Balkon Betonsteinplatten verlegung?

Diskutiere Balkon Betonsteinplatten verlegung? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin leider Laie und habe folgende frage? Unser Balkon wurde mit Betonsteinplatten belegt auf Kiesschüttung mit einer Fugenbreite von ca....

  1. fujitzu

    fujitzu

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Dortmund
    Hallo, bin leider Laie und habe folgende frage?
    Unser Balkon wurde mit Betonsteinplatten belegt auf Kiesschüttung mit einer Fugenbreite von ca. 3-5mm.
    Soweit so gut leider werden die Fugen nicht ausgefüllt so das sich die Platten um besagte Fugenbreite beim begehen verschieben können. Das Verschieben geschieht natürlich nicht beim ersten begehen sondern erst wenn man öfter über die Platten läuft. Frage?! gibt es irgendeine Vorschrift oder DIN die eine Aussage darüber trifft ob die Platten eine Fugenfixierung (Fugenkreuze)oder ähnliches erhalten müssen oder das sie gar ohne Fuge verlegt werden sollten? (Optisch würde ohne Fuge eh besser aussehen). Vielen Dank im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wolle

    Wolle

    Dabei seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Schaffschuuuvaschdeggla
    Hallo,

    meines Wissens gibt's nur eine korrekte Verlegeart auf Balkonen ausser befliessen und das ist das Verlegen der Platten auf Stelzlagern. Diese können Mörtelsäckchen sein oder konfektioniert passend zu den Platten. Frag mal euren Lieferanten danach. Wichtig ist auch der Balkonaufbau. Dieser muss so sein, daß das Wasser abfliessen kann (2 % Neigung), und mit wasserundurchlässigem frostsicheren Belag als oberster Schicht (z.B. Bitumen-Dachbahn), worauf dann die Stelzager und Platten kommen.

    Achten Sie auf allseitige Dämmung des Balkons, falls nicht thermisch isoliert von der Gebäudehülle., d.h. ihr Balkonaufbau sollte mit Dämmung (z.B: Styrodur) beginnen. Ansonsten gibts ne Wärmebrücke.

    guckst du hier: http://www.schlueter.de/produkt.aspx?doc=7-3-troba-stelz.xml&pg=funktion

    und hier: http://www.houseandmore.de/faq/fussboden/101497.html

    und hier: http://www.baumarkt.de/b_markt/service/betonplatte.htm
     
  4. fujitzu

    fujitzu

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Wolle, danke für die schnelle Antwort. Die Ausführung mit der Dämmung usw. ist soweit i.O..
    Leider ist es nicht möglich mit Stelzlagern zu Arbeiten da eine Schrägdämmung vorhanden ist und dementsprechend hoch die Kiesschüttung ausfällt. Ich kann leider keine Din oder Regel über die chwimmende verlegung der Platten finden! Hilfe oder erfahrung mit eventuellen parallelen wäre hilfreich. Gruß fujitzu
     
  5. Wolle

    Wolle

    Dabei seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Schaffschuuuvaschdeggla
    tach fujitzu,
    das Gefälle beträgt üblicherweise nich mehr als 2 %. Darauf kannste ohne weiteres direkt Stelzlager setzen. Wenns unbedingt im Blei sein muss, dann gehts auf alle Fälle mit Mörtelsäckchen. Eine Kieschüttung hat darauf dann sowieso nix mehr verloren.
     
  6. #5 Gast360547, 26. April 2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    geht alles

    Moin,

    Perle würde ich NIE für die Verlegung von Platten nehmen, weil - wenn die rund ist, dann KANN/KÖNNZE es rutschen.

    Splitt rutscht zwar nicht, hat aber den Nachteil, er verdreckt zu schnell.

    Platten können und MÜSSEN mit Fuge verlegt werden. Knirsch ist nicht. Steht schon in den meisten Verlegevorschriften.

    Dann gibt es da noch die DIN, die Bestandteil der VOB/C sind.
    3 - 5 mm sind Mindestmaß.

    Ausfugen ist überhaupt kein MUSS sondern ein KANN.

    Dann gibt es ja auch noch bestimmte Anforderungen an die Plattengröße und Dicke.


    Wo ist denn eigentlich der Schaden?

    Grüße
    stefan ibold
     
  7. #6 bau.de-tu, 26. April 2004
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Stefan,
    der Schaden besteht darin, dass die auf Kies verlegten Platten sich beim Begehen verschieben - ist ja logisch bei Verlegung auf runden Steinen.
    Deshalb fragt er nach Distanzhaltern oder ähnlichem.
    ...
    ot: früher, also ganz früher, hat man so riesige Steinquader bewegt, um Pyramiden draus zu bauen
    ;)
    Lotte
     
  8. fujitzu

    fujitzu

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Lotte, genau richtig die Platten verschieben sich jetzt schon nach 1 Woche. Wie gesagt Fixierung wird abgelehnt deshalb frage nach der DIN oder anderen Regeln.
    fujitzu
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    DIN 18318 Verkehrswegebauarbeiten-Pflasterdecken, Plattenbeläge, Einfassungen

    3.3 Betonsteinpflaster
    Punkt 3.3.3 Verfugen:
    Die Pflasterfugen sind mit Fugenmaterial nach Abschnitt 2.10 zu schließen. .... Das Schließen der Fugen muss kontinuierlich mit dem Fortschreiten des Verlegens beigehalten werden. Nach dem Rütteln sind die Fugen erneut zu schließen. ...

    oder:

    3.6 Plattenbeläge
    Punkt 3.6.3 Verfugen:
    Die Plattenfugen sind mit Fugenmaterial nach Abschnitt 2.10 zu schließen. .... Das Schließen der Fugen muss kontinuierlich mit dem Fortschreiten des Verlegens beigehalten werden. ...

    übrigens:

    5 Abrechnung
    Punkt 5.4 Fugenverguss und Fugenfüllung von Pflasterdecken und Plattenbelägen werden nach der Fläche des Belages abgerechnet.

    Hilft das?
     
  10. #9 BTopferin, 26. April 2004
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    Hallo fijitzu :)

    habe bei mir ein ähnliches Problem gehabt --- die Platten auf mein Balkon sind wiederholt "auseinander geschwummen" (wegen Dachentwässerung welche direkt auf der Balkon geleitet war). Gutachter vom Gericht hat der "nicht gerade" Platten-Mangel mit VOB DIN 18 333 bestätigt.

    Grüße
    bto
     
  11. bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    @Lebski
    schon mal was von wasserführender Schicht gehört ;)
    Ich denke, es geht um den Balkonbelag und da gibts nun mal die Regel, dass geschlossene Fugen bei Pflasterbelägen die wasserführende Schicht AUF den Belag hebt.
    Bitte keinesfalls die Fugen dichtmachen...!
    Lotte
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Von Fugen dichtmachen war doch gar nicht die Rede!

    Fugenmaterial nach Abschnitt 2.10 .... in o. g. Fall könnte Splitt 1-3 mm benutzt werden.... Nur, das muß auf die Situation und die Platten und Bettungsmaterial abgestimmt sein. Wie soll ich das von hier aus sagen? Ist auch nicht gerade main Spezialgebiet...
     
  13. bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    Alles, was in die Fugen eingebracht wird (außer Mörtel natürlich) wäscht sich runter mit der Zeit; auch Split.
    Ich will Stefan Ibold wirklich nicht ins Handwerk pfuschen, aber normalerweise gibts entweder die o.g. Stelzlager oder man nimmt die Mörtelsäckchen. Diese verhindern das Verrutschen der Platten einwandfrei, so dass die notwendigen Fugen offen bleiben.
    Ich hab auch keine Ahnung davon :D :D
    Lotte
     
  14. Wolle

    Wolle

    Dabei seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Schaffschuuuvaschdeggla
    hey Lottsche,
    so sinn mia Saalänna hald - mia hann zwar kee Ahnung awwa trozdem zu allem wadd se saan *gg*
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jürgen

    Jürgen Gast

    Mörtelsäckchen

    Hallo,

    mal eine Frage an alle hier, von welchem Hersteller werden diese oft benannten Mörtelsäckchen produziert?

    Über wen kann ich diese beziehen?

    Noch eine weitere Frage:

    Wie sieht den der "Randabschluss" bei der Verlegung der Platten auf Stelzlager oder Mörtelsäckchen aus???? Wenn ich mir vorstelle ich schaue von vorne auf den Balkon und sehe dann denn Hohlraum zwischen Estrich und Platten, dann finde ich das nicht sonderlich schön, auch wenn das nur 25mm sind. Gibt es hierfür eine Art Abschlussschiene?

    Mfg

    Jürgen
     
  17. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
Thema: Balkon Betonsteinplatten verlegung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkonplatten verlegen

    ,
  2. balkondrainage für Split

    ,
  3. schrägdämmung

    ,
  4. platten verlegen auf balkon,
  5. platten verlegen balkon,
  6. balkon kiesbett
Die Seite wird geladen...

Balkon Betonsteinplatten verlegung? - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  3. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  4. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  5. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...