Bautätigkeit auf Grundstück vor Erschließung

Diskutiere Bautätigkeit auf Grundstück vor Erschließung im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich bin halt enttäuscht, das ist alles. Ganz so extrem wird es nicht sein. Aber ich werde mir wohl ein paar Tage mehr Zeit lassen. Es ist einfach...

  1. #21 Sciro80, 03.03.2021
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Ich bin halt enttäuscht, das ist alles. Ganz so extrem wird es nicht sein. Aber ich werde mir wohl ein paar Tage mehr Zeit lassen. Es ist einfach so ärgerlich, da die andere Gemeinde mich vor 2 Tagen anrief, wegen dem 2. Grundstück, vgl. anderen Thread, ob ich das haben wolle. Wir haben aber nun schon eine bestätigte Finanzierung für das Stück hier haben und meine Frau wollte jetzt nicht die Bank bitten umzuswitchen. Hätte ich das mal gemacht. Hätte, hätte Fahrradkette.
     
  2. #22 Lexmaul, 03.03.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.789
    Zustimmungen:
    2.091
    Ich würde switchen, wenn Euch der Ort so egal ist - ist das hier nicht das Grundstück mit der Baulast, die die Stadt will?

    Mittelfinger und gut ist...deren Bau wird sich eh noch verzögern - welcher öffentlich ausgeschriebene Bau ist pünktlich fertig? Die wenigsten...

    Habt Ihr Festkosten bzgl. Erschließung des Baugebiets oder das auch noch offen?
     
  3. #23 Sciro80, 03.03.2021
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Ja Lexmaul, dass ist das Grundstück mit der Baulast und den unfixen Erschließungskosten... Im Notarvertrag muss das unbedingt mit rein. 1160m2. Ist ländlich mit Blick auf die Stadt. Ganz schön eigentlich.

    Das andere Grundstück ist auf der anderen Seite, 15Min, der Stadt direkt in der angrenzenden Kleinstadt (5.000 Seelen) aber komplett erschlossen, im Wohngebiet. 1250m2
     
  4. #24 Lexmaul, 03.03.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.789
    Zustimmungen:
    2.091
    Wäre für mich die Wahl klar :)

    Ich wette, die werden im Notarvertrag GAR NIX festmachen. Das muss ja schon vor dem Termin alles klipp sein - im Termin wird da nix mehr geändert oder ergänzt.
     
    Fred Astair gefällt das.
  5. #25 Sciro80, 03.03.2021
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Ja, im Nachgang ist man immer schlauer. Das in der Kleinstandt ist aber nur nach §35Abs. 2 BauGB bebaubar... Ich muss noch einmal mit meiner Frau Reden.
     
  6. #26 Fred Astair, 03.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    2.798
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Noch ist es ja nicht der Nachgang.
    Wie sieht denn die Umgebung aus? Widerspricht das völlig Euren Vorstellungen?
     
  7. #27 Sciro80, 03.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2021
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Lieber Fred,

    es war so. Wir mussten auf dem Stadtgrundstück m. 1290m2 ein Gebot abgebe.
    Die 2 Grundstücke liegen direkt zwischen 2 B-Plänen, daher §35 Abs. 2 BauGB. Mir gefällt die kleine Stadt, alles ist vor Ort. Aber halt ein Wohngebiet.... Grundstück ist aber groß.
    Ich war direkt vor bei der Stadt am 29.12.2021 und hatte sehr gehofft, dass unseres das höchste Gebot war. Gebotsende 31.12.2020.
    Noch am 31.12.2020 soll dann ein sehr hohes 3. Gebot eingegangen sein und ich, wir, waren wirklich sehr enttäuscht, dass es nicht geklappt hat. Das ländliche Grundstück, ist halt Dorf aber auf dem Berg mit Blick direkt auf unsere 77.000 Seelen Ortschaft. Ausblick weiß zu gefallen. Dort musssten wir bis 31.01.2021 zusagen, ob ja oder nein. Das haben wir ja getan. Da wir leider nicht 600k€ liquide haben, mussten wir uns einen Teil des Geld noch von der Bank kaufen.
    Dann sollte alles mit dem Notar losgehen mit vorgenannten Ergebnis.

    Vor 3 Tagen rief dann die Stadt an und frägte, ob wir noch Interesse hätten.
    Ja, ihr seit hier ruppig im Umgang, aber eure Kommentare helfen mir bei der Entscheidungsfindung.
     
  8. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    117
    Das hin und her ist tatsächlich nicht dolle. Aber ich rede nur aus Sicht Planer. Was ein Bauamt oder so raus gibt ist mir wumpe.
    Schon mal überlegt, dass mit dem Geld der verkauften Grundstücke die Baufirma bezahlt werden muss. Dazu muss Geld aufm Konto sein. Klar wir früher verkauft. Ein Teufelskreis. Wenn im Vertrag drin steht wann der zu erwartende (! Achtung Hintertürchen wenn's länger dauert wegen schlecht Wetter) Baubeginn / Nutzungsbeginn für euch sein kann haste das mit Unterschrift akzeptiert. Bei uns wurden die Grundstücke der Leute als Materiallager benutzt während der Erschließung. Fällt das weg dauerts nochmal länger usw.

    Sehr schön bei uns wurde erst fertig asphaltiert und dann kam der Versorger und machte an jedem Haus ein Kopfloch für den Hausanschluss. Es wurde drauf hingewiesen das dann ein Flickenteppich entsteht. War aber egal. Eure Gmde. denkt mit.

    Entwässerungstechnisch nicht geil. Macht nur Probleme. Stichwort Rückstauebene. Wasser läuft u. U. in Richtung Haus. Schuss ins Knie.

    Wenn man damit umgehen kann wenns +- 10 cm am Ende sind.... Kann aber fast keiner mehr und man wird verklagt weil's aufm Plan anders war.

    Termine sind, vor allem im Tiefbau, alles nur grobe Schätzwerte. Vor der Hacke is dunkel...
    Bei uns wurden im Rahmen vom Tiefbau unbekannte Hausmüllablagerungen gefunden die aufwendig entsorgt werden mussten inkl. Asbest. --> Baufeldfreigabe ein halbes Jahr später als geplant.
    Wenn's dann noch im Sommer viel regnet und ein Grottenolm, Haselmaus, Kreuzkröte gefunden wird kann auch nicht gearbeitet werden usw....
     
    Fred Astair und Sciro80 gefällt das.
  9. #29 msfox30, 03.03.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    374
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    ...und du bis noch nicht einmal am Bauen!
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Eine sehr schöne Formulierung!
    Ich habe für 2021 auch so einiges "vorgesehen". Ob es dann so kommt liegt natürlich an Corona und vielen anderen äußeren Faktoren und ein bisl auch an meinem persönlichen Zeitmanagement. Also verlassen können sie sich da noch nicht drauf dass jedes meiner vorgesehenen Projekte auch 2021 fertig wird.

    Wenn also die Vorsehung nicht so ganz was wird und die Fertigstellung der Erschließung sich vielleicht doch bis Nov. 2021 zieht, dann könnten die Baumaßnahmen evtl. erst Ostern 2022 beginnen.
    Zahlt dann die Gemeinde die Bereitstellungszinsen? Ach nee - Termin war ja nur "vorgesehen" und nicht "verbindlich zugesagt"
     
    Domski, seaway und Sciro80 gefällt das.
  11. #31 Sciro80, 03.03.2021
    Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Das ist auf den Punkt getroffen. Aber was bleibt einem, es gibt nichts, einfach nichts wo man bauen könnte. Ihr habt mich gut ermutigt.
    Ich habe mich an die Bank gewandt und um Ersatz der Sicherheit gebeten. Wenn es gleichwertig ist, machen sie das. Prüfung läuft.
     
  12. BSV Mildner

    BSV Mildner

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Bausachverständiger Bauwesen
    Ort:
    Oranienburg
    Bauen kann man wenn der Notartermin vorbei ist und alles im Grundbuch steht.
    So ist das halt.
     
  13. Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Das ist nicht korrekt.
     
    Fred Astair gefällt das.
  14. BSV Mildner

    BSV Mildner

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Bausachverständiger Bauwesen
    Ort:
    Oranienburg
    kein Mensch ist vollkommen.
    Aber ohne notariellen Vertrag geht in der Regel nix - dann ist das Grundstück nicht wirklich mir.
    Es sei denn es sind andere zusätzliche Klauseln vertraglich vereinbart.
    Das war aber nach dem Text in dem vorliegenden Fall scheinbar nicht.
    Sicher wird der Herr bereits dort mit seinem Minibagger arbeiten.
     
  15. Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Nein, mache ich nicht. Wir haben dem Grundstück abgesagt und die Bank hat den Kauf des anderen Grundstücks gegen Umschreibegebühr zugestimmt. Dort war der Notartermin vor 2 Wochen.

    Ich bezog mich auf deine Aussage, dass man bauen kann sofern der Notarvertrag durch ist und alles im Grundbuch aufgeführt wurde. Dies ist in seiner Absolutheit einfach nicht korrekt. Im Notarvertrag sollte eine Bausperre etc. eingebaut werden, inkl. voller Kostenteil 97,50m2 für 160m2 Grunddienstbarkeit und ungewissen Baubeginn.
     
    Dimeto gefällt das.
  16. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.789
    Zustimmungen:
    2.091
    OT: Du hast abgesagt??? Du hattest doch schon mal gewechselt wegen dem Streifen, der nicht bebaut werden kann - oder war das jenes hier?
     
  17. Sciro80

    Sciro80

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    MV
    Nabend,

    ne hast schon richtig verstanden. Das Grundstück mit der Grunddienstbarkeit und extra Erschließungskosten in ungewisser Höhe haben uns davon abkommen lassen.

    Haben dann jetzt das 2. Stück genommen.
     
Thema:

Bautätigkeit auf Grundstück vor Erschließung

Die Seite wird geladen...

Bautätigkeit auf Grundstück vor Erschließung - Ähnliche Themen

  1. Einfache Möglichkeit Regenwasser auf Grundstück zu behalten?

    Einfache Möglichkeit Regenwasser auf Grundstück zu behalten?: Hallo alle zusammen, ich bin auf der Suche nach einem preisgünstigen Weg, damit unser Regenwasser nicht auf die Nachbargrundstücke fliest und...
  2. Höhenvermessung Grundstück – Alternative zum Vermessungsbüro?

    Höhenvermessung Grundstück – Alternative zum Vermessungsbüro?: Auf unserem Hanggrundstück sollen Höhen vermessen werden, damit ein Landschaftsplaner, der nicht selbst kommen kann, damit arbeiten kann. Ich habe...
  3. Bauvoranfragen ohne Bauzeichnungen und für mehrere Grundstücke

    Bauvoranfragen ohne Bauzeichnungen und für mehrere Grundstücke: Hallo Leute, ich habe in einem parallelen Thread ja schon beschrieben, um was es bei mir konkret geht. Da ich gerade Zeit habe, mich mit der...
  4. Wertermittlung einer Einfahrt zum Grundstück?

    Wertermittlung einer Einfahrt zum Grundstück?: Hallo, wir bewohnen ein Doppelhaushälfte in einer klassischen Zechensiedlung im Ruhrgebiet. Zwischen den Häusern gibt es einen klassischen...
  5. Befahrbarkeit des Grundstückes

    Befahrbarkeit des Grundstückes: Hallo Zusammen, wir haben vor mehreren Monaten ein Haus in BW Baujahr1979 gekauft, das aktuell Kernsaniert wird. Nun haben wir komplett um das...