Baulaser

Diskutiere Baulaser im Werkzeuge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, wenn ich durch unseres Neubaugebiet durchfahre, dann fällt mir auf, dass es kaum Baustellen - egal ob privat oder gewerblich...

  1. #1 Fragenmonster, 3. Juni 2010
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    Hallo zusammen,
    wenn ich durch unseres Neubaugebiet durchfahre, dann fällt mir auf, dass es kaum Baustellen - egal ob privat oder gewerblich -ohne Baulaser (ich glaube, so heißen die Dinger) gibt. Ist es tatsächlich so? Kann (oder will) man auf das Teil nicht mehr verzichten? :biggthumpup:

    Als ich vor ca. 15 Jahren am Hausbau (von meinem Onkel) mitgearbeitet habe, wurde es noch mit einem durchsichtigen Kunststoffschlauch "geprüft".:D
    Die Zeiten ändern sich....

    Gruß
    Fragenmonster :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hps10

    hps10

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Tragwerksplaner
    Ort:
    Bonn
    Ihr sg. Durchsichtiger Kunststoffschlauch nennet man Schlauchwaage

    und ist nach wie vor im Gegensatz zu billigen Baumarktslaser ein
    100 % zuverlässiges Höhenübertragungswerkzeuge auch über
    unsichtbare Ecken und Kanten hinaus wobei keine freie Sicht
    erforderlich ist.
    Daher ist diese sg. Schlauchwaage auch heute nach wie vor im
    Profihandwerk geschätzt ja sogar unersättlich.
    Da auch teure Profilaser leider nach wie vor nicht durch Wände
    schauen können.

    Genau so sind moderne Laser heute nicht mehr von der den Baustellen
    wegzudenken da diese optische Messwerkzeuge wie Nivoliergerät, und
    Theodelit etc. ersetzen und sogar Rotierungslaser eine zweite Person
    ersetzen. ( jedoch nur bei freier Sicht.

    Aber kleine Baumarktlaser zum Preis von ca. =< 350 Euro taugen
    nicht sehr viel, , sind höchstens zum Bilderhauhängen geeignet.,
    jedoch absolut nicht zum präzisen Profigebrauch.

    Gruß HPS
     
  4. #3 alex2008, 3. Juni 2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Ein Laser-Theodolit ist vom Prinzip ein Theodolit
    Ein Laser-Nivellier ist vom Prinzip ein Nivelliergerät

    Bei beiden ist der Vorteil schlicht im wesentlichen die elektronische Übertragung der (Mess)daten an den Rechner und die Reduzierung von Fehlern welche durch Ablesen und Übertragen entstehen.

    Wer die Grundprinzipien für deren Gebrauch nicht kapiert hat kann damit auch nicht präziser arbeiten wie mit den rein optischen Verwandten.
     
Thema:

Baulaser

Die Seite wird geladen...

Baulaser - Ähnliche Themen

  1. Ammann Baulaser

    Ammann Baulaser: Hallo, Ich habe bei uns auf dem Dachboden einen Laser von Ammann Lasertechnik aus der Schweiz gefunden. Hab von so was leider keine Ahnung und...