Balkonsanierung ohne Gefälle

Diskutiere Balkonsanierung ohne Gefälle im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, unser Balkon einer vor einigen Jahren gekauften Eigentumswohnung (BJ 2003) mit Betonplatte an die Giebelseite gebaut, ca 5m lang...

  1. #1 Wildgans, 27.02.2024
    Wildgans

    Wildgans

    Dabei seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    unser Balkon einer vor einigen Jahren gekauften Eigentumswohnung (BJ 2003) mit Betonplatte an die Giebelseite gebaut, ca 5m lang und 1,8 m tief, außen rum eine Ablaufrinne, musste saniert werden, da ständig die Fliesen locker wurden und das Mörtelbett auf dem auch schon angegriffenen Estrich sich ablöste. Der Aufbau war lediglich Bodenplatte, Estrich drauf und Fliesen in Mörtelbett verlegt, nicht irgendwie entkoppelt.
    Zu einer raschen Sanierung aufgefordert wurden wir von der aus 3 Parteien bestehenden Eigentümergemeinschaft. Wir fragten daraufhin 3 Handwerker in der Nähe - keinen speziellen Balkonsanierer - und suchten einen mit Festpreis aus. Den anderen beiden Parteien berichteten wir darüber, was diese (einer davon verwaltet die Gemeinschaft) zur Kenntnis nahmen und ok sagten. Einen Beschluss beantragten wir nicht.
    Eigentlich waren wir der Meinung, dass die Maßnahme, bis auf den oberen Belag, von der Hausgemeinschaft getragen wird, dies lehnten die anderen beiden jedoch ab und sagten, dass nur die Abdichtung Sache der Hausgemeinschaft wäre. Pech für uns war, dass wir nur einen Pauschalpreis Balkonsanierung auf der Rechnung stehen hatten und der Handwerker sich im Nachhinein weigerte, eine genaue Aufstellung zu machen. Wir haben also alles alleine getragen.
    Unser Einmann-Allroundhandwerker entfernte alles bis auf die Betonplatte, verschweißte neue Bitumenbahnen über der alten Bitumenabdichtung bis an den Ablaufrand, klebte darauf Stelzlager und oben drauf WPC-Dielen mit kleiner Abstandsfuge. Soweit so gut.

    Jetzt, 1 Jahr später, wurde uns von der Partei darunter ein Kostenvoranschlag für eine Balkonsanierung vorgelegt und um Beschlussfassung gebeten. Der Betrag für die Abdichtung mit Triflex kostete ein kleines Vermögen. Und man stellte uns die Frage, ob bei unserer Sanierung denn ein Gefälle hergestellt wurde...nachdem wir gefragt hatten, ob es denn nicht auch Bitumenbahnen wie bei unserem Balkon täten.
    Wir waren etwas sprachlos, daran hatten wir überhaupt nicht gedacht. Wir waren davon ausgegangen, dass der Handwerker alles dem Stand der Technik entsprechend macht. Keine Ahnung, ob die Betonplatte eine Neigung hat, da man nun nicht mehr nachschauen kann, da dummerweise die Dielen auch verklebt wurden. Ich kann mich jedoch erinnern, dass zumindest der WPC-Belag ein Gefälle hat. Ob das etwas nützt wenn es stark regnet und das Wasser durch die kleine Abstandsfuge durchgeht, keine Ahnung....Er sagte, das meiste läuft perfekt ab und auch das bisschen Wasser das vielleicht durchgeht, läuft über den Rand in die darunter liegende Rinne.

    Wir haben nun keine Ahnung, ob es sich um Murks handelt und die Betonbodenplatte Schaden nehmen kann und ob wir dafür verantwortlich wären, zumindest weil wir ohne einen offiziellen Beschluss gehandelt haben.

    Könnte man eigentlich, wenn man den Stelzenaufbau samt WPC-Platten wieder entfernt, noch nachträglich ein Gefälle herstellen? Vermutlich kann man dann jedoch die Stelzen wegwerfen, alleine schon weil der Bodenaufbau dann zu hoch wäre, wenn sie beim Entfernen nicht sowieso kaputt gehen, samt Bitumenbahn...

    Danke für Eure Antworten!
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.786
    Zustimmungen:
    4.110
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Wenn die Abdichtung bei euch kein Gefälle von mind. 2% hat, dann verstößt die Ausführung gegen DIN 18531-5. In diesem Fall müsste der Allrounder von damals alles auf seine Kosten abreißen und neu bauen. Das einzige was ihr bezahlen müsstet wäre der Gefällespachtel (Verbundestrich), den er unter der Schweißbahn hätte auf die Betonplatte aufziehen müssen.
     
  3. #3 Fabian Weber, 01.03.2024
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.551
    Zustimmungen:
    5.149
    Miss doch erstmal nach, ob der Balkon nicht vielleicht ein Gefälle hat.

    Man muss ja davon ausgehen können, dass es im Jahr 2003 korrekt hergestellt wurde.
     
  4. #4 Wildgans, 12.03.2024
    Wildgans

    Wildgans

    Dabei seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.
     
  5. #5 Wildgans, 12.03.2024
    Wildgans

    Wildgans

    Dabei seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten:)
    Wir werden es ausmessen. Fraglich ist ob die DIN 18531-5 greift, da das Gebäude mehr als 10 Jahre älter als diese DIN ist…
     
Thema:

Balkonsanierung ohne Gefälle

Die Seite wird geladen...

Balkonsanierung ohne Gefälle - Ähnliche Themen

  1. Balkonsanierung

    Balkonsanierung: Hallo Forum, ich habe vor 6 Monaten eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus (Baujahr 1994) erworben. Sie hat einen Balkon in...
  2. Balkonsanierung und Abdichtung

    Balkonsanierung und Abdichtung: Hallo zusammen,
  3. Balkonsanierung mit Dämmung

    Balkonsanierung mit Dämmung: Hallo zusammen, ich habe mich im Forum umgeschaut, aber leider keine für mich finale Lösung gefunden - nur viel Grundsatzdiskussionen und bin auf...
  4. Nach Balkonsanierung Flecken

    Nach Balkonsanierung Flecken: Liebes Forum, letztes Jahr im August/September wurde unser Balkon von einer Sanierungfirma Instandgesetzt. Schadhafte Stellen an den Stirnseiten...
  5. Balkonsanierung - 2cm Wasser, Gefälle nicht ausreichend, Problem?

    Balkonsanierung - 2cm Wasser, Gefälle nicht ausreichend, Problem?: Hallo zusammen, unser Balkon wurde saniert (5qm). Dazu hätte ich gerne eure Meinungen und Ratschläge bezüglich der weiteren Vorgehensweise....