Baujahr ca. 1910 Sanieren ?

Diskutiere Baujahr ca. 1910 Sanieren ? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, haben uns heute ein Häuschen BJ. ca. 1910 angesehen. Das Haus muß entkernt werden. Neue Fenster, Aussenwanddämmung,neue...

  1. sumi1201

    sumi1201

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zusammen,

    haben uns heute ein Häuschen BJ. ca. 1910 angesehen.
    Das Haus muß entkernt werden. Neue Fenster, Aussenwanddämmung,neue Böden,neu Elektrik,neue Heizung, neue Sanitäreinrichtung also einfach einmal alles.

    Das Haus hat ca. 130qm keinen Keller. Das Dach ist von einem Gutachter als hervorragend bestätigt worden, daß man wohl eine Zwischensparrendämmung machen kann ?!

    Kann mir jemand sagen ob es einen qm Preis für so eine Sanierung gibt. Natürlich nicht auf den Euro genau aber einfach so Erfahrungswerte. Die Eigenleistung sollte so groß wie möglich sein, aber nur was Sinn macht, da ich schon an eine KFW Förderung dachte (CO2 Komplettsanierung)

    Das Haus wäre deutlich unter 100.000 zu haben.

    Bin für jeden Tip dankbar.

    Gruß

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sumi1201

    sumi1201

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Bayern
    ....ach ja was mir noch einfällt. Das Maierwek war auch in einem guten Zustand. alles trocken mein ich.
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 27. Januar 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Leider, leider ...

    ... sind zur Zeit alle Glaskugeln in der Inspektion ;) .

    Im Ernst, Deine Frage(n) kann Dir nur ein Fachmann vor Ort beantworten, der dann auch in längerem persönlichen Gespräch mit Dir Deine Eigenleistungsfähigkeiten halbwegs einschätzen kann :konfusius .
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da hilft die beste Glaskugel nichts.
    Von xxx.xxx,- € bis yyy.yyy,- € ist alles denkbar.

    Man kann noch nicht einmal mit Standardpreisen rechnen, da niemand weiß wieviel Arbeit notwendig ist damit man mit den neuen Einbauten anfangen kann.

    Da bin ich mal gespannt, ob jemand ´ne bessere Glaskugel hat.

    Gruß
    Ralf
     
  6. sumi1201

    sumi1201

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Bayern
    Hey immerhin habt Ihr es versucht. :konfusius
    Ein Kumpel meinete so 1000€/qm sei realistisch und das scheint mir dann doch sehr hochgegriffen zu sein.
    Naja wenn wir ein paar Nächte darüber geschlafen haben werden wir uns entscheiden und wohl in einen Baugutachter investieren um mit dem das Haus zu besichtigen. Was darf sowas denn ungefähr kosten ? Steht das in der Glaskugel ?

    Michael
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich finde die prognosen (dach, mauerwerk) erstaunlich gut.
    schön für dich, wenns so ist. aber hol dir ne 2. meinung.
    wenns dann immer noch so rosig ausschaut .. vertrau niemandem, der nicht für
    seine aussagen haftet.
     
  8. SvenS

    SvenS

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    BaWü
    Entkernen, vieleicht noch ein par Grundrissänderungen und ein paar Kleinigkeiten die erst nach dem Entkernen sichtbar sind können auch schnell mal teurer werden.
     
  9. mazepan

    mazepan

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Donaueschingen
    Bin gerade dabei, ein Haus Bj 1925 (~120m²) nach kompletter Entkernung neu Aufzubauen. Bei mir war der Vorteil, das es keine tragende Innenwand gab und ich alles abbrechen konnte.

    Habe bis auf Heizung und Zählerkasten fast alles selber gemacht (Beim Dach hatte ich ein Untertsützung :mauer)

    Bin jetzt bei ca. 500€/m² und denke das noch auf 800€/m² aufstocken muss bis ich entgültig fertig bin (Abhängig kosten für WDVS).

    Wenn du weniger selbser machst finde ich 1000€/m² realistisch.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Gefahr der Wiederholung

    nochmal, auch wenns langweilig wird: Die Bandbreite bei €/m2 ist groß, die Schadenswundertüten sind vielfältig, der gewollte Qualitätsstandard für den Leser hier nicht erkennbar.
    Eigene Erfahrungen bei diversen generalsanierten Gründerzeitbuden, mehrgeschossig, mit DG-Ausbau und mittelschweren Schadenspotential (Lage jedoch alles in Sachsen) bewegen sich zwischen 900-1800 €/m2 für die reinen Baukosten brutto.
    Unteres Level häufig mit Eigenleistung, oberes häufig im gehobeneren Standard.
    Trotzdem: ohne genauere Kenntnis über exakten Bauzustand und das gewünschte Qualitätsziel bleibt alles ein Fall für die reparaturbedürftige Kristallkugel.
    Grüße aus Leipzig
    MaMa
     
  12. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Erst später gesehen, zitiere:

    Das steht auch nicht drin!
    Weil nicht bekannt ist, welche gutachtenden Spezialkenntnisse Du benötigst.
    Ich greife immer dann zu den Magentropfen, wenn ich von Baugutachtern höre, die sich für alles zuständig fühlen, egal ob das jetzt Statik, Baugrund, Abdichtung, Holzschutz oder sonstwie heisst...:yikes
    Anderer Weg: Ortsansässigen, altbauerfahrenen Architekten oder Bauleiter mit ins Boot nehmen und den entscheiden lassen, welche Spezialkenntnisse zusätzlich benötigt werden um eine erste Kostenschätzung zu erstellen.
     
Thema:

Baujahr ca. 1910 Sanieren ?

Die Seite wird geladen...

Baujahr ca. 1910 Sanieren ? - Ähnliche Themen

  1. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...
  2. Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad

    Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad: Hallo, ich hab mein Gartenhaus mit ca. 12 Grad Dachneigung gebaut (2,5 Meter Sparren auf 52cm höhe) und dann mit Rauspund belegt und darauf V13...
  3. Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.

    Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.: Guten morgen Experten. Will meine Fassade aus Bruchstein mit 8 cm Steinwolle dämmen. Da ich selber Fassadenbauer bin mache ich die arbeit...
  4. faulende Holzbalken in der Decke, wie sanieren?

    faulende Holzbalken in der Decke, wie sanieren?: Hallo, ich überlege gerade, ob ich mir einen Altbau kaufe. Das Haus ist von 1924 und in Massivbauweise erstellt. Die Vollunterkellerung hat...
  5. Dachdämmen Zwischensparendämmung

    Dachdämmen Zwischensparendämmung: Hallo zusammen, wir haben vor das Dach zu dämmen. Aktuell wurde das vom Vorbesitzer vor einigen Jahren erneuert (Eternit -Welldach, vorher...