Bauschaum in Stoßfugen?

Diskutiere Bauschaum in Stoßfugen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Guten Abend zusammen, nach Begutachtung der bisherigen Kellerarbeiten ist mir aufgefallen, dass die Stoßfugen der Elementwände mit Bauschaum...

  1. #1 wanderjupp, 6. Januar 2016
    wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Guten Abend zusammen,

    nach Begutachtung der bisherigen Kellerarbeiten ist mir aufgefallen, dass die Stoßfugen der Elementwände mit Bauschaum ausgefüllt wurden.

    Ist das so richtig, bzw. was sollte stattdessen gemacht werden?

    Viele Grüße, Johannes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    Gegen welche lastfall wird wie Abgedichtet?
    Mfg.
     
  4. #3 Gast036816, 6. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    raumseite und erdseite?
     
  5. #4 wanderjupp, 6. Januar 2016
    wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Es wird gegen Erdfeuchte und zeitweise aufstauendes Sickerwasser abgedichtet: Elementwände in WU-Beton C25/30, Fugenband, Drainage nach DIN 4095. Der Bauschaum tritt an der Raumseite aus.
     
  6. #5 Gast036816, 6. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    aussenseite nicht!

    ob damit die wu-kriterien unterlaufen werden, weiß ich gerade nicht. wenn du jedoch die fugen verschließen möchtest, die wände spachteln oder putzen willst, ist der schaum nicht der richtige untergrund!
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Bauschaum kann man für das verschließen der fugen zum Betonage nehmen ohne das dieser in die Ortbetonkern eindringt. Spätere entfernen und mit passender Spachtel verschließen stellt kein problem dar
     
  8. #7 Inkognito, 6. Januar 2016
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Weil ein Brett dagegen stellen ja ein Vielfaches mehr Arbeit bedeutet.
    Wenn der Mitarbeiter mit der Schaumdose entsprechend vorsichtig schäumen würde, ja dann müsste man nur noch hoffen, dass einer den Dreck da gewissenhaft wieder rausholt. Letzteres ist genau so illusorisch wie ersteres.

    Was passiert ist, dass der Schaum stellenweise bis zur Bewehrung dringt, die Fuge dann einmal mit einem Bewehrungseisen oberflächlich ausgerissen wird - und dann wird's zugeschmiert, in bester Tradition: "Und hat der Maurer es noch so doll getrieben, am Ende wird verputzt und abgerieben". Hier war's nur der Betonbauer...
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    So ist es! Aber wer gewiessenhaft arbeitet darf sich auch sowas erlauben.
     
  10. #9 wanderjupp, 6. Januar 2016
    wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Vielen Dank fürdie bisherigen Antworten.

    Nach Durchsicht der Fotos ist mir nun aufgefallen, dass dieses Zeugs auch aus den Fugen der erdseitigen Wände quillt.
    Luat Betonbauer wurde dies gemacht, damit beim Betonieren nichts rausläuft.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Und was ist gewissenhaft????

    Ich bin selber kein Freund von Bauschaum in den Fugen. Schlichtweg, weil man nie genau weiß wie tief dieser beim Expandieren ins Innere eingedrungen ist. Raum- u. außenseitig ein Brett dagegen geknallt ist sicherlich besser, aber eben auch etwas aufwendiger/ zeitintensiver. Verhindert aber ganz sicher ungewünschte (Schaum)hohlräume in der betonwand.

    Wenn mit Bauschaum, dann müßte man schon mal jede Fuge nach dem Schäumen einer Sichtkontrolle unterziehen. O.K., das ist machbar. Und was ist nun, wenn sich Bauschaumwülste tief ins Innere ausgebreitet haben? IdR kommt man da nicht mehr ran. Betonwände wieder abbauen und Bauschaum entfernen? Wäre wohl richtig, wird aber, seien wir ehrlich, kaum gemacht werden... Beton rein und gut ist.

    Ich hatte einmal einen Fall (Sorry...GU-Baustelle... :o ) -schon lange her- da wurde auch der Wandfuß, also Übergang Bopla - Elementwand, so ausgeführt. Ich hatte damals dringend empfohlen den Bauschaum aus den Fugen zu entfernen...was dann auch -leider erst nach dem Betonieren- geschah. Ergebnis: nach dem Entfernen konnte man stellenweise bis zum Fugenband gucken! Der Bauschaum hatte sich also bis zum innenliegenden Fugenband ausgedehnt. Sicher ein extremes Beispiel; es zeigt aber dass mit diesem Material nicht "gewissenhaft" umgegangen werden kann, weil es sich nicht immer so verhält, wie man es evtl. wünscht.

    Auf "meinen" Baustellen dulde ich am Wandfuß den Einsatz von Bauschaum zB gar nicht.
     
  12. #11 Gast036816, 7. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bauschaum hat dort gar nichts verloren. auf der aussenseite der filigranplatten kann ich das zeug abschneiden, quillt das zeug zu wandmitte hin bis an die bewehrung, klappt es nicht mehr mit der betondeckung. im nachhinein komme ich zur mängelbeseitigung auch nicht mehr dran.
     
  13. #12 JamesTKirk, 7. Januar 2016
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Bauschaum hat dort auch nichts verloren. Das ist Sinn der Sache, dass die Anschlussmischung zur sauberen Einbindung der Fugeneinlage dort sichtbar wird und man das nach der Betonage auch kontrolliert. Wer da Bauschaum reinschmiert, hat das Prinzip der Bauweise "Elementwand bei Weissen Wannen" nicht verstanden.

    Bei den Wandfugen würde ich das auch nicht dulden, auch hier soll der Kernbeton durch den Spalt bis an die Außenkante der Elementwand gelangen und dort sichrbar und damit kontrollierbar sein. Sauberer ist es, hier abzuschalen und nicht Bauschaum reinzuspritzen.
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    ich bin auch nie freund von Bauschaum im Betonbau, aber manchmal ist es hilfreich solange ich gewissenhaft damit umgehe. Außerdem kann man solche maßnahmen ergreifen um den Bauschaum kontrolieren zu können, schaumschnur in die fuge... :)
     

    Anhänge:

  15. #14 wanderjupp, 7. Januar 2016
    wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Nach den bisherigen Erfahrungen mit dem Betonbauer bin ich mir fast sicher, dass dieser nicht gewissenhaft mit dem Bauschaum umgegangen ist.
    Was heißt das nun für mich als Bauherr? Letztendlich lässt sich doch nun nicht mehr feststellen, wo dieses Zeugs überall klebt. Ist das ein Baumangel?
     
  16. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nimm eine dünne Nadel mit stumpfer Spitze
    oder
    einen dünnen stabilen Rundstahl mit glatter Oberfläche.

    Drück die "Nadel" an einem gut erreichbaren oberen Rand durch den Schaum und prüfe, ob Du merkst, wenn die "Nadel" durch den Schaum durch ist. Am oberen Rand hast Du noch eine optische Kontrolle.

    Mach' mehrere Versuche und wenn Du weißt, wie es sich anfühlt, wenn die "Nadel" durch ist, dann kannst Du auch Bereiche im Fußpunkt der Wände prüfen.

    Hast Du, oder kennst Du jemanden, der eine kleine Kamera hat die man zwischen den Elementwänden - bei ausreichend Platz zwischen den Bewehrungsstäben - herablassen kann? Zum Beispiel eine kleine Webcam mit USB-Verlängerung und zusätzlicher Seilsicherung oder so eine Mini-Action-Cam?

    Das wird dann Forensische Bauüberwachung.
     
  17. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Mal davon abgesehen, dass das mit den Elementwänden, obwohl es eigentlich einfach wäre, wenn man alle Regeln befolgt, fast niemand kann und die Notlösung dann immer wieder Verpressen der Undichtigkeiten ist, gibt es einige Dokumente, die davon abraten mit Bauschaum zu arbeiten. Aus den gesamten oben genannten Gründen.
    Nachdem die lichte Öffnung der Elementwände dann nur noch für Liliputaner mit 3m langen Armen zugänglich ist, kann auch keiner mehr den überschüssigen Bauschaum an der Innenseite abschneiden. Bretter zum abschalen zu verwenden ist offenbar zu teuer.

    Hier mal nachlesen:

    http://www.fh-dortmund.de/de/fb/1/personen/lehr/hohmann/medien/BauSV_Hohmann-Elementwaende.pdf
     
  18. wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Vielen Dank für die vielen Tipps.

    Eine ähnliche Frage dazu: Wie sieht es mit Bauschaum in den Fugen der Perimeterdämmung aus?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Was ist denn nun aus den Fugen geworden? Bauschaum wieder 'rausgekratzt, drinne gelassen und Betoniert, oder... ?
     
  21. wanderjupp

    wanderjupp

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psycholge
    Ort:
    Weitnau
    Leider unklar. Im Innbereich ist der Bauschaum noch drin und ragt ca. 40-60 mm in die Fugen. Betoniert wurde im Dezember. Außen wurde eine Bitumenschicht angebracht und die Perimeterdämmung geklebt. Einzelne Fugen der Dämmung wurden ebenfalls mit Bauschaum ausgefüllt.
     
Thema:

Bauschaum in Stoßfugen?

Die Seite wird geladen...

Bauschaum in Stoßfugen? - Ähnliche Themen

  1. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  2. Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum

    Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum: Tja liebe Fensterbauer und -Benutzer. Es gibt so viele verschiedene Bauschäume und jeder Hersteller hat etwas anderes "Besonderes". Aber es gibt...
  3. Fensterrahmen Kunststofffenster Fenster mit PU Schaum Bauschaum verunreinigt

    Fensterrahmen Kunststofffenster Fenster mit PU Schaum Bauschaum verunreinigt: Guten Tag Forumsexperten, bei der Sanierung unseres Hauses wurde eine Nebeneingangstür und 2 Fensterrahmen der neuen Kunststofffenster mit PU...
  4. 36er Porenbeton, erste Reihe - Größe der Stoßfugen?

    36er Porenbeton, erste Reihe - Größe der Stoßfugen?: Hallo! gestern wurde auf der Bodenplatte die Sperrschicht angebracht und darauf die erste Reihe Porenbetonsteine (36er) gesetzt. Als ich Nachts...
  5. Stoßfugen im unteren Fensterbereich

    Stoßfugen im unteren Fensterbereich: Hallo zusammen, beim Rohbau wurde KS-Stein, 17,5 cm verwendet, es wurde im Verband gemauert. Nur im unteren Fensterbereich wurden Stoßfugen...