Badezimmerentlüftung

Diskutiere Badezimmerentlüftung im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Um mein Badezimmer besser zu entlüften wollte ich ein Ventilator in die Außenwand einsetzen. Um den Durchbruch durch die Außenwand zu Fräsen habe...

  1. #1 Byteprofi, 01.11.2015
    Byteprofi

    Byteprofi

    Dabei seit:
    01.11.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Siegen
    Um mein Badezimmer besser zu entlüften wollte ich ein Ventilator in die Außenwand einsetzen. Um den Durchbruch durch die Außenwand zu Fräsen habe ich bei meiner Sanitärfirma angefragt. Der Chef hat sich das Vorhaben angeschaut und sagte das alles ganz einfach wäre und das ganze vielleicht eine halbe Std. dauern würde. Am nächsten Tag kamen zwei Monteure, haben sich die Stelle angeschaut die in etwa in frage kommen würde wo der Durchbruch sitzen sollte. Einer der Monteure hat dann mit einer Bohrmaschine von innen nach außen gebohrt und der andere Monteur hat dann von außen nach innen mit einer Fräse das Loch für ein 10 cm Rohr gefräst. Dabei hat er dann ein Heizungsrohr in der Wand glatt durchgetrennt und die Hauptwasserleitung angefräst. Die Monteure haben gleich das Wasser abgestellt und sich um die Reparatur gekümmert. Die Wand wurde aufgestemmt, die zersägten Rohre wurden ausgesägt, neue Stücke eingesetzt und mit Muffen verlötet. Alles war wieder dicht und wurde neu isoliert. Der ganze Vorfall dauerte mit Besorgung der Leitungsstücke ca. 3 Std..
    Zwei Tage später bekam ich die Rechnung, 375,33€.
    Wer ist für den Schaden zuständig? Die Firma, ich selber oder eine Versicherung ( Haftpflicht der Firma oder meine eigene )
     

    Anhänge:

  2. #2 Gast036816, 01.11.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    konntest du den handwerkern pläne mit den verdeckten leitungen in der wand übergeben? wurde solche vor dem bohren berückksichtigt?

    wenn beide fragen mit nein beantwortet werden, dann musst du aus meiner sicht zahlen. der handwerker hat keinen rötgenblick, um heizleitungen unter putz orten zu können.
     
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sorry, aber ein Handwerker der solche Bohrungen anlegt ohne vorher einen Leitungsorter an die Wand zu halten ist schlicht ein Depp!!!

    Das würde ich der Firma aufs Auge drücken, das ist kleines Handwerker1x1, das Leitungen immer genau da herlaufen wo es am Schlimmsten ist!
    Könnt mich grad echt mal wieder aufregen über solche Typen!
     
  4. #4 ThomasMD, 01.11.2015
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich kenne keinen Handwerker, der einen brauchbaren Leitungsorter hat. Du meinst nicht diese Baumarktdinger, die entweder ständig oder gar nicht piepen?

    Wenn es augenscheinlich nicht nach einer Leitung in der Wand ausieht und eine Klopfprobe auch keine Absonderlichkeit ergibt, wird halt gebohrt.

    Ist Pech für den AG, aber wer will denn eine aufwändige Untersuchung bezahlen, wenn nichts darauf hinweist? Oder soll das der Handwerker mal eben so machen?
     
  5. #5 Byteprofi, 01.11.2015
    Byteprofi

    Byteprofi

    Dabei seit:
    01.11.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Siegen
    Das ist ja jetzt die klassische Patt Situation, vielleicht, ja und nein. Aber ich habe sicherlich daraus gelernt, nie wieder eine offizielle Firma nehmen, immer alles selber machen oder wenn es nicht anders geht halt schwarz. Für was beauftragt man denn eine Fachfirma wenn man dann doch alles selber zahlen muss? Die Firma reibt sich natürlich die Hände wenn aus so einem kleinen Auftrag von vielleicht 30 Min. mal eben eine lohnende Arbeit von 3,5 Std. für zwei Monteure wird. Aus Schaden wird man klug...
     
  6. #6 Kalle88, 01.11.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Man kann nur hoffen, dass du nicht verkaufst wie du argumentierst... Aber was will man erwarten, eigene Fehler nicht sehen wollen und die Schuld haben so oder so immer die Anderen.
     
  7. #7 Gast943916, 01.11.2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Typische Aussage bei eigener Dummheit...
     
  8. #8 Gast036816, 01.11.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    manche lernen es nie, andere noch später!
     
  9. #9 Kalle88, 01.11.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wat bohrt der scheiß Handwerker auch genau da das Loch hin. Der muss doch wissen das da Leitungen sind, weil eine Leitungsortung ja vereinbart war und weil ein Fachhandwerker grundsätzlich jedes Haus besser kennt als der Besitzer. Dann besitzt er auch noch die Frechheit den entstanden Aufwand entschädigt zu haben, was ein Abzocker - er hat es doch kaputt gemacht also muss er bezahlen. Material wie Arbeitszeit.
     
  10. #10 stockstadt, 01.11.2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Ja .... ich denke, so funktioniert erstmal grundsätzlich unser zusammenleben


    Einem bohrenden Handwerker darf durchaus zugemutet werden, die Senkrechte und Waagrechte des Bohrlochs zu verfolgen (das habe ich vor 40 jahren als Lehrling schon gelernt,und mache es heute als Hobbyhandwerker immer noch) ... laut einem Foto wäre zumindest schonmal die Wasserleitung verdächtig gewesen, im Weg zu sein.

    LG
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Herbert, da kommt Wasser! Bohr weiter, wir holen dann den Stockstadt, der verfolgt das!

    Was soll denn an der Rechnungssumme eine "lohnende Arbeit" sein??? Ich wäre froh, dass die Firma das so schnell für kleines Geld gemacht hat.
    Eine "Erkundungsbohrung" hat ja wohl stattgefunden: "Einer der Monteure hat dann mit einer Bohrmaschine von innen nach außen gebohrt"
    Mehr kann man weder erwarten noch verlangen.
     
  12. #12 Kalle88, 01.11.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Klar funktioniert es so, weil sonst die Mehrheit nicht auf die Idee käme Handwerker wie n Gans auszunehmen. Immerhin wird den Handwerkern ja durch die Bank unterstellt die Halsabschneider in Union zu sein.


    Es wurde doch mittig eine Bohrung angesetzt, sicherlich nicht um die Position draußen zu bestimmen, die hätte man ja rausmessen können. Nun wurde gleich 2! Rohre zerlegt, also vermutlich doch nicht dein vermutetes Röhrchen und nu? Haben wir 3,5 Std. für 2 Monteure. Bedeutet also wir haben hier 7 Zeitstunden, das mal 50 Euro Verrechnungssatz ist die Rechnung schon fast zu günstig mit Material und MwSt. Aber erst Mal meckern, dass der Handwerker eine überteuerte Rechnung raus gehauen hat.

    Man könnte jetzt auch sagen, warum den Lüfter nicht auf die andere Seite? Oder noch viel wichtiger, warum überhaupt ein Lüfter bei einem Fenster? Warum überhaupt ein Bad im Keller? Sollte der Sanitärmensch noch gleich auf die baulichen Bedingungen hinweisen? Wenn er n Lattung auf der Wand sieht und vielleicht schon mal erahnen dass das alles bauphysikalisch nicht so sonderlich toll werden könnte?
     
  13. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Ich als Endkunde wäre natürlich auch über die 375€ verärgert, aber was können die Handwerker dazu wenn da unbeabsichtigt eine Wasserleitung angebohrt wird?
    Was wäre denn mit deinem Dunkelarbeitern bzw bei eigener Ausführung passiert? Leitung angebohrt und dann die hektische Suche nach Lösungen im Baumarkt bzw die umgebenden Firmen nach Soforthilfe abtelefoniert während daheim das Wasser abgestellt ist und dir die Frau/Kinder Druck machen weil womöglich die Dusche nicht geht?
    So viel günstiger, WENN überhaupt, wäre das nicht behoben worden. So hast du wenigsten eine sehr schnelle Lösung bekommen und du hast dein Haus besser kennen gelernt denn eigentlich sollte der Famienhausbesitzer schon wissen wie die Leitungen verlegt sind.


    Lass die Kirche im Dorf, 3 Stunden für 2 Mitarbeiter sind halt die 50€/h, da verdient der Chef nur ein paar € dran, falls überhaupt denn ein andere Auftrag wir wahrscheinlich durch diese nicht planbaren Mehraufwand liegen geblieben sein.

    Zahlt so etwas überhaupt eine Verischerung (Selbstbehalt?) ,


    (Mein Sani hat bei der Renovierung mir erklärt dass er 'nur' für die offenen Leitungen eine Abschätzung machen kann und dass alles andere erst nach Öffnung der Wände/Verkleidungen sichtbar wird.
    Falls jemand einen Super-Sani mit Röntgenblick kennt bitte per pn Bescheid geben, den würde ich auch gerne beauftragen. Auch suche ich eine günstige Vollkasko für alles im HAus ohne Selbstbeteiligung)
     
  14. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Mal ne Frage an die Archis: wo sollte denn das Rohr hinlaufen, wo man unten die Wasseruhr sieht? Das ist ne alte Zinkleitung, die sollte dunkelrot selbst auf dem billigsten Baumarktgerät aufleuchten. Sorry, aber auch AN haben die Pflicht ihr Hirn einzuschalten vor allem wenn es Sanis sind. Heizungsrohr war Pech aber das Wasserrohr?
     
  15. #15 stockstadt, 02.11.2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Die Rechnung ist für mich erstmal nicht so wichtig ... ich bin erschrocken über das Selbstverständnis der "Baubranche", Handwerker und Bauexperten, dass hier der Bauherr der (Allein-)Schuldige sein soll.

    Schaut wirklich keiner mehr als 10 cm über die Achsen eines Bohrlochs hinaus???

    Hier wurde gut 2 m SENKRECHT über der in der Wand verschwindenden Wasserleitung gebohrt. Da muss der Sanitärhandwerker aber schon verdammt sicher sein, wenn er eine 10cm-Kernbohrung von außen ansetzt.

    LG
     
  16. #16 Thomas B, 02.11.2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wissen kann es der Handwerker sicher nicht 100%-ig, aber wenn ich sehe, daß da unterhalb des Bohrlochs eine Leitung in der Wand verschwindet, hätte man schon darüber hirnen können, wo denn diese Leitung wohl hingehen wird. Zumindest sieht das "verdächtig" aus und einfach bohren ist da m.E. nicht angesagt. Man hätte die Wand hier mal (raumseitig) probeweise ein Stückchen öffnen können. So ganz mag ich den Handwerker da wirklich nicht aus der Haftung entlassen.
     
  17. #17 Kalle88, 02.11.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Er ist "schuldig" weil seine Argumentation dem gängigen Bild entspricht wenn ein Handwerker mal etwas beschädigt; Heimwerker können es grundsätzlich besser und ich bescheiße die Gesellschaft in dem ich schwarz Aufträge vergebe. Meine Antwort wäre sicherlich anders ausgefallen, wenn die Schuld nicht alleinig dem HW zugeschoben würde.

    Da du ja immer mit dem Rohr kommst: Vermutlich handelt es sich ja um die Hauptwasserleitung, die laut der Beschreibung des TS nur angekratzt wurde. Das Heizungsrohr konnte wohl keiner erahnen. Ich finde es auch immer wieder bezeichnend, dass dem HW sämtliche Planungsaufgaben inne liegen und dem armen TS ja null Schuld trifft. Er hätte doch auch so ein Billig-Leitungs-Detektor aus dem Baumarkt ran halten können, der Sinn erschließt sich mir nur nicht. Klar hätte der HW eine Leitungsortung mit anbieten können - die hätte aber auch bezahlt werden müssen. Täte das der TS? Wenn die knapp 400 Euro schon zu viel sind?

    Hast du das Heizungsrohr erkannt? Die Wasserleitung wurde ja offenbar nur angekratzt und nicht durchtrennt - vorsorglich aber ausgetauscht. Zeugt für mich erst Mal von einer Gewissenshandlung, man hätte es ja auch so belassen können, wenn man die Leckarsch-Einstellung hat. Aber das interessiert am Ende so oder so nicht, es wurde etwas beschädigt und das veranlasst dass die HW am Ende das Ding umsonst einbauen.

    Juristisch wird es doch eh so laufen, dass der TS fein aus der Nummer kommt. Allein schon aus der Tatsache, dass er HW eben nicht drauf hingewiesen hat den Bereich auf Leitungen zu prüfen. Der HW mag es bei der Haftpflicht versuchen aber vermutlich liegt der Kostenfaktor unter der Selbstbeteiligung - abzgl. von vielleicht 100 Euro bleibt ein sauberes Minusgeschäft über. Aber ja der HW hat Schuld und ja, der HW wird sich vielleicht in Zukunft drei Mal überlegen solche Aufträge noch abzuarbeiten.

    Sicherlich hätte es hier eine Kunden freundlicheren Umgang geben können. Ist irgendwie immer ein Geben und ein Nehmen, der TS macht aber nicht den Anschein als würde er da interessiert dran sein. Marketing technisch sind solche Kleinstaufträge zwar Goldwert, wenn sie klappen, aber ich kann es auch verstehen wenn einem das Risiko zu groß ist und die Summe zu klein.
     
  18. #18 stockstadt, 02.11.2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    So würde ich das auch lösen wollen ... mit reden findet man immer einen Kompromiss (ein Anruf vor Rechnungsstellung hätte event. genügt)

    Sowas erschreckt mich als Bauherr und Auftraggeber ... dann bitte nicht mehr wundern, wenn man das von "euch" hält, was "ihr" für eine Einstellung habt.
     
  19. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Gleich an Anfang steht auch dass der Chef der Firma sich das angeschaut und als einfache Aufgabe mit 30min Aufwand abgeschätzt hat.
    Für einen Chef (Meister?) hätte ich jetzt schon etwas mehr Erfahrung erwartet, hat wohl bisher nie etwas angebohrt oder nie aus solchen Missgeschicken was gelernt.
     
  20. #20 Kalle88, 02.11.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich sagte nie, dass das Verhalten des HW dem Lehrbuch entsprechen würde.


    Nun, es passt doch in den Umgangston des TS. Wäre also das passende Gegenstück an Verhalten und trifft genau den Kern. Es stellt alle unter Generalverdacht, macht einer einen Fehler sind gleich alle dran Schuld. Komisch ist es dann nur, wenn der HW mal den Kunden unter den Generalverdacht stellt - schon ist das Gebrüll groß, siehe das Thema.

    Ich hatte vor kurzem eine nette Anekdote: Eine größere Bodenluke eingebaut, dazu musste der Deckenausschnitt vergrößert werden. Waren HWL-Platten mit Putz in diesen Platten liefen noch diese uralten Flachstromkabel die mit eingeputzt wurden. Das Kabel verlief diagonal auf der Decke und wurde an zwei Stellen getrennt beim heraus Sägen. Wir haben das Kabel mit einem neuen repariert und es in der Kehlbalkenebene verlegt. Prinzipiell hätten wir das nicht tun dürfen, da Dachdecker keine Elektriker sind aber sollte das alles so bleiben? Stillstand bis ein Elektriker gefunden wäre der den Schaden repariert und vermutlich nichts anderes getan hätte als wir? Wir haben dafür nicht mal ein Stundenzettel für angefertigt. Weißt du was die Kunden von der Rechnung abziehen wollten? 100 Euro... am Ende sind es 30 Euro geworden, obwohl lediglich 2 kleine Stelle neu verputzt werden mussten, was der Kunde dann noch selber gemacht hat. Hätten wir wohl auch noch mit gemacht, wenn wir etwas auf dem Auto gehabt hätten aber man denkt ja nun nicht an alle Eventualitäten.

    Wo zieht man jetzt die Grenze? Eigentlich setzt das jeder Unternehmer für sich selber. Der eine ist tolerant, der andere ist weniger tolerant. Aber Einigkeit besteht immerhin darüber das Fehler grundsätzlich Handwerker Naturell ist.
     
Thema:

Badezimmerentlüftung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden