Balkongeländer pfusch oder richtig gemacht?

Diskutiere Balkongeländer pfusch oder richtig gemacht? im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo liebes Forum, wir haben über das Portal "myHammer" einen Handwerker beauftragt ein Balkongeländer aus Alu + Glas an unserem Balkon (1....

  1. #1 Martinus, 22.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    wir haben über das Portal "myHammer" einen Handwerker beauftragt ein Balkongeländer aus Alu + Glas an unserem Balkon (1. Stock) anzubringen.

    Die Außenseite des Balkons ist leicht gewölbt und nicht gerade, was das anbringen der Geländers erschwert. Der Handwerker hat vorgeschlagen Keile an der Geländerhalterungen anzubringen.

    Meine Frage an die Experten hier... Die Montierung der Halterung: Ist das fachliche Handwerks-Arbeit oder ist das gefährlicher Pfusch?

    Hier sind die Bilder:
    [​IMG] Montiertes Geländer

    [​IMG] Schraube krum, Mutter falschrum, Keil?

    [​IMG] Keil

    [​IMG] noch ein Keil

    [​IMG] Schrauben alle unterschiedlich lang, Der Pfosten wackelt leicht

    [​IMG] Von unten seitlich... Man kann durchschauen

    [​IMG] besserer Foto geZoomt

    Anstatt den Handlauf an den richtigen stellen anzubohren (für Schrauben) wurden diese Punktgeschweißt.
    Ich habe zugestimmt weil ich dachte einmal dran, nie wieder ab.... Aber wenn ich das mit den Keilen so sehe...
    Auf einer Seite wurde eine Schraube sogar vergessen.

    Er kommt am Freitag wieder um das letzte Loch zu bohren für die fehlende Schraube.

    Ist das Pfusch? Sollte ich das reklamieren und mit ihm sprechen das dass so nicht geht?
    Ich stelle mir nur vor das irgendwann jemand dort runterfällt.

    Bitte teilt mir eure Meinung mit.

    Ich bin für jede Hilfe und Meinung Dankbar.

    PS: Ich kann gerne bessere Bilder hochladen. Aber ich wollte den Thread nicht vollmüllen.
     
  2. #2 DerSchreiner, 22.03.2022
    DerSchreiner

    DerSchreiner

    Dabei seit:
    07.05.2021
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    338
    Beruf:
    Schreiner & Holztechniker
    Kann man machen, sieht halt scheiße aus aber die Funktion ist ja gegeben, er sollte die Stelle halt noch so versiegeln das man die Unterlegung nicht mehr sieht...
    Die Mutter ist halt noch schief drauf weil er nicht richtig hingekommen ist wahrscheinlich..
     
    Martinus gefällt das.
  3. #3 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das wäre auch meine erste Sorge. Ich würde mir vom Handwerker nachweisen lassen, dass die Befestigungen ausreichend tragfähig sind.
     
    Martinus gefällt das.
  4. #4 Martinus, 22.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ^^ Vielen Dank für die Antworten

    @DerSchreiner
    Hast vollkommen Recht... Sieht scheiße aus.... für Fix und schnell eben.....
    Ja genau das war meine Idee wenn alles "Fachm. richtig" ist. Ich dachte z.B. an dünne Metallschellen aber werde ihn darauf ansprechen.

    @VollNormal
    Schreibt man sowas auf einem Auftragszettel oder ist das ein offizielles Dokument?
     
  5. #5 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wenn wir Schachtleitern einbauen lassen, verlangen wir ein Montageprotokoll. Das ist eine Checkliste, auf der der Monteur so Punkte abhakt wie z.B.:
    - Tragfähigkeit des Untergrund geprüft
    - vorgeschriebene Befestigungsmittel verwendet
    - vorgeschriebenes Anzugsdrehmoment eingehalten
    Allerdings dürfen diese Leitern auch nur der Hersteller selber oder speziell geschulte Monteure einbauen. Letztere müssen uns einen Nachweis der Schulung bringen. Dadurch ist sichergestellt, dass die oben genannten Punkte für beide Seiten dasselbe beinhalten.

    In deinem Fall ist das so nicht gegeben, also muss der Handwerker den Nachweis selber führen. Dazu gehört aus meiner Sicht mindestens:
    - Benennung der vom Befestigungsmittel aufzunehmenden Kräfte (sollte aus der Einbauanweisung des Geländers hervorgehen)
    - Benennung des Befestigungsuntergrunds
    - Benennung des gewählten Befestigungsmittels (inkl. der Einzelbestandteile wie Dübel, Schrauben, Beilagscheiben, Muttern, ggf. Klebstoff) und der von diesem aufnehmbaren Kräfte (wenn kein zusammengehöriges System, dann für jeden Bestandteil)
    - Protokoll der Anzugsdrehmomente, ggf. Einbautemperatur und sonstiger einzuhaltender Randbedingungen

    Bei den Keilen hätte ich Bedenken. Die Flansche sind vermutlich darauf bemessen, vollflächig am Untergrund anzuliegen. Im Zweifel den Hersteller des Geländers fragen.

    Die schiefgenudelte Mutter, der wacklige Pfosten und vor allem die eine nicht ausgeführte Befestigung lassen mich vermuten, dass der Handwerker sich mit dem Nachweis eher schwer tun wird ...
     
    Martinus gefällt das.
  6. #6 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Was genau steht im Auftragsschreiben?
     
  7. #7 Martinus, 22.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VollNormal Danke für die Aufklärung, folgendes stand im Angebot drin:

    Ein Balkongeländer soll an einem Balkon montiert werden. Sämtliches Material ist vorhanden.
    Montiert werden soll das Geländer mit Bolzenanker (vorhanden).
    Detailierter Plan kann gerne verschickt werden.
    Form : U-Form Maße grob : 0,5m * 3m * 1,5m Edelstahl + Glas Bei weiteren Fragen bitte ich um Kontaktaufnahme.


    Je öfter ich hinschaue, desto mehr sehe ich:
    Pfosten schief:
    [​IMG]

    Ich werde mal Kontakt aufnehmen mit dem Hersteller und halte euch auf dem laufenden. Spätestens am Freitag nachmittag gibts dann mehr.
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Ich nehme mal an, ihr seid ein Fachunternehmen,
    ob das der Hammerhandwerker auch ist?
     
  9. #9 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wir sind öffentlicher Auftraggeber. Und die Kollegen, die in die Schächte einsteigen müssen, sollen auch bitte wieder heil nach oben kommen.
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das heißt, du hast die Befestigungsmittel beigestellt. Damit bist du auch dafür verantwortlich, dass du die richtigen ausgewählt hast. Fällt also schon mal ein Großteil des oben geforderten Nachweises weg. Der Handwerker musste die "nur noch" gemäß der jeweiligen Montageanweisungen anbringen. Bleibt zum Einen die Frage, ob er diese eingehalten hat (lässt sich durch einen beherzten Blick darauf leicht klären) und zum Anderen die Frage, wie du mit den optischen Mängeln umgehst.
     
  11. #11 1958kos, 22.03.2022
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    629
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Wenn die Stirnseite schief und buckelig ist muss er ja was unterlegen. Frage ist, was hat er untergelegt. Die Gewindebolzen kann man kürzen. Danach die offenen Stellen versiegeln.
     
  12. #12 VollNormal, 22.03.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Klar kann man. Es wäre aber vielleicht nicht ganz doof, erstmal zu prüfen, warum die soweit raus stehen, bzw. ob die tief genug verankert sind.
     
  13. #13 nordwerker, 22.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2022
    nordwerker

    nordwerker

    Dabei seit:
    21.03.2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    E-Technik Ing.
    Ort:
    Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein
    Ich hätte vor allem Sorge, dass der Keil, der augenscheinlich aus Kunststoff ist, sich mit der Zeit plattdrückt und das Geländer dadurch anfängt zu wackeln. Durch die Keilform ist die eigentliche Auflagefläche relativ klein und die resultierende Flächenpressung hoch.
    Da die Außenkante des Balkons uneben ist, muss er zwangsweise irgendwie ausgleichen. Ich hätte aber ein vollflächiges Hinterfüttern bevorzugt, da auch der Flansch mit Sicherheit dafür ausgelegt ist.
    Ob es dafür zertifizierte Materialien gibt, ist mir nicht bekannt. Aber bevor ich da irgendwelche Plastikkeile hinter setze, hätte ich nach dem Bohren der Löcher für die Anker eine Schicht hochwertigen Fliesenkleber oder etwas vergleichbares im Auflagebereiche der Flansche aufgebracht, das Geländer ausgerichtet und durch Abstützungen fixiert. Die Schrauben werden dann nur minimal angezogen und austretender Fliesenkleber wird weggewischt. Nach dem Aushärten kann dann mit Enddrehmoment festgezogen werden. Es ist darauf zu achten, dass die Gewinde vor der Platte sauber bleiben.

    Zur Frage, ob du das reklamieren sollst: Du schreibst selbst
    Was gibt es da noch groß zu überlegen? Geländer sollten nicht wackeln.

    Da ist mir noch nicht ganz klar, was er geschweißt hat. Liegt der Handlauf auf den Pfosten auf und wurde mit Schweißpunkten verbunden? Ist beides - Handlauf und Pfosten - aus Edelstahl? Wurden die Schweißstellen nachbehandelt und eventuelle Anlauffarben entfernt? Sonst kann es dort zu Korrosion kommen.

    Deine Bilder sind leider recht winzig. Das sind ja praktisch nur Vorschaubilder...

    Die Mindestverankerungstiefe kannst du selbst prüfen, wenn du noch die Bezeichnung der Anker hast. Das gibt jeder Hersteller an.
     
  14. #14 Martinus, 23.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte mich für all diese hilfreichen Informationen bedanken! Man lernt halt nie aus...

    @VollNormal... DIie Bolzen habe ich von der gleichen Firma mitbestellt damit es auch bloß die richtigen sind.
    Ich werde nachschauen welche mindestiefe gefordert wird. Anschließend könnte man (wenn möglich) wie 1958kos sagte kürzen und versiegeln.

    @nordwerker
    Natürlich hast du Recht mit den wackeln^^

    Genau, der Handlauf liegt auf den Pfosten. Ich werde morgen Bilder hochladen bzw. verlinken für eine bessere Qualität.
    Anlauffarben, ich muss gleich erstmal googeln was das genau ist. Danke^^
     
  15. #15 Martinus, 23.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein HD Video aufgenommen und auf Youtube hochgeladen. In der Videobeschreibung ist ein kleines Inhaltsverzeichnis.
    Beim Aufnehmen ist mir aufgefallen das der Handlauf an den Eckverbindern auch Punkt geschweißt ist. Die sollten normalerweise
    nur gesteckt sein.

    Hätte ich mich mal selbst informiert und Hilfe (wie z.B. hier aus dem Forum) eingeholt, hätte ich ein besseres Ergebnis hinbekommen :/


    @nordwerker
    Die Mindestverankerungstiefe liegt bei den Bolzen (86er) bei 8cm...
    Ich habe nochmal mit der Firma gesprochen und die sagte das sollte reichen
    auch wenn der Bolzen so weit raus schaut.

    Ich hab die Firma auch gefragt wie das mit den Keilen so ist. Die Antwort war das von
    100 Balkonen nur 5 wirklich grade sind. Das mit den Keilen sollte in Ordnung sein.


    Video Link zu Youtube:


    Inhaltsverzeichnis in der Beschreibung oder im ersten Kommentar
    00:14 Wackeln am Pfosten
    00:30 Alle Flanschen der Pfosten von oben
    01:22 Punktschweißung Handlauf an Eckverbinder
    02:13 Punktschweißung, Anlauffarben ???
    02:33 Punktschweißung Eckverbinder
    02:41 Punktschweißung Handlauf an Pfosten
    Ab 02:57 nur eine Punktschweißung anstatt 2 ?
     
  16. #16 chillig80, 23.03.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    1.381
    Warum nimmt man dann Pfostenhalter die keinen Toleranzausgleich zulassen?

    Wenn Du die Anker gekauft hast, dann musst ja wissen wie dick das Angauteilmsein darf und in dem Fall weißt auch ob das mit den verschiedenen Setztiefen noch passt.

    Btw. Sieht das auf den Bildern nur so aus, oder liegt da schon die Verkleidung hohl und ist jetzt an jedem Halter nach innen durchgebogen?

    Der Handwerker hätte mE die Montage nicht durchführen dürfen, er hätte wieder gehen müssen und dir nur die Anfahrt abrechnen sollen. Man kann so ein Geländer schon bei noch gewöhnlichen Toleranzen nicht mehr sauber montieren. Da haben sich zwei gesucht und gefunden, der eine bestellt ein untaugliches Geländer und der andere setzt noch mehr Pfusch oben drauf…
     
  17. #17 Martinus, 23.03.2022
    Martinus

    Martinus

    Dabei seit:
    22.03.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @chillig80

    Ich hab doch oben schon geschrieben, mein Eingeständnis... Hätte hätte...
    Gewünscht hätte ich mir eben aber auch die ehrliche Aussage vom Handwerker " Das geht so nicht " oder zumindest, das geht aber in Scheisse "

    Sieht nur auf den Bildern so - Gebogen ist da nix, das sitzt schon fest alles bis auf den letzten Pfosten.

    Ein Moment, das bestellte Geländer ist nicht untauglich. Das ist Quatsch!

    Ich werde anstreben eine Lösung wie Nordwerker durchzuführen.

    Und zu den Ankern... Meine Herren... Bei der Bestellung des Geländers habe ich mich mit einem Monteur der Firma unterhalten und er hat mir die richtigen rausgesucht. Muss ich dann alles wissen, dafür beauftrage ich doch im guten vertrauen einen Handwerker. Schließlich tue ich das gleiche jeden Arbeitstag
    bei meinen Kunden. Beim Kunden erwarte ich ja auch nicht das er kann wofür er mich bestellt hat. Schließlich bin ich doch dafür da.
    Und auch ich habe Aufträge schon abgelehnt da die gewünschte Lösung für mich nicht vertretbar war.

    Danke an alle. Die Ursprüngliche Frage(n) wurde geklärt und ich bin zuversichtlich das am Freitag noch die fehlende Schraube gebohrt wird und
    der Pfosten fest gesetzt wird :)
     
  18. #18 simon84, 24.03.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    4.503
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Auf dem Bau ist das bisschen anders.
    Handwerker werken und Planer planen.
    Natürlich musst du nicht alles wissen ! Dann musst du eben Sachverstand für die Planung beauftragen. Das kannst du eben NICHT vom Handwerker verlangen.

    Insbesondere auf MyHammer findest du eher Betriebe, die es aus verschiedensten Gründen in der aktuellen Situation nötig haben da überhaupt rein zu schaun.
    Welcher Handwerker hat das denn aktuell nötig ?
    Wenn du dir die Frage selber beantworten kannst, dann weisst du den Rest ja auch :)
     
  19. #19 chillig80, 24.03.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    1.381
    Wenn es da bauseitige Toleranzen gibt und das Geländer nicht dafür gemacht ist diese auszugleichen, dann taugt es für die konkrete Anwendung nicht.

    Das war kein Metallbauer, der hätte dir sofort gesagt, dass die Pfostenhalter mindestens zweiteilig sein müssen, dass die auf der Baustelle gebohrt/geschweißt werden müssen und dass das bei Bauteilen die eine Absturzsicherung sind nicht damit getan ist Fluesenkleber hinter die Flansche zu schmieren (was ich übrigens handwerklich sehr schwierig finde, da muss man ein „Stützgerüst“ bauen das eine Zeit lang alles in Position hält, was nicht ganz so einfach ist, wenn schon derart merkwürdig, dann würde ich den 2K-Reaktionskleber nehmen den man für Klebeanker nimmt, dann wird’s wenigstens noch am selben Tag fertig…).
     
    Fred Astair gefällt das.
  20. #20 Fred Astair, 24.03.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.135
    Zustimmungen:
    3.762
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Und das alles sollte ein MyHammer-Tagelöhner leisten, der heute Rasenkanten am Rosenbeet setzt, morgen ein Geländer anbaut und gestern einen Dachboden entrümpelt hat?
    Was, in Dreiteufelsnamen bewegt einen Haus-/Wohnungsbesitzer, solch gefahrgeneigte Aufträge an Lohnsklaven zu vergeben?
     
    chillig80 gefällt das.
Thema:

Balkongeländer pfusch oder richtig gemacht?

Die Seite wird geladen...

Balkongeländer pfusch oder richtig gemacht? - Ähnliche Themen

  1. Optischer Mangel Balkongeländer

    Optischer Mangel Balkongeländer: Guten Tag, es geht um das Geländer unseres französischen Balkons. Direkt nach der Montage haben wir, wie auf zwei Bildern zu sehen, mehrere...
  2. Klinkerfassade reparieren + Balkongeländer (Holzständerwerkhaus)

    Klinkerfassade reparieren + Balkongeländer (Holzständerwerkhaus): Hallo zusammen, unser altes Holzbalkongeländer war morsch und nicht mehr zu retten und wird durch ein Metallgeländer ersetzt. Das Geländer war in...
  3. Angerostetes Balkongeländer mit 3 in 1 Produkt streichen?

    Angerostetes Balkongeländer mit 3 in 1 Produkt streichen?: Hallo, sollte das angerostete Balkongeländer vor dem neuen Anstrich nur grundiert werden oder wäre ein Rostumandler oder ähliches zu verwenden?...
  4. Angerostetes Balkongeländer wie bearbeiten?

    Angerostetes Balkongeländer wie bearbeiten?: Hallo, ich möchte das angerostete Balkongeländer überstreichen, vorher möchte ich gerne wegen den angerosteten Stellen eine angemessene Maßnahme...
  5. Balkongeländer Altbau

    Balkongeländer Altbau: Hallo allerseits, ich lasse bei meinem "neuen" Heim von Anno 1934 gerade das Dach und den Balkon des OGs neu machen, der vor einer Gaube und auf...