Backofengrill

Diskutiere Backofengrill im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Material: Hartgebrannte Klinker Mörtel in Bereichen Feuerfest. Dämmung mit Blähton. Im unteren Bereich kann man Brot backen. Mit einer...

  1. Lebski

    Lebski Gast

    Material: Hartgebrannte Klinker
    Mörtel in Bereichen Feuerfest.
    Dämmung mit Blähton.

    Im unteren Bereich kann man Brot backen. Mit einer Feuerschale wird vorgeheitzt. diese nutzt man anschliessend zum Grillen.

    Das Monster wird am Hang gebaut.

    Meine Fragen: Kritik? Detailmängel? Denkfehler?

    Wie viele Steine und Mörtel schätzt Ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    boah

    Brand-Bereich auf jeden Fall Schamott-Steine
    - Abluft ?
    - Dämmung wofür?
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Abluft benötigt der Backofen nicht: Erst wird Aufgeheitzt, dann gebacken. Das System ist Uralt.
    Dädamit der Bachofenbereich die Wärme lang geniug hält. Wurde früher mit Lehmputz und Stroh gemacht.
     
  5. #4 C.. Schwarze, 6. Juni 2003
  6. Lebski

    Lebski Gast

    @ C..Schwarze: Danke für den Link, den kannte ich noch nicht.

    Als meinen alle, dass ich für den Bachofen Schamott brauche? :confused: Wo krieg ich den günstig?

    Bei der Grillfläch geht Schamott wegen der Nässe nicht. Wieso gehts da auch ohne? Ist das von den Temperaturen abhänig, oder braucht man Schamott wegen der Wärmespeicherung?

    Und ist Blähton zur Isolierung OK?

    Bitte um weiter Beiträge,- Danke vorab. :lock
     
  7. #6 C.. Schwarze, 8. Juni 2003
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Mhm, bei Ofenfragen aller Art mal bei www.alchemine.de schauen, leider habe ich da keine komfortable Suchfunktion des Forums gefunden.
    Wenn nicht den dort fragen, ein Schornsteinfeger/bauer ist meistens dort.

    Blähton? als Dämmung könnte man auch sicher über Perlite nachdenken.

    MfG
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    HILFE

    Sind das alle Expertenmeinungen???

    Da bin ich aber schwer gecknickt. :mad:

    oder lest Ihr alle nur die Beiträge von Hr. Hitzl??? :respekt
     
  9. #8 bau.de_RS, 11. Juni 2003
    bau.de_RS

    bau.de_RS

    Dabei seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bit-und-Byte-Dompteur
    Benutzertitelzusatz:
    The man they called heatboard
    Bin zwar kein Eksbärthe ...

    ... kann aber auch einen link beisteuern.
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Danke, Links hab ich jetzt genug.

    ich glaub aber ich poste im falschen Forumsbereich. Die Reaktion ist auf jeden Fall etwas entäuschend. :fleen
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Feiglinge!!! :cry

    OK. Wer Qualifiziert beiträgt, wird zur Einweihung eingeladen!

    Ist das ein Wort? :deal
     
  13. #11 OFENBAUER Gast, 27. Juni 2003
    OFENBAUER Gast

    OFENBAUER Gast Gast

    Backofen

    Das mit den Schamottesteinen im Feuerraum ist völlig richtig!
    Die bekommst du bei jedem guten Kachelofenbauer.(12x24x6,5 ist
    ein NF und kostet ca.2-3 Euro).Als Dämmung sollte natürlich etwas
    nicht brennbares herhalten.Wir verkleiden solche Öfen mit Promasil-Platten von der Firma Promat.Diese oder ähnliche hat auch der gute Kachelofenbauer im Sortiment.
    Ich empfehle eine dicke von 4-6 cm .Diese lassen sich dann entweder Verputzen oder mit Klinkerriemchen bekleben.

    Viel Spass
     
Thema: Backofengrill
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. backofen aus blähton

    ,
  2. Grill mit blähton