei meinem alten Herd genau so
    hab auch mal gegoogelt, jo, haben beide einen externen Anschluss
    naja bei dem Preis????
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das hat doch nichts mit dem Preis zu tun!
    Will der Maurer hier jetzt die Hausfreuen-Nachfolge antreten oder was?
    Wenn Du nur Kombigeräte kennst, aber keine autarken, ist das zwar nicht schlimm.
    Aber dann gib keine solchen Ratschläge!

    Denn der Eli hat auch nicht so ganz unrecht:
    Im Prinzip können ein solches Kochfeld und ein solcher Backofen ("einfach so" unter Verwendung einer speziellen Anschlußdose mit zwei Abgängen) gemeinsam an eine 5-adrige Zuleitung angeschlossen werden.
    Aber eben NUR, wenn diese mit Drehstrom gespeist wird!!!
    Das setzt voraus, daß die Wohnung überhaupt über einen Drehstromzähler verfügt und schon daran könnte es mangeln...
    Zumindest wenn das stimmt, was der Fragesteller diesbezüglich erwähnt hat (nur drei Schraubautomaten für die gesamte Wohnung incl. Herd).

    Möglicherweise kennt der Eli schlicht diese Häuser bzw. Wohnungen und weiß daher, daß die nur wechselstromgespeist sind.

    Fazit:
    Mach mal Fotos des Zählers und des Sicherungskastens!
    Dann sehen wir weiter.
     
  11. Gast

    Gast Gast

    Herr Kabelverleger,
    bin halt von einem "normalen" ausgegangen.
    nach dem googeln bin ich auch schlauer geworden.:mega_lol:
     
  12. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    also so ungefähr hörte sich auch der elektriker an, im anhang findet ihr bilder von
    den sicherungen und dem zähler!

    gruß tobi
     
  13. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.

    ..und es mangelt daran - der Eli hat recht.
     
  14. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    Hühnerscheiße...also was wären nun meine Optionen?

    a) vermieter um Drehstrom anbetteln (so wie ich den kenne keine chance)
    b) nen backofen mit bereits installierter herdplatte besorgen?

    also irgendwie hatten meine vormieter auch ne küche mit nem herd!
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es ist unerheblich, ob man einen Kombiherd nimmt oder autarke Geräte.
    Entscheidend ist schlicht die Anschlußleistung!

    Ein normaler Vollherd braucht etwa 9kW, also entweder dreiphasig 16A oder einphasig 40A. Beides steht in dieser Wohnung nicht zur Verfügung. Maximal dürften dort etwa 6kW nutzbar sein.

    Gibt es denn keinen Gasanschluß?
    Die Herdanschlußleitung ist ja nachträglich verlegt worden - und zwar vor nicht allzulanger Zeit. Wenn sie fünfadrig ist, war es auch noch die falsche...

    Früher benutzte man - wenn in solchen Wohnungen doch elektrisch gekocht werden sollte - spezielle Herde, die eine interne Verriegelung besaßen. Dort konnten also nie mehr als zwei Kochplatten oder eine Kochplatte und das Backrohr gleichzeitig in Betrieb sein.

    Wie groß ist denn die Wohnung?
    Wieviele Personen?
    Evtl. kann man sich mit einer Umschaltung behelfen.

    Ein engagierter Elektriker kann aus dem Anschluß schon noch etwas herauskitzeln.
    Aber dazu müßte man Dinge wie die Vorsicherung prüfen und mehr Informationen zu den vorhandenen Leitungen haben.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nachtrag:
    Am küchenseitigen Ende der dickeren der beiden neuen Leitungen sollte eine Herdanschlußdose sitzen.
    Kannst Du mal bitte ein Foto von dieser in geöffnetem Zustand machen?
    Wenn es keine gibt, dann vom nackten Leitungsende.

    Ich vermute, daß der Rest der Wohnung (also Licht und sämtliche Steckdosen in allen Räumen, mit Ausnahme der "Kühlschranksteckdose" in der Küche) über die ganz linke Sicherung laufen? Bitte ausprobieren!
     
  17. TobiG

    TobiG

    Dabei seit:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Frankfurt
    so hab hier mal die bilder der dose und vom kabel! also sämtliche stromaktivitäten was steckdosen betreffen laufen über die sicher ganz rechts! also da wo kühlschrank drunter steht...
    hilft dir das?

    gruß tobi!!
     
  18. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    :yikes

    :irre

    Hol nen ordentlichen Kollegen der da was passendes installiert (3x4mm² und passende Sicherung, wenn's der Anschluss hergibt)

    Grüsse
    Jonny
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Etwas in der Art hatte ich befürchtet. Aber mußte es gleich sooo heftig kommen...?

    Diese dort praktizierte Anschlußweise ist verboten, da hochgradig gefährlich!
    Wenigstens hat der Murkser das Elend einigermaßen dokumentiert.

    Leider gibt es immer wieder solche Schmalspurelektriker, die simpelste Grundsätze (z.B., daß der Schutzleiterquerschnitt in diesem Größenordnungsbereich nicht geringer sein darf als der stärkste Außenleiterquerschnitt - und das auch noch bei Nullung) mißachten.


    Hier hast Du als Mieter also einen klaren Anspruch darauf, daß die Anlage (wieder) in einen sicheren Zustand versetzt wird!
    Dies bedingt - wie Jonny schon schrieb - (wenn keine Umstellung auf Drehstromzähler erfolgt) eine Ersetzung der Herdanschlußleitung durch geeigneten Typ.
    Melde dem Vermieter also schriftlich, daß beim Versuch, Deinen Herd anzuschließen, fachlicherseits festgestellt wurde, daß die vorhandene Herdanschlußleitung VDE nicht zulässig ist.
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hatte ehrlich gesagt die Hoffnung, dass es nicht so schlimm ist. Aber die Realität holt einem immer wieder ein.

    Tja Tobi, was tun.....zuerst einmal bleibt die Küche kalt. Dann siehe Julius.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Backofen-Anschluss-Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ikea lagan backofen anschließen

    ,
  2. Anschlussikea herd lagan hgc3k

    ,
  3. anschluss ikea lagan

    ,
  4. ikea backofen anschluss
Die Seite wird geladen...

Backofen-Anschluss-Problem - Ähnliche Themen

  1. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  2. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  3. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  4. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...
  5. undichte Anschlüsse Anputzleisten und Fensterbänke

    undichte Anschlüsse Anputzleisten und Fensterbänke: Guten Tag zusammen, ich erzähle einfach mal unsere bisherige Geschichte und hoffe, nicht zu weit auszuholen: Wir (und unser Nachbar) haben leider...