Baukosten EFH mit Keller in NRW

Diskutiere Baukosten EFH mit Keller in NRW im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Wie jetzt, 150k€ für's Grundstück gezahlt und nun doch kein Haus? Oder habt ihr das erst einmal nur in Planung oder reserviert? Ich muss mir doch...

  1. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Das versuche ich ja hier. Allerdings gibts für 350k hier nur gefühlt eine Doppelgarage.

    Also. Das Gesamtbudget beläuft sich auf etwas über 500k. Das Grundstück kostet komplett 145k. Da sind dann Steuern, Summe Kaufpreis Baugrundstück einschI. Vermessungs- Kanalanschluss- Erschließungsbeitrag, Kostenerstattungsbetrag.
    Dann bleiben noch etwas über 350k.

    Was für einen Sinn macht es dann selbst zu bauen, wenns der Bauträger günstiger anbietet?
    Bei uns sind die Grundstücke so begehrt, dass auf die 70 Baugrundstücke über 1000 Bewerbungen kamen.
    Da kann ich das auch liegen lassen. zwei Jahre Zeit hat man bis zum Baubeginn und ob sich in der Stadt jemand nach der Zeit noch für irgendwas interessiert werden wir sehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Ich glaube nicht das beim Bauträger nur Steuern dazu kommen, kann sein das du da was verwechselst? Brutto / Netto evtl.? Zahlen musst du immer Brutto.
     
  4. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Spekulationen willst Du vor 10 Jahren Besitztum machen? Viel Spaß - informier Dich mal, was das zusätzlich kostet ;). Und ob es eine Bebauungspflicht gibt...

    Und schön, dass Du Dich an meinem LAN im Garten aufhängst. Beweist nur, dass Du rein gar nix richtig liest und verstehst.

    Vor allem wird immer mehr übertrieben - lächerlich. Doppelgarage gemauert liegt so bei 30-40 TEUR je nach Ausstattung. Mich hat sie keine 15 gekostet, weil komplett EL/blacky. Und sie hat sogar LAN und SAT und nen Zugang zum Keller ;)

    Das LAN im Garten hat mich übrigens 20 Euro gekostet...irre :o). Aber ich hab mich ja eh derbe Abzocken lassen.

    Ich bleib dabei: Der TE wird nie bauen.
     
  5. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja was denn. Von dir kamen doch auch 500k. Bei noch 150k fürs Grundstück ist die Mio auch nicht mehr weit.
     
  6. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Warum führst du denn sowas gesonderd auf, wenns nur 20 Euro kostet?
     
  7. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Die Grunderwerbssteuer, Notar.
     
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Um Dich genau wie erwartet reagieren zu lassen. Lässt Du es machen, wirste bei dem zehnfachen liegen

    Weiter wird immer mehr übertrieben...von 650k ist man dann nicht mehr weit von einer Millione entfernt? Blickst Du es noch?
     
  9. slow

    slow

    Dabei seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Int. Projektleiter
    Ort:
    Im wilden Süden
    Nun ja, BT ist nicht gleich BT.

    Ich würde dir empfehlen dir die Verträge gut anzuschauen.
    Handelt es sich um ein Ausbauhaus ?
    Was ist alles inkludiert ?
    Wie sieht es mit der Bemusterung aus ? Fliesen im Preis von X € enthalten, zzgl. oder abzgl. MwSt.
    Rollos elektro oder Handbetrieb ?
    Wie viel Steckdosen ?
    Bauweise ? Holz, Stein, etc.
    Elektroversorgung ?
    Bäderausstattung ? hier wird meistens ein sehr einfacher Standard genutzt.

    Klar kannst du heute auch für 350K bauen, die Frage ist halt nur willst du das ?

    Darum habe ich ja geschrieben, du musst dir erst mal klar werden was du willst. Es macht schon ein Unterschied ob du ein SmartHome möchtest oder eben nicht. Da kannst mal locker 25K hinlegen.

    Ein Hausbau ist nun mal nicht einfach ein paar Socken kaufen. Das wichtigste ist eine ordentliche Planung.
    Das ist meiner Meinung das A und O.

    Aber das ist halt meine persönliche Meinung mit der bin ich bei meinem zwei Bauten recht gut gefahren.
     
  10. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Also willst du hier nur rumtrollen.
    Super.
     
  11. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Erzählt mir DER Troll :D

    Ich fahr jetzt zu meinem Haus und genieße einen freien Tag. Und Du so?
     
  12. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Verdammt, ich wusste nicht das man ohne Bauträger keine Notarkosten und Grunderwerbsteuern zahlen muss.
     
  13. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich hab hier ja beschrieben was ich mir vorstelle.
    Hab weder Smarthome, noch KfW 55, noch Erdwärme, noch PV Anlage erwähnt.
    Kollektive Antwort "Geht nicht"
    Mal sehen was die Architekten sagen.
    Im schlimmsten Fall wird eben nicht gebaut oder gekauft.
     
  14. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Grunderwerbssteuer auf die Kosten des Hausbaus?
    Nein. die muss man nicht zahlen.
     
  15. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich such Informationen zum Hausbau.
    Damit ich nicht bei 400k für deine Klitsche Lande.:biggthumpup:
     
  16. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Tja, was nützen DIR nun Beleidigungen? ICH hab gebaut und weiß im Gegensatz zu Dir, was Phase ist.

    Du willst nur hören, dass Deine Phantasie funktioniert...wenn es Dich glücklich macht?

    Aber sei beruhigt, meine Klitsche entspricht nicht Deinem Standard.
     
  17. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Du hast doch angefangen.
    Aber ja. Du hast besseren Standard und billiger als alle hier.
    Ist gut jetzt.
     
  18. #97 Onkel Dagobert, 20. Dezember 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Also erstmal zur Klarstellung:
    Das Grundstück gehört dem TE, also kein Bauträger sondern GU. Ist warscheinlich auch so gemeint, aber nur um mal die Begrifflichkeiten zu klären.

    Zum eigentlichen Problem:
    Ich finde 150m² Haus + Wohnkeller + Doppelgarage schon einen ordentlichen "Wunschzettel"
    Vielleicht solltest du dir überlegen ob das notwendig ist.
    Bei uns in der Gegend werden (noch) viele EFH gebaut, aber hier baut (fast) keiner mit Keller, oft "nur" mit Carport und der Anteil der "freiwilligen, unentgeltlich arbeitenden Bauhelfer" ist hier auf dem Lande doch noch Recht hoch.

    Ich bin übrigens der Meinung das ein "Haus Frieda", oder wie auch immer, bei vergleichbarer Ausstattung gegenüber einem freigeplantem Haus nicht günstiger ist, aber vielleicht billiger :-). Gerade weil die Bemusterung meist nach Vertragsunterzeichnung stattfindet und die danach richtig zulangen. Und jede Änderung haut dann auch richtig rein.

    Und nicht vergessen: Wer mit einem Architekt baut, der hat bezahlten Sachverstand auf seiner Seite!
     
    slow gefällt das.
  19. slow

    slow

    Dabei seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Int. Projektleiter
    Ort:
    Im wilden Süden
    Gut ok, das mit deinem "Standard" habe ich wohl überlesen.

    Klar geh hin und lass dir mehrer Angebote machen, ggfs. lohnt es sich, sich hier Hilfe zu holen um die Angebote auch vergleichbar zu machen.

    Ein Laie hat hier manchmal Schwierigkeiten hier eine Korrelation zwischen den verschiedenen Angeboten herzustellen.

    Was du auch nicht außer acht lassen solltest sind die gesetzlichen VOrschriften wie zu bauen ist. Stichwort EnEV.
    Selbstveständlichen gibt es auch Regional starke unterschiede. Hier im Süden ist das bauen allgemein etwas teurer als im Osten bzw Norden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja richtig.
    Im Bezug auf den Bauträger ging es um zwei Siedlungen die bei uns in der Gegend durch einen Bauträger realisiert werden.
    Hier geht es ab 300k los für Häuser mit 130 m² ohne Keller, inkl. Grundstück. Größere Reihenhäuser werden ab 350k mit 170 m² angeboten.

    Darum meine Verwunderung, dass ein Bau ohne Grundstück mit Keller so extrem viel teurer sein soll.

    Destatis gibt aktuell 1600€ pro m² Wohnfläche als durchschnittliche Kosten an.

    Im Internet findet man Daten die ab 1350 bis 1800 € von einfachem bis hohen Standard ausgehen.
    Mich wundert auch, dass diese Zahlen so weit unter dem Aktuellen Preisen liegen sollen.
    Auch die Fertigbauer wie Town & Country bieten ab 1200, andere wie Kernahaus ab 1600€ an.

    Da wundert es schon, wenn hier einige mit 2200 oder mehr angeben.
    Ich halte das Preisniveau, wenn es denn so weit oben ist für zu hoch und würde eher auf ein Bauvorhaben verzichten als so viel über Wert zu bezahlen.
    Mittlerweile kommen wieder mehr Bestandsimmobilien auf den Markt und landen in der allgemein bekannten Resterampe Immoscout. Zudeutlich unter 2000e der m².

    Ich wollte mich hier lediglich Informieren, bevor ich mit den Architekten spreche.
     
  22. Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich habe ja vor, mir Angebote einzuholen.
    ich will aber vorbereitet sein.
    Das ein Architekt oder GU die Enev einhält halte ich schon für gegeben.
    Da zwischen Enev einhalten und KfW aber nur 10 kWh pro m²/a liegen ist das nicht interessant.
    Aber danke trotzdem.
     
Thema: Baukosten EFH mit Keller in NRW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. azs

Die Seite wird geladen...

Baukosten EFH mit Keller in NRW - Ähnliche Themen

  1. Keller Boden Pflastern?

    Keller Boden Pflastern?: Hallo liebe Experten, Ich habe einen Heizungs Raum/Keller außerhalb des Wohnhauses. Der Boden darin besteht aus Erde und darauf...
  2. Isospan (Holzspanmantelstein) Keller undicht.

    Isospan (Holzspanmantelstein) Keller undicht.: Hallo zusammen, bevor ich anfange möchte ich mich im Vorfeld bei allen bedanken die mir Ratschläge geben können! Wir hatten uns vor einiger Zeit...
  3. Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller

    Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller: Hallo zusammen, ich müsste mal auf das Schwarmwissen der hier anwesenden Experten zurückgreifen, denn wie aus dem Titel zu sehen habe ich ein...
  4. Keller Und Anbau Abdichten

    Keller Und Anbau Abdichten: Hallo, Da ich leider meine Dachausbau arbeiten nach hinten schieben muss, wollte ich derzeit anfangen meine Keller/Fundament arbeiten zu planen...
  5. Keller Mauer feucht / innen Abdichten

    Keller Mauer feucht / innen Abdichten: Hallo zusammen, da wir schon seit das Haus stand (1973) feuchte Kellermauern haben, haben wir vor 2 Jahren die Drainage/Abdichtung neu gemacht....