Baupreise (Niederrhein)

Diskutiere Baupreise (Niederrhein) im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, die Frage ist vermutlich schon öfter gestellt worden, ich konnte allerdings noch keine Antworten auf meine Fragen finden. Kurze...

  1. Lalavi

    Lalavi

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Laie
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    die Frage ist vermutlich schon öfter gestellt worden, ich konnte allerdings noch keine Antworten auf meine Fragen finden.

    Kurze Zusammenfassung:
    Wir möchten in der Region Niederrhein (Nähe Xanten) ein Einfamilienhaus bauen und würden gerne wissen, ob das eingeplante Kapital ausreichend ist.

    Wir hätten gerne circa 150 qm ohne Keller (massiv gebaut oder Fertighaus), Bodenbeläge, Malerarbeiten und Sanitär wird in Eigenleistung gemacht. Ansonsten keine speziellen Wünsche, die passen wir an das Budget an. Uns würden für das Haus und die Architektenleistung 235.000 € bleiben, also ohne Bodenbeläge und Sanitär etc. Reicht das?

    Architekt hat in einem ersten Telefonat von 350 - 380 € pro Kubikmeter umbauten Raum gesprochen.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Sind 20.000 € Nebenkosten realistisch?

    Bin über eure Antworten sehr dankbar.

    Lalavi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber das Material müsst ihr trotzdem kaufen. ;)

    Irgendwie lässt sich das sicherlich hinbiegen. Die Frage ist, ob das dann Euren Ansprüchen genügt.

    Das sagt sich so leicht, die Praxis sieht ganz anders aus. Spätestens beim Anblick von 3,- € Laminat oder 4,99 € Fliesen, oder dem 85,- € Waschtisch aus dem Opi Restposten, ist dieser Vorsatz ganz schnell vergessen.

    Man baut ja kein Haus, nur damit man ein Haus hat und jahrzehntelang Schulden abtragen muss.

    Fazit: JA, man kann für 235T€ ein bezugsfertiges Haus bauen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Idlab

    Idlab

    Dabei seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Chemie
    Ort:
    OSL
    wenn du den 'Archi abziehst (ca.30000) dann sind noch 200.005 € für was ? nur Haus oder GS + Erschließung ?
     
  5. Idlab

    Idlab

    Dabei seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Chemie
    Ort:
    OSL
    tippfehler:e_smiley_brille02:
     
  6. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Was ist das für ein Architekt der 30.000 kostet?????

    Der Plan ist doch ratzt fatz hingeschmissen.

    Man oh man
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man keine Ahnung hat, könnte man das denken.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Igel

    Igel Gast

    Natürlich kriegst du für 235k€ ein EFH. Überhaupt gar keine Frage. An deiner Stelle würde ich mich mal eingehend bei Fertighausanbietern umgesehen. Da hast du Festpreisgarantie, eine garantierte Bauzeit, kannst dir die Bude bereits in irgendeinem Musterhauspark real ansehen und hast tendenziell wenig Stress, sofern du dir einen halbwegs seriösen Fertighausanbieter aussuchst.

    Puhh.. was willst du denn mit einem Architekten bei deinem Budget? Willst du dir ein individuell geplantes, Free-Style Designer Architektenhaus hinstellen? Dafür reicht deine Kohle vorne und hinten nicht, dafür frißt dir der Architekt nur gierig die Kohle aus der Hand und am Ende kommt evtl. das gleiche raus wie beim Fertighausanbieter. Mit einer Festpreisgarantie oder garantierten Bauzeit hat der Architekt natürlich nix am Hut, was tendenziell nach ordentlichem Stress klingt.

    Ja ja... geschenkt. Beim "ersten Telefonat" überhaupt mit Zahlen um sich zu werfen ohne eure Wünsche und Vorstellungen zu kennen läßt schon negativ aufhorchen. Am Ende kommt 450€ raus weil er vergessen hat die 19te Quadratwurzel von Pi zu berücksichtigen. Und jetzt?

    Wirklich? :D
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 1. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Irgendwie hat da wohl einer sein Versprechen eingelöst, also Troll wiederzukehren.

    Anders sind solche Hasstiraden nicht zu erklären.

    Mein Gott, Igel, wenn man keine Ahnung hat einfach mal an Dieter denken.
     
  10. #9 jannis09, 1. Juli 2011
    jannis09

    jannis09

    Dabei seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    79261
    Also ich bin froh, daß ich beim Architekten gelandet bin...........

    Du kannst ja als Laie mal versuchen, die Baubeschreibung eines Fertighausanbieters zu lesen. Je nach Anbieter kommt da sehr häufig der Vermerk "Pflicht des Bauherren", "dafür hat der Bauherr zu sorgen" etc............

    Stress mit dem Architekten ? Kann sein, muß aber nicht !
    Genauso wie mit einem GU, GÜ und was es sonst noch alles gibt.
     
  11. Igel

    Igel Gast

    ???

    Damit kein falscher Eindruck entsteht. Ich bin ebenfalls kein Freund von Fertighausanbietern, und glücklicherweise habe ich auch keins. Die Baubeschreibungen zu verstehen war allerdings kein großes Problem. Natürlich steht da auch drin das Baustrom, Bauzaun, ...... etc pp vom Bauherren organisiert werden müssen, aber das ist nix ungewöhnliches.

    Jo..... und? Der Architekt nimmt dir auch nicht jegliche Arbeit ab. Falls doch, schrieb ich ja bereits das er sich dies gut bezahlen läßt und bei einem Budget von 235k€ abzüglich (!) des Luxus einer Marionette die bei Anruf springt geht das Budget schnell in den nicht vorhandenen Keller :D :D
     
  12. Kai K

    Kai K

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    na, dann erzähl uns doch mal von Deinen schlechten Erfahrungen mit Deinem Architekten.

    Hat er etwa die Frechheit besessen und seine Leistung in Rechnung gestellt ?:motz
     
  13. jannis09

    jannis09

    Dabei seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    79261
    Ich habe einen örtlichen Architekten, mit dem ich einen Festpreis vereinbart habe.
    (Und ich bin z.B. froh drüber, daß er auf dem Bauamt anruft und die Fragen der Entwässerung vom Niederschlagswasser klärt).
    Die Gewerke werden von regionalen Handwerkern ausgeführt usw.
    Nach den Erlebnissen, die ich mit Fertighausanbietern hatte, bin ich auf jeden Fall froh drüber.................
    Es würde mich im übrigen wundern, wenn die Fertighausanbieter ihre sog. Planung nicht
    im Hauspreis kalkuliert hätten. Nur bezahlt man da halt einen Preis X und bekommt dafür ein Haus Y.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Niemand hat etwas zu verschenken. Es geht nur darum die Kosten schön zu verpacken, dann fällt das Lieschen Müller nicht gleich auf.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Igel

    Igel Gast

    Bloß nicht.... ich befürchte dann wird hier eine Diskussion losgetreten die keiner möchte :p
     
  16. Lalavi

    Lalavi

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Laie
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Die Bodenbeläge und die sanitären Anlagen hatte ich schon mit 20000 € rausgerechnet. Ebenfalls Grundstück und Erschließung, verbleibendes Budget für das schlüsselfertige Haus und die Architektenleistung wären also 255 000 €. (Oder aber 235 000 und Bodenbeläge und Bad in Eigenleistung).

    Grüße
    Lalavi
     
  17. #16 D3esperator, 1. Juli 2011
    D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    ich blick deine rechnung gerade nicht.
    du hast 20.000 rausgerechnet (von ?)
    dann hast du noch 255.000 (- 20000 euro weniger budget, wenn du bad und boden selbst machst) ???

    irgendwas stimmt da doch nicht.
     
  18. Lalavi

    Lalavi

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Laie
    Ort:
    Niederrhein
    Also:

    Grundstück, Erschließung und Baunebenkosten sind aus dem Budget schon rausgerechnet. Uns bleiben also 255.000 € für ein schlüsselfertiges Haus und die Architektenleistung, oder aber, wenn wir Bodenbeläge und Sanitär in Eigenregie machen 235.000 für Architektenleistung und Haus ohne Bodenbeläge, Malerarbeiten und Bäder, da ich 20000 € für Material eingerechnet habe.

    Dafür hätten wir gerne 150 qm ohne Keller. Hoffe, es ist jetzt etwas verständlicher.

    Beste Grüße
    Lalavi
     
  19. #18 D3esperator, 1. Juli 2011
    D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    Uns bleiben also 255.000 € für ein schlüsselfertiges Haus und die Architektenleistung, oder aber, wenn wir Bodenbeläge und Sanitär in Eigenregie machen 235.000 für Architektenleistung und Haus ohne Bodenbeläge, Malerarbeiten und Bäder, da ich 20000 € für Material eingerechnet habe.


    --> ja aber was tut das zur sache - so oder so habt ihr 255.000.

    20.000 für den archi und 235.000 fürs haus - egal ob schlüsselfertig oder in eigenregie - ich versteh nicht was das hier zu sache tut (schlüsselfertig oder eigenregie)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lalavi

    Lalavi

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Laie
    Ort:
    Niederrhein
    Ich rechne halt so:

    Wenn wir die Bodenbeläge, die Malerarbeiten und das Bad in Eigenregie machen, sind die 20000 reine Materialkosten. Wenn ich es machen lasse, wie zum Beispiel in einem schlüsselfertigen Haus, muss ich ja auch die Lohnkosten bezahlen, die ich mir bei Eigenleistung sparen kann. So könnten wir stattdessen z.B. einen hochwertigeren Boden auswählen (für die gesparten Lohnkosten).

    Ist das verständlich? Klingt vielleicht komplizierter als es ist.
     
  22. #20 passivbauer, 1. Juli 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Nur mal so zur Info die Kalkulation der Fertighausanbieter läuft m. E. nach grob so:
    Von dem Gesamtpreis sind:
    1/3 Hausherstellungskosten automatisiert im Werk inkl. Material
    1/3 Vertrieb
    1/3 Planung/Entwicklung/Gewinn

    Jeder kann selber seinen Schwerpunkt setzen wo das Geld beim Hausbau landen soll...
     
Thema:

Baupreise (Niederrhein)

Die Seite wird geladen...

Baupreise (Niederrhein) - Ähnliche Themen

  1. baupreis

    baupreis: Hallo , hab mal eine Frage? Was kostet ein Anbau von einem Raum mit ca.25m Wohnflache aus Stein und einen Flachdach so ca.Das Haus steht...
  2. Baupreise

    Baupreise: Hallo, inzwischen haben wir uns entschieden, daß wir mit einem Architekt bauen wollen. Mich überraschen allerdings die verschiedenen geschätzten...
  3. Baupreise bei Holzständerbau künstlich zu hoch?

    Baupreise bei Holzständerbau künstlich zu hoch?: Mahlzeit! Wir beschäftigen uns ja schon länger mit dem Thema bauen. Ich denke nun es wird zu 70% ein anständiges wirklich ökologisches...
  4. Vorgehensweise Planung Holzrahmenbau, erreichbarer Baupreis pro qm/Wfl?

    Vorgehensweise Planung Holzrahmenbau, erreichbarer Baupreis pro qm/Wfl?: Mein Anliegen ist es ein 2 oder 4 Familienhaus in Holzrahmen- oder tafelbauweise mit Vollverblendung zu erstellen und das natürlich gut und...