Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht?

Diskutiere Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht? im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Was soll man dazu sagen ausser: Manche Probleme lösen sich biologisch

  1. #61 Ralf Dühlmeyer, 26. Februar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was soll man dazu sagen ausser: Manche Probleme lösen sich biologisch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    Nun, alles richtig haben wir wohl nicht gemacht, sonst gäbe es den Knatsch nicht.

    Die "biologische Lösung" (;)) dauert wohl noch etwas, mir wäre eine vorherige lieb.
    Auf meinen Einwand dass unser Bauvorhaben mit der Genehmigung des Bauantrags vom Landratsamt legitimiert ist, unsere privatrechtliche Vereinbarung bzgl. Höhe sogar übererfüllt, antwortete er heute:

    Ich glaube langsam dass er, wenn er vor einer Wand steht, nicht erkennt, dass es da nicht weiter geht. :mauer:mega_lol:
     
  4. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Wenn Reden nix mehr bringt, würde ich es auch lassen, kostet nur Nerven.
     
  5. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Ich denke, Euer Fehler war: Ihr habt das Grundstück gekauft, ansonsten Hut ab, du wirkst immer noch halbwegs friedfertig hier oder bist Du eher fertig mit den Nerven?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde langsam mal darüber nachdenken, ob man diesen Nachbarn nicht an Deinen "Unkosten" beteiligen kann. Manchmal muss man in die Offensive gehen, ob es einem passt oder nicht. Ob der Zeitpunkt bereits gekommen ist, das solltest Du mal mit deinem Anwalt besprechen.
     
  7. #66 Spardorfer, 9. Juni 2015
    Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    Fertig mit den Nerven nicht, ich lasse das Ganze nicht an mich ran.

    Neuster Clou:
    Er war beim Anwalt, der meinte, sofern die Klage überhaupt zugelassen würde, wäre sie innerhalb von 10 min vom Tisch.
    Das erzählt er mir so freimütig, legt aber dann gleich nach, dass der Anwalt vorschlägt dass wir noch 25€/m² nachzahlen. Das wären knapp 11k€.
    Begründung: Verstoß gegen "Treu und Glauben".

    Wir lassen es auf uns zu kommen
     
  8. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Die Argumente werden schwächer und schwächer ...
     
  9. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Bitte weiter berichten. Das ist so spannend.
     
  10. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    wer braucht schon fernsehen

    eating-popcorn-smiley-emoticon-1.gif
     
  11. #70 Ralf Dühlmeyer, 9. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Irgendwie erinnert mich die Posse an folgendes:

    "Wieso einer??? HUNDERTE!!
     
  12. #71 andreas2906, 9. Juni 2015
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Soo - alles gelesen - wie geil ist das denn... :bef1007:

    Eine kleine Frage in diesem Zusammenhang an den Hr. Wortmann - ist es in so einem Fall nicht möglich, dank offensichtlicher geistiger Umnachtung des Herrn Nachbarn über einen Zivilprozess vor dem Vormundschaftgericht die Entmündigung oder zumindest die beschränkte Geschäftsfähigkeit zu prozessieren? Damit wäre einigen offensichtlich geholfen und der Herr Nachbar auch beschäftigt.

    PS @ TE
    Ich wäre da deutlich unentspannter gewesen und hätte den mit Nachdruck von Anfang an in seine Schranken verwiesen. Erst recht hätte ich mir nicht in mein Haus reinreden lassen. RESPEKT dafür!
     
  13. #72 Ralf Dühlmeyer, 9. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vor die Einschränkung der bürderlichen Rechte hat der Gesetzgeber zu Recht sehr hohe Hürden gestellt. Was meinst Du, wie viele Erben sonst auf dem Wege das Zugriffsdatum auf das Erbe vorziehen würden.

    Das dabei ein paar Wirrköppe wie dieser hier durch die Gegend trollen können, ist halt so. Aber lieber so als Ruckzuck inne Klapse. Das passiert trotzdem immer noch viel zu vielen in diesem Land.
     
  14. #73 andreas2906, 9. Juni 2015
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Das die Hürden existieren ist mir bewusst - ich weiß nur nicht, wie die Aussicht auf Erfolg sein könnte.

    Das dies manchmal einfacher ist als Gedacht ( Systembedingt - Richter verlässt sich auf Gutachter - Gutachter hat keine Zeit und schreibt aus 3min Gespräch 30 Seiten Gutachten, etc.pp ) hab ich allerdings persönlich auch schon mitbekommen...

    Zumindest kann man die behördliche Mühlen in Schwung bringen und den Datterkreis beschäftigen. Von Klappse is ja nicht gleich die Rede - ein Vormund für die beschränkte Geschäftsfähigkeit ist eher das, was angesetzt wird.
     
  15. #74 Ralf Dühlmeyer, 9. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich formuliers mal anders:

    Eine Gesellschaft muss solche Wirrköppe aushalten. Das was Du da andenkst, ist der Anfang, der da endet, wo wir schon mal waren. Unwertes Leben (nach der jeweils selbstgemachten Definition) wegsperren bis ausmerzen.

    Dann lieber aushalten. Schneller als Du denkst, könnte ein Nachbar/Kollege/Neider bei Deinen gewisslich vorhandenen (weil jeder welche hat) Marotten an gleiches denken.
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich weiß ja, dass ihr Schwierigkeiten mit dem harten und dem weichen Dee und Gaa habt, aber es heißt Tattergreis. :e_smiley_brille02:
     
  17. #76 Ralf Dühlmeyer, 9. Juni 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus

    :mega_lol::mega_lol::mega_lol::mega_lol::mega_lol: ymmd
     
  19. #78 Ralf Wortmann, 9. Juni 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Von „offensichtiger geistiger Umnachtung“ kann keine Rede sein. Der Herr wäre sicherlich tödlich beleidigt, wenn du ihn mit dieser mehr als kühnen Behauptung konfrontieren würdest. Das ist vielmehr der ganz normale Wahnsinn in nachbarrechtlichen Auseinandersetzungen, mit dem sich nicht nur Anwälte, sondern mitunter auch Architekten beschäftigen müssen.

    Das Betreuungsrecht ist nicht dazu da, den Betroffenen zu ärgern, sondern um ihm zu helfen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und von denen sie ungern aber ganz gut leben können.:D

    Schön, dass Du wieder da bist...
     
  22. #80 Spardorfer, 9. Juni 2015
    Spardorfer

    Spardorfer

    Dabei seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Spardorf
    Das Ganze spielt in Mittelfranken, da liegen nur Nuancen zwischen T/D, K/G und P/B. :D

    Ihn für nicht mündig erklären zu lassen könnte auch ein Eigentor werden - am Ende wäre dann der Vertrag ungültig...
    Für geistig umnachtet halte ich ihn sicher nicht, nur hat er sich da mMn in was verlaufen, was er wohl nicht sein lassen kann.
    Wohl Prinzipsache und Ärger über eigene gemachte Fehler und dem "zu günstigen" Preis.
    Trotzdem ist der Ton in der Regel freundlich, wenn er nicht wieder ne unbedachte Äußerung macht (es gab schon Vergleiche mit der "Scharia-Polizei" und "Nazi-Richtern").

    Von dem Tipp ihm ne Münze zu geben und zu sagen "erzählen Sie es der Parkuhr" halten mich noch meine Frau und unser Architekt ab.
    Vielleicht sollte ich ihm stattdessen den Link zu diesem Thread hier schicken? :shades
     
Thema: Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenstandsdiagramm erstellen

    ,
  2. sonnen stand

    ,
  3. was ist die firsthöhe

    ,
  4. Firsthöhe
Die Seite wird geladen...

Bauhöhenbeschränkung gemäß Kaufvertrag - wer hat Recht? - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Elektro Rollläden - wer ist zuständig ?

    Anschluss Elektro Rollläden - wer ist zuständig ?: Hallo, eine Montagefirma hat bei uns die Fenster und Rollläden eingebaut, im Erdgeschoss haben wir 4 Fenster elektrisch eingeplant. Der Elektriker...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...