Baumanager - Neuer Berufszweig?

Diskutiere Baumanager - Neuer Berufszweig? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich stelle mir seit gestern Abend die Frage was ein Baumanager sein soll. Ich weiß, dass sich heutzutage jede Hausfrau und jede(r)...

  1. #1 cannavaro, 29. Juni 2010
    cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Hallo,

    ich stelle mir seit gestern Abend die Frage was ein Baumanager sein soll. Ich weiß, dass sich heutzutage jede Hausfrau und jede(r) Verkäufer(in) als Manager bezeichnen kann, deswegen glaube ich kaum, dass dies eine neue, moderne Bezeichnung für den Architekten oder Bauingenieur sein soll.

    Die Frage stellt sich mir deshalb, weil gestern Bekannte zu mir gesagt haben, dass sie jetzt einen Termin mit ihrem "Baumanager" haben bez. ihres geplanten Einfamilienhauses.
    Dieser soll angeblich die komplette Abwicklung übernehmen, d.h. von der Planung über die Ausschreibung/Vergabe bis zur Bauleitung. Dies wären jedoch Aufgaben eines Architekten oder Ingenieurs. Mir geht es in erster Linie um die Haftung und die Bezahlung eines "Baumanagers". Immerhin sind Architekten und Ingenieure an die HOAI gebunden, müssen in div. Kammern und Listen eingetragen sein (für teures Geld) und Haftung für Ihre Arbeit übernehmen.
    Dieser Baumanager ist jedoch kein Verkäufer irgendeiner Fertighausfirma, sondern baut mit. diversen Firmen ganz konventionell Stein auf Stein.

    Ist dies überhaupt zulässig, dass "Irgendeiner" (z.B. ehem. Mauerer, Metzger o.ä) Architektenaufgaben übernehmen darf? Ich darf ja auch keine Rechtsberatung durchführen, nur weil ich das BGB lesen kann, oder eine Arztpraxis eröffnen nur weil ich ´ne Spritze geben kann...

    MfG
    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Das ist vermutlicherweise...

    ... nen pupnormaler GÜ. Oder nen Baubetreuer nach 34 c...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 29. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist einer dieser vielen Kunstbegriffe für halbseidene Mischmodelle zwischen Architekt und GÜ

    Da werden die Nachteile des GÜ-Bauens (z.B. kein eigener Interesssenvertreter, Nachtragspoliltik) mit denen des Bauens mit Architekten (z.B. viele Einzelverträge) kombiniert unter Entfall der jeweiligen Vorteile.
    Das ist so, als wolle man weder Husten noch Schnupfen und bekommt statt dessen Grippe ;).
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    aus Wiki...

    .. zum Thema Anforderungen:

    "Dies setzt eine solide Grundausbildung ... voraus."

    Aha!:D

    Man muß also beim Bund gewesen sein. Da hatte ich seinerzeit noch 3 Monate Grundausbildung. :mega_lol:

    Ich bin also dafür qualifiziert:bounce::mega_lol:
     
  7. #6 cannavaro, 29. Juni 2010
    cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Ja, das mit der Ausbildung ist so eine Sache. Ich dachte bisher ohne Ausbildung darf ich max. Versicherungen verschachern, traurig genug, dass es auch Häuser sind.
    Braucht ein GÜ irgendwelche Voraussetzungen?
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ...

    ... selbst für Versicherungen brauchst Du mittlerweile nen Zettel.:konfusius

    Und GÜ? Nö, kannst auch Pizzabäcker gewesen sein:mauer:D
     
  9. #8 cannavaro, 29. Juni 2010
    cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Stimmt. Mittlerweile muss ich für den Verkauf von Finanzprodukten eine Prüfung bei der IHK ablegen :respekt
     
  10. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
  11. #10 Der Bauberater, 29. Juni 2010
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Das waren doch früher die Baubetriebler :hammer: Da hat es weder zum Archi noch zum Statikus gereicht :D
    Duckundwech
     
  12. #11 cannavaro, 29. Juni 2010
    cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    aha. Es gibt also einen Studiengang hierzu. Wenigstens etwas.
    Trotzdem geht mir das gegen den Strich wenn solche Kollegen Ihre Leistungen pi mal Daumen anbieten dürfen und nicht an die HOAI gebunden sind. Und in irgendwelche Kammern und Verbände brauchen sie bestimmt auch nicht...
     
  13. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    falsch ...
    jeder der leistungen bringt, die in der hoai beschrieben sind (z.b. planungsarbeit)
    muss diese auch nach hoai abrechnen, egal obs ein bauzeichner oder maurermeister ist.
    nur ein hausverkäufer (BT) kann die hütte selber malen und das gesamtwerk verkaufen, ohne das hier die hoai greift.
     
  14. #13 cannavaro, 30. Juni 2010
    cannavaro

    cannavaro

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Schweinfurt
    Sicher? Unter §1 der HOAI steht: "Die Bestimmungen dieser Verordnung gelten für die Berechnung der Entgelte für die Leistungen der Architekten und Ingenieure (AN), soweit sie durch Leistungsbilder oder andere Bestimmungen dieser Verordnung erfasst werden."

    Da steht nicht "...für die Berechnung der Entgelte für die Erbringer von Leistungen (AN), soweit sie durch Leistungsbilder..."

    Aber ich kann mich auch täuschen, denn Gesetzestexte zu interpretieren ist nicht meine größte Stärke.
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ich seh das auch mehr als...

    ... "Tarifvertrag" für Architekten und Architektinnen und Ingenieure und Ingenieurinnen an:D

    Wenn ein Zeichenbüro Zeichnungen anbietet, wird dieses schwerlich der HOAI zuzuordnen sein.

    Lasse mich aber auch gern eines besseren belehren:Brille
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 30. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist so wie gesagt - alle, die machen, was in der HOAI beschrieben ist, haben auch nach selbiger abzurechnen.
     
  17. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ralf, nu komm ich...

    ... mit Deinem Lieblingsspruch:

    Wo steht das?

    Mir ist auch so recht kein Verfahren bekannt, wo gegen ein Zeichenbüro ein Gewerbeuntersagungsverfahren durchgeführt wurde...
     
  18. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    es gibt ein bgh urteil darüber!
    mit der neuen hoai hat sich geändert, daß nur noch planungsleistungen und nicht beratungsleistungen unter die hoai fallen.
     
  19. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich kenn eins denen untersagt wurde
    a. unter den mindestsätzen abzurechnen
    b. mit planungsleistungen für "oberhalb der nach lbo für meister o.ä. zugelassenen" gebäudegrößen zu werben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Gut, nehmen wir nen konkreten Fall:...

    ....

    Gewerbe: Zeichenbüro

    Aussage: ich fertige Ihre Bauzeichnung für 98 Euro, OK, meinetwegen auch 75 Euro.

    Wer will mir das aus welchem Grund verbieten? Und nu komm nicht an mit nem Spruch: der macht keine Planung :p
     
  22. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    tatbestand 1
    verstoß gegen das wettbewerbsrecht
    2
    verstoß gegen das preisrecht

    hier kann eine abmahnung über die kammer erfolgen.
     
Thema:

Baumanager - Neuer Berufszweig?

Die Seite wird geladen...

Baumanager - Neuer Berufszweig? - Ähnliche Themen

  1. Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant

    Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant: Hallo Foren-Mitglieder, ich bin zurzeit mein Altbau (1960) am Kernsanieren und es wurde ein Anbau (1 Zimmer) erstellt. Der Anbau wurde so...
  2. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  3. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  4. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  5. Zufahrtsstraße neu pflastern

    Zufahrtsstraße neu pflastern: Hallo! Vor meinem Haus verläuft eine Zufahrtsstraße, eine private Straße, die andere mitbenutzen dürfen(Wegerecht). 2,50m breit und 10m lang....