Backsteinwand einfach sanieren

Diskutiere Backsteinwand einfach sanieren im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich hoffe, dass hier im Forum einige Experten unterwegs sind die mir aus Erfahrung ein paar Tips zu meinem aktuellen Bauvorhaben...

  1. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass hier im Forum einige Experten unterwegs sind die mir aus Erfahrung ein paar Tips zu meinem aktuellen Bauvorhaben geben können. Es geht um die Fassadensanierung eines altes Backsteinhauses (1922) bei dem schon ein großer Teil des Putzes (ziemlich sandig) abgefallen ist. Grundsätzlich soll das Haus mit Kalk-Zementputz + Oberputz neu verputzt werden. Mir geht es aber um einen turmartigen Anbau am Haus den ich optisch etwas absetzen möchte. Putz ist ebenfalls schon (fast) runter. Plan ist es die Backsteinoptik aus nostalgischen Gründen zu erhalten (Rund gemauerte Fenster, alte Holztür...). Ganz schön sind die Steine nicht (Nachkriegssteine). Fugen teils teils. Plan: Hochdruckreiniger, grundieren, Kalk-Zentputz mit der Glättkelle ordentlich in die Fugen einbringen und auch den Stein zu überputzen. Danach mit einem Schwammbrett die Struktur etwas ausarbeiten. Evtl. schadhafte Stellen am Stein werden so kaschiert und es ergibt eine homogene Fläche mit Steinstruktur. Danach grundieren und Fassadenfarbe drauf. Mein erstes Testergebnis finde ich optisch gut. Hat meine relativ einfache Vorgehensweise Bauphysikalisch einen (oder mehrere) Haken?

    PS: Das Haus stand lange Zeit verwahrlost zugewachsen im Wald (Dachrinne dicht etc.) Daher die Putzschäden. Mängel sind behoben, Horizontalsperren verbaut, Wandstärke ca. 40cm. Bilder mach ich mal...
     
  2. #2 Mick29, 09.04.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.04.2019
    Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal ein paar Bilder. Die verputzte Fläche ist natürlich noch nicht durchgetrocknet und muss ggf. noch nachbehandelt werden.

    20190408_194925.jpg 20190408_195032.jpg 20190408_194911.jpg
     
  3. #3 Fabian Weber, 09.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    1.220
    Ich finde so etwas ja sehr schön, achte darauf, dass die Putzschlämme nicht zu hart ist sondern auf Stein und Fuge abgestimmt.
     
  4. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Verputzer will das restliche Haus "ganz normal mit KalkZementputz" verputzen (+2mm OP). Den Kontakt habe ich vom benachbarten Bauern für den er solche Bauten schon oft sehr ordentlich verputzt hat. Kompetenzzweifel habe ich eigentlich nicht. Daher nehme ich auch "einfachen" KalkZementputz (von Baumit). Mein Malermeister sprach von einschlämmen und mit einem Quast ausarbeiten (Ich denk mit einem Schwammbrett werden die Fugen besser).
    Ich finde auch, dass das gut aussieht. Das Rustikale erhalten und mit Modern zu kombinieren. An meiner Durchführung sehe ich eigentlich auch kein Problem. Nur so viel ich auch im Web recherchiere oder Bilder suche... es geht immer nur um kleinstsäuberliche, höchstaufwendige Fugensanierung. Bei 75 qm und den Steinen keine Option.

    Mein Putzer ist o.k. ich will nur mal andere Meinungen hören und die Sache ordentlich durchführen. Er soll mich ja nicht belächeln oder die Sache madig reden. Sein Auftrag wird durch die Eigenleistung schließlich gekürzt. (Ganz am Anfang habe ich mal solche Ideen geäußert. Er meinte auch, dass das bestimmt gut aussieht. Aber durch eine Firma nicht zu bezahlen wäre).
     
  5. #5 Fabian Weber, 09.04.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    1.220
    Ich würde den Putz mit Kelle über den Steinen abziehen und dann mit Quast arbeiten, aber wenn Deine Arbeitsweise für Dich so am besten ist dann mach das so.

    Wichtig, zum Schluss Silikatfarbe!
     
  6. #6 Winnetou78, 09.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2019
    Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Ich würde da nicht mit Kalkzement arbeiten sondern nur mit einem hydraulischem Kalkmörtel NHL 5 .
    Dann die Fugen ausräumen, ordentlich neu verfugen leicht zurück gesetzt , mit einem Holz aufrauhen.
    Dann mit ner malerbürste 2 mal Schlämmen
     
  7. #7 Winnetou78, 09.04.2019
    Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Der zu harte kalkzement Mörtel wird sich im Laufe der Zeit ablösen von den reinen Kalkfugen im tieferen Mauerwerk .
     
  8. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Info. Silikatfarbe ist vorgesehen.
    Beim schlaumachen auch über Regeln gefallen "Nie festeres auf weicheres Mat...". Diffusionsoffenheit gegen Kapillarwirkung wäre auch gut. (Turm ist aber nur im Bereich ganz oben als Wohnraum genutzt). Daher hatte ich Kalkmörtel zwischenzeitlich auch in Erwägung gezogen. Das die Fugen ggf. auch nur aus Kalkmörtel sind konnte ich nicht beurteilen. Zu Kalkzement bin ich durch den Putzer gekommen und weil das Haus allein im Wald steht (freigeschnitten aber keine asphaltierten Flächen o.ä. die schnell abtrocknen). Daher dachte ich das Kalkzementputz wiederstandsfähiger wäre gegen äußerliche Einflüsse.
    Wie ist denn der verbleibende Putz am Haus zu beurteilen. Hab schon angefangen einiges runterzuholen (was lose ist sowieso). Oder sollte, kann oder muß auch mit Kalkputz gearbeitet bzw. kann drübergeputzt werden? Kommen noch paar Bilder...
     
  9. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    20190408_194623.jpg Haus.jpg HausII.jpg
     
  10. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wird vermutlich nicht der ganz alte Putz von 1922 sein. Am Haus wurde Anfang der 80er mal was gemacht. (Jedenfalls die Fenster)
     
  11. #11 Winnetou78, 09.04.2019
    Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    Also auf den Bildern wirkt es definitiv wie Kalkputz.
    Mit kalkzementputz würde ich da nicht rübergehen .
    Alte Putzerregel bei solch alten Häusern , von innen nach außen sollten die Schichten immer weicher werden .
     
  12. Mick29

    Mick29

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kalkputz kann ich ja nehmen. Ist der vorgeschlagene NHL5 schwierig? (Anziehen, Trocken etc.) Grundieren oder nur vornässen?
    Mein "kluger" Nachbar empfahl mir irgendwas von Trass...
    Nur mal so nebenbei womit arme ambitionierte Heimwerker verwirrt werde: Eine Putzfirma wollte Sanierputz drauf tun. Zweimal da zum messen... noch kein Angebot erhalten (haben sich wohl doch nicht ans Objekt getraut). Einen Maler brauch ich gar nicht fragen... überall Gewebe und Styropor drauf.
    Daher bin ich auch hier im Forum. Jeder sagt was anderes.
    Aber das mit dem Kalkputz klingt am plausibelsten.
     
  13. #13 Winnetou78, 09.04.2019
    Winnetou78

    Winnetou78

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Baudenkmalpflege
    Ort:
    Schwedt
    NHL 5 ist ne Festigkeitsklasse bei hydraulischem Kalk .
    Das wäre dann aber ne baustellenmischung mit Sand.
    Das willst du ja wahrscheinlich nicht .
    Also in meinem Bereich Kirchen usw wird bei Kalkputz eigentlich fast immer Muschelkalksputz einer bestimmten Firma verwendet.
    Vielleicht ist aber ein kalkzementputz auch ok , dafür kenne ich mich gerade mit Putz zu wenig aus .
    Aber vom Gefühl würde ich es nicht machen.
     
Thema: Backsteinwand einfach sanieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alte backsteinwand sanieren

    ,
  2. backsteinwand sanieren

    ,
  3. Putzschlemme aufspachteln

    ,
  4. backsteinwand reinigen,
  5. alte backsteinmauer sanieren
Die Seite wird geladen...

Backsteinwand einfach sanieren - Ähnliche Themen

  1. Powerpanel H2O einfach oder doppelt für große Fliesen?

    Powerpanel H2O einfach oder doppelt für große Fliesen?: Hallo zusammen, im Bereich der Dusche möchte ich auf einer Seite eine Trockenbauwand als Abtrennung zur Sauna erstellen. Diese soll mit großen...
  2. HILFE Asbest - Floor Flex Platten einfach rausgerissen

    HILFE Asbest - Floor Flex Platten einfach rausgerissen: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und ich glaube, dass ich einen großen Fehler gemacht habe. Ich habe im kompletten Haus die Flor Flex...
  3. Einfacher Boden auf Erdreich in Scheune - aber wie und was?

    Einfacher Boden auf Erdreich in Scheune - aber wie und was?: Hallo zusammen, ich habe einen Bereich von ca. 5x6 Meter in einer alten Scheune, in welche ich gerne einen einfachen Boden einziehen möchte....
  4. Alte Backsteinwand verfugen

    Alte Backsteinwand verfugen: Guten Morgen zusammen, als Vorarbeit für den Verputzer muss ich noch einige alte Backsteinwände - vor allem an den Durchgängen - verfugen und...
  5. Kernbohrung (trocken) in Backsteinwand?

    Kernbohrung (trocken) in Backsteinwand?: Hallo, ich habe mir gerade eine neue Dunstabzugshaube für die Küche zugelegt. Die alte Haube ist direkt am Lüftungsschacht des Kamins...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden