Bauamt lügt einen an...

Diskutiere Bauamt lügt einen an... im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Wenn dort ein Pferdeanhänger abgestellt wäre, würde sich das Bauamt ja auch nicht einschalten. Doch, denn dann ist die Fläche eine (ungenehmigte)...

  1. #61 Ralf Dühlmeyer, 01.08.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch, denn dann ist die Fläche eine (ungenehmigte) Stellfläche, die für die GRZ anzurechnen ist, samt deren Zufahrt von der öffentlichen Verkehrsfläche!
    Da Eumel ja behauptet, der Stellplatz der Wägen sei nur über eine Befahrung eines anderen Flustücks erreichbar, wirds spannend.

    Und bei einem Wohnwagen auf einem genehmigten Stellplatz müssen weder Bänken und Betten raus noch muss er versiegelt werden, um dort stehen zu dürfen!

    Ausserdem wäre zu klären, ob die Stellplätze ich überhaupt in Bereichen befinden, die dafür baurechtlich zugelassen sind. Sind sie das nicht, ist der Eumel keinen mm weiter!

    Warum müssen immer alle versuchen, so einen Rechtsbruch noch irgendwie zu legalisieren??? Und dabei auch noch soviel Mist schreiben.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bauamt lügt einen an.... Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wäre ich bauamtsmitarbeiter würde ich direkt
    mit dem argument "fliegende bauten" kommen,
    ob da nun die matratze kurz vorher ausgeräumt wurde,
    oder nicht.
     
  4. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21.09.2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Kann man so ein "Gebäude" nicht einfach "umnutzen"? Es gibt ja - gerade im Bereich der Landwirtschaft - mancherorts "nicht genehmigungspflichtige Bauten"...

    Wie wäre da die Verfahrensweise, um das Amt davon in Kenntnis zu setzen, dass der ehemals "illegale" Bauwagen nunmehr ein "nicht baugenehmigungspflichtiger Geräteschuppen eines bestehenden landwirtschaftlichen Betriebs (bspw. des Getreidebauern nebenan)" sein soll?
     
  5. #64 Ralf Wortmann, 01.08.2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist völlig klar. Mein Vorschlag (der allerdings vom TE sowieso ignoriert wurde), bezweckte auch nur, beim Bauamt gleich im Vorfeld jedweden Verdacht beweisbar auszuschalten, dass die Bauwagen weiterhin zu Wohnzwecken genutzt werden könnten.
     
  6. #65 Gast943916, 01.08.2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    sowie alle anderen auch....
    er will meckern und sucht die Schuld nur beim Amt, ihm wurde einme Frist, die er nicht eihalten wollte, er wusste vorher, dass das Getreide irgendwann
    so hoch steht, dass er nicht mehr durchfahren kann. Also, warum nicht vorher die Wägen weg?????

    So einen Aufriss zu machen ist ja schon dreist
     
  7. #66 Diamand, 02.08.2015
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Bis zum 15.09.2015 sollen die Bauwagen entfernt werden.
    Es aber nur über ein Feld möglich ist welches zur Zeit noch Bestellt ist.
    Aber einer der Wagen schon am 28.08.15 entfernt wird.
    Auch über das Feld?
    Wahrscheinlich ja. Und was ist wenn dann dort immer noch das Getreide steht?
    Wie wird dann der Wagen entfernt?
    Und warum nicht beide gleichzeitig?
    Oder macht er jetzt erst mal 6 Wochen Urlaub?

    Habe ich eventuell bei der Masse an Text da was überlesen?
     
  8. #67 Ralf Dühlmeyer, 02.08.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ralf, ich bezog mich auf den Beitrag vom Bauigel direkt über meinem, nicht auf Deinen!
     
  9. #68 Bauigel85, 02.08.2015
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Und genau darin liegt der kleine, aber feine Unterschied: Wenn es Ralf W. schreibt, ist es völlig in Ordnung, wenn ich es schreibe, ist es Mist.
    Lieber Ralf D., welch ein Glück, dass wir dich haben! Du bist echt der Größte aller Experten.
    Gibts hier eigentlich irgend ein Thema, in dem du noch nicht deinen überflüssigen Senf dazu gegeben hast?
    Na ja, man muss sich ja nur mal die architektonischen Meisterleistungen auf deiner Homepage anschauen, dann wird einem schnell klar, wieso du so viel Zeit dafür hast.
    Ich bin dann mal weg.
     
  10. #69 Ralf Dühlmeyer, 03.08.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du denn lesen und verstehen wollen würdest, könntest Du sehr leicht den Unterschied zwischen dem Beutrag von Ralf W. und Deinem erkennen.
    Dann wäre auch Dir klar, warum ich nur Deinem widersprochen habe.

    Versprochen?
     
  11. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    eigentlich wollte ich mich hier raushalten, weil irgendwie für mich auch nicht mehr klar ist, welchen Sinn die letzten ca. 20 Posts noch haben....
    Aber bei diesem Aspekt muss ich dann doch was beisteuern. Hab vor vielen Jahren mal einen Strafzettel wegen falschem Parken zugeschickt bekommen. Für eine Zeit und einem Ort wo ich niemals war (und mein Auto auch nicht, dass stand zu der Zeit im Parkhaus).
    Lange Rede kurzer Sinn: es gab einen "Polizei Obermeister" (wenn ich es noch Recht im Sinn hab), der bezeugt hat, dass mein Auto da stand. Also musst ich zahlen. Punkt.

    Will sagen: Ich kann nur zu gut den Frust verstehen, wenn man sich von offizieller Seite "verars...t" fühlt.
     
  13. #71 Eumeltier, 04.10.2015
    Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Über den Acker, ist aber das selbe Flurstück. Aber auch egal.

    Da die Bauwagen zum Ablauf der ersten Frist komplett ausgeräumt (quasi entkernt) waren, konnte dieser Verdacht überhaupt nicht mehr aufkommen. In der Genehmigung stand auch eindeutig "Wohnwagen" - von Wohnwagen konnte in dem Zustand keinesfalls mehr die Rede sein.

    Nur - und ganz allein nur - weil ich zweifach eine fehlerhafte Information vom Baukontrolleur bekommen hatte. Sonst hätte ich mich selbstverständlich rechzeitig darum gekümmert.
    Was sollte denn meine Intention sein, die ganze Geschichte zu verzögern? Hoffen, daß das Bauamt sich nicht wieder meldet?
    Nein, so doof bin ich nicht. Und Krawall machen nur um des Krawall machens willen, dafür habe ich nun wirklich keine Zeit.


    Als Abschluß für alle, die meinen Willen, die Bauwagen zu entfernen, in Zweifel gezogen haben:
    Beide Bauwagen sind entfernt.
    Und auch obwohl es dann doch noch etwas länger gedauert hat, als ich dem Bauamt zugesagt hatte (wer sich auf andere verläßt, die ihm helfen sollen, ist verlassen) hat mich das Bauamt in Ruhe gelassen und stand nicht wieder pünktlich zum Fristablauf auf der Matte.

    Vielleicht haben sie ja jetzt doch den Mitarbeiter nochmal gefragt, der damals die Aussage getroffen hatte... aber ist auch egal, das Thema ist jetzt - zum Glück - durch.

    Gruß,
    Martin
     
Thema: Bauamt lügt einen an...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. textbausteine bauamt

Die Seite wird geladen...

Bauamt lügt einen an... - Ähnliche Themen

  1. § 34 Problem mit Bauamt wegen Anbau Tief, Dach und Zufahrt

    § 34 Problem mit Bauamt wegen Anbau Tief, Dach und Zufahrt: Hallo, Ich habe eine Grundstück über 720qm mit eine Altbau über 8,5m (Tief) x 8,5m (Breit). Grundstuck ist 16,30m Breit und 44m Tief. Ich möchte...
  2. Bauamt leht Gartenhaus ab. Wie weiteres Vorgehen?

    Bauamt leht Gartenhaus ab. Wie weiteres Vorgehen?: Guten Morgen, wir haben ein freistehendes EFH in NRW und wollten ein Holz-Gartenhaus im Abstand von 60 cm der Grundstücksgrenze errichten. Fakten...
  3. Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt

    Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt: Hallo, mein Bauleiter/Bauträger möchte das ich die Endabnahme für meine Wohnungen durchführe, obwohl die Freigabe vom Bauamt noch nicht erfolgt...
  4. Bauamt lehnt Antrag zur Bordsteinabsenkung ab - keine Rechtsgrundlage?

    Bauamt lehnt Antrag zur Bordsteinabsenkung ab - keine Rechtsgrundlage?: Guten Abend, wir haben aktuell ein Problem mit dem örtlichen Baumt. Wir besitzen in der Gemeinde B ein Wohngrundstück, mit ca. 90 Jahre alten...
  5. Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?

    Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?: Hallo Fachleute, wir haben über mehreren Baupläne bis zur Endfassung unser Haus geplant. Den Bauantrag hat unser Bauträger fertig gemacht und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden