Baugrube unter Wasser

Diskutiere Baugrube unter Wasser im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Liebes Forum, nach dem Aushub war eine Woche Pause bei uns, da der Rohbauer auf der letzten Baustelle mit Verzögerungen zu kämpfen hatte. Unsere...

  1. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Liebes Forum,
    nach dem Aushub war eine Woche Pause bei uns, da der Rohbauer auf der letzten Baustelle mit Verzögerungen zu kämpfen hatte.
    Unsere Grube ist dann bei den letzten Regegüssen leider vollgelaufen. Das hatte zur Folge, dass wir 10 cm Kies aufschütten mussten, für 600 Euronen, weil die Grube (Lehmboden) ein Sumpf wurde
    Ist das ein "normales" Risiko, sozusagen höhere Gewalt mit der man leben muss, oder hätte es Möglichkeiten gegeben, das zu verhindern? Z.B. durch Abdeckung und Ablaufmöglichkeiten für das Wasser. Wir sind da ja ganz naiv und wenn der Bauleiter sagt "war halt Pech", dann schlucken wir das erst mal...
    Gruß
    Nicholas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Wer koordieniert den die Arbeiten bei euch?
    bemi
     
  4. gast3

    gast3 Gast

    natürlich gibt es Möglichkeiten das zu verhindern - und das sind nicht nur Möglichkeiten sondern Standart für jede Tiefbaufirma (z.B. ebene, leicht geneigte Baugrube mit (ausgebauten) Pumpensumpf).

    und Schutz vor Oberflächen- / Niederschlagswasser ("mit dem normalerweise gerchnet werden muss" DIN 18299) ist meines Wissens immer noch eine Nebenleistung gem VOB - also Sache der ausführenden Firma
     
  5. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Von welcher Ausführenden Fa.?
    Tiefbauer oder Rohbauer oder Bauleitung?
    bemi
     
  6. gast3

    gast3 Gast

    ach so: Frage

    wenn ihr eine Woche "Pause" hattet, stellt sich die Frage nach der Schnittstelle zwischen Tiefbauer / Rohbauer

    baut ihr mit einem GU/BT oder ähnliches, oder wurden die Gewerke gesondert vergeben ?
     
  7. gast3

    gast3 Gast

    bemi,
    wir müsen das hier besser koordinieren !:winken
     
  8. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    :biggthumpup::biggthumpup: Das habe ich mir auch gerade gedacht:think:think
    bemi
     
  9. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    bzgl. Tagwasser wie Thor65: und das wäre ein Grund, warum der Aushub vertragstechnisch zum Rohbau gehören sollte.
     
  10. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Architekt, Bauleiter,

    mit getrennt vergebenen Gewerken.
    Die Grube war ohne Pumpensumpf ausgehoben und stand so ca 1 Woche rum. Der Rohbauer hatte ein Problem auf der vorherigen Baustelle und damit eine (nicht vorhergesehene) Verzögerung.
    Wie sollen wir uns verhalten?
    Gruß
    Nicholas
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja, wenn man sich eine entsprechende Wasserhaltung "sparen" möchte läuft man natürlich Gefahr, daß das geld an anderer Stelle versickert. Oder man hat Glück und nichts passiert.

    Das dürfte aber i.d. Regel dem BH egal sein dürfen, da diese Arbeiten ja eine Leistung des BU sind. Spart sich dieser eine ordentliche Baugrube (in der Hoffnung wirklich etwas zu sparen) würde ich ihm als BH etwas husten, wenn er nun ein extra Geld will.

    Regen, Schnee und allegemeins metereologisches Ungemach sind keine außergewöhnlichen Wetterphänomene, mit denen man nicht rechnen kann. Lediglich außergewöhnliche Wetterkapriolen (Starkregen, Hochwasser, Surmflut) würde ich hier dem BU gegenüber als mildernden Umstand akzeptieren.

    Mal ganmz nebenbei so gefragt: Was bringt es in einen aufgeweichten, sumfigen Umtergrund eine 10 cm starke Kiesschicht zu versenken?????

    Gruß

    Thomas
     
  12. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Oh, ein kleines Postdurcheinander...

    alle gleichzeitig...Haben wir jetzt alle Mittag oder was?
    Mahlzeit:winken
    Gruß
    Nicholas
     
  13. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Äh...ich glaube da ist eine Folie drunter. Obendrauf sieht es jetzt schön aus...Wieso man dann aber auf so eine Folie nicht direkt eine Sandschicht und dann die Dämmung aufbringen konnte weiß ich nicht...Gute Frage...
    Also, wenn ich das richtig verstehe:
    1) Der Tiefbauer hätte die Grube durch "leichte Neigung" und einen bereits ausgehobenen Pumpensumpf schützen können oder müssen.
    2) Der Sinn der Kiesschüttung erschließt sich den Experten nicht
    Korrekt so?
    Gruß
    Nicholas
     
  14. gast3

    gast3 Gast

    stimmt schon, man sollte manchmal Nummern vergeben

    ich denke, wenn der Tiefbauer fertig war (und Glück hatte) und der Rohbauer anfangen sollte/wollte - also die Baugrube übergeben wurde, wäre es sein Ding gewesen die entsprechenden Schutzmaßnahmen zu ergreifen.
     
  15. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Wenn der Bauunternehmer den Termin hat platzen lassen dann muß er auch die Kosten tragen.
    bemi
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...na wenn es jetzt "schön aussieht" ist ja alles in Butter....

    Thomas
     
  17. gast3

    gast3 Gast

    :mauer ich hoffe nicht
     
  18. gast3

    gast3 Gast

    ha bemi, diesmal waren wir zeitglich - ich überhole dich noch - aber wenigsten sind wir uns soweit einig
     
  19. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    äh, wieso???

    Klär mich mal bitte auf...
    Gruß
    Nicholas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Weil die Folie schön auf dem Schlamm rumschwimmt.
    bemi
     
  22. gast3

    gast3 Gast

    und Folie sich durch eine imense Wasserdurchlässigkeit auszeichnet - warten wir auf den nächsten Regen und bauen uns einen Pool

    aber eigentlich sollte da keine Folie liegen, sondern Geotextil (kann das auch sein ?)
     
Thema:

Baugrube unter Wasser

Die Seite wird geladen...

Baugrube unter Wasser - Ähnliche Themen

  1. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...
  2. Wasser im Revisionsschacht normal?

    Wasser im Revisionsschacht normal?: Hallo, kurze Frage, ist es ein Mangel wenn im Revisionsschacht wasser steht? Mein machbar meinte letztens als ich den Schacht offen hatte, das...
  3. Beton Cire - mit Wasser gemischt

    Beton Cire - mit Wasser gemischt: Hallo, ich habe keine Ahnung, ob das Thema hier in diesen Bereich gehört. Ich probiere es mal. Wir wollen ein Bad mit alten Fliesen mit Beton...
  4. Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht

    Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht: Liebe Bauexperten, nach zweimal Starkregen steht Wasser an unserem Haus an, ca. 1,50 von der Oberfläche gemessen. Es versickert nur sehr sehr...
  5. Wasser von unten in Kellerlichtschächten

    Wasser von unten in Kellerlichtschächten: Hallo, wir haben ein Haus gefkauft BJ 2001. Ganz leichte Hanglage.... Keller als weisse Wanne gegen drückendes Wasser abgedichtet. Bei...