Badezimmerwand Trockenbau oder massiv

Diskutiere Badezimmerwand Trockenbau oder massiv im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich bin Lisa und zusammen mit meinem Mann habe ich ein 1975er Baujahr Fachwerkhaus gekauft. Das Haus hatte nur Nachspeicheröfen, weswegen...

  1. #1 LRoerig, 07.10.2019
    LRoerig

    LRoerig

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin Lisa und zusammen mit meinem Mann habe ich ein 1975er Baujahr Fachwerkhaus gekauft. Das Haus hatte nur Nachspeicheröfen, weswegen wir den Estrich entfernt haben, um eine Fußbodenheizung einzubauen. Dabei haben wir entdeckt (Gott sei Dank!), dass wir im Badezimmer einen massiven Schimmelbefall in der Trockenbauwand haben/hatten. Kurzerhand also die Badsanierung mit vorgezogen und alles rausgerissen.

    Nun ist die Frage: wie bauen wir es neu wieder auf?

    Die Wand trennt das Badezimmer vom Schlafzimmer, zudem sind in der Wand (wie man auf den Fotos sieht) die Wasserleitungen enthalten die nach oben gehen und die Abwasserleitungen die von oben kommen. Des Weiteren darf die Wand nicht dicker werden (ca. 13-15cm) als sie vorher war, wegen den Fenstern. Schallschutz gerade bei dem Abwasserrohr der Toilette wäre natürlich wünschenswert, immerhin will man nicht im Bett stehen, wenn oben mal jemand auf Toilette geht.

    Wir sind grundsätzlich eher Fans von massiven Wänden, vor allem da wir nicht vorhaben diese Wand nochmal zu versetzen. Bei einer massiven Wand wüsste ich gerade aber nicht, wie man die (Ab)Wasserleitungen unterbringt und tendiere daher doch zu Trockenbau. Mein Mann ist allerdings gerade ein ziemlich gebranntes Kind was Trockenbau angeht, da wir in dem Haus (durch einen früheren Wasserschaden) rostende Trockenbauprofile gefunden haben und das Entfernen von Rigips im großen Stil einfach keine angenehme Arbeit ist.

    Habt ihr vielleicht einen Rat für uns? Es geht uns nicht darum es auf jeden Fall selber zu machen, sondern viel mehr darum eine gute Lösung zu bekommen. Wenn noch Infos fehlen, einfach Bescheid geben. Was man auf den Fotos sieht ist unsere Bodenplatte, nicht der Estrich.

    IMG_20191007_083231.jpg IMG_20191007_083241.jpg IMG_20191007_083302.jpg
     
  2. #2 simon84, 07.10.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.020
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Trockenbau ganz klar; fachgerecht geplant und ausgeführt.
    13cm wird vielleicht ein bisschen knapp wenn ein WC Rohr drin ist. Aber in die Richtung kann es gehen.
    Varianten gibt es viele, Schallschutz kann SEHR gut werden, bei der kleinen Fläche fallen die Mehrkosten für teure Beplankung überhaupt nicht ins Gewicht.

    Schau mal bei der Knauf Webseite (Keine Werbung, geht natürlich mit jedem Hersteller), Tausende Beispiele mit Details, Systemzubehör usw. Hunderte von Seiten PDF's gibts umsonst.

    Mit Feuchtigkeit brauchst du dir keine Sorgen machen wenn alles korrekt ausgeführt wird.

    @Alex88 @mk940 habt ihr einen Vorschlag für den Aufbau? Vielleicht 2x CW50 und doppelt mit Diamant beplankt ?
     
  3. #3 Mbrunner07, 07.10.2019
    Mbrunner07

    Mbrunner07

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    oder eine 11er KS Wand hochgezogen (nach verputzen liegt man dann bei ca 14cm), bei den Rohren die Mauer aussparen, dann Dämmwolle, Stucanet drüber und die Wand sauber verputzen!
    macht aber definitiv mehr Arbeit als sauberer gut ausgeführter Trockenbau.
     
  4. #4 Feyerabend, 07.10.2019
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Das Fallrohr wird ein DA160 sein?
    Dadurch ist die Wand, egal ob Massiv oder Trockenbau ohnehin min. 16 cm dick.
    Wie Simon schon schrieb, würde ich hier 2x CW50 nehmen und die so stellen, dass zwischen Rohr und der ersten Beplankung noch ein Moosgummi o.ä. passt um eine Schallübertragung von Rohr auf Beplankung zu vermeiden.
    Die restlichen Hohlräume mit Trennwanddämmung füllen und das Ständerwerk untereinander entkoppeln mit dem Klebeschaum.
    So ist die Schallübertragung vom Ständerwerk in Fußboden bzw. Decke minimiert.

    Durch die beiden 90°-Bögen der Abwasserleitung an der Decke werden ihr wohl immer hören, wenn etwas durch die Leitung gespült wird, da es dort mehr oder weniger aufklatscht.

    Es gibt von div. Herstellern Silent-Rohre, die zusätzlich eine Rohrdämmung bekommen um die Fließgeräusche zu reduzieren.
     
  5. #5 LRoerig, 08.10.2019
    LRoerig

    LRoerig

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die schnellen Antworten.

    Ich habe nochmal nachgemessen, das Rohr ist ein 100er und die Dicke der alten Wand war, mit doppelbeplanktem Rigips und Fliesen auf der einen Seiten und einfachem Rigips auf der anderen Seite insgesamt 18cm, wir haben also doch mehr Platz als von mir im ersten Beitrag geschätzt.

    Das mit den zwei 90°-Bögen ist ein guter Hinweis, wenn schon mal alles auf ist, werden wir das sicher noch ändern und uns in diesem Zuge auch mal die Silent-Rohre anschauen.

    Unser Sanitär-Heizungsbauer hat uns nun eröffnet, dass man die Trockenbauwand nicht auf den Estrich stellen sollte sondern auf die Bodenplatte, da der Estrich schwimmend verlegt wird und somit arbeitet und die Wand reißen würde/könnte. Ich dachte immer der Vorteil an Trockenbau wäre, dass man sie auf den Estrich stellen kann und somit flexibel ist. Ist da was dran?
     
  6. #6 Feyerabend, 08.10.2019
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Trockenbau auf Estrich hat eben den Nachteil, dass über den Estrich der Trittschall von einem in den anderen Raum übertragen wird. Um das zu vermeiden, müsste in beiden Räumen der Estrich schwimmend verlegt werden. Das ist, denke ich, bei einem Badezimmer zum Schlafzimmer aber eine andere Sache, als ein Kinderzimmer zum Wohn- bzw. Arbeitszimmer.
    Und ja, Estrich und Trockenbau arbeiten unterschiedlich, aber das selbe Problem hast du auch am Decken- und Wandanschluss. Starre bzw. feste Wand-, Decken- & Bodenanschlüsse können, müssen aber nicht, reißen.
    Da gibt es aber auch div. Möglichkeiten um das zu unterbinden.
     
  7. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    man kann Ständerwände durchaus auf Estrich stellen, wenn es auch auf den Rohboden besser wäre,
    aber reißen werden die Stöße deshalb nicht
     
  8. #8 LRoerig, 11.10.2019
    LRoerig

    LRoerig

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Macht es Sinn, wenn man auf die Bodenplatte 1-2 Steine (je nach Estrichhöhe) hochmauert, um dort dann die Trockenbauwand drauf zu setzen? Hätte unserer Meinung den Vorteil, das man den Rigips wieder vollständig abbekommt, sollte doch mal was passieren, da nichts unterhalb des Estrichs liegt. Man hätte aber auch keine Schallübertragung, da es zwei Estrichplatten wären.
     
  9. #9 Fabian Weber, 11.10.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.994
    Zustimmungen:
    1.254
    Da liegt nie was unterhalb des Estrichs, weil der von beiden Seiten anstößt. Wenn Du mal umbauen solltest, dann wird die Lücke einfach mit Estrich gefüllt.

    Als zusätzlichen Schallschutz würde ich auf der Schlafzimmerseite noch eine 3. Lage Gipskarton (was hochwertiges) beplanken, macht dann 17,5cm.

    Die Schellen der Abwasserleitung dürfen auf keinen Fall an der Wandkonstruktion befestigt sein.
     
  10. #10 LRoerig, 11.10.2019
    LRoerig

    LRoerig

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt, ich meinte natürlich nicht unter dem Estrich sondern vielmehr unter dem Estrich Niveau.

    In unserem Haus war nämlich überall der Rigips auf der Bodenplatte und somit unterhalb des Estrich Niveaus, was dazu führte, dass wir die Trockenbauwände erst vollständig raus bekamen, als der Estrich raus war. Ganz zu schweigen davon, das der Rigips dort auch echt fertig war. Daher kam die Idee mit den 1-2 gemauerten Steinen.
     
  11. #11 trockener Bauer, 11.10.2019
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sachsen
    Möglich ist das schon, aber ob das Sinn macht? Habe ich so auch noch nie gesehen.
    Vor allem stellt es dich vor eine neue Herausforderung: Du hast dann auf z.B. 30cm Höhe den Übergang von gemauerten Steinen zu Trockenbauplatten. Übergänge von Trockenbau zu massiv in der selben Ebene sehen nie schön aus und arbeiten mitunter auch unterschiedlich. Es gibt zwar für so etwas Übergangsprofile aber m.M.n. ist das dennoch nicht optimal.
    Kommt aber auch darauf an, was dann noch an die Wand beidseitig soll (Putz, Tapete, nur Anstrich, Fliesen,...)?
     
Thema:

Badezimmerwand Trockenbau oder massiv

Die Seite wird geladen...

Badezimmerwand Trockenbau oder massiv - Ähnliche Themen

  1. Steinverblender an Trockenbau => GK, OSB oder Gipsfaser?

    Steinverblender an Trockenbau => GK, OSB oder Gipsfaser?: Hallo, wir möchten auf eine Trockenbauwand Natursteinverblender aufbringen. (Wand hinter Ofen) Die Wand ist 1,2m breit und 2,7m hoch (3,3 m²)....
  2. Risse im Trockenbau

    Risse im Trockenbau: Wir haben das Dach unseres Hauses mit 2 Gauben ausgebaut. Am ersten Tag der Fertigstellung der Trockenbau- und Malerarbeiten zeigten sich die...
  3. Badezimmerwand versetzen und neu aufbauen (Trockenbau)

    Badezimmerwand versetzen und neu aufbauen (Trockenbau): Wir möchten unser Badezimmer vergrößern und haben dafür die nichttragende Trennwand aus Bimsstein zum Schlafzimmer entfernt. An die neue Wand soll...
  4. Badezimmerwand verputzen

    Badezimmerwand verputzen: Hallo, in meinem Badezimmer muss eine kleine Wand verpuzt werden.Es handelt sich um eine Trockenbauwand aus Gipskarton, die später als Seitenwand...
  5. Aufbau von neuen Badezimmerwände

    Aufbau von neuen Badezimmerwände: Hallo, wir möchten in absehbarer Zeit unser Bad renovieren . Der alte Wandaufbau besteht derzeit aus einer Styropor Kerndämmung mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden