Bausatzhaus

Diskutiere Bausatzhaus im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich bin ein absoluter Laie auf dem Gebiet "Selbstbauen". Ich wollte mich auf diesem Wege erkundigen, wie aufwändig so etwas...

  1. tobi3110

    tobi3110 Gast

    Hallo zusammen,

    ich bin ein absoluter Laie auf dem Gebiet "Selbstbauen". Ich wollte mich auf diesem Wege erkundigen, wie aufwändig so etwas ist, da ich handwerklich absolut nicht begabt bin.

    Es geht im Kern darum, als Baugemeinschaft ein Mehrfamilienhaus mit drei Parteien zu errichten (3 Whg mit insgesamt ca. 300 m2).

    Es gibt zahlreiche Angebote auf dem Markt und ich bin momentan nicht in der Lage, diese fundiert zu überprüfen. In dem entsprechnenden Angebot sind in den reinen Baukosten Material- und Lohnkosten aufgelistet. Mir ist selbstverständlich klar, dass ich die Lohnkosten durch Eigenleistung ersetzen kann. Nur ist es für mich schwierig, diese Zahlen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen.

    Die Materialkosten setzen sich wie folgt zusammen:
    1. Erdarbeiten: 7.893 €
    2. Mauer- und Betonarbeiten: 139.433 €
    3. Zimmerarbeiten: 23.038 €
    4. Dachdecker-/Klempnerarbeiten: 16.428 €
    5. Sanitär-Installation: 15.786 €
    6. Heizung: 28.287 € (Luft-Wärmepumpe - was würde eine Gasheizung kosten?)
    7. Elektro-Installation: 9.215 €
    8. Außen- und Innenputz: 44.754 €
    9. Estrich: 13.823 €
    10. Fliesen und Platten: 10.177 €
    11. Steinmetzarbeiten: 6.911 €
    12. Schlosserarbeiten: 5.920 €
    13. Tischlerarbeiten: 50.003 €
    14. Fußbodenarbeiten: 7.553 €
    15. Rolladen: 5.920 €
    16. Maler und Anstreicher: 9.516 €

    Hinzu kommen die Lohnkosten i.H.v. 66.101 € (darin sind keine Lohnkosten in Bezug auf die Zimmerarbeiten, Elektro-Installation, Estrich u. Steinmetzarbeiten enthalten).

    Die Kosten der Außenanlage werden mit 4.500 € (ohne Lohnkosten) veranschlagt.

    Wie kann ich die Materialkosten beurteilen? Haben Sie gute Erfahrungen mit diversen Bausatzhäuseranbietern gemacht?

    Vielen Dank für die Antwort!

    Viele Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    [​IMG]
     
  4. tobi3110

    tobi3110 Gast

    Tja, darum habe ich auch einen Beitrag formuliert, um womögliche weniger "leichtgläubig" zu sein...

    Aber vielen Dank für die "qualifizierte" Antwort!
     
  5. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo tobi,

    nachdem du den ersten Test knapp bestanden hast, nur eine qualifizierte Antwort:

    Diese Diskussion gehört vermutlich zum Thema Baupreise verschoben.

    Lies dich bitte da mal etwas ein, da gibt es diverse Anfragen wie deine, zu denen ohne nähere Information über das Grundstück und Bauvorhaben leider überhaupt keine Antworten möglich sind.

    Verwende bitte auch mal die Suchfunktion z.B. mit dem Suchwort Bausatz oder Bausatzhaus.

    Bausatzhäuser sind die beste Möglichkeit, seine Ehe und seine Gesundheit zu ruinieren und sein Vermögen sowie alle Freunde loszuwerden. Viel Erfolg dabei.
     
  6. tobi3110

    tobi3110 Gast

    Vielen Dank!

    Ich habe nicht vor, meine Partnerschaft oder meine Gesundheit zu ruinieren.

    Ich dachte eher daran, das Material zu stellen und die Arbeiten von "guten" Firmen ausführen zu lassen.
     
  7. #6 wasweissich, 7. September 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein eher unrealistischer plan , wegen der gewährleistung werden nicht viele bereit sein , fremdes material zu verarbeitn , weil im schadensfall eine saubere trennung material/verarbeitung als ursache manchmal schwierig sein dürfte.......
    j.p.
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    und dann?
    Den Bausatz 'auf Regie' zusammenbauen lassen?

    -Vorhandenes Material nach Bauherrenvorgabe montieren
    kommt garantiert teuerer als jedes Gewerk inkl. Material vom Fachmann.


    Oder sind die 'guten' Firmen irgendwelche ominösen Billigheimer?

    skeptische Grüsse
    Jonny

    PS zu den 9xxx,- € elektrisch müsste man wissen wie die Ausstattung ist.
    Kann günstig sein, oder total überteuert.
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    4500.--€ ? ...das reicht für vier Paletten rechteckiger Hangsteine (Stützmauer), Kies, Zement, und Rasenkantensteine für ein 600m² Grundstück....einfache Ausführung. Wenn es etwas aufwändiger sein soll nicht mal für die Rasenkantensteine....
    und die Lohnkostenmachen machen vielfaches (u.U.) aus.
    -
    Die Aufstellung ist in sofern unglücklich und gefährlich, weil nicht klar ist wieviel Lohnkosten auf die Einzelposition entfallen. So sollen zB auf Tischlerarbeiten 50 000 Euro entfallen (wofür?), ohne Lohnkosten, die fast ganzen Lohnkosten aber nur 60 000 euro betragen...
    -
    Ich hab nur Erfahrung mit einer Bausatzfirma und das endete mit einem aussergerichtlichen Vergleich...Das muss aber keine Allgemeingültigkeit für alle Bausatzfirmen haben!

    gruss
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 7. September 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und was soll das bringen???
     
  11. Gast943916

    Gast943916 Gast

    als absoluter Laie????
    für jeden anderen hier auch, da keinerlei Mengen- u. Qualitätsangaben vorhanden sind, allein die Angabe 3 Whg. mit ca. 300 m² reicht dafür nicht aus.
    Und viel Erfolg beim suchen von Firmen, die dein Material, womöglich noch vom Baumarkt, verbauen. Stichwort: Gewährleistung, wie oben bereits erwähnt
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    mal Tacheles ... es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei den
    Baustofflieferanten:

    "Kein Privatmann kauft beim Handel günstiger ein wie der Fachbetrieb"


    ergo such ich bei dem Zitat noch den Kick (!)
     
  13. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Mein Auto muß repariert werden... ich habe mir die Ersatzteile schon selbst gekauft... jetzt suche ich noch eine "gute" Firma die mir die Teile kostengünstig einbaut.
    Da werden sich bestimmt die Werkstätten drum reißen.
    :mauer:mauer:mauer:mauer:mauer

    Viel Spaß dabei
     
  14. #13 Torsten Stodenb, 7. September 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ohne genauere Informationen (Zeichnungen) über das Gebäude zu haben, einige "Materialpreise" erscheinen mir als zu hoch, so z.B. Dachdecker/Klempner und Tischler. Ich bin fast sicher, dass man es dafür auch vom Handwerker regulär inklusive Arbeit, also fachgerecht ausgeführt, erhält.

    Abgesehen davon, dass jemand, der sich handwerklich schon nichts zutraut und der darüber hinaus kaum abschätzen kann, wie viel Zeit (nämlich Unmengen!) er dafür wirklich investieren müsste, um Gottes Willen die Finger von so einem Lebenswerk lassen sollte, bin ich mir auch fast sicher, dass die erhofften, aber doch höchst unsicheren Kostenvorteile die erheblichen Risiken nicht aufwiegen würden. Mein Rat: Finger weg!
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, den Verlust (bzw. vorherigen Ausschluß) jeder Gewährleistung.
    Außerdem einen sehr guten Grund für jede Menge Zusatzarbeiten...

    Fazit:
    Die Vorschreiber haben Recht - Das wäre die allerdümmste Möglichkeit!
     
  16. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Denn sie wissen nicht was sie tun...
     
  17. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    :motz Als ausführendes Gewerk welcher Art auch immer kann ich es mir nicht leisten, auf die Marge beim Material zu verzichten. Die fehlende Deckung in der Gewinn/Verlustrechnung muss ich also pauschal auf den Arbeitslohn draufschlagen.
    Und von Gewährleistung will ich mal überhaupt nicht reden.:motz

    Im übrigen würde ich solch eine "Wundertüte" auch als versierter Handwerker nicht öffnen wollen. Stichwort Lebenswerk:mauer
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    #1: ...die Lohnkosten durch Eigenleistung ersetzen...
    #5: ...die Arbeiten durch Fachfirmen übernehmen lassen...

    was wird es denn nun genau?

    Mitbauen
    Selberbauen
    Bauen lassen und ab gewissem Stadium übernehmen?
    Einige Gewerke selbst übernehmen?

    Viel Spas bei der Diskussion u. a. um die Gewährleistung für solche Mischkonstruktionen.
     
  20. planfix

    planfix Gast

    also ich kenn ja jetzt deinen plan nicht,
    aber für das geld, könnte vielleicht auch die arbeit schon dabei sein
    so, und jetzt ..
    zu 1. welches material:irre
    zu 2. villa? vergoldete steine:28: was für ein plan?
    zu 3+4. ... bhoaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh
    zu 5. lustig und das ohne verlegen
    zu 6. dafür kannst du auch ne richtige WP bekommen
    zu 7. na, da ist schon die zentrale steuerung für waschmaschine und mikrowelle dabei. wenn du das alleine verkabelst, dann brauchst immer noch einen stempelaugust für den EVU
    zu 8. sandburg?
    zu 9. für 500qm ok:p
    zu10. bei baumarktware kannst du für 30€/m2 nette sachen finden
    ... so langsam fehlen mir die worte
    aber wer macht die planung, ausschreibung, vergabe, bauleitung? und zu welchem preis?
    ... soll das haus keine 300-500m² groß werden, sehe ich da echtes einsparpotential.:angel:
     
Thema:

Bausatzhaus

Die Seite wird geladen...

Bausatzhaus - Ähnliche Themen

  1. Porenbeton Bausatzhaus

    Porenbeton Bausatzhaus: Hallo, Habe ein Bausatzhaus eines bekannten Herstellers gekauft und habe leider keine guten Erfahrungen gemacht. Suche Erfahrungsaustausch.
  2. Isdochegal Bausatzhaus

    Isdochegal Bausatzhaus: Hallo, habe letztes Jahr bei ein Bausatzhaus gekauft. Bin damit sehr unzufrieden. Falsche Fenster zu spät geliefert. Viel zu viel Putz der...
  3. Kostenschätzung richtig + Bausatzhaus

    Kostenschätzung richtig + Bausatzhaus: Hallo, nachdem ich vor kurzem ein sehr gutes Angebot für ein Grundstück in sehr guter Lage bekommen habe rechne ich gerade meinen...
  4. Porenbeton Bausatzhaus

    Porenbeton Bausatzhaus: Hallo zusammen, wir möchten gerne bauen, haben auch schon ein Haus ins Auge gefasst (Porenbeton Bausatzhaus, 189qm). Noch ist alles in der...
  5. Qualitätssicherung + Bausatzhaus

    Qualitätssicherung + Bausatzhaus: Hallo, ich bräuchte Tipps, wie man einen guten unabhängigen Berater zur Qualitätskontrolle über die gesamte Bauzeit finden kann. Sachlage:...