Baukosten EFH mit Keller in NRW

Diskutiere Baukosten EFH mit Keller in NRW im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Leute, meine Frau und ich planen ein Einfamilienhaus. Meine Frage ist nun was kostet sowas? Womit können wir rechnen damit wir nicht...

  1. #1 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Hallo Leute,

    meine Frau und ich planen ein Einfamilienhaus.

    Meine Frage ist nun was kostet sowas? Womit können wir rechnen damit wir nicht völlig auf die Nase fallen und im Armenhaus landen?

    Ein Grundstück ist vorhanden und kann bebaut werden.

    Das Grundstück hat ca. 640 m² und ein Baufenster was 18 Meter Breite mal 14 Meter Länge misst.
    Es ist eine eingeschossige Bebauung erlaubt. Umgangssprachlich 1,5 Geschosse.
    Grundwasser kommt laut Stadt bei 2,3 Metern warum eine weiße Wanne aus WU-Beton angeraten wird.

    Meine Frage ist nun wie viel müssen wir für ein Haus mit 150 m² Wohnfläche zuzüglich einem Wohn-/Nutzkeller rechnen?
    Hier eine grobe Planung?

    klassisches Einfamilienhaus mit Satteldach
    1,5 Geschosse
    150 m² zzgl. Wohn-/Nutzkeller
    Doppelgarage
    Klinker
    zentrale Be und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung
    Fussbodenheizung
    Gas Brennwert + Solar oder LWWP
    elektrische Rolladen
    Klimaanlage in Wohnzimmer und oberen Schlafzimmern
    Keller: Technik und Lagerraum, Hobbyraum
    Unter: Wohn-/Esszimmer, geschlossene Küche, Duschbad, Arbeits-/ Gästezimmer
    Oben, Vollbad, Elternschlafzimmer mit Ankleide, 2 Kinderzimmer
    Bodenbeläge und Tapezierarbeiten machen wir selbst

    Das stellen wir uns Grob vor.
    Die Frage ist jetzt was muss man für solch ein Gebäude investieren?

    Im Internet findet man z.B. diese Tabelle

    Ausstattung einfach mittel hochwertig
    Ein- und Zweifamilienhaus1.100 EUR1.350 EUR1.800 EUR

    Passt das? Ist das mit Keller?
    Also bei 150 m² plus ca. 80 m² Keller also 1350*230=310500€ bei mittlerer Ausstattung?

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße und frohe Weihnachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 driver55, 19.12.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    427.823€ + die beleuchtete Hausnummer.:D
    Du weisst doch, wie die letzte Frage/Diskussion nach Preisen endete und da ging es lediglich um den Mehrpreis von KfW55.
    Was ist denn seit Oktober 2016 passiert? Nichts?, keine Planung? Andere würden nun schon 2 Monate in der neuen Hütte wohnen - aber egal.

    Hm.:eek:

    Es gibt doch so viele Stellschrauben und Variablen, dass man "einfach so" keinen Preis nennen kann.
     
  4. #3 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Wir haben in 2016 kein Grundstück bekommen.
    Jetzt haben wir eins und ich wollte eine grobe Nummer wissen.
    Das man hier keine genauen Preise bekommt ist mir schon klar.
    Das es viele Variablen verstehe ich auch.
    Aber es muss doch Richt- und Erfahrungswerte geben. Es sei denn, das hier ist ein Forum um die Leute vom bauen abzuhalten.
     
  5. #4 driver55, 19.12.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    300.000€.....400.000€
     
  6. #5 chillig80, 19.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Ich würde dir da den BKI Baukostenindex empfehlen (einfach mal googeln). Den verwenden die meissten Architekten auch.

    Der kostet dich zuerst mal um die 200€ und mann muss sich da wohl mal ein Wochenende lang damit im heimischen Büro verschanzen, bisschen techn. Grundverständnis braucht man auch, aber das ist dann zumindest mal seriös und man bekommt da schnell ein einigetmaßen Gefühl dafür welche Varianten und Optionen ins Geld gehen.
     
  7. #6 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Also zwischen 300 und 400 tsd.

    Geht es genauer? Wie kommst du zu der Einschätzung?
     
  8. #7 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich finde nur Baupreisindex BKI.

    Aber bei solchen Antworten verstehe ich langsam warum die Fertighausanbieter so erfolgreich sind.

    Hast du auch was konstruktives?
     
  9. #8 chillig80, 19.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Nö, hab ich nicht. Du wirst dich entweder intensiv selbst damit heschäftigen müssen oder Du bekommst mit obigen Angaben ne Bereich von 275-425K€ genannt, das ist das was ich da seh. Der BKI soll dir dazu dienen erstmal die Kostenfaktoren zu erkennen, daran fehlts nämlich hei dir schon, das seh ich schon an deiner Fragestellung.

    Ich klink mich jetzt auch hier aus, das ist vollkommen sinnlos so. Du erwartest hier konkrete Zahlen auf eine mehr als schwammige Frage, auf den BKI hast keinen Bock, also fällst mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Nase.

    Trotzdem viel Glück!
     
  10. #9 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja, genau.
    Ich verstehe nichts vom Hausbau. Bin weder Maurer noch Architekt.
    So wie die meisten Bauherren. Die aber nicht alle auf die Nase fallen und die kaum Fachliteratur für hunderte Euro zuhause durchgearbeitet haben.

    Schwammig fand ich meine Frage auch nicht.
    Wenn du aber nicht mal eine Kostenschätzung abgeben kannst ohne Quatsch zu schreiben. dann solltest du dir eine andere Plattform suchen.
    Kann doch nicht so schwer sein eine simple Frage zu beantworten.

    Also klink dich aus und troll woanders.
     
  11. #10 Lexmaul, 19.12.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Simple Frage - ich lach mich kaputt. Und dann noch so frech werden...

    Wir haben nun vor 1,5 Jahren gebaut (es ist teurer statt billiger geworden) haben inkl. Wohnkeller knapp 250 qm2 und eine etwas höherwertige Ausstattung als bei Dir gewünscht inkl. Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung.

    Ohne Grundstück mit viel Eigenleistung (nicht nur schnöde Farbe und Laminat legen) und einiges blacky lagen wir bei etwas über 400k.

    Bei Deinen Wünschen und scheinbar nicht groß begabt und auch sonst keine Kontakte ins Bauhandwerk (sag ich mal so, wenn man das so liest/interpretiert), dann wirst Du im Minimum 400k zahlen, ich schätze mal eher 450-500k. Alleine die Weiße Wanne kostet richtig ausgeführt schon nen derben Aufpreis. Die brauchten wir zum Glück nicht...
     
  12. #11 chillig80, 19.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Geh zum Architekten und leg viele Tausend € auf den Tisch, soviel kostet die konkrete Beantwortung dieser „simplen Frage“ nämlich.

    Aber das machst nicht, hast auch Recht. Das ist natürlich nur Betrug, da muss man ja nicht zig Infos haben und sich paar Tage lang hinsetzen, nein, das kann man auf Zuruf kurz aus der Hüfte schießen, passt schon.

    Ich glaube nicht, dass Leute die nach deinem Schema vorgehen oft ungeschoren aus der Sache rauskommen, das geht so nämlich nicht oft gut. Übrigens auch nicht mit Fertighausherstellern, das behebt das grundsätzliche Problem nämlich nicht. Das Grundsätzliche Problem ist, dass Du nicht kommunizierst was Du genau haben willst und wie die örtlichen Voraussetzungen genau sind. Es muss also wer hingehen und das zuerst mal selbst zusammentragen, in der Regel zum Stundensatz von Brutto um die 100€...

    Damit man dir hier Baukosten in einer Range mit +-10% nennen könnte müsstest Du erstmal mehrere Seiten Angaben machen, zzgl. Entwurfspläne usw. Dann müsdte sich wer viele Stunden damit beschäftigen. Alles andere wäre Kaffeesatzleserei, obs dir passt oder nicht. Ist auch bei Fertighäusern nicht anders.

    Und nein, nicht ich bin hier falsch, Du bist hier falsch. Du suchst eigentlich das Forum für Astrologie und Wahrsagerei.

    Trotzdem immer noch viel Glück!
     
  13. #12 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918

    Wenn die Frage so kompliziert ist frage ich mich schon wie die ganzen Architekten, GU & Fertighausanbieter überhaupt einen Preis nennen können :-O
    500k für ein 150 qm Haus?
    Dann frage ich mich wirklich wie die ganzen Normalverdiener bauen.
     
  14. #13 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Echt? Ein Kostenvoranschlag bei einem Architekten kostet viele tausend Euro? Dann frage ich mich wer überhaupt mit einem Architekten bauen will.
    Da kommst du als einfacher Bauherr ja echt in Probleme. "Hallo Herr Architekt, was kostet mich denn so ein EFH mit meinen Wünschen?
    Architekt:"So geht das ja garnicht. Unter 10 Mille gibts hier keine Antwort!"
    Konsequenz, alle Architekten gehen pleite, weil kein normaler Mensch viele tausend Euro auf den Tisch legt um einen Preis zu bekommen.

    Ach kann ich kaum glauben, dass so ein Architekt keine Erfahrungswerte hat und einem Bauherr beraten kann.
    Von wegen, bei Ihrem Budget geht das und das, mehr nicht.

    Ich glaube nicht, dass Bauherren dazu in der Lage sind solche Dinge abzuschätzen. Sonst bräuchte es ja keine Architekten.
     
  15. #14 chillig80, 19.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Gar nicht mehr, wir haben eine Mieterquote von um die 50%, die Hälfte aller Leute baut nie, kauft auch nie, wohnt zur Miete. Und der Rest der Normalverdiener die dann doch bauen haben lange Jahre schwer zu kämpfen.

    Und die Fertighausunternehmer bieten dir Fertigpreise für einen von ihnen ganz genau definierten Leistungsumfang (AB OBERKANTE KELLERDECKE). Kannst dann kucken wie Du mit deinen Zwei Steckdosen im Wohnzimmer klarkommst, usw...

    Du hingegen erwartest eine konkrete Kostenschätzung für einen von gar niemandem genau definierten Leistungsumfang...
     
  16. #15 chillig80, 19.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Zu einer konkreten Kostenschätzung gehört zumindest mal eine rudimentäre Entwurfsplanung, abchecken des Grundstücks und der Bodenverhältnisse, etc... adas macht dir niemand für umsonst. Bei der Erstberatung wirst Du keinen „genauen“ Preis bekommen. Übrigens auch nicht beim Fertighaushersteller, dort bekommst einen Preis ohne Keller/Bodenplatte für einen vom Fertighaushersteller definierten Leistungsumfang.
     
  17. #16 Lexmaul, 19.12.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Dein Haus hat mehr als 150m2 - wenn es bei so simplen Sichtweisen hapert, wie kannst Du dann meinen, Du bekommst ne "gute" Antwort?

    Das ist von so vielen Faktoren abhängig, dafür hast Du viel zu wenig aufgeschrieben. Und das nennt man dann Planung, die Zeit und Geld kostet. Nicht einfach mal eben im Forum in 5.min was schreiben und ne volle Antwort erwarten ;).

    Ohne Keller wirst Du trotzdem ne 3 vorweg haben - 350k würde ich mal ins blaue schätzen.
     
  18. #17 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Wir haben eine Mieterquote von um die 50%. Ja seit 100 Jahren.

    Ja Fertighausanbieter bieten einen genau definierten Leistungsumfang, der von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ist.
    Ab Oberkante Kellerdecke, ab Oberkante Bodenplatte, Bodenplatte inklusive etc.
    Die Bauleistungsbeschreibung kann man sich meist direkt auf den Internetseiten runterladen. Wenn einem zwei Steckdosen nicht reichen dann bekommt man für zwischen 30 und 60 € pro Stück so viele man will hinzu.

    Die Experten hier schaffen es ja nicht mal einem einen Preis zu nennen, der Aktuell üblich ist.
    Ne da wird ein Fass aufgemacht, mal soll erstmal eine Ausbildung zum Stahlbetonbauer machen und anschließend Architektur studieren.
    Ohne die Qualifikation wird es mit dem Bauen ja garnix.

    Eine einfache Antwort hätte gereicht.

    1500 pro m² sind realistisch oder zu niedrig,
    Rechnet man nur Wohnfläche oder auch die Nutzfläche?

    Im Internet gibt es eben die von mir geschriebenen Richtpreise.

    Ausstattung einfach mittel hochwertig
    Ein- und Zweifamilienhaus1.100 EUR1.350 EUR1.800 EUR

    Ich hab auch m³ Preise gefunden. Die lagen bei 350€
    Macht bei 150m² plus 80 m² Keller
    150m² mal 2,8 Etagenhöhe plus 80 mal 2,3 Etagenhöhe = 604 m³ mal 350€ = 211400?
    Kann das sein?

    1350 mal 150 wären ja 202500
     
  19. #18 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Na klar. Ein Architekt sagt dir keinen Preis.
    Der baut drauf los und präsentiert dann die Abschlussrechnung?
    Wenn willst du eigentlich verarschen?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rafaelsen, 19.12.2017
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich habe ja immer geschrieben, dass es 150m² zzgl Wohn-/Nutzkeller sein sollen. Bei einer eingeschossigen Bauweise sind das dann ca. 90 m² Keller, 90 m² Erdgeschoss und ca. 60 m² Dachgschoss.

    350k ohne Keller?
    Hab nen Anbieter der wirbt mit Schlüsselfertig inkl Bodenplatte für 180000.
    Also kann da was nicht stimmen.
     
  22. #20 Lexmaul, 19.12.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ey, was willst Du eigentlich? Alle Leute hier ankacken für die Ungerechtigkeit der Welt? Wenn Du so schlau bist und alles im Netz bisher gefunden hast, dann weißte ja Bescheid und kannst starten.

    Schön dumm (ja, ist so) nen Grundstück kaufen und dann Gedanken über den Preis des Bauens zu machen? Und 30-60 Euro pro Steckdose an Mehrkosten bei FH-Anbieter? *lol*

    Träum echt mal weiter...und bau mit Deinem Anbieter für 180k inkl. Bodenplatte. Leute wie Du werden dann hier auftauchen und rumjammern - das wird noch witzig :).

    Vor allem mit Deinen Wünschen...Klima werden die Dich so hart abzocken, weil das sowas von weit weg vom Standard ist.

    Ich sag Dir Preise aus Erfahrung, Du hast keine - aber weißt es besser? Gehts noch?
     
Thema: Baukosten EFH mit Keller in NRW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. azs

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

Baukosten EFH mit Keller in NRW - Ähnliche Themen

  1. Wartungskosten einer Lüftung im EFH

    Wartungskosten einer Lüftung im EFH: Hallo Zusammen, mich würde mal interessieren, mit welchen jährlichen Wartungskosten man bei einer Lüftungsanlage für ein EFH rechnen/ planen...
  2. Auslegung Sole WÜ für EFH als KfW 55 Haus mit ca. 160 m² Wohnfläche

    Auslegung Sole WÜ für EFH als KfW 55 Haus mit ca. 160 m² Wohnfläche: Hallo zusammen, meine Familie und ich haben einen Hausvertrag mit einem regional agierenden GÜ abgeschlossen. Aktuell befinden wir uns mitten in...
  3. Anbau ohne keller an altvau

    Anbau ohne keller an altvau: Hallo, wir haben gerade angefangen einen anbau an unser altes haus bauen zu lassen. Der altbestand ist unterkellert, der anbau mit etwa 50m2...
  4. Keller vertiefen

    Keller vertiefen: Hallo ich weis nicht ob ich hier richtig bin, Ich hab vor meinen kellerboden auf einer Fläche von 3,30x1,10m ca 15cm tiefer zu legen für 3...
  5. Neubau EFH. Grundrisse im Endstadium: Gibts hier noch Potential? ~160m²

    Neubau EFH. Grundrisse im Endstadium: Gibts hier noch Potential? ~160m²: Hallo zusammen, wir stehen kurz vor dem Notartermin und unser Grundriss steht soweit schon. Er ist komplett in Eigenleistung entstanden. Wir sind...