Baukosten EFH mit Keller in NRW

Diskutiere Baukosten EFH mit Keller in NRW im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Du meinst wohl eher eine Kostenschätzung, die aber sehr oberflächlich sein muss/wird, wenn man da direkt anfragt. Kann mir kaum einen Archi...

  1. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Du meinst wohl eher eine Kostenschätzung, die aber sehr oberflächlich sein muss/wird, wenn man da direkt anfragt. Kann mir kaum einen Archi vorstellen, der auf eine einfache Anfrage ne Schätzung rausbläst - ohne Bezahlung und vorherige Planung.

    Aber sag doch mal nen Zwischenstand, was bisher da so stand bzw. was die überhaupt geliefert haben? Was hast Du denen ins Pflichtenheft geschrieben?
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #142 driver55, 30.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich lehne mich aus dem Fenster und behaupte, du hast genau NULL INFOS oder AGs vorliegen.
    Evtl. eine mndl. Auskunft, zw. 300...500k€, mehr aber auch nicht.

    AG bitte scannen (entspr. Stellen schwärzen) und hier einstellen. Danke
     
    Lexmaul gefällt das.
  4. #143 Rafaelsen, 30.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja, damit lehnst du dich sehr weit aus dem Fenster.
    Ich bin mal so kühn un vertraue den Architekten hier aus der Region.
     
  5. #144 Rafaelsen, 30.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich schätze mal, dass die Architekten hier in unserer Region - wie überall anders - einen Ruf haben und auch behalten wollen und darum werden sie schon aus ihrer Erfahrung heraus eine recht passende Schätzung abliefern. Ich denke nicht, dass sich Anbieter lange halten die dauernd ihre Schätzungen überschreiten.

    Erzählt haben wir denen allen das Gleiche.
    Steht hier auf der ersten Seite.

    Wie gesagt wir sind bis jetzt zufrieden und in unserem gesteckten rahmen.
     
  6. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.897
    Zustimmungen:
    356
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Viele Leute nehmen die Hauptaufgabe eines Architekten darin wahr, schöne, durchdachte maßgeschneidert zu den Anforderungen passende Gebäude in hoher Qualität zu planen. Nicht umsonst gibt es den Begriff "Architektenhaus".

    Eine "Festpreisgarantie" oder "günstig" verbindet man normalerweise eher mit div. Fertighausanbietern.

    Nach meiner Erfahrung gibt es im Bau, egal ob mit Architekt, Ingenieur oder ohne eigentlich immer nur Planüberschreitungen.
    Von 10% mehr solltest du eigentlich von Haus aus ausgehen.

    Der klassische Architekt hat doch normalerweise auch eher einen Hang zum Design und zur künstlerischen Schiene und
    seine Stärken nicht im Finanzcontrolling.

    Das reflektiert sich schon im Markt, auch bei langjährig tätigen Architekten.

    Das einzige was du machen kannst um das auszuschliessen, ist um Referenzen zu bitten und sie zu prüfen, ggf. auch die Bauherren befragen was sie initial geschätzt hatten und was dann am Ende rausbekommen ist.

    Wenn dein Architekt sich um 30% bei einer initialen Kostenschätzung irrt, dann wird nicht zwangsläufig sein Ruf durch den Dreck gezogen,
    wenn du das weitererzählst. Andere könnten auch in Richtung "dann hat der Bauherr halt nicht genug Kohle gehabt" reagieren bzw. das so wahrnehmen.
    Soll jetzt nicht heißen, dass das so ist, oder dass ich das gut finde oder toleriere, aber die Wahrnehmung Anderer könnte das durchaus sein.

    Ich wäre hier an der Stelle einfach weiterhin vorsichtig und würde empfehlen nichts zu entscheiden/unterschreiben,
    bevor dir konkrete Angebote vorliegen. Und auch dann noch selbst einen Puffer draufzulegen.

    Selbst eine vertraglich vereinbarte Kostenobergrenze mit dem Architekt hat nur bedingt Vorteile.

    Es wurde zuvor schon glaube erwähnt, dass im Falle des Falles dann rigoros gekürzt werden muss und darf.
    Eine automatisch durchgreifbare Haftung bzw. direkte Zahlung von Mehrbeträgen durch den Architekt wird _nicht_ stattfinden.

    Vielmehr musst du davon ausgehen, dass du in einem Gerichtsprozess gegen den Architekt erstmal bestehen musst.

    Die Frage ist dann auch, ob du in der Praxis an diesem Punkt in Zeit, Ort und Situation noch die Nerven und Ressourcen dazu hast.
    Denn dann bist du eigentlich schon pleite und musst auch noch den Architekt verklagen.
    Dein Haus wird davon jedenfalls auch nicht fertig.

    Drücke dir weiterhin die Daumen, dass du mit den von dir gesteckten Randbedingungen erfolgreich wirst. In der Ruhe liegt die Kraft.
    Ich persönlich halte die Zahlen auch für eher niedrig, aber das ist vermutlich mein persönlicher Eindruck,
    ich komm auch aus der Münchner Gegend, da geht realistisch knapp unter einer Million sowieso nichts mehr.
    Und das kommt nicht nur vom Grund, die Preise für Handwerker sind hier auch anders.
     
  7. #146 Rafaelsen, 30.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918

    "dann hat der Bauherr halt nicht genug Kohle gehabt"

    Ich hab mal ein Gespräch mitangehört was wie folgt ablief.

    A: Mein neuer Porsche ist endlich angekommen.
    B: Echt? Ist ja spitze. Welches Modell hast du bestellt.
    A: Einen Boxster S.
    B: Ist das nicht der Billigporsche?
    A: Naja, hängt davon ab.
    B: Frauenporsche nennt man das Ding doch auch?
    A: Nun die Bezeichnung gab es mal.
    B: Also ich finde, dass nur der 911 ein echter Porsche ist. Boxster, Cayenne sind keine echten Porsche.
    A: Ach, du fährst einen 911?
    B: Ne, ich fahr einen Golf.

    "dann hat der Bauherr halt nicht genug Kohle gehabt"
    So reagieren eigentlich nur Leute die selbst keine Kohle haben.
    Leute mit Geld reagieren anders. Das ist meist auch der Grund warum sie Geld haben. Man wird ja nicht reich indem man Schecks ausstellt.

    Ansonsten gebe ich dir durchaus recht.
    Klar gibt es ganz wunderbare Architektenhäuser die vor Design her. Aber es gibt eben auch Leute, die sich an Bebauungspläne halten müssen oder klassisches Design schätzen. Außerdem kann ja nicht jeder Frank Gehry sein.
    Wir haben den Architekten allen das Gleiche erzählt, ein Budget angegeben was wir uns leisten können und einen Puffer eingeplant und dem Architeken natürlich nicht mitgeteilt.
    Darüberhinaus haben wir den Architekten erzählt wie wichtig es uns ist, dass sie im Budget bleiben und sie und besser vorher sagen wenn es nicht geht. Dann kann man immer Streichen und Überlegen. Und das nachdrücklich.
    Bis jetzt haben wir 2 Schätzungen erhalten die sich sehr ähneln. Und im Budget liegen.
    Mal sehen was Nr. 3 und der Generalunternehmer sagen.
     
    simon84 gefällt das.
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Also habt Ihr fertige Zeichnugen gehabt?
     
  9. #148 driver55, 30.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich kann nach wie vor nichts sehen / erkennen...
     
  10. #149 Rafaelsen, 31.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja Richtig. Es war als Projekt gedruckt. Gebäude von alles Seiten, Grundrisse, Seitenschnitt, Maße.
    Die haben uns die Architekten aber nicht mitnehmen lassen. Ist auch verständlich wie ich finde. Ist ja deren geistiges Eigentum.
    Was wir bekommen haben ist eine detaillierte Kostenaufstellung für die Bank. Die Lagen auch ziemlich ähnlich, was auch logisch ist. Ist ja die gleiche Region.
     
  11. #150 Lexmaul, 31.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    ??? Ich dachte mehrere Architekten? Und die malen dann alle für Euch? Umsonst? Inklusive Kostenrechnung?

    EDIT: Ah, haste ja nun in Plural geändert und ergänzt. Sorry, aber alles sehr unglaubwürdig...wer den Ablauf einer Architektenplanung kennt, wird das ebenfalls denken/wissen.
     
  12. #151 Rafaelsen, 31.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja. Genau.
    War im letzten Post doof ausgedrückt.
    Aktuell haben wir mit 2 gesprochen. der dritte ist nächste Woche dran.
    Wie soll das denn ohne Kostenaufstellung funktionieren. Man braucht ja solche Unterlagen für die Bank.
    Und sich einen Grundriss zu überlegen und ein Projekt zu präsentieren ist doch Akquise.
    Ich halte das jetzt nicht für ungewöhnlich. Sind ja Dienstleister die einen Auftrag wollen.
     
  13. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nö, das ist schon lange keine Akquise mehr im Sinne der HOAI - so mag ein GU/BT arbeiten, aber kein Archi.

    Und klar brauchst solche Unterlagen für die Bank, aber das ist halt das Risiko - man weiß ja vorher schon, was man circa braucht und gibt Rahmen vor. Dementsprechend plant ein Architekt und dann geht es irgendwann mit der Schätzung auch zur Bank. Meist dauert das aber eine Weile, weil dafür ja auch Details ausgearbeitet werden.

    Zumal eine Hausplanung nur in absoluten Ausnahmen mit dem ersten Entwurf passt. Von daher...
     
  14. #153 Rafaelsen, 31.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ihr könnt es glauben oder lassen.
    Ich finde es eher unlogisch, dass ein Architekt der einen Auftrag will, nichts vorbereitet und erstmal Geld sehen will.
    So haben wir es dann ja auch nicht erlebt.
    Man stelle sich mal Vor jemand will eine Probefahrt machen und der Verkäufer sagt einem, dass er erst einen Kaufvertrag unterschrieben haben will.
    Das kann so ja nicht funktionieren.
     
  15. #154 Rafaelsen, 31.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Dann gibt es wohl Architekten die mehr Kundenorientiert sind.
    Darüber haben die Architekten uns auch alle aufgeklärt. Vor allem wurde der Punkt immer wieder herausgestellt, dass der Entwurf immer geändert werden kann und dass das Bauen mit Architekt einem diese Flexibilität gibt. Dem folgte dann aber immer die Warnung, dass Änderungen dann auch die Kosten ändern und damit der Rahmen eingehalten werden kann man sich an einem einmal beschlossenen Entwurf halten muss.
    Ich fand es sehr aufschlussreich.
     
  16. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das hat nix mit kundenorientiert zu tun. Was soll denn alles in Vorleistung gemacht werden? Wie will man eine Kostenschätzung machen ohne Stunden mit den Leuten gesprochen zu haben?

    Wie schon angefragt, stell doch mal die Kostenschätzung anonymisiert hier rein. Interessiert sicher nicht nur mich ;)
     
  17. #156 Rafaelsen, 31.01.2018
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich schätze mal, dass man die Kosten aufgrund der Erfahrungswerte schätzt.
    Wenn man als Architekt arbeitet und baut, dann wird man die Kosten kennen. Und Vorleistung ist eben immer erforderlich. Jeder Handwerker macht ja auch einen Kostenvoranschlag.

    Glaube ich euch gerne, dass die Kostenschätzung euch interessiert. Ich werde mir aber nicht die Mühe machen die zu schwärzen, zu scannen und hier zu verbreiten. :shades
     
  18. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Gut, also gibt es die auch nicht.

    Trollalarm...
     
  19. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.897
    Zustimmungen:
    356
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Für einen guten Architekt auf Basis von Erfahrungen ist so eine Skizze in 15 Minuten gezeichnet und eine grobe Kostenschätzung mit +/- 30% sicher machbar.
    Ich bin mir sicher, dass du auf dieser Herangehensweise nicht genauer bist als in dem Bereich.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    353
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das ist aber keine Architektenplanung, sondern Modell "Helga" und man bekommt ne Summe X genannt - das würde nie der Bank reichen, sondern diese will die Kostengruppen aufgeschlüsselt haben.

    Er (so lese ich es zumindest daraus) hat aber keine Skizze, sondern ein fertig geplantes Haus vorgelegt bekommen (ohne Bodengutachten, Höhenwerte etc...) und dazu dann eine mehr oder weniger detaillierte Kostenschätzung.

    Und das bekommt man nicht nach einem kurzen Termin mit einem Archi.
     
  22. #160 driver55, 31.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Alle 5 min hier Käse ablassen ist auch bequemer...

    Und wo's nix zu schwärzen gibt, wir's halt auch schwierig Zahlen zu liefern...
     
Thema: Baukosten EFH mit Keller in NRW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. azs

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

Baukosten EFH mit Keller in NRW - Ähnliche Themen

  1. Wassereintritt nach Regen im Keller (Boden/Wand)

    Wassereintritt nach Regen im Keller (Boden/Wand): Hallo Miteinander, ich bin drigend auf Hilfe angeweisen und jetzt schon dankbar für den Input und Untersützung. Meine Frau und ich haben uns...
  2. welchen Estrich in einem Altbau ohne Keller?

    welchen Estrich in einem Altbau ohne Keller?: Guten Abend, wir haben vor kurzem ein altes kleines Häuschen gekauft. Das Haus ist ca. 1950 gebaut und ist nicht unterkellert! Der Untergeschoß...
  3. Badplanung EFH

    Badplanung EFH: Hallo zusammen, aktuell sind wir gerade dabei Ideen für unser neues Bad zu sammeln und am überlegen ob wir nicht in eine Badplanung investieren....
  4. Was sind das für Keller wände

    Was sind das für Keller wände: Guten morgen Ich bin neu hier und auch noch ein ziemlich neuling als Haus Besitzer. Eigentlich bin ich mit allem soweit klargekommen bis ich jetzt...
  5. Sanierung eines Sandsteinmauerwerks (keller)

    Sanierung eines Sandsteinmauerwerks (keller): Hallo, Wir haben folgendes Problem. Wir haben ein Haus von 1934 mit Sandstein Keller und Ziegel Mauerwerk mit Hohlschicht gekauft. Leider haben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden