Baukosten realistisch?

Diskutiere Baukosten realistisch? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Mein Freund und ich haben gerade ein Grundstück erworben (650qm). Da es etwas teurer war als geplant, haben wir noch 300.000 zur Verfügung....

  1. #1 Jules96, 21.03.2019
    Jules96

    Jules96

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Mein Freund und ich haben gerade ein Grundstück erworben (650qm).
    Da es etwas teurer war als geplant, haben wir noch 300.000 zur Verfügung.

    Geplant sind 160 qm Wohnfläche, 2 Geschosse, Bauhausstil mit Flachdach.
    EG: offener Wohn-Essbereich mit Küche, kleines Arbeitszimmer, kleines Gäste-WC, kleiner Abstellraum bzw Speisekammer.
    OG: Schlafzimmer mit Ankleide, 2 Kinderzimmer, Badezimmer mit ebenerdiger Dusche und freistehender Badewanne.
    Evtl Kamin (muss aber nicht).
    Doppelgarage mit Platz für Stauraum (kann aber auch später nachgebaut werden, je nachdem ob noch verfügbares Budget vorhanden ist)
    Außenanlagen, sowie Möbel (außer Küche) werden vom laufenden Gehalt bezahlt.
    Böden verlegen und Malerarbeiten sind Eigenleistung.

    Ist das sowohl bei Fertighausunternehmen als auch Baufirma in etwa realisierbar?

    Liebe Grüße,

    Jules
     
  2. #2 Lexmaul, 21.03.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.338
    Zustimmungen:
    1.540
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wo denn? Ich würde mal aus dem Bauch heraus sagen: Nein, fehlen 100k...

    Aber völlig grob geschossen...wie auch die Frage.

    Und für eine freistehende Badewanne braucht man Platz, sonst wirkt sie nicht. Und das ist ein exklusiver Wunsch, wenn der Rest auch in die Richtung geht...

    Außenanlagen vom laufenden Gehalt? Da kannste je nach handwerklicher Leistung aber noch zigtausende, wenn nicht zehntausende Euros versenken. Doppelgarage kostet auch so 20-40 TEUR je nach Ausführung.
     
  3. #3 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mit Kataloghaus ohne jegliche Sonderwünsche und Anpassungen und ohne Keller kann es sich knapp ausgehen.
     
  4. #4 Fabian Weber, 21.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.035
    Zustimmungen:
    1.633
    Bitte nicht das arme Bauhaus in den Dreck ziehen.

    Ikeamöbel sind ja auch keine Designermöbel. Wenn Du alles vom unteren Standard nimmst könnte es mit 50.000€ mehr klappen. Weiße Fliesen 10x10 wären dann auch wieder Bauhaus :)
     
    opferdernatur gefällt das.
  5. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    77
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie
    Ort:
    RLP
    ich wüsste auch nicht, dass irgendein halbwegs günstiger "Kataloganbieter" Bauhaus im Programm hat. Da gibt es einen exklusiveren, der schicke Dinger im Edelkatalog hat, aber da steht meiner Erinnerung nach beim Grundpreis für das billigste Haus schon eine mittlere 3 vorne.
    Nach meiner jüngsten, längeren Recherche würde ich sagen: Massiv mit günstigerem Kataloganbieter geht das knapp, aber ohne Bauhaus und Flachdach, und höchstens mit Einzelgarage.
     
  6. #6 driver55, 21.03.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.603
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Bevor man beim Grundstück zuschlägt, sollte man sich doch auch um das Haus kümmern; zumindest grobe Richtwerte in Erfahrung bringen.
    Demnach habt ihr ja schon genaue Vorstellungen was ihr wollt, aber nach dem Preis habt ihr euch noch nicht erkundigt?:cool:

    Bzgl. Fertighaus: Gib Deine Daten doch auf den einschlägigen Portalen einmal ein......und siehe da, wie von S216 angemerkt, ist da immer eine 3 davor (Egal ob in HIntertupfingen oder München). Ach ja, es heißt immer ab (auf der nach oben offenen Preisliste...) Da fehlen dann noch die Baunebenkosten und die Doppelgarage...und dann landen wir bei den 100 k die noch fehlen (siehe Lexmaul).


    Vor 10 Jahren wäre dies evtl. noch möglich gewesen, in 2019/2020 definitiv nicht mehr.
     
  7. #7 msfox30, 21.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    238
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Den Kamin muss du ja nicht beim GU aus dem Katalog beziehen. Ein Schornstein sollte aber ggf. schon gleich mit rein. Macht ca.4k aus oder günstiger.
    Bei uns gegenüber wurde nachträglich ein Außenschornstein angebracht, das sieht erst sch... aus.
     
  8. #8 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Kamin ist das kleinste Problem.

    "Bauhaus" haben eigentlich alle Anbieter im Programm, je nach dem was du darunter verstehst.
    Quadratisch, Glas und Pultdach jedenfalls geht.

    Vielerorts ist das aber doch gar nicht zulässig wegen Dachneigung, Geschosszahl usw.
     
  9. #9 Kriminelle, 21.03.2019
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo wird denn gebaut?
    In Ostfriesland mag man damit hinkommen, in Bayern nicht.
    160qm *2000€ = 320000
    BNK 50000
    DG 20000
    Außenanlagen 20000
    Material Boden/Malern 10000
    Küche 12000
    Lampen, diverses 3000
    durchschnittlicher Preis eines Hauses, Standard-Standard: 435000
     
  10. #10 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wie ergeben sich 50.000 Baunebenkosten wenn man das Grundstueck schon besitzt?
     
  11. #11 msfox30, 21.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    238
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Bei uns:
    - 800€ Notar
    - 700€ Eintragung Grundschuld
    - 300€ Versicherung Tiefenbohrung (Pflicht für Bafa)
    - 1400€ Baustrom
    - 500€ Bauherrenhaftplicht
    - 600€ Baugenehmigung
    - 2400€ Frischwasseranschluss
    - 2500€ Abwasser
    - 600€ Telecom
    - 1400€ Stromanschluss
    - 3800€ Baussachverständiger
    - (8500€ Tiefenbohrung) oder xxx € Gasanschluss oder 0 bei LWP
    - 1800€ Vermesser
    ----------
    = 23.680€ (also keine 50.000, aber immerhin)
    + Sonderwünsche :-)
     
  12. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    77
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie
    Ort:
    RLP
    Bei mir kommen gerade die fenster rein. Angebot vom Galabauer habe ich bis heute nicht, lassen wir das also mal außen vor. Sonstige Überraschungen sollte es aber keine mehr geben.
    Ich baue 118 qm massiv mehr oder weniger aus dem Katalog mit Günstigfirma in der günstigen Provinz. Ich werde am Ende ca. bei 230.000 liegen, plus Grundstück (spottbillig), plus Galabau (15-25 ??). Ohne Garage. Mit guter Doppelgarage dürfte ich locker bei 270-280 liegen. Und wie gesagt, billig, Provinz, ohne allzuviel Schnickschnack. 300.000 für 160 qm inkl. Doppelarage, noch dazu ein "echtes" Bauhaus, im Leben nicht, nicht in Deutschland.
     
  13. #13 Fabian Weber, 21.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.035
    Zustimmungen:
    1.633
    Könnt Ihr mal mit dem Bauhaus-Gelaber aufhören! Das Bauhaus gab es von 1919 - 1933. Heute gibt es nur noch ein Bauhaus nämlich den Baumarkt. In dieser Liga spielen auch diese so bezeichneten Häuser.

    Walter Gropius würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, was für ein billiger Schrott mit dem Label Bauhaus angepriesen wird.

    Das Bauhaus feiert dieses Jahr den 100 Geburtstag, Eine gute Gelegenheit mal nach Dessau oder Weimar zu fahren und sich zu bilden. Dann hört das vielleicht endlich mal auf.
     
    opferdernatur, Gast87149, arch und 4 anderen gefällt das.
  14. #14 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @Fabian Weber du hast schon verstanden warum ich das "" Anführungszeichen setze oder?

    "Bauhaus", "Toskana", "Stadtvilla" und so weiter
     
  15. #15 Fabian Weber, 22.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.035
    Zustimmungen:
    1.633
    Klaro :)
     
  16. #16 Kriminelle, 22.03.2019
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Die ersten beiden gehören zu den KNK.

    Dann noch Bauwasser, Baustromkastenmiete, Container, Dixi, Gerüst, Gasanschluss, Regenwasserzisterne, Geologe fürs Baugrundgutachten, Anschlüsse/Erdarbeiten,
    Erdarbeiten für die Fundamente, Entsorgung und Abtransport, meistens noch Geländemodellierung inkl. L-Steine oder ähnlich. Doppelbelastung, Bereitstellungszinsen, Miete Bautrockner und dann noch Kleinrechnungen. Kaffee, Wasser + Kuchen für die Handwerker, Richtfest, Umzug. Müssen nicht 50000 sein, kann aber nah dran werden. Gerade dann, wenn man es nicht einkalkuliert.
     
    driver55 gefällt das.
  17. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    77
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie
    Ort:
    RLP


    Wenn der/die TE schreibt, dass er ein "Bauhaus" will, gehe ich davon aus, dass er weiß, was das ist und einen Architekten damit beauftragt. Ich zweifle das dann erst mal nicht an, sondern denke, dass er einen ganz guten, etwas ausgefallenen Geschmack hat.

    Ich weiß, was Bauhaus ist. Ich urlaube seit 3 Jahrzehnten regelmäßig in der Bauhausmetropole Tel Aviv, hab' etliche Tage auch in echten "Bauhäusern" gelebt.
     
  18. #18 Lexmaul, 22.03.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.338
    Zustimmungen:
    1.540
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Solltest Du aber nicht, denn Bauhausstil ist für die meisten zwei Geschosse, Flachdach, fertig.
     
  19. #19 driver55, 22.03.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.603
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Yep. Und genau so bieten es die Fertighausanbieter auch an...wo ich die Preise fand...

    Aber lassen wir uns überraschen was Jules96 damit meint. (Mit 23 schon bauen:wow)...
     
    Gast87149 gefällt das.
  20. #20 msfox30, 22.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    238
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ok, wenn die Dinge da alle mit reinspielen, dann kommen bei uns die 50.000€ schon hin. Baustromkasten kann man gebraucht kaufen und dann wieder verkaufen = +/- 0. Erdarbeiten waren bei uns ca. 14.000 über GU (incl. Schotter) + ca. 3500€ Abtransport. Baugrundgutachten hatte ich vergessen - 800€.
    Kuchen kostet nix, dafür Pizza - fällt aber nicht ins Gewicht.
     
Thema:

Baukosten realistisch?

Die Seite wird geladen...

Baukosten realistisch? - Ähnliche Themen

  1. Baukosten Walmdach vs. Satteldach

    Baukosten Walmdach vs. Satteldach: Hallo liebe Bauexperten, aktuell kommen wir uns von unserem Bauträger leider leicht übervorteilt vor. Deswegen wollte ich hier mal die Situation...
  2. Baukosten Mehrfamilienhaus

    Baukosten Mehrfamilienhaus: Ich plane einen Bau eines Mehrfamilienhaus mit insgesamt 6 Wohneinheiten und Tiefgarage im Landkreis München. Das Grundstück hierfür ist schon...
  3. Baukosten Angebotsprüfung

    Baukosten Angebotsprüfung: Hallo Member, wir stehe kurz vor der Auftragsvergabe von diversen Gewerke und würden um einen Angebotscheck bitten Monolithische Bauweise mit WU...
  4. Thema Baukosten - haben wir total unrealistische Vorstellungen?

    Thema Baukosten - haben wir total unrealistische Vorstellungen?: Hallo zusammen, wir haben aktuell ein großes Thema auf dem Tisch - den Neubau zweier Häuser. Ich hole mal etwas weiter aus: Wir leben aktuell in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden