Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht?

Diskutiere Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht? im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Langsam frage ich mich, ob Du oder Deine Anwaältin nicht merkbefreit sind. Dein Nachbar drocht Dir mit einem Rechtsstreit mit aus Deiner Meinung...

  1. Rellikon

    Rellikon

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ansbach
    Uneingeschränkte Zustimmung ... Ich habe mich bei dem Mediator (was ich trotzdem immernoch einen feinen Zug finde) schon gefragt wohin das führt. Sorry aber Deinen Aussagen zu urteilen ist es hier nicht das ansinnen, dass Du auf dem Grundstück bauen sollst und falls doch dann ausschließlich unter seinen Regeln. Es ist schon lange nicht mehr der Notarvertrag die Grundlage. Wer will hier eigentlich bauen? Du oder dein Nachbar?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf

    Sehe ich nicht so! Menschen, die sich nur noch mit Anwalt zu helfen wissen, ist imho sonst nicht zu helfen.
    Der Anwalt wäre das letzte Mittel der Wahl. Miteinander reden bringt mehr. Den guten Willen zeigen zur Problemlösung, das meine ich

    Ich glaube nicht dass er es jetzt verstanden hat, wohl aber akzeptiert. Seine Frau und sein Sohn haben es (schon länger) verstanden.
    Der Keller steht inzwischen, Bauwasser bekommen wir von ihm auch.

    Und ich glaube nicht dass wir jetzt da wären wo wir sind, wäre einer von uns beiden zum Anwalt gegangen.

    P.s. Zum Thema Kopf & Haare schneiden: Morgen ist Frisörtermin :winken
     
  4. neoplan

    neoplan

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    projekt-controller
    Ort:
    wien
    Benutzertitelzusatz:
    HEAB hoch-effizient/autark bau
    du hast recht; gerade aus einer Position der stärke ( aber keine fehler machen, bitte ) edelt grossmut den mann ( heute ( sich selbst vermeinende ) feinde zu freunden morgen gewinnen ).
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    :wow
    Wenn der wirklich so formuliert, kann ich nicht glauben, dass es eine Einigung geben wird. Daher würde ich, solange er dich nicht verklagt, jede weitere schriftliche Kommunikation mit ihm einstellen.
     
  6. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    So einen Nachbarn habe ich auch. Wir wollten damals das Nachbargrundstück kaufen, da hat er es uns vor der Nase weggeschnappt. Dann hat er gleich Forderungen gestellt an die gemeinsame Grenze, Bäume zurückschneiden etc (obwohl diese Bäume nicht mehr im Baufenster liegen etc.)
    Weil mann nicht gleich Streit haben will, macht man halt...
    Und hilft noch beim Rohbau...

    Bedankt hat er sich damit, dass er immer weitere Forderungen gestellt hat und z.B beim Pflastern meiner Einfahrt gleich das Bauamt anmarschieren lies, da ich ja ohne Baugenehmigung hier rumwurstel.

    Ach ja, er ist Professor für Psychologie.

    Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und als er wieder kam und meckerte, habe ich ihm (damals) 20 Pfennig in die Hand gedrückt und gesagt: "Erzählens Sie´s der Parkuhr". Da war er so perplex, dass er keinen Ton mehr gesagt hat und abgedampft ist. Seitdem ist ziemlich Ruhe im Karton.
     
  7. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    so, eben vom Frisör zurück :winken

    Genial! Ich sollte wieder regelmäßig Münzen in der Hosentasche haben. ;)

    Aktuell ists ruhig, ganz ohne Schriftverkehr.
    Sein Sohn hat uns sogar geholfen das Grundstück baumfrei zu machen. Fanden wir sehr nett.
    Und der Vermesser hat bestätigt, dass die Grube die erforderliche Tiefe hat, das war dem VK sehr wichtig.

    Nun sehen wir noch vorn und hoffen dass das Dach vorm ersten Schnee drauf ist :bau_1:
     
  8. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    leider währte der Friede nicht solange wie gedacht, letzte Woche fing er wieder an zu fragen ob die DN nicht doch 33° sein könne und unser EG sei ja auch 2cm zu hoch (Rohbaumaß im Plan 2,76m, er maß 2,78m). Den Hinweis dass er nix auf der Baustelle zu suchen hat, hab ich mir da noch gekniffen. Btw: unser Haus ist sogar noch etwas mehr eingegründet als im Plan (!)

    Dann kam noch dass das Haus 10cm flacher und nochmal 10cm tiefer sein könne. Habe freundlich verneint, dass das nicht mehr zur Diskussion stehe, worauf er meinte "ihr werdet schon sehen was ihr davon habt". Da die ganze "Diskussion" nicht zielführend war und die ewig alte Leier immer wieder kam, hab ich mich erstmals dazu entschlossen (s)eine Nummer der Sperrliste meines Telefons hinzuzufügen. Heute nun seine Mail: :mauer

    Zum Verständnis: Wir haben ihm zuliebe schon auf den Kniestock im DG komplett verzichtet. Daraufhin hab ich nochmal unsere geduldigen Archi angerufen, der meinte alles sei sauber und mir diese Zeichnung geschickt hat und dazu schrieb:

    kniestock.jpg

    Morgen ist dann wohl Showdown.
    Dürfen wir zu Recht entspannt sein?
     
  9. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Du hast den Fehler gemacht, dem VK zu suggerieren, er könnte mit Dir machen, was er will. Ich hätte die maximale Firsthöhe eingehalten und aus die Maus. Weder hätte ich um die Dachneigung noch Gauben noch über den Kniestock mit ihm diskutiert. Es ist aberwitzig, daß Du, um den Wohlwollen eines unwilligen Nachbars zu erlangen, Abstriche beim eigenen Haus machst und gleich ganz auf den Kniestock verzichtest. Ich hätte fertig gebaut, den Nachbarn des Grundstücks verwiesen und dann kann er mal aus der Ferne wie auch immer die Firsthöhe vermessen und wenn er dann meint, er wäre im Recht, soll er halt klagen. Wie kommt es überhaupt, daß der Nachbar lange vor Baubeginn die Baupläne kennt und da rumstänkern kann?

    So hast Du ihm in etlichen Punkten klein bei gegeben und ich garantiere Dir, das wird so weitergehen. Der wird bei jeder Hecke, jedem Baum mitdiskutieren wollen.

    Den Satz aus seiner mail
    Kann man eigentlich sinnvoll nur so beantworten:
    Es interessiert mich einen Dreck, ob sie einverstanden sind!!!
     
  10. #49 Ralf Wortmann, 4. Dezember 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Nicht drauf antworten. Keine Reaktion zeigen. auch bei folgenden Kontaktaufnahmeversuchen nicht.
    Soll er sich abarbeiten, bei seinen Versuchen, die Behörden für sich einzuspannen. Not feed the troll!

    Wenn er das Landratsamt weiter nervt mit Anrufen, werden die ihm ein großes rotes Q auf den Aktendeckel malen.
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Und so ähnlich habe ich das vor genau 10 Posts (#40) geschrieben.
     
  12. kappradl

    kappradl Gast

    Nein, so wie du immer auf ihn eingehst nicht.
     
  13. #52 Ralf Dühlmeyer, 4. Dezember 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sorry, Herr Vornamensvetter - EINE Reaktion würde ich schon vorschlagen:
    Ein schriftliches Hausverbot für den Nachbarn und die Anweisung an alle Firmen, ihre Mitarbeiter einzunorden, dem Vogel keinerlei Auskünfte zu erteilen und - sollte er trotz Hausverbots die Baustelle betreten - die Polizei dazu zu ziehen.
     
  14. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    @ralph12345: Interessanter Gedankengang, aber das Maß ist nun voll, kein weiteres Entgegenkommen. Null. Die Pläne hab ich ihm seinerzeit gegeben.
    Den Kniestock wegzunehmen bei gleichbleibender Firsthöhe haben wir auch der Optik wegen gemacht, insofern für uns vertretbar.

    @Ralf Wortmann: genau das haben wir gestern gemacht. Keine Reaktion auf zig Anrufe und Fristsetzungen.

    @Taipan: im Prinzip ja, den Anwalt heben wir uns als letztes Mittel auf.

    @klappradl: verstehe ich nicht

    @Ralf Dühlmeyer: Ersteres wurde heute morgen über unseren Archi schriftlich erneuert, die Mitarbeiter hatten die entsprechende Weisung schon.
    Er hatte wohl gestern versucht mit den Arbeitern zu kommunizieren…klappte nicht so recht und er wollte sich wohl ein genaueres Bild des Treibens vor Ort machen und war flugs über das Gerüst nach oben geklettert um sich trefflich mit den Arbeitern auszutauschen. Daraufhin kam dann das gestrige Schreiben zustande


    @all: Rückmeldung vom Archi: heute war der Herr vom Landratsamt vor Ort und hat gem. Weisung des Herrn "Nachbarn" kontrolliert. Es gab eine kurze Rücksprache mit dem Polier.
    Alles in bester Ordnung. Aber er musste der Sache eben nachgehen, hat er wohl halb entschuldigend das Ganze kommentiert…..
     
  15. Engelani

    Engelani

    Dabei seit:
    26. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studenten
    Ort:
    wien
    Dein neuer Nachbar ärgert sich wohl immer noch, dass er den Grundstückstteil verkauft hat/verkaufen musste.
     
  16. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Gibt dein Nachbar jetzt Ruhe? Weihnachtsfrieden eingekehrt?
     
  17. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    @all: ich schulde Euch noch die Auflösung: also der Herr vom Amt war da, hat sich alles angeschaut und erklären lassen und war nach ein paar Minuten auch schon wieder weg, nachdem er alles für OK befunden hat. Besagter Nachbar fühlte sich aber gekränkt, weil er nicht nochmal persönlich vom Herrn vom Amt informiert wurde.

    @Engelani: ja, mittlerweile gibt er offen zu dass er den Verkauf bereut, und dass ihn die Ästhetik unseres Hauses stört

    @Markul: ja - dachten wir. Mitte Dezember schien alles geklärt, er wollte sogar eine Friedenspfeife mit mir rauchen. Dann war wohl seine Tochter (die promovierte Juristin) wieder da, und seitdem geht der Tanz von Neuem los, und zwar ganz von vorn. Wir hätten unseren Vertrag nicht erfüllt (wohlgemerkt Grundstückskauf, er meint wir hätten einen Bauvertrag)...
    Und weiter: er hätte dem Bau nie zu zugestimmt (er hat den Bauantrag unterschrieben) usw usf. Mittlerweile scheint sich ein Zweimonatszyklus eingestellt zu haben. :shades

    Jedenfalls hat die Notarin (die wohl seinen Willen (E+D, DN 45°) nicht erkannt und damit Ihre Sorgfaltspflicht verletzt hat) vorgeschlagen eine Mauer zwischen den Grundstücken zu errichten, die aber weder besagter Nachbar, noch wir wollen. (Warum nur muss ich jetzt an Walter Ulbricht denken ... "es hat keiner die Absicht eine Mauer zu bauen" ... ;)

    Dann müsse halt als letzte vorgerichtliche Einigung eine finanzielle Entschädigung her, meinte der Nachbar dann, worauf ich entgegnete: "die wird es nicht geben".
    Er möchte sich nun anwaltlich beraten lassen, was ich sehr begrüße, je eher desto besser.
    Ton war heute morgen sachlich, Begrüßung und Verabschiedung mit Handschlag
     
  18. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    ich merk schon, bin nun Alleinunterhalter. Macht aber nix, so ists wenigstens irgendwo chronologisch zusammen gefasst ;)

    Also gestern ruft besagter Nachbar wieder an, Nachmessungen hätten ergeben dass wir in Summe 1m zu hoch gebaut hätten (wer viel misst, misst Mist(?)), und dass wir noch zwei Tage Bedenkzeit hätten bevor er zum Anwalt geht. Er möchte gern 15.000€ Entschädigung als Wertminderung für sein Grundstück, die "muss" er noch von uns einklagen, weil seine Erben es wohl nicht werden.

    Jedenfalls hat er nochmal die Bauaufsicht bzw den zuständigen Baukontrolleur bestellt, der ihm bestätigt hat, dass alles exakt nach Plan gebaut ist (!).
    Das widerrum kann und will unser Nachbar nicht glauben. Es war übrigens schon die zweite Kontrolle.
    Unser lieber Architekt hat das in Erfahrung gebracht, da sich der zuständige Baukontrolleur von sich aus bei uns weder vor, noch nach der Kontrolle gemeldet hat.

    Was tun, um den Mann vor seinem eigenen Unglück (einer Klage) zu bewahren?
    Zahlen wollen wir ihm keinen Cent, hier gehts auch ums Prinzip
     
  19. #58 Ralf Wortmann, 26. Februar 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Gar nichts. Lass ihn klagen, falls er einen Anwalt findet, der das mitmacht. So eine Klage tut doch letztlich auch nicht allzu weh. Kostet ihn zwar ein bisschen Lehrgeld, aber dann ist endlich Ruhe.
    Soweit ich die Sache hier aus der Ferne beurteilen kann, könnt ihr das Ganze beruhigt auf euch zukommen lassen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es lesen alle gespannt mit. :D

    Immerhin 8.585 Hits. Das ist in dieser Rubrik eher selten.
     
  22. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    @Spardorfer: Bist kein Alleinunterhalter, aber das Problem ist: Du machst es ja richtig :D Da kann man nicht viel dazu schreiben , außer mit dem Kopf zu nicken oder den zu schütteln.

    Ich hoffe für Dich, dass es dann nach dem Einzug ruhiger wird. Seine Probleme wirst Du nicht lösen können, die hat er nämlich, sonst würde er nicht gar so seltsam reagieren.
     
Thema: Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenstandsdiagramm erstellen

    ,
  2. sonnen stand

    ,
  3. was ist die firsthöhe

    ,
  4. Firsthöhe
Die Seite wird geladen...

Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht? - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Elektro Rollläden - wer ist zuständig ?

    Anschluss Elektro Rollläden - wer ist zuständig ?: Hallo, eine Montagefirma hat bei uns die Fenster und Rollläden eingebaut, im Erdgeschoss haben wir 4 Fenster elektrisch eingeplant. Der Elektriker...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...