Baufirma die Erschließungen durchgeführt hat zwingend Vorgeschrieben!?

Diskutiere Baufirma die Erschließungen durchgeführt hat zwingend Vorgeschrieben!? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen! Folgende Thematik: Wir können ein Baugrundstück erwerben. Dieses Baugrundstück wird von privat veräußert. Der Besitzer hatte...

  1. profesor

    profesor Gast

    Hallo zusammen!

    Folgende Thematik:

    Wir können ein Baugrundstück erwerben. Dieses Baugrundstück wird von privat veräußert. Der Besitzer hatte ein 2500m/2 großes Areal erschließen lassen, was in mehrere Grundstücke aufgeteilt wurde.
    Dazu hatte er sich ein Bauunternehmen als Partner gesucht, der diese Erschließungsarbeiten durchgeführt hat.

    Wir als Käufer müssen dann die vorgestreckten Erschließungskosten + Grundstückskaufpreis an die Eigentümer entrichten.

    Der Besitzer des Grundstückes hatte die Aufgaben zum Erstellen der Verträge an einen Immobilienmakler übertragen, dieser fungiert als eine Art "Mittelsmann", der unsere Interessen und die der Besitzer auf einen Nenner bringt.

    So, nun wurde uns seitens des Immobilienmaklers vorgeschrieben, zwingend mit dem Bauunternehmen das Haus bauen zu lassen, der die Erschließungsarbeiten des Baugebietes durchgeführt hat!

    Dieses Bauunternehmen ist aber im direkten Vergleich ca. 15.000€ teurer wie ein Konkurrent! :irre

    Ich denke, hier möchte der Immobilienmakler eine fette Provision seitens der Baufirma kassieren.

    Die Grundstückseigentümer meinen wir wären nicht an eine Baufirma gebunden, bestätigen dies aber nicht zu 100%. :(

    Nun zur Frage:
    Im Kaufvertrag des Baugrundstückes steht keine Bindung an eine Baufirma. Kann der Besitzer bzw. der Immobilienmakler die Baufirma vorschreiben? Ist das so üblich, das die Baufirma die bauten auch ausführen darf, die die Erschließungsarbeiten durchgeführt hat?

    Gruß
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - ist nicht üblich. Und zu Dingen, die nicht im Kaufvertrag stehen, kann man Sie i.A. auch nicht zwingen.
    Aber genaues sagt Ihnen hierzu der RA, der für Sie den Kaufvertrag prüft.

    Denn wer glaubt, dass der Makler Ihre Interessen vertritt, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
    Sorry - ist aber nun mal so.
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wieso ist der Immobiliendealer hier weisungsbefugt???? Das hört sich nach hanebüchenem Blödsinn an...wenn im Vertrag nichst drinsteht und es auch keine andere Abrede gibt, sehe ich hier weder einen Grund, noch eine Veranlassung den "Vorschreibungen" des Immofritrzen Folge leisten zu müssen....das wäre ja noch kurioser.

    Auch ist eine Tiefbaufirma (diese machen i.d.R. Erschließungen) nicht unbedingt und immer der Richtige Partner für das Über....äh...Oberirdische.

    Grüße

    Thomas

    PS: Im Zweifelsfall den Vertrag mal auf herz u. Nierchen vom RA prüfen lassen. Vorerst würde mir in dieser Situation jedoch eine schlüssige Antwort seitens des Immodealers genügen, in der er mir erklärt wie er denn darauf kommt, daß ich das so machen müsse.....
     
  5. #4 Manfred Abt, 11. August 2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ich mag sie, diese Architekten, mit ihrer bescheidenen Zurückhaltung
    O.K., zugegeben ich bin auch sehr tolerant.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...ach Manni...etwas Wortwitz muß doch statthaft sein.....
     
  7. #6 Manfred Abt, 11. August 2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Thomas, hat mir ja auch Spaß gemacht.

    Zum eigentlichen Thema volle Zustimmung zu Thomas und Ralf.

    Wesentlich scheint, das der profesor bei weiterem Interesse durch geschicktes Verhalten sicherstellt, dass diese Bindung nicht doch noch in den Vertrag reinrutscht und dass andererseits auch die anderen Aspekte des Vertrages seinen Interessen entsprechen.
     
  8. profesor

    profesor Gast

    Neuester Stand: Immo-Makler und Baufirma beharren darauf das mit der Baufirma gebaut werden muss.

    Da, die Baufirma den Zuschlag zur Erschließung des Baugebietes bekommen hat, der Besitzer der "noch" freien Grundstücke ebenfalls nochmal ein Häuschen mit der Baufirma bauen will, die Baufirma ihm höchstwahrscheinlich einen "Freundschaftspreis" macht, die Bedingung hierfür natürlich die Vergabe aller Bauaufträge auf diesem Baugebiet ist, haben wir aufgrund von dieser einnehmenden Weise dankend die Verhandlungen abgebrochen!

    :not_w1:
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja...komisch...ich beharre auch immer darauf, daß alle Bauherren nur mit mir bauen dürfen....warum halten die sich einfach nicht daran???

    Wenn der Grundstücksbesitzer dies zur Bedingung machen würde und für den Fall, daß man dies nicht tut eben auch nicht verkauft...tja...dann wäre das eben so.

    Aber wie kann der Makler und/ oder die baufirma hierauf bestehen???? Womit begründen die diesen "Anspruch"?

    mit dem BU wegen des Bauauftrages oder dem Noch-Besitzer????

    Thomas
     
  10. profesor

    profesor Gast

    Zitat Begründung: "Die Baufirma hat große Summen in die Erschließung des Baugebietes investiert, vorherige Investoren waren nicht in der Lage dies zu erbringen. Das wirtschaftliche Risiko lag allein auf dieser Baufirma. Dadurch ist es Verständlich und allgemein Üblich das alle Bauten mit dieser Baufirma durchgeführt werden"!

    :irre :irre
     
  11. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Komisches Bauunternehmen, das die Erschliessung von Privateigentum auf die eigene Kappe macht...

    @Thomas B: Der Anspruch begründet sich in dem Willen und der Macht des Verkäufers. Kein Notartermin ohne vorherigen Vertrag mit dem BU (natürlich mitt Rücktrittsrecht, falls kein Grundstück gefunden wird).
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Kommt diese "Begründung" jetzt vom Verkäufer der Grundstücke oder vom Makler? Besteht der Verkäufer auf diese Konstellation?

    Das mit den "großen Summen für die Erschließung" verstehe ich nicht, denn
    diese werden ja vom Käufer letztendlich bezahlt.....

    Grüße

    Thomas
     
  13. Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    bei diesem Konstrukt handelt es sich meiner Meinung nach um einen sogenannten Koppelvertrag. Diese Verträge sind nicht zulässig. > RA fragen.
     
  14. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja...

    ... es ist nicht ungewöhnlich, daß Baugrundstücke mit Baubindung verkauft werden. Dann soll man das aber offen sagen und nicht solche Fiesematenten machen. denn eines ist dabei klar: Grunderwerbsteuer auf alles.

    Und um den möglichen Käufer etwas vorzugaukeln, eiert man da rum.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Au mann - wenn mann keine Ahnung hat, .......................

    Koppelgeschäfte sind nur und überhaupt und ausschliesslich für Architekten verboten!!!
     
  17. #15 wasweissich, 14. August 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auch für zertifizierte ?? (man könnte ja eine koppelgeschäftzertifizierungsgesellschaft .............)
     
Thema: Baufirma die Erschließungen durchgeführt hat zwingend Vorgeschrieben!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf grundstücksverkäufer die Baufirma vorschreiben

Die Seite wird geladen...

Baufirma die Erschließungen durchgeführt hat zwingend Vorgeschrieben!? - Ähnliche Themen

  1. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  2. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  3. Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?

    Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?: Hallo Bauexperten, unser Grundstück in einem Neubaugebiet wird derzeit erschlossen. Das Bodenniveau vieler Grundstücke lag ca. 30 - 50 cm unter...
  4. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  5. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...